Herzkranker Bounty

  • Hallo ihr,


    Seit gestern hat Bounty Probleme gehabt beim klettern. Heute hat es sich zugespitzt,denn er baute innerhalb von 5 Minuten rapide ab und konnte sich nicht mehr halten, war irgendwie schwach und hielt sich zur Stabilisierung mit den Schnabel fest,wobei ich nicht sicher war, ob auch ein mini bisschen Atemnot dabei war. Alle Alarmglocken schrillten und ich bin nach Düsseldorf gerast, bei schlimmen Platzregen 🙈 Ende vom Lied:


    - Eine Aussackung am Herzen die nicht gerade unbeträchtlich ist

    - deutlich fortgeschrittene Arthrose


    Er hat vorher keinerlei Symptome gezeigt,die ich als "Herzsymptome" wahrgenommen hätte!!!! Der war Fit,schnell,agil, fröhlich und nie kurzatmig.

    Mir blutet gerade echt mein Herz bei diesen Zeilen, denn ich habe gerade angefangen eine Beziehung zu entwickeln und aufzubauen und ihn in mein Herz geschlossen.


    Ich soll ihn nun 2x täglich fangen und dann bekommt er 2 Tropfen Herzmedi und 2 Tropfen Schmerzmittel. Traumeel kann ich vielleicht als Unterstützung geben, aber bei seiner Arthrose BRAUCHT er etwas "stärkeres".

    Verzeiht mir, ABER ICH BIN UNFASSBAR GESCHOCKT UND HABE UNFASSBARE ANGST DAVOR :wein:

    Natürlich hat sie mir das nochmal alles gezeigt und ja er ist mein Vogel und ja Natürlich bekommt er meine Hilfe aber es ist echt überfordernd gerade für mich :wein:


    Habt ihr Erfahrungen mit Herzmedis oder evtl auch damit, wie man solche Mittel noch anders geben kann außer ihn zu fangen? er ist so scheu und "speziell", er tut mir so leid.

    Ich weiß, dass er nicht ewig leben wird damit, aber ist es möglich das Nymphies mit sowas leben können? und somit auch er nicjt doch noch ein etwas längeres und schönes Leben bei mir haben könnte, wenn ich ALLES dafür tue und er gut eingestellt ist?

    Tut mir leid, für evtl dumme Fragen :wein:

    Es war sogar auch kurz mal das Wort Euthanasie im Spiel, wenn alles nichts hilft und sein Zustand sich doch noch mehr verschlechtert :wein: er ist erst 8 Jahre alt und das soll es für ihn nicht schon gewesen sein.

  • Habt ihr Erfahrungen mit Herzmedis oder evtl auch damit, wie man solche Mittel noch anders geben kann außer ihn zu fangen? er ist so scheu und "speziell", er tut mir so leid.

    Fly bekommt seit 2017 Enalapril. Er nimmt sie über Nudeln (Dinkelkurzmakkaroni) halbiert und aufgeschnitten. Auf jedes Vierte 0,05ml (ca 2Tr.)

    Pünktchen seit 2023 und Celebrex bei Bedarf, allerdings oral.


    Des weiteren bekommen sie jeden Tag einen Tee aus Weißdorn und Hagebuttenextrakt.

    Liebe Grüße
    Siggi mit den Luftpiraten

    7 Mal editiert, zuletzt von Pulsatrix ()

  • Vanny das tut mir ja so leid.
    Erfahrungen damit habe ich (zum Glück) bisher nicht.


    Halte durch kleiner Bounty :trost:

  • Das fangen ist gerade schief gegangen weil wir ihn beide nicht sofort hatten in der großen Voliere und dann war Bounty so hektisch, dass ich gerade eben so das Herzmedi geben konnte. Beim zweiten Tropfen hat er sich dann auch noch verschluckt und ich hab es abgebrochen weil er angefangen hat zu niesen usw. Jetzt hat er sein metacam nicht bekommen aber das war mir alles zu heikel. Ich fühle mich echt schlecht gerade.


    Könnte ich zum fangen auch baumwollhandschuhe nehmen und zum festhalten?

  • Das tut mir sehr leid mit deinem Bounty. :wein: Vor allem noch so jung.

    Ich habe mit Herzproblemen nicht wirklich Erfahrung. Unser Senior Moritz hatte zum Schluß Herzmedis benötigt, allerdings nur für eine Woche...

    Das Einfangen ist so eine Sache. Mit der Zeit bekommt man Übung. Ich würde keine Handschuhe tragen.

    Manche verwendet ein Geschirrtuch zum Einfangen, in das man dann den Vogel einwickeln kann. Ich weiß nicht ob das eine Option für dich ist. Wir machen es wenn möglich zu zweit; mein Mann hält den Vogel und ich gebe Medi.

    Allerdings ist es ja auch ein gutes Zeichen, wenn er so agil ist.

    Katla + Elvis, Rodney + Luna, Homer, Sarri, Fidel und Alfons

    und ihre zwei Federlosen :bird:

    Für immer im Herzen Hannibal, Charly, Speedy, Engelchen Bammel, Drachentöter Moritz, Zuckerschnute Lady Gaga, Zaubermaus Schnuffel, wilde Maus Pippa und Karacho-Maus Amy <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3

  • Celebrex bei Bedarf, allerdings oral.

    ich gebe Mumm sogar sein Celebrex in Arthroseschüben auch über Leckerchen, nachdem es mir beim Versuch der oralen Gabe ähnlich ergangen war.
    (Fangen ist bei ihm normalerweise zwar möglich, aber er fängt bei allem Medizinischen an zu pumpen, wenn er in der Hand ist. Bei ihm scheint es nicht das Herz zu sein - zumindest nicht übers Röntgen erkennbar - sondern eine Gefäßverkalkung und ich hätte zu sehr Sorge, dass er in dieser Angst tödlich kollabiert)
    Ausserhalb der Schübe bekommt er dann nur Hagebuttenpulver (braucht mehrere Wochen, um einen Wirkstoffspiegel aufzubauen ) , Traumeel nach Bedarf und aktuell einen Mix aus Glukosamin, Chondroitin , MSM und Hyaloronsäure, nachdem ich zuvor einen ähnlichen Mix in Form von Glukosaminol ( https://www.tierarzt24.de/nutrilabs-glukosaminol-für-kleintiere?utm_source=Billiger.de&utm_medium=CPC&utm_campaign=Produktsuchmaschine ) gegeben habe (beim zuerst emphohlenen rodicare Arthrin hat er die Teufelskralle nicht vertragen)


    Momo lässt sich seit dem Fangen für die Metacamgabe (nach einer Bissverletzung für einige Tage ) fast nicht mehr fangen, er hat es auch nicht vertragen, wurde apathisch und appetitlos, sodass mein Doc selber das dann vorzeitig abgebrochen hat.


    Von der Gabe von Herzmitteln über Leckerchen habe ich schon öfter gehört.

    Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
    Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
    Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
    __________________________


    Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry

    Einmal editiert, zuletzt von karine ()

  • Darf ich fragen wieso keine Handschuhe?

    Mit einem Handtuch habe ich noch nie einen Nymphie gefangen. Immer nur mit den Händen. Allerdings beißt Bounty so sehr das jedes Mal Blut richtig läuft!!!


    Vorhin hat er sich dann eine knappe halbe Stunde nach der Medigabe noch übergeben. Ich komme mir gerade völlig unzulänglich vor und habe der Praxis schon ne Mailgeschrieben in der Hoffnung das die bevor sie gleich aufmachen, ich evtl eine Nachricht bekomme...


    Er bekommt vetmedin für Vögel steht auf dem Zettel 2x täglich 2 Tropfen


    Und 2x täglich metacam 2 Tropfen


    Wie müsste ich das theoretisch machen mit Leckereien? Muss das irgendwie einziehen? Und welche könnte ich nehmen?

    Einmal editiert, zuletzt von Vanny () aus folgendem Grund: noch eine Frage zu den leckerchen

  • Vorhin hat er sich dann eine knappe halbe Stunde nach der Medigabe noch übergeben

    Das kann der Stress gewesen sein , aber auch eine mögliche Nebenwirkung auf den Wirkstoff.

    ( https://www.vetpharm.uzh.ch/tak/05000000/00054319.03#:~:text=Absorption,vor%20der%20Fütterung%20zu%20behandeln. )

    Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
    Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
    Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
    __________________________


    Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry

  • Wie müsste ich das theoretisch machen mit Leckereien? Muss das irgendwie einziehen? Und welche könnte ich nehmen?

    Das was sie richtig lecker finden . Viele geben Medis über Nudeln oder Ei , weil viele Nymphen sehr wild darauf sind.
    Meine finden das bäh, ich nehme bei Mumm solche Weizenkeime -> https://www.greenist.de/dennre…6-hlbVnvavM9V6heY0RKOjzPh, denkbar wäre auch zucker- und salzfreier Babyzwieback.

    Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
    Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
    Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
    __________________________


    Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry

  • Wie müsste ich das theoretisch machen mit Leckereien? Muss das irgendwie einziehen? Und welche könnte ich nehmen?

    Versuch in an Leckerchen, z.B. Nudeln (bei Hirse etc geht zu viel verloren) erst mal ohne Medis zu gewöhnen.


    Zu Anfang hab ich die tropfen in die Nudeln gegeben und antrocknen lassen ( Spritze mit Kanüle). Auch kam immer etwas süßes dabei, z.B. Traubensaft oder Rohrzucker. Die Tabletten werden ja geviertelt und dann in abgekochtem Wasser, 1/4 Tbl. mit 0,4 ml Wasser, aufgelöst. Davon morgen und Abends 0,1 ml.


    Aber im laufe der Zeit ist Fly nudelsüchtig geworden, so da es egal ist ob noch nass, süß oder salzig etc. Nur zu trocken wird verweigert. Pünktchne ist da etwas empfindlicher.

    Schau mal hier (Post 25)


    Bei welchem Arzt warst Du?

    Liebe Grüße
    Siggi mit den Luftpiraten

  • Wie viel Nudel gibst du deinem Häubchen dann und wie viel kochst du vor oder frisch? Er bekommt ja vetmedin und metacam gleichzeitig also insgesamt 4 Tropfen, ist das nicht zu viel für sone Nudel? Sorry für die blöden Fragen.


    Ich fahre immer bis nach Düsseldorf zu Frau Doktor Köhnen


    PS ich kann deinen Link nicht öffnen, weil das ein geschlossenes Forum ist

  • Die Hälfte eine DInkelröhrchen, aber sie würden auch mehr nehmen. Ich koche frisch und dann immer für jeden eine. Du kannst sie aber auch im Kühlschrank für einen Tag aufheben.

    0,1 ml sind auch ca 4 Tropfen. Du kann auch etwas mehr Nudel nehmen.


    PS ich kann deinen Link nicht öffnen, weil das ein geschlossenes Forum ist


    Hier bekomme ich das Video nicht eingebettet und der link zu vimeo funktioniert auch nicht das die Videos zwar öffentlich sind aber zur Freigabe muss ich mich einkaufen.

    Versuchs noch mal

    Liebe Grüße
    Siggi mit den Luftpiraten

  • Meine Lieben,

    Ich brauche euren Rat!!!

    Der kleine Bounty hat immernoch nichts gefressen. Gestern hat er schon weniger gefressen und sein Kot wird jetzt giftig und ist durchaus schon Hungerkot!!

    Seine Bewegungsabläufe sind schlechter als gestern!! Er ist schwerfällig als gestern und auch nicht so garstig wie sonst!! Ja, das alles hat ihn geschockt und geschafft.

    Ich muss ihn theoretisch um 18 Uhr WIEDER Medikamente geben. Also wieder fangen und purer Stress.

    Ich frage mich,ob ich nicht lieber die Ärztin kontaktieren soll, denn der Zwerg baut ja mehr ab als alles andere

  • Ich würde zum TA. :wein:

    Alles Gute für den Schlumpf :trost:


    PS: wegen der Handschuhe: ich finde damit hat mein kein Gefühl den Vogel richtig zu fassen

    Katla + Elvis, Rodney + Luna, Homer, Sarri, Fidel und Alfons

    und ihre zwei Federlosen :bird:

    Für immer im Herzen Hannibal, Charly, Speedy, Engelchen Bammel, Drachentöter Moritz, Zuckerschnute Lady Gaga, Zaubermaus Schnuffel, wilde Maus Pippa und Karacho-Maus Amy <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3

  • Hallo, Vanny...

    Erst mal viel Kraft für die nächsten Jahre:trost:

    Mein Clio hatte eine Herzmegalomie (Art Sportlerherz) und bekam täglich Prilium fürs Herz und Furosemid gegen die Wassereinlagerung, anfangs sogar 2x täglich. Ich denke, um sicher zu gehen, sollte es schon schnabulös eingegeben werden, ist ja auch von der Dosierung her wichtig. Clio wurde 20 Jahre alt und hatte mindestens 6 Jahre davon die Herzmedis.

    Also ein schönes Alter sollte drin sein...

    Ich hab sie ihm mit einer Spritze eingegeben, schön die Tropfen abgemessen und über die Spritze verabreicht, so musste ich nicht immer Acht geben, ihm zuviel zu verabreichen. Einfach die aufgezogene Menge in den Schnabel und kurz zuhalten, bis er geschluckt hat, da er es anfangs immer rausgeschüttelt hat. Ab und zu hat er mich auch ausgetrickst und ich hab gedacht, er hats geschluckt, ich hab ihn losgelassen und...ausgeschüttelt...

    Aber an die Prozedur hat er sich fix gewöhnt und es war nach kurzer Zeit schon gar kein Problem mehr.

    Ich hoffe, ich kann dir ein bißchen Angst vor diesem Mist nehmen!? Ich weiß, so einfach, wie sich das liest ist es wahrscheinlich nicht, Clio war zudem halbwegs handzahm, aber es ist sicher machbar, am besten anfangs zu zweit!?

    Alex :dreck: Benni :nymph2: Happy :nymph1: Luna :nymph3: und Freya :nymph3: sowie die unvergessenen über der Regenbogenbrücke Bazi :engel: , Gauner :engel: , Lili :engel: , Clio :engel: , Egon :engel: Snorre :engel: und Nellie :engel:

  • Ohje, wie geht es euch heute?

    Ward ihr noch beim Arzt?


    Ich hoffe, es spielt sich mit den Medis noch ein. Hier muss Sternchen inzwischen auch welche nehmen. Das 1x am Tag fangen mag sie nicht aber es wird von beiden hingenommen. Die Rebellion wird geringer.


    Bei mir hat es sich bewährt, direkt zu früh zu fangen wenn sie noch nicht richtig wach sind. Und abends wenn wieder Ruhe herrscht. Länger schlafen wird bestraft (wie bei mir hier gleich wieder)

    Schöne Grüße
    Dani mit Putzi, Sternchen, Rocky und Moritz

  • Deinen Horror mit Einfangen und schnabulös Medikamente verabreichen, teile ich komplett. Mich hat das auch immer überfordert. Sprich doch nochmals mit der Ärztin, welche Alternativen sie kennt.


    Im Akutfall der überschießenden Hefepilze bei Nico konnte ich separat Futter präparieren, dass er dann fressen musste, weil anderes nicht da war. Das hieß allerdings, ihn zu separieren. Bei Dauermedikation keine Option.


    Eine auf lange Sicht sicherlich mögliche Variante ist es, mit ihm zu Klickern und ein medical Training so aufzubauen. Ist es erfolgreich, nimmt der Nymphie den Tropfen aus der Spritze. Dazu gibt es sicherlich Literatur und Hinweise im Netz. Schau mal Medical Training und Klickern (Ann Castro hat dazu reihenweise Bücher geschrieben). Funktioniert allerdings nicht auf die Schnelle.


    Ich würde unbedingt mit der Tierärztin nochmals sprechen. Jedes Einfangen ist Stress und ja auch nicht förderlich bei einer Herzerkrankung.


    Alles Liebe für Euch!

    Grüße von Sylvie & Nymphiebande
    ----------
    Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015) & Coco :engel: (02.04.2022) & Filou (30.01.2023)

  • Hallo ihr alle <3


    Vielen vielen Dank für eure lieben Worte !!

    Ich melde mich jetzt erst, da es für mich ein großer Schock war und ist und ich einfach oft zwischen Hilflosigkeit, Hoffnung,Wut und Verzweiflung Pendel und mir einfach die allergrößte Mühe gebe alles richtig zu machen und Infoa einzuholen.


    Als ich euch an dem besagten Samstag(25.5) um Rat fragte, dachte ich er stirbt mir in den Händen weg :wein: Ich habe dann mir Frau Dr Köhnen kontakt aufgenommen und sie rief mich zurück. Wir haben lange telefoniert und über Bounty und sein Verhalten/ Symptome gesprochen. An dem Tag sind wir so verblieben, dass wir ihn komplett in ruhe lassen sollen die nächsten 2 Tage, damit er wieder zu kräften kommt und wieder anfängt zu fressen. Sie ging davon aus, dass der stress ihn so sehr abbauen lies. Tatsächlich fing er sich am Samstag aben bereits und Sonntag wieder und fraß endlich. Am Montag sind wir dann nochmals zur Kontrolle dorthin gefahren, um auch unsere weiteren Möglichkeiten zu besprechen.


    Dort sah man dann deutlich, dass er während dem in der Hand halten und untersuchen,er jedes Mal mehr abgebaut hat. Denn während Autofahrten, ist er anders als sonst, super fröhlich, freundlich und ganz neugierig. Er möchte am liebsten die ganze zeut schauen was um ihn herum passiert und er agiert die ganze zeit mit mir. Sowas süßes. Dabei ist er ja eher von garstiger natur...


    Beide Tieräztinnen sehen es bei ihm als sehr schwierig an, ihn 2x täglich zu fangen, sodass ich von beiden das "ok" bekommen habe erstmal nur die Schmerzen der Arthrose zu bekämpfen und ihm 1x in der Woche Troxil zu geben. Das hat tatsächlich einen sofortigen Erfolg gezeigt, denn 2-3 Tage später war er wieder der alte. Außerdem haben sie alles abgesegnet, was ich mir als Plan zurechtgelegt habe, sodass ich ihm nun langsam beibringe Herzmedis oder generell medis über Nudeln oder Weizenkeime zu geben. Da er ganz sicher schon länger evtl sogar schon sein ganzes Leben Herzprobleme hat, er aber gerade mehr mit der Arthrose zu kämpfen hat, fanden alle beiteiligten das dür die beste Lösung.

    Ich bin soooo unfassbar froh, dass die Ärztinnen beide auch aufgeschlossen sind und alternativen sehen und auxh das wohl des Tieres sehen, denn das fangen bekommt ihm so gar nicht.


    Ich bin oft so am Ende, weil ich tue und mache und einfach das Gefühl habe, ich tue nicht genug für ihn. Seit Wochen, versuche ich ihn an Nudeln usw zu gewöhnen oder aber an neue Trinknäpfe damit er Traumeel bekommt... Was ist das Resultat??? Er lehnt so viele Dinge ab und hat einfach Angst und ist soooooo verstört dann. Dabei bin ich mehr als nur vorsichtig.

    Das einzige was von Anfang an zuverlässig geklappt hat, waren die Arthrosepulver über sein Futter, diese bekommt er beteits seit 2 oder 3 Wochen kontinuierlich.


    Ich hab in den letzten Wochen Unsummen an Geld ausgegeben für Näpfe, Pulver, Stangen, Bretter und alles um ihm zu helfen, ABER weil seine Vorbesitzer sich offenbar nicht gut genug mit ihm beschäftigt haben, ist er wie ein Kind oder Tiere die in Isolation aufgewachsen sind. Ich hasse das so sehr!!!! Denn es nimmt mir so viele Möglichkeiten ihm "schnell" helfen zu können. Mit meiner Muffin, die von klein auf alles kennt und ein richtiger Nymphie ist, hätte ich das Thema schon durch. Ich bin somit oft am verzweifeln und kurz vor dem Aufgeben.


    Seit ein paar Tagen humpelt er wieder sehr, als wenn das medi was er 1x die Woche bekommt nicht mehr wirkt und das Traumeel nimmt er auch noch nicht zuverlässig aus den anderen Näpfen an.

    Heute ist wieder so ein Tag wo er alles ablehnt...


    Ich hoffe er geht nachher noch an den Napd trinken damit er Traumeel bekommt. Ich habe das Gefühl ich quäle ihn mit allem was ich tue

  • Meine sind auch schwierig mit Neuem. Bei Mumm funktionieren Weizenkeime - und Kohi. Bei der ich über den Medikamententropfen darüber gleich sein Pulver streue, sodass es abbindet und das antrocknen lasse, dann knabbert er es ab und es läuft nicht von den Körnern ab.

    Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
    Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
    Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
    __________________________


    Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
    Saint-Exupéry