Nun ist es passiert...

    • karine schrieb:

      die von mir kontaktierte Züchterin brachte sogar das Thema Euthanasie ein.
      in dem von mir im April gekauften aktuelle Auflage des KOmpendiums für Ziervogelkrankheiten steht ebenfalls, dass eine Euthanasie des betroffenen Tieres zu erwägen ist, wenn die ursächliche Erkrankung nicht zu behandeln ist oder die Behandlung erfolglos ist, wie bsp. Ovartumoren.

      karine schrieb:

      Eine solch große Leber ist natürlich heftig. Immerhin ist die Leber ein sehr regenarationsfähiges Organ, bei meinem Mumm hat sie sich im Laufe deer letzten Jahre fast wieder normalisiert - allerdings war sie nicht ganz so heftig groß.
      ja allerdings. Wir sind geschockt. Aber die Leber arbeitet noch, so Dr. Legler.
      Ich vertraue ihm. Und wenn Darleen 2x im Jahr so ein Implantat braucht, dann bekommt sie es auch.

      karine schrieb:

      Wenn Du noch Anregungen brauchst, welche Futtermittel zusätzlich noch leberunterstützend wirken (ganz oben Löwenzahn), kann ich da noch ein paar Sachen auflisten.
      Ja sehr gern.
      Ich habe viel weniger Erfahrungen als Du und bin natürlich sehr dankbar, für Rat und Unterstützung.
      Danke!
      es grüßt Euch Denni
      mit Darleen (eigentlich Darling) (2009) :nymph1: <3 <3 Finn (eigentlich Hr. Schröder) (2021) :nymph2:
      & Pippo (einfach Pippo) (2017) :nymph3: <3 <3 Picca (eigentlich Pikachu) (2018) :nymph1:

      unvergessen und immer geliebt:
      Eddi :love: (11. April 1997 - 30.September 2005), Spike :dufte: ( 2. Juni 2000 - 31. Januar 2012) und Cuckoo <3 (11.Mai 2004 - 23.Dezember 2019)
    • Also, bei den pflanzlichen Sachen zur Unterstützung steht als erstes Löwenzahn. Frisch gepflückt oder als gekaufter Pressaft.
      Als Pressaft verwenden einige auch Artischocke.
      Dann gibt es das Cholin, das den Fettstoffwechsel unterstützt.
      Als Medikament/Nahrungsergänzungsmittel unter dem Namen Avi-Chol ( birdsandmore.de/shop/index.php…includes%2Fsearch.inc.php ) würde es mit dem Alamin kollidieren, weil es ebenfalls noch Aminosäuren (aber weniger ausgewogen) enthält.
      Aber man kann auch schauen, welche pflanzlichen Lebensmittel cholinreich sind. ( vitalstoff-lexikon.de/Weitere-…-Cholin/Lebensmittel.html)
      Beim Gemüse ist das besonders besonders der Broccoli (den meine leider nicht nehmen).
      Unschlagbar im Gehalt sind Weizenkeime (damit ist nicht Keimfutter gemeint, sondern der Keimling im Korn -> Beispiel: dennree.de/dennree-produkte/uebersicht/getreide/weizenkeime). Man darf allerdings nicht zu viel davon geben, da sie sehr eiweißreich sind.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Ich danke Dir. Das sind sehr wertvolle Tipps.

      Dr. Legler hat ausdrücklich Alamin empfohlen, weshalb ich das auch erstmal verwende. Ich hatte auch noch eine verschlossene Dose.
      Außerdem soll ich Mariendiestel geben. Bekommen sie im Moment medikamentös über das Futter (Silymarin CT). Die Samen hat sie bisher nicht genommen.
      es grüßt Euch Denni
      mit Darleen (eigentlich Darling) (2009) :nymph1: <3 <3 Finn (eigentlich Hr. Schröder) (2021) :nymph2:
      & Pippo (einfach Pippo) (2017) :nymph3: <3 <3 Picca (eigentlich Pikachu) (2018) :nymph1:

      unvergessen und immer geliebt:
      Eddi :love: (11. April 1997 - 30.September 2005), Spike :dufte: ( 2. Juni 2000 - 31. Januar 2012) und Cuckoo <3 (11.Mai 2004 - 23.Dezember 2019)
    • Denni schrieb:

      Dr. Legler hat ausdrücklich Alamin empfohlen, weshalb ich das auch erstmal verwende.
      Ja, das hattest Du ja schon geschrieben - und es gehört ja auch zur korrekten Medikation bei Leberpatienten. Die Sachen von mir waren jetzt lediglich ergänzend.

      Denni schrieb:

      Außerdem soll ich Mariendiestel geben. Bekommen sie im Moment medikamentös über das Futter (Silymarin CT). Die Samen hat sie bisher nicht genommen.
      Es macht auch nur in dieser Form Sinn. Meine lieben Mariendistelsamen als Leckerli, aber über die Samen nehmen sie nicht genügend Wirkstoff auf. Das muss schon der Extrakt sein , den gibt es hier auch übers Futter.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry