Ein anderer Alltag beginnt - Neuzugang

    • Ein anderer Alltag beginnt - Neuzugang

      Leider verstarb unsere Shippo letzten Donnerstag. Das war ein großer Schock für uns alle. Wir hatten nicht damit gerechnet. Sie ist trotz Leberschaden 18 Jahre alt geworden.

      Lui hat am Freitag sehr unter den Tod seiner Shippo gelitten. Ich habe ihn noch nie so erlebt. Er hat so verzweifelt nach ihr gerufen und konnte sich erst beruhigen nachdem er sich in meinen Nacken gekuschelt hatte, was sehr untypisch für Ihn ist. Ich hab dann den ganzen Freitag über nach einer Henne ab 10 Jahre gesucht... denn er ist auch schon 16 Jahre. Ich hab Tierheime und Anzeigen durchforstet... als ich die Suchanzeige schaltete hat sich das für mich erst ganz komisch angefühlt - aber ich wollte jetzt das beste für unseren Lui.

      Er war durch das Suchen und Rufen so fix und fertig. Er hatte nur auf meiner Schulter ein paar Körner entgegen genommen und aus der Spritze ein paar Tropfen Wasser... und er war so müde dass er bei mir einschlief...die Situation hab ich noch nie so erleben müssen.

      Am Samstag hat sich dann eine Frau auf unsere Anzeige gemeldet. Ich bin unglaublich dankbar. Nun was soll ich sagen... ich habe ehrlich gesagt keinen Test vorher beim Tierarzt gemacht... vielleicht ist es nicht richtig... ich dachte in dem Moment nur an Lui... das er wieder zu Ruhe kommt. Sie ist zwischen 5 und 8 Jahre - also deutlich jünger als Lui. Sie war bereits aus zweiter Hand in einem größeren Schwarm bei der netten Frau aufgenommen worden. Dort hatte Sie allerdings keinen Partner. Sie war mal handzahm... bei ihr aber nicht. Ich kann damit mehr oder weniger gut umgehen. Dort war Sie in einem Vogelzimmer... sprich eine Voliere ist Sie nicht gewohnt. Bei uns ist dor Voliere aber den ganzen Tag geöffnet und wird eigentlich nur bei Hunger oder Schlaf aufgesucht. Sie dürfen sich bei uns fast in der gesamten Wohnung aufhalten.

      Als wir zu Hause waren haben wir Sie erst Mal ankommen lassen und nachdem Sie schon den Lui hörte wurde sie schon ganz unruhig... Lui war im Wohnzimmer und die kleine im Zimmer nebenan. Die Tür vom Wohnzimmer war geschlossen und Lui wusste also nicht das er gleich jemand kennenlernen darf. Wir haben ihr aber noch einen Moment gegeben, damit Sie sich orientieren kann. Dann wollte Sie raus - das war bisschen anders gekommen als wir geplant hatten... Sie hat sich ein Plätzchen im Raum ausgesucht und dann alles erst mal angeschaut...
      Dann nach einer kurzen Eingewöhnung haben wir Lui dazu geholt. Er sah die kleine und war direkt entspannt... es tat uns gut zu sehen wie Lui direkt wieder anfing zu futtern... er hat auch nach kurzer Zeit Herzchen gemacht und etwas vorgesungen. Sie ist zwar ihm gegenüber noch eine kleine Salzsäule aber sie scheint vom Lui nicht abgeneigt zu sein. Jetzt lernen sich die beiden kennen...

      Aber wie wärt Ihr vorgegangen? War es falsch? War es zu früh? Man liest ja so einiges...
    • Ich weiß es nicht - wenn es ihm so schlecht ging.............

      Den Check hätte ich trotzdem gleich gemacht, selbst wenn ich sie dann beide noch vor den Ergebnissen zusammengelassen hätte, manches Ansteckende lässt sich dann rechtzeitig bei beiden behandeln (Psittakose, Würmer) und versteckte Organerkrankungen bei ihr ebenso.
      Wenn es von Abholtermin möglich war, habe ich das gleich auf dem Heimweg gemacht, sie dann gleich nochmal rauszufangen ist ja blöder .
      Auf ansteckende Viruserkrsankungen dann eventuell nicht,... denn Du würdest sie ja jetzt ohnehin nicht mehr hergeben..........und nicht jeder Partnervogel steckt sich dann auch wirklich an.

      Ich würde Dir raten, den Check noch zeitnah nachzuholen, eine Lebererkrankung zum Beispiel kann man umso besser behandeln, je früher sie erkannt wird, bei einer Nierenerkrankung weiß man dann, was man fortlassen muss an Grünzeug.
      Je länger Du wartest, umso blöder wird es für sie, aus der Eingewöhnung herausgerissen zu werden, und behandelbare Infekte könnten so früh wie möglich behandelt werden......im Notfall dann bei beiden, ehe es kritisch wird.

      Ich wünsche Dir und den beiden das allerbeste!
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Ob ich Vögel dem Tierarzt vorgestellt habe oder nicht, habe ich von den Abgabeumständen abhängig gemacht. Als ich mal aus einer Abgabestelle mit Aussenvoliere und vielen Vögeln eine Henne geholt habe, war ich erst beim Tierarzt mit ihr. Da war mir das Risiko von Parasiten oder so zu groß.

      Später habe ich eigentlich nur noch Tiere von privat zu privat aufgenommen und wenn ich um ihre Geschichte und Lebensumstände (reine Innenhaltung, schon länger bei dem Abgebenden, Krankheitsgeschichte und insbesondere die Umstände des Todes des bisherigen Partners) wusste, habe ich sie auch gleich zusammengelassen. I.d.R. schrien auch alle so sehr, dass es kaum noch möglich gewesen wäre.

      Lui ist bestimmt glücklich und freut sich. Schön, dass ihr sie genommen habt! Und das Alter ist gar nicht so entscheidend. Ich hatte auch ganz feste Bindungen zwischen dem Jüngsten und dem Ältesten. Da lagen fast 20 Jahre dazwischen und es spielte keine Rolle.
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015) & Coco :engel: (02.04.2022)
    • Vielen Dank für deine Info. Ja wir hatten einen wirklich sehr positiven Eindruck. Der Schwarm sah sehr gesund aus und die kleine ebenfalls. Sie hat ein schönes glänzendes Federkleid, schöne Äuglein, gesunde Füßchen - Eine sehr sehr Hübsche. Sie hat auch einen etwas dunkleren Stimmton als unsere... ich war sehr überrascht, wie anders sie sich anhört. Jedenfalls mein Partner ist aber auch der Meinung, dass wir sie mal dem Tierarzt vorstellen sollten. Hoffentlich ist dann alles gut.

      Nachdem Sie nun die letzten Tage eine Salzsäule war... taut Sie langsam bei uns auf. Ich hab jetzt herausgefunden, dass sie Gänseblümchen, Löwenzahn und Äpfelchen mag. Sie nimmt auch einzelne Kerne von uns ab. Sie schaut nun auch ab und zu Lui hinterher und antwortet ihm manchmal. Darüber bin ich froh.

      Ich hoffe nur... dass sie mal demnächst in die Voliere geht... Sie sitzt nämlich momentan nur AUF der Voliere und auf dem Ast der von der Decke hängt...und das immer im Wechsel... mehr traut sie sich noch nicht... und am Mittwoch muss ich ins Geschäft gehen. Da möchte ich die beiden eigentlich nicht unbeaufsichtigt lassen... hat hier jemand einen Tipp? Lui geht zum Schlafen immer rein... aber sie macht gar keine Anzeichen ihm hinterher zu gehen... :ka2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ü-Ei ()

    • Wenn es das "Abendbrot" nur in der Voli gibt?
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Da die meisten meiner Nymphen nicht auf die Hand gehen, habe ich sie auf ein Stöckchen trainiert. Damit kann ich sie reinsetzen. Das haben die meisten sehr schnell verstanden und das Stöckchen ist wohl nicht so "bedrohlich" wie die Hand. Es sind Abgabetiere, die z.T. wohl schlechte Erfahrungen gemacht haben. Meine Lina ist die Schlimmste von allen. Sie kann sich auch nach fast 10 Jahren bei mir nicht für die Hand entscheiden, während die anderen sie in größter Not auch mal nehmen.

      Zum Futtern gehen sie immer rein und da sind dann meist viele schon drin, so dass ich nur noch die Nachzügler reinsetzen muss. Vielleicht klappt es ja damit!

      Schön, dass sie "taut"! Lui ist aber auch bestimmt ein ganz Goldiger! :love: Fotos???? :foto: :popcorn:
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015) & Coco :engel: (02.04.2022)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sylvie ()

    • Danke für deinen Rat. Ohje... dann ist das alles natürlich nochmal schwieriger, wenn Sie schlechte Erfahrung gemacht haben.

      Das mit dem Stöckchen habe ich tatsächlich auch schon bei ihr ausprobiert... aber auf das Stöckchen reagiert Sie total panisch... entweder es war zu früh oder Sie mag es generell nicht... Irgendwann werde ich es bestimmt nochmal testen...

      Nachdem Shippo erkrankt war mussten wir regelmäßig zum Tierarzt. Dadurch haben sowohl Shippo als auch Lui leider das Vertrauen zur Hand verloren. Lui war aber schon immer etwas eigen... Er kommt nur auf die Hand wenn er muss...

      Shippo wollte halt immer auf die Schulter - die Hand hat sie vermieden bzw. sie ist drauf gehüpft und dann aber direkt den Arm entlang gekrabbelt. Sie nahm aber gerne Leckerlies entgegen von der Hand. Ingegensatz zu Lui war Sie immer sehr gerne bei uns und hat die Nähe gesucht. Sie saß entweder auf dem Kopf, der Schulter, auf dem Knie beim Fernsehen oder auf dem Kissen nebenan. Die Hand war aber in Ihren Augen böse und wurde immer gemieden... aber mich wundert es auch wie gesagt nicht bei den vielen Besuchen beim Tierarzt.

      Lui kam eigentlich nur wenn Shippo bei uns war... er war total auf sie fixiert aber sie musste meist die Initiative für irgendwas ergreifen. z. B. wenn wir Sie aus der Voliere raus holten ist Shippo sofort auf die Hand gehüpft, dann Lui... wenn wir die "Routine" mal anders rum machen wollten hat Lui sich geweigert... sie ging auch immer auf Erkundungstour... Lui ist dann hinterher aber nie selbstständig los. Sie war die treibende Kraft. Wir hatten es dann so hingenommen :ka2:

      jetzt ist es halt etwas mühselig... es muss halt jeder erst mal seine Rolle finden... und vor allem sich kennenlernen. Es ist für alle nicht so einfach und ich darf nicht ubgeduldig werden.

      Fotos werden folgen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ü-Ei ()

    • Update:
      1. Die Kleine hat sich in die Voliere getraut :huhu:
      2. Bei dem heutigen Ereignis war ich total baff - ich durfte Sie kraulen <3 wollte ihr ein Kern geben, weil sie so lieb war... da hat sie gezeigt, dass sie gekrault werden möchte :D *yeahiii*
      3. Sie schläft zwar noch nicht in der Voliere ABER wenigstens am Eingang an der Tür. :thumbsup:
      4. Lui legt sich immer noch in Zeug und macht ihr schöne Herzchen, hüpft und klappert - ob das reichen wird ? Wir werden sehen... :whistling:

      Ich stelle vor Lutino Lui sowie die Schecke Luna.
      Bilder
      • Screenshot_20220512-233732_Gallery.jpg

        216,91 kB, 1.080×1.263, 2 mal angesehen
      • Screenshot_20220512-233743_Gallery.jpg

        210,19 kB, 1.080×1.066, 2 mal angesehen
    • Besser gehts ja kaum noch!!! :D :huhu: Sogar anfassen lässt sie sich! Toll!

      ... und das drinne schlafen wird sie noch lernen. Vor allem wenn Lui drin ist. So ganz alleine draußen ist ja furchteinflößend. Wer weiß schon, welches Raubtier nachts vorbei kommt! ^^

      Danke für die Fotos! Zwei Süße!!! :love:

      Schönen Sonntag!
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015) & Coco :engel: (02.04.2022)
    • Update:
      - Sie geht nun regelmäßig in die Voliere und mag dann sogar nicht mehr raus kommen
      - das Klickertraining begonnen (funktioniert bis jetzt gut) :richtig:
      - Obst und Gemüse verschmäht sie (warum auch immer) aber Hauptsache Hirse. Hoffe sie hat das jetzt nicht Lui abgeschaut.
      - Sie lässt sich kraulen. Das mag sie ganz gerne.
      - Lui legt sich weiterhin in Zeug, aber sie hat kein großes Interesse an ihm.
    • Danke für dein Update.

      Ich habe hier auch so Gemüse- und Obst-Muffel! Wobei sie auch in freier Wildbahn nicht unbedingt Obst essen. Am besten läuft hier immer noch Salatgurke - am liebsten das Weiche in der Mitte - und Salat, der bitte knackig sein muss. Romana und Salarico sind die Favoriten.
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015) & Coco :engel: (02.04.2022)
    • In der aktuellen WP war ein Bericht drinnen wie man die Flauschis zu mehr Gemüsekonsum nötigen kann. Versucht hab ichs noch nicht. Damit warte ich noch bis nach dem nächsten Bluttest. Zuerst will ich wissen ob das Pilzmittel seinen Job macht.

      Kurz: frei verfügbare Körnermiachung reduzieren und die Körnchen in zb einer Möhre versenken. Mit Feinmechanikerschraubenzieher dazu kleine Löcher rein Matsch en und da drinnen die Körner einzeln rein. Die Not macht dann erfinderisch. Rein übers dauerhafte Angebot konnte ich Momo zb in den 3 Jahren zu nichts motivieren was farbig ist. Irgendwo dazwischen werd ich nochmal anfangen.
      Schöne Grüße
      Dani mit Putzi, Sternchen, Rocky und Moritz
    • Hier keine Chance. Wenns matschig ist, gehen sie nicht mehr dran.

      Möhre hat bei zweien mal funktionieert (das schwule Paar), als der eine brutig war, und ich die Brutecke damit verbaut habe. Da haben sie die Möhre weggeschreddert, um an den Platz zu kommen. (anderes Gemüse nicht).
      Allerdings werden hier statt Kulturgemüse Wildgenüse und Wildkräuter sehr gerne genommen, vor allem die Stengel und halbreife Samenstengel:
      Vogelmiere, Löwenzahn, Wegeriche, Knoblauchsrauke, Postelein, Franzosenkraut, Taubnessel.
      Dazu frische Zweigspitzen von Hasel, Weide, Ahorn, Weißdorn, Hainbuche, ...... besonders beliebt: die Stengel der Ahornblätter.
      Eigentlich gar nicht verkehrt, die Wildkräuter enthalten viel mehr Vitamine und Spurenelemente als unser zumeist recht wässriges Kulturgemüse.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry