Nun ist es passiert...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nun ist es passiert...

      Hallo zusammen,

      wie ihr vielleicht gelesen habt, wa unser über alles geliebter Schatz "Cuckoo" sehr krank. Am 23.12. haben wir ihn, nach 10 Wochen Erbrechen erlösen lassen.
      Jedenfalls machte seine Krankheit es notwendig weiches Futter an zu bieten. Es gab also wochenlang täglich Quell-, Keim- und Kochfutter. Natürlich auch ethiches an Zusätzen übers Trinkwasser.

      Das hat Darleen natürlich brutig gemacht. in den letzten Tage, seit Cuckoo nicht mehr bei uns ist, wurde es so schlimm, dass sie seine Balzgeräusche nachahmte, dann ihre Beräusche beim Akt und sich auch so verhielt als würde ein imaginärer Gefährte sie besteigen. Es kam, wie es kommen musste. Heute war sie sehr unruhig, ist viel mehr geflogen als sonst und hat heute auch viel mehr als sonst am Käfigboden gesucht und gewühlt. Als sie eben um Viertel nach Acht eine Ecke frei zu scharren war es klar.

      Mit 10 Jahren hat sie ihr allerierstes Ei gelegt. Es war ihr wohl in der Ecke zu schwierig, sich zu lösen also ging sie auf eine Stange. Sie presste und presste und sah dabei so elend aus, dass wir uns anzogen und mein Mann den TÄ Notdienst raussuchte, während ich den Transportkäfig vorbereitete und wärmte.

      Da wir für Cuckoo ja Sand und Grit total weg lassen mussten, hatte ich Sorge, dass sie zu wenig Kalk hatte und so schnell eine Legenot entstehen würde.

      Das Ei fiel jedenfalls so in das Einstreu, dass es nicht kaputt gegangen zu sein scheint und rollte noch ein Stück.
      Wir haben es erstmal dort liegen lassen, um ihr keinen Stress zu machen. Sie ist fix und fertig, saß erst sehr krum und schmerzerfüllt da, hat sich aber nach 15 Minuten ungefähr geputzt und ihr Popochen versucht zu erreichen und zu putzen. Danach fraß und trank sie und nun sieht sie wieder gut aus.

      Wir lassen sie jetzt in Ruhe schlafen und morgen sehen wir mal, wie es ihr geht.
      Ob zum Tierarzt oder nicht.

      Das Ei wird morgen gegen ein Kunstei ausgetauscht und dann müssen wir ihr halt diese Brut lassen.
      Platikeier sind genug da. Hauptsache Darleen geht es gut.
      es grüßt Euch Denni
      mit Darleen :nymph1: und Pippo :nymph3:
      unvergessen und immer geliebt:
      Eddi (11. April 1997 - 30.September 2005), Spike ( 2. Juni 2000 - 31. Januar 2012) und Cuckoo (11.Mai 2004 - 23.Dezember 2019)
    • Auch wenn der Anlass traurig ist, ich find dieses Verhalten, dass sie seine Balzgeräusche nachmacht, sehr beeindruckend.
      Sie imaginiert ihn also regelrecht herbei.

      Natürlich sollt Ihr sie gut im Auge behalten, aber dass das Ei nicht zu Bruch gegangen ist, und es ihr nach einer Viertelstunde wieder erkennbar besser ging, ist ein ganz gutes Zeichen.

      Motte hatte hier durch ihren Dauerhyperöstrogenismus zwar (zu) massiv Kalzium in die Knochen eingelagert,(was nach Ei zwei durch Röntgen festgestellt wurde), konnte es genau dadurch aber nicht ausreichend für Eischale und auch Muskulatur (zum Pressen) verwenden.
      Bis zur und während der Eiablage sah es bei ihr fast identisch aus wie bei Darleen, allerdings ist ihr abgeworfenes zu dünn beschaltes Ei zu Bruch gegangen, und sie hat Stunden in einem schlechten Zustand verharrt.

      Eine Kalziumergänzung zb. mit Calci-Lux übers Trinkwasser ist sicher sinnvoll, notwendig ist dazu auch, dass ihr Vitamin D (z.b. Korvimin ) zur Verfügung steht - ohne das kann der Körper das Kalzium nicht verwerten.

      Mit dem Brütenlassen bin ich sehr zwiegespalten.
      Es ist von Henne zu Henne verschieden, was richtiger ist - wenn man ihr Legeverhalten schon kennt, kann an etwas dazu sagen.
      Aber da es ihr erstes Ei ist, würde ich raten es ihr fortnehmen und erst einmal die Daumenschrauben der Antibrutigkeitsmaßnahmen anziehen.
      Klar, Keimfutter fort, aber auch andere Frischkost, mageres Futter, zunächst keine Bademöglichkeit, , manche müssen auch die Einstreu fortnehmen und Ecken verbauen.
      Bei Motte blieb mir nur noch die Verlängerung der Nachtruhe von 12 auf14 Stunden, die dann Erfolg hatte - aber nicht ganz sofort. Nachdem Dr, Legler mir diese Möglichkeit genannt hatte, waren ja schon zwei Eier draussen, Ei 3 unterwegs, nach Ei 4 war dann Ruhe. Daswar auch das Limit dass ich uns (und später auch ihrer Schwester)gesetzt habe.
      Wäre es mehr geworden, hätte ich ihnen die Zahl der gelegten Eier in Plastik zum Brüten gegeben.
      (bzw.hätte bei Motte wegen des schwer aufzufüllenden Kalziummangels dann wohl ein Implantat angestanden. Ich weiß nich, ob sie mit der Problematik noch ein fünftes gepackt hätte, dass ja bei Brütenlassen dann nicht unwahrscheinlich gewesen wäre)

      Ich hatte nämlich davor bei meiner Merline die umgekehrte Erfahrung gemacht, dass das Brütenlassen dann zum Dauerlegen geführt hat.
      Sie hat damit nicht nur ein Vollgelege mit6 Eiern vollgemacht, nein, nachdem sie zur Hälfte der Brutzeit merkte, es rührt sich nichts in den Eiern, hat sie , noch brütend, gleich das nächste Gelege nachgeschoben, ...im Folgejahr das gleiche mit drei Gelegen hintereinander in kürzester Zeit, , und war nur durch stärkste Hormone (die Implantate gab es noch nicht) zu stoppen.
      Weil es auch das geben kann, rate ich bei einer Erstlegerin deshalb immer erstmal zum Fortnehmen, - und erst, wenn alle Antibrutigkeitsmaßnahmen versagen, zum brütenlassen.
      (Auch die vkTÄ sind da gespalten, , diejenigen, die ich im Notdienst hatte, waren auch gleich fürs Fortnehmen, Dr. Legler fürs Brütenlassen, es scheint die klassische Lehrmeinung seit langem zu sein. .)

      Da ich aber nun das Elend mit Merline im Hinterkopf hatte, und mittlerweile von vielen Erstlegerinnen gehört hatte, bei denen das Fortnehmen zu weniger Eiern als einem Vollgelege führte, hab ichs halt erst einmal mit Fortnehmen versucht....... es ist klar, dass es auch Hennen gibt, die dann weiterlegen.
      Das ist eine Drahtseilwanderung.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • 1000 Dank Karine.
      Ich hagbe leider nur Vitamin Combex im Haus. Das hat aber, genau wie Korvimin nur Vitamin D3 und sogar höher dosiert als Korvimin.

      Bekommt Darleen auf jeden Fall.

      Heute Morgen hatte sie Schwierigkeiten sich zu lösen. Erst nach 3x pressen kam etwas Kacki raus :/ . Davor nur Schleim. SIe versucht ihre Kloake zu erreichen, was ihr sichtlich schwer fällt, um den Kot, der am Schleim hängt zu entfernen..
      Ich muss leider arbeiten. Mein Mann wird sie beobachten. Zur Not müssen wir eben doch zum Tierarzt.
      Weißt Du, ob es in der TiHo am Wochenende eine Notfall-Telefonnummer gibt?
      Die haben dort auf jeden Fall bessere Möglichkeiten und viel mehr Erfahrung als unsere TÄs hier in Braunschweig. Wenn wir die Zeit haben, fahren wir lieber dort hin.

      Vielen Dank Dani.
      es grüßt Euch Denni
      mit Darleen :nymph1: und Pippo :nymph3:
      unvergessen und immer geliebt:
      Eddi (11. April 1997 - 30.September 2005), Spike ( 2. Juni 2000 - 31. Januar 2012) und Cuckoo (11.Mai 2004 - 23.Dezember 2019)
    • Sie hat ein paar Mal nachgesehen, wo das Ei geblieben sein könnte...
      Das Zweite ist mit ziemlicher Sicherheitauf dem Weg.

      TiHo habe ich inzwischen nachgelesen. Notklingel am rechten Eingang.
      Dann, wenn es nötig werden sollte, reicht hoffentlich die Fahrtzeit von immerhin ca. 1 Std.
      es grüßt Euch Denni
      mit Darleen :nymph1: und Pippo :nymph3:
      unvergessen und immer geliebt:
      Eddi (11. April 1997 - 30.September 2005), Spike ( 2. Juni 2000 - 31. Januar 2012) und Cuckoo (11.Mai 2004 - 23.Dezember 2019)
    • Das mit mit dem Brutkot kenne ich ja. Das hier aber so nicht :

      Denni schrieb:

      Davor nur Schleim.
      das gefällt mir nicht wirklich. Wobei ich nicht sagen kann, ob es irgendeine harmlose Erklärung dafür gibt oder ob das zwingend auf eine Entzündung von Kloake oder Legdarm hinweist.

      Nein,die Tiho hat fürs Wochenende und nachts (also nachdem die Anmeldung zu ist) keine Notdienstnummer.
      Man muss immer direkt hinfahren.
      Das ist blöd, denn so wie ichs gehört habe ( ohne Gewähr, ich habs deshalb bis auf Wildvogelnotfälle bislang immer vermeiden können ), behalten sie Notfälle am Wochenende dann auch bis Montag da.
      Mag sein, wenn Dr. Legler grad dort ist, dass es dann auch anders laufen kann.
      Aber das weiß man dann ja nie vorher.

      Alternativen?:
      Zum einen gibt es noch die Praxis Willenbockel und Völker in Burgdorf bei Hannover.
      Bislang hatten sie immer eine Notdienstnummer .
      Hatten, seufz.

      Wegen des Mißbrauchs für allgemeine Fragen, gibt es auch die seit Jahrsanfang nicht mehr,
      aber immerhin eine Notfallsprechspunde Samstags und Sonntags mit Voranmeldung: kleintierpraxis-in-burgdorf.de…b624be703d3d0c93a5bf9e097

      Vogelkundig MIT Zusatzausbildung dort ist Frau Dr. Völker, sie hat Frau Dr. Frauen speziell für den Vogelbereich angelernt, im Normalfall machen sie ihn zusammen. (in der TiHo hat die Zusatzaubildung meines Stands bisher auch nur Dr. Legler).
      kleintierpraxis-in-burgdorf.de/praxis/team/tieraerzte/

      Wo Du noch telefonische vogelkundige Nofallberatung bekommst, etwas zur Einschätzung, wann unbedingt losfahren z.B., ist die überregional angelegte Notfallnummer der Praxis Dr. Britsch (Karlsruhe).
      Auch sie hatten natürlich da Probleme, dass wegen Kleinkram angerufen wurde, die 24/7 -Hotline dadurch auch ständig verstopft war, vom fehlenden Schlaf der Docs mal abgesehen.
      Sie sind den Weg gegangen, die Nummer gebührenpflichtig zu machen (1.99/min im Festnetz ) , die Einnahmen spenden sie an Ärzte ohne Grenzen.
      Damit ist es dann praktizierbar geworden.
      Diese Nummer ist:
      0900-1618816

      viel Glück.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Dr. Britsch ist natürlich von Braunschweig viel zu Weit weg.
      Karine meint zum Fragen stellen um es einschätzen zu können ob es überhaupt ein Notfall ist.

      karine schrieb:

      Diese Nummer ist:
      0900-1618816
      Danke!

      karine schrieb:

      (in der TiHo hat die Zusatzaubildung meines Stands bisher auch nur Dr. Legler).
      Also Frau Dr. Guddorf war aber auch sehr gut fit. Wobei ich angenommen hätte, dass die Tierärzte in der Vogelabteilung eben diese Zusatzausbildung erhalten. Und Dr. Legler als Leiter deren Ausbilder ist.

      Ich denke eigentlich, dass die dort festen Ärzte auch VK sind und die anderen eben die AIPler (Ärzte im Praktikum)

      Im Moment bin ich dazu übergegangen, Darleen durch Ablenkung (sofern ich hier bin) das "Guggeln", also zur Kopulation anbieten, zu vereleidensprioch sie davon abzulenken. Entweder ich rassele mit dem Gitterball oder raschele mit irgendwas. Ob das alles aber was nützt?
      Mein Mann meint, damit führe ich eher eine kritische Situation herbei, statt das Legen zu verhindern.
      es grüßt Euch Denni
      mit Darleen :nymph1: und Pippo :nymph3:
      unvergessen und immer geliebt:
      Eddi (11. April 1997 - 30.September 2005), Spike ( 2. Juni 2000 - 31. Januar 2012) und Cuckoo (11.Mai 2004 - 23.Dezember 2019)
    • Ablenken ist schon gut, damit sie von der Brutstimmung insgesamt herunterkommt, und nicht nach jedem gelegten Ei der nächste Eisprung kommt.
      Mit noch einem werdet Ihr sehr wahrscheinlich rechnen müssen, so etwa 2 Tage nach dem ersten.(manche Hennen sind schneller als 48 h, manche angsamer, eine hat auch schon regelmäßig 2einhalbTage gebraucht hier. Davon nicht verrückt machen lassen!)
      Ich würde davon ausgehen, dass Du aber merkst, wenn sie das dann legen will.(wobei Maya eins so heimlich und versteckt abgelegt hat, dass ichs erst nach 4 Tagen bei Ablage des nächsten gefunden habe. )
      Ist der Kotabsatz jetzt wieder normal?

      Ja, ich meinte die Notfllnummer zum Fragen stellen können, ich glaube, Kleine Hexe hat das auch so verstanden, und wollte bestätigen, dass das mit der Notfallnummer dann auch funktioniert.

      Ja, Erfahrung mit Vögeln haben sie in der Vogelklinik schon alle.
      Dr. Legler war auch selber schon lange dort, ehe er dann die offizielle Zusatzausbildung gemacht hat.
      Soviel ich weiß ,(ich weiß nicht,ob das noch aktuell ist) teilen sie sich am Wochenende aber nochmal die Notdienste mit der Reptilien- und der Heimtierklinik.
      Deshalb war da noch mein Verweis auf Burgdorf und deren Notsprechstunde am Sonntag.
      Da ists halt so, auch eine Vogelkundige mit Facharztausbilung,(Frau Dr. Völker) , und dann noch die eine, die von ihr speziell für den Vogelbereich angelernt wurde,(Frau Dr. Frauen) die aber keine Zusatzausbildung hat.
      Eine , deren Vögel Patienten in der Praxis sind, hat mir das vor ganz kurzem gesagt, und dass sie diese auch ziemlich fähig findet. .
      Die dürfte dann in etwa vergleichbar mit den andren ohne Zusatzausbildung in der Vogelklinik sein.
      Das sind einfach Dinge, die evt hilfreich sein können, wenn man überlegt, zu welchem Zeitpunkt wohin.....?
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • karine schrieb:

      Ist der Kotabsatz jetzt wieder normal?
      Brut-Kotabsatz halt. Also wenn dann große Batzen. So schwer getan hat sie sich nur heute Morgen.

      Darleen hat jetzt aber schon den "Buckel", das Ei ist definitiv iom Anmarsch. Vielleicht heute Nacht oder morgen früh. Dann muss morgen entweder das Saubermachen entfallen oder das Ei geht dabei ausversehen verloren ;)

      Je nachdem, wie sie drauf ist bzw. wie es ihr geht.
      es grüßt Euch Denni
      mit Darleen :nymph1: und Pippo :nymph3:
      unvergessen und immer geliebt:
      Eddi (11. April 1997 - 30.September 2005), Spike ( 2. Juni 2000 - 31. Januar 2012) und Cuckoo (11.Mai 2004 - 23.Dezember 2019)
    • Heute Morgen ist noch immer kein Ei da. Darleens Zustand sieht auf den ersten und zweitenBlick normal aus. Sie ist etwas aufgeregt.
      Sie hat sich aber über Nacht auch nichtgelöst.
      Und jetzt versucht sie es immer, gelingt aber leider nicht.

      So ein Sch..... ich muss in ein paar Minuten zur Arbeit. Wenn sie sich jetzt wenigstens noch erleichtern würde.

      Allerdings sieht sie auch nicht mehr aus, als wenn sie ein Ei bekommt ?(
      Kann das sein? Das bisher einzige Ei ist ca. 58 Stunden her.
      es grüßt Euch Denni
      mit Darleen :nymph1: und Pippo :nymph3:
      unvergessen und immer geliebt:
      Eddi (11. April 1997 - 30.September 2005), Spike ( 2. Juni 2000 - 31. Januar 2012) und Cuckoo (11.Mai 2004 - 23.Dezember 2019)
    • Ich bin total beunruhigt:
      kleintierpraxis-in-burgdorf.de…atzseiten-voegel/legenot/

      In der Mittagspause nach Hause hetzen und nach Darleen sehen.
      Hoffentlich hat meine Chefin Verständnis, wenn ich mit Darleen zum Tierarzt fahren muss und nicht mehr zur Arbeit komme.
      Das geht dann nur mit dem Taxi. Dann aber in unsere TA Praxis hier, wo keiner eine Vogel-Zusatzausbildung hat, die Frau Dr. die Cuckoo behandelt hat, ist hier in der Nähe aber die einzige Option.
      Ich werde noch wahnsinnig!
      Was geht in meinem Leben nur gerade alles schief?
      2018 war schon doof, 2019 tragisch und 2020 beginnt schlimm.
      es grüßt Euch Denni
      mit Darleen :nymph1: und Pippo :nymph3:
      unvergessen und immer geliebt:
      Eddi (11. April 1997 - 30.September 2005), Spike ( 2. Juni 2000 - 31. Januar 2012) und Cuckoo (11.Mai 2004 - 23.Dezember 2019)
    • Vielen Dank :love:
      Ich konnte nicht konzentriert arbeiten und bin wieder nach Hause gefahren, habe Darleen eingesmmelt und bin mit ihr mit dem Taxi zum Tierarzt gefahren.

      Diagnose: eindeutig Legenot. Gott sei Dank hatte ich diese Eingebung.
      Habe sie dort gelassen und bin wieder zur Arbeit düst. Eine andere Patientenhalterin hat mich von der Praxis bis in die Innenstadt mitgenommen.

      :) Gibt tolle Menschen!!!

      Jedenfalls war ich kaum wieder auf Arbeit, rief die Tierärztin an, dass das Ei raus wäre. Rizinusöl in die Kloake hatte - Gott sei Dank - genügt.
      Jetzt machen sie jedenfalls gleich noch Blutwerte und dann holt mein Mann sie heute Spätnachmittag nach seiner Arbeit ab.
      es grüßt Euch Denni
      mit Darleen :nymph1: und Pippo :nymph3:
      unvergessen und immer geliebt:
      Eddi (11. April 1997 - 30.September 2005), Spike ( 2. Juni 2000 - 31. Januar 2012) und Cuckoo (11.Mai 2004 - 23.Dezember 2019)
    • Ach Du je.
      Entschuldige, dass ich erst jetzt zum hineinschauen komme. Was für ein Glück, dass das Ei heraus ist ,und nur mit Öl.
      Eine unterstützende Kalziumspritze wäre auch noch o.k. gewesen, und wäre auch jetzt für das nächste Ei noch hilfreich. (dasjenige nach der Kalziumspritze war hier das Problemloseste.)

      Aber wir hatten hier im Forum schon einen Fall von "herausmassieren"durch einen nicht Vogelkundigen, dem eine weitere Legenot folgte, die durch die Blutergüsse, die dies "massieren" verursacht hat, nicht mehr operabel war.

      Es kann sein, dass Ihr wie ich bei Motte überlegen müsst, wenn sie sich bei jedem Ei so entsetzlich schwer tut , ob es reicht , dass Ihr weitere Eier durch die Antibrutigkeitsmaßnahmen stoppen könnt.

      Ich hatte dann mit Dr. Legler die Absprache, dass sie nach Ablage von Ei 4 ( da scheiterte es an Feiertagen/Wochenende), sofort in die Tiho kommt, als erstes Testosterontropfen zur Überbrückung bekommt (damit Ei 5 evt. nicht springt), und so schnell als möglich ein Implatat bekommt.
      Kommt sie tagsüber, dann gleich Implantatsetzen , kommt sie abends/nachts , dann am nächsten Morgen.
      Ein fünftes Ei wäre bei Motte tatsächlich wohl schon lebensedrohlich gewesen , zum Glück war bei ihr dann nach dem vierten Schluss

      Wenn Ihr irgendeine Möglichkeit habt, besprecht Euch nochmal mit Dr. Legler, wie mit ihr weiter verfahren. .
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • karine schrieb:

      Entschuldige, dass ich erst jetzt zum hineinschauen komme
      Ach iwo. Alles Gut!

      Ich musst ja irgendwie ihr Leben retten.
      Nun ist sie fix und fertig, sieht schlimm zerfleddert aus, weil sie sehr wehrhaft war.

      Wir lassen ihr jetzt ein paar Tage Ruhe.
      Mal sehen wie sie sich entwickelt.
      es grüßt Euch Denni
      mit Darleen :nymph1: und Pippo :nymph3:
      unvergessen und immer geliebt:
      Eddi (11. April 1997 - 30.September 2005), Spike ( 2. Juni 2000 - 31. Januar 2012) und Cuckoo (11.Mai 2004 - 23.Dezember 2019)