Fragen wegen notaufzucht

    • Fragen wegen notaufzucht

      Hallo liebes Forum ich musste zwei nymphi Küken von ihren Eltern trennen, denn erst haben sie das zweite ignoriert und allmählich haben beide Eltern das füttern komplett eingestellt.

      Also habe ich die 5 tage alten Küken aus dem nest genommen.

      Ich halte die beiden zusammen in einer box mit guter Luft zyrkulation und bei 25 Grad.

      Mittlerweile sind die beiden 21 tage alt (der zwei tage jüngere von beiden) doch sie wiegen nur knapp 50 gramm.

      Ich füttere sie immer regelmäßig doch die Abstände in deren ihre kröpfe komplett entleert sind werden immer größer und die kleinen Verlieren gewicht. Ich weiß man darf sie nicht überfüttern und man soll immer warten bis der kropf schön leer ist aber was wenn die beiden dadurch konstant gewicht Verlieren???...

      Ich denke nicht das die beiden krank sind denn sie sind nicht verhaltensauffällig, ihr kot sieht auch normal aus und sie zeigen auch sonnst keine krankheitssymptome.

      Was soll ich tun? Weiterhin so weiter füttern oder gibt es etwas was ich falsch mache??? Muss das futter eher flüssig oder sämig sein?? Falls darin der Fehler liegt ?(
    • Ich weiß nicht, ob die beiden Zuchterfahrenen Dir auf die Distanz da etwas zu sagen können. Und wie schnell sie mitbekommen, dass ich sie rufe:
      @Vogelmami , @SabineAC69, , könnt Ihr mal schauen?

      Wie ich es bei drei Wochen alten Küken mitbekommen, war es schon etwas sämig, aber da versteht vielleicht auch Jede/r etwas andres darunter. Zu fest darf es keinesfalls sein.
      Hast Du Dich an die Menge von max. 10% des Körpergewichts gehalten? Wenn ein Kropf überdehnt ist, wird das mit leeren auch schwieriger.
      Im Zweifel würde ich Dir aber doch raten, mit den beiden zu einem Fachtierarzt für Vögel zu fahren, sie sind in diesem Alter ja eigentlich schon temperaturstabil (auch wenn sie etwas zurück sind in der Entwicklung. )
      Sie können sich bei der Handaufzucht auch schnell mal einen Candida-Pilz im Kropf einfangen, ohne dass man das zwingend sofort merkt, meine ich. .

      Wenn es an der Verdauungsgeschwindigkeit selber läge und nicht an Veränderungen im Kropf (Kropfüberdehnung, Kropftaschen, Kropfentzündung) könnte auch etwas pürierte Papaya im Aufzuchtsbrei helfen (sie enthält bestimmte Enzyme), oder auch , etwas Kümmeltee unter den Brei zu tun.

      Ist das im Kropf verbliebene zu fest, könnte Kümmeltee auch beim "lösen" helfen.

      Das sind die einzigen Sachen, die ich, - ohne eigene Zuchterfahrung - aus den Erfahrungen anderer spontan dazu sagen kann .

      Wenn Du nicht wissen solltest, wo der nächste Fachtierarzt für Vögel ist, könnte ich Dir damit weiterhelfen, wenn Du Stadt oder Postleitzahl nennnst.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Falls du die Kleinen mit ihrer Box so stellen kannst dass die Eltern Zugang zu ihnen haben wäre das von Vorteil.
      Manchmal füttern die Eltern trotzdem noch hin und wieder, das ist hilfreich. Solange sie sie nicht verbeissen oder ähnliches würde ich das tun.

      Das Aufzuchtfutter sollte so sämig sein wie möglich, also eben so dass du es noch in einer Spritze aufziehen und problemlos verfüttern kannst.
      Auf die Temperatur achten, zu kalt wird schlecht oder gar nicht verwertet. Der Kropf muss nicht zwingend ganz leer werden, tagsüber kann / sollte man alle 2 bis 3 Stunden füttern. Über Nacht wird der Kropf dann einmal ganz leer, irgendwann musst du auch mal schlafen ;) , das reicht dann.
      Versuch einfach die Menge pro Fütterung zu erhöhen in kleinen Schritten, so dass sich der Kropf langsam an größere Mengen gewöhnen kann.
      Den Brei mit schwachem Kümmel- oder Fenchel / Kümmel/ Anistee anrühren hilft der Verdauung und Verwertung.

      Sie müssen etwas zunehmen, auch wenn es nicht viel ist. Gewichts- und Entwicklungsrückstände lassen sich aufholen, aber das Abnehmen sollte dringend aufhören.

      Ich drücke Dir die Daumen!
      Liebe Grüße von Iris mit den Kampfsittichen


      :nymph3: :nymph4:
    • Ich halte mich an die 10% fütterung, die beiden waren von anfang an sehr unterernährt durch die sorgungslosigkeit der Eltern. Seid dem ich sie per Hand füttere haben sie reichlich aufgeholt jedoch mach ich mir sorgen weil sie seid ungefähr vier tagen nicht so schnell an gewicht zunehmen als in der ersten Woche.

      Ich achte auch darauf den kropf nie zu überdähnen und der kropf ist auch keineswegs fest in jeglicher art.

      Ich habe einen Freund meinerseits gefragt der professionell nymphis züchtet, er hat sie sich angeschaut und auch gesagt das er keinerlei Auffälligkeiten sieht ausser das sie sehr langsam an gewicht zunehmen denn ihr federkkeid wächst trotzdem normal nur eben das gewicht macht nicht mit weil ihre Verdauung zu langsam vonstatten geht
    • Zu den Eltern zurück setzen will ich die kleinen nur sehr ungern,ich weiß es ist wichtig für die beiden das sie ihre Eltern haben jedoch haben die eltern in den ersten paar Tagen den älteren von beiden kücken so gnadenlos überfüttert das der kropf kurz vor dem platzen war...den kleinen haben sie nur ein mal gefüttert und sie saßen auf den tag gesehen grob eine stunde im nest um die kleinen zu wärmen wodurch sie fast verkühlt wären.

      Ich achte auch immer darauf dass das futter schön warm ist und nicht heiß.

      Falls es etwas hilft... ich füttere die beiden tagsüber in drei stunden Abständen um 6,9,12,15,18,21,00 uhr und nachts bekommen sie bis sechs im morgen nichts der kropf ist morgens aber immernoch nicht ganz leer trotz des 6 Stunden abstands.

      Gibt es vielleicht vereinzelt fälle in denen die Verdauung einfach zu langsam ist???
    • Handaufzuchten sind immer Problemfälle. Ich würde tatsächlich mal versuchen den Brei mit Kümmeltee anzurühren.
      Das hilft auf jeden Fall bei der Verdauung!
      Solange sie wenigstens etwas zunehmen ist es okay.
      Das Ganze braucht einfach Zeit und Geduld.
      Wenn sie erstmal anfangen zu fliegen und langsam auch ein wenig selber ans Futter gehen werden sie den Rückstand aufholen.
      Liebe Grüße von Iris mit den Kampfsittichen


      :nymph3: :nymph4:
    • Die Kombi Fenchel / Kümmel / Anis gibt es als Teebeutel, das nehme ich.
      Einfach wie normalen Tee kochend übergießen und ein paar Minuten ziehen lassen.
      Davon dann die benötigte Flüssigkeitsmenge mit dem Pulver vermischen, meistens passt das dann auch mit der Temperatur...

      Mit den Bildern kann ich nicht wirklich helfen, bin eine Technik Null! ;)
      Aber versuch doch mal sie einfach mit Paint zu verkleinern, das ist eigentlich auf jedem Windows Rechner drauf.
      Liebe Grüße von Iris mit den Kampfsittichen


      :nymph3: :nymph4:
    • oke dann werd ich den tee beim nächsten füttern beifügen und ich lade die bilder hoch sobald es geht.

      Eine frage hätte ich da noch und zwar scheinfüttern sich die zwei kleinen immer gegenseitig und ich wollte wissen ob das schlecht ist da sie sich teilweise gegenseitig damit wach halten,oder ist das ein gängiges verhalten und vielleicht sogar wertvoll für sie?
    • Hallo

      Bei der Fütterung kann ich nicht helfen, nur alles Gute wünschen. Zur Sicherheit würde ich die beiden (m)einer Tierärztin zeigen. Futterempfehlungen sehe ich in ihrem Bereich (sorry, meine ist halt ne Göttin).

      Zu den Bildern, wenns flott gehen soll:
      Handyfoto machen,
      davon n'en Screenshot machen (Android obere Leiste runterziehen, Schalter Screenshot bei meinem billigen Chinesen)
      Das Bild ist dann bei mir unter 1MB groß und passt ins Forum.

      Alternativ ne Software oder App. So bin ich aber schneller ;)
      Schöne Grüße
      Dani mit Putzi, Sternchen, Rocky und Moritz
    • hier sind die beiden sie sind auf den bildern 22 tage alt.

      Wie schon erwähnt wachsen sie normal nur jedoch das Gewicht macht nicht mit so wie es bis jetzt scheint nimmt der kleinere schneller zu als sein älteres Geschwisterchen

      Die beiden legen jetzt aber dank des kümmeltees konstanter gewicht zu
      Bilder
      • Screenshot_2021-06-10-04-25-08.png

        808,14 kB, 720×1.280, 3 mal angesehen
      • Screenshot_2021-06-10-04-24-55.png

        898,5 kB, 720×1.280, 3 mal angesehen