Transport und Verpflegung

    • Transport und Verpflegung

      Hallo zusammen

      Ich habe einen Nymphensittich Leo. Er ist 2 Jahre alt und wurde von einem Kater vor einem Jahr angegriffen. Zum Glück hat er überlebt. Er hat sehr enge Beziehung mit unserer Familie.

      Wir müssen leider das erste Mal seit 10 Jahren alle für eine Woche nach Polen fahren. Ich bin am verzweifeln was ich machen soll

      1. Ihn mitnehmen?
      2. Ihn im Tierheim eine Woche lang alleine zu lassen?

      Einmal habe ich ihn einen Tag alleine mit Nachbarin gelassen, dann hat er sich selbst die Flügel rausgezogen.
      Wir sind mit ihm auch einmal 100 km mit dem Auto gefahren, da hat er geschlafen.
      Habt ihr vielleicht andere Vorschläge? Ich will unbedingt, dass er nicht deswegen leidet.

      Falls ich ihn mitnehme, was soll ich beachten? Was für Dokumente brauche ich, wenn ich an der Grenze kontrolliert werde?

      Danke schön für Eure Antworten :nymph4:
    • Hallo und willkommen. Mhm, ist Leo ein Einzelvogel?

      mag866s schrieb:

      Ich habe einen Nymphensittich Leo.
      Wenn ja, ist das nicht artgerecht - oder gibt es sehr sehr spezielle Gründe dafür?

      Nymphensittiche sind Schwarmtiere, und wenn er jetzt ohne artgleichen Partner ist, stattdessennauf Euch Menschen fehlgeprägt, wird er jeden Moment leiden, den er ohne Euch oder seinen Partnermenschen sein muss (nicht nur, wenn Ihr verreist).
      Nymphen sind ja Tag und Nacht beisammen, und können miteinander Dinge tu, bei denen Ihr Menschen sie nicht ersetzen könnt.

      mag866s schrieb:

      Einmal habe ich ihn einen Tag alleine mit Nachbarin gelassen, dann hat er sich selbst die Flügel rausgezogen.
      Du meinst die Schwungfedern?
      Ich fürchte, das oder ähnliches wird er allein ohne Dich/Euch immer wieder tun, solange er keinen artgleichen Partnervogel hat.
      Ich denke, da wird es auch keinen Unterschied machen, ob ihn eine Nachbarin versorgt, , Angestellte einer Tierarztpraxis, eine Vogelpension, ein Tierheim oder eine übers Tierheim vermittelte Pflegestelle.

      Wenn er nicht , ..... den Urlaub gezielt an einem Ort zur Verpaarung verbringt.

      Im Prinzip bietet das Tierheim Berlin das an, dass er sich selber im Schwarm einen Partnervogel aussucht (allerdings muss er da vorher von einem Fachtierarzt für Vögel virengetestet sein), allerdings weiß ich nicht, wie das im Winter aussieht.
      Ob der Schwarm in einer Aussenvoliere ist (dann ginge es für einen Wohnungsvogel derzeit nicht) oder ob sie im Winter in einem Innenbereich sind.
      Berlin könnte ja sogar auf der Strecke nach Polen liegen.
      Es gibt noch andre Stellen, die verpaaren, , ich kenne aber nicht allzu viele.
      Wo kommt Ihr her?

      Wenn Ihr das jetzt zeitlich nicht mehr unterbekommt (aber BITTE, denkt wirklich sehr ernsthaft über einen Partnervogel nach! Ihr werdet ihn nie vollständig ersetzen können), dann solltet Ihr ihn wirklich mitnehmen (was ich bei verpaarten oder Nymphen im Schwarm sonst nicht empfehlen würde. )

      Bleibt er allein bei Fremden, ist das für ihn, als wäre er vom Schwarm verstoßen worden, und das ist in freier Wildbahn das Todesurteil für jeden Nymph, sie brauchen den Schutz des Schwarms.
      Er würde die ganze Zeit in Verzweiflung, Trauer und Todesangst verbringen.


      Rechtlich ist denke ich, bei einer Mitnahme nicht viel zu beachten.
      Polen ist ja EU, Nymphen fallen nicht unters Washingtoner Artenschutzabkommen , und es gibt auch keine Impfungen für Nymphen, also auch keine, die Ihr brauchen würdet.
      Wenn Ihr nicht gerade aus einem Vogelgrippe-Sperrgebiet kommt, (das darf kein Vogel verlassen)
      Wenn Ihr ganz sicher gehen wollt, lasst ihn kurz vor der Reise noch auf Psittakose testen - , da diese Erkrankung auch Menschen betreffen kann, wäre das noch das einzige, was mir einfiele, , was sehr strenge Grenzbeamten einfordern könnten.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()