Eifersucht

    • Huhu.
      Wie sollen wir uns verhalten, wenn unser Hahn gegenüber seiner Henne rasend eifersüchtig ist? Sie darf sich uns nicht nähern und wenn wir sie auf die Hand nehmen, dann kommt er und verscheucht sie. Er ist dann sehr einnehmend und weicht uns nicht von der Seite. Das Problem ist nur, dass unsere Henne immer weniger Kontakt aufnimmt und ganz scheu wird, weil er sie immer angreift und wegekelt. Hat jemand einen Tip für uns?
      Beste :nymph4:
      Grüße
    • Es klingt ein bißchen, als wenn Euer Hahn auf Euch fehlgeprägt ist?
      Ist er länger Einzelvogel gewesen oder eine Handaufzucht?
      Wie verhält er sich gegenüber Eurer Henne, wenn Ihr Euch zurückzieht?
      Können sie dann etwas miteinander anfangen?
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Danke für die schnelle Hilfe. Wir haben die Beiden von einer Familie, in der sie wohl von kleinauf gelebt haben. Wir haben sie mit ca 9 Monaten zu uns geholt. Vielleicht ist er eine Handaufzucht. Er ist sehr auf Menschen fixiert, ist aber ständig an ihrer Seite. Sie sitzen viel zusammen, bewachen Ihre Höhle und rufen einander. Sie zanken aber auch viel. Habe leider keine Erfahrungswete, ob sie eine gute „Ehe“ führen. Ganz selten schmusen sie zusammen. Er singt viel. Wir hatten erst Zweifel, ob sie überhaupt ein Pärchen sind, weil sie auch Balzverhalten zeigt. Sie macht ständig Diener und spreizt die Flügel herzförmig ab. Begattet hat er sie noch nicht und Sie bevorzugt regelmäßig ihren Lieblingsast, an dem sie sich reibt.
      Tatsache ist jedenfalls, dass wir sie immer seltener auf der Schulter oder der Hand sitzen haben. Am Anfang war sie viel zutraulicher. Er ist da ganz schön nervig. Selbst wenn meine Tochter sie nimmt und ich ihn ablenke, stürzt er sich auf Sie.
    • Hast Du mal Bilder von den beiden?
      Herzchenflügel ist tatsählich schon recht hahnenspezifisch(ausser bei Gelbwangen).
      Bei manchen Farbschlägen lässt sich in dem Alter schon was zum Geschlecht sagen . DNA- geschlechtsgestestet sind sie nicht?
      Wißt ihr, ob es Geschwister sind?
      Auch das kann mitunter schwierig sein, nicht miteinander, und nicht ohneeinander.......
      Und bei möglichen Handaufzuchten noch einmal mehr, weil sie nur aneinander Sozialverhalten lernen konnten (also praktisch gar nicht), und nicht im Schwarm.
      Ich hab aus so einer Konstellation ein Hahnenpaar das sich sehr liebt, auch ohne besteigen.
      Klar, Ehekrach gehört auch bei Paaren mal mit dazu, aber ich kann jetzt nicht einschätzen, wieviel es bei Dir ist.

      Ihre Höhle (egal ob Nistkasten oder andres höhliges) solltest Du schnellstens entfernen. Das heizt die Brutigkeit an und damit auch aggressives Verhalten.
      Lieber mit Schredderkram beschäftigen lassen oder vielleicht sogar Clickertraining mit ihnen beginnen, um sie auszulasten.
      Das sind grad Pubertiere im ersten Hormonschub, , die nicht wissen , wohin mit ihrer Kraft.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Vielen Dank für die Anregungen und Tips.
      Mein Avatar - Bild zeigt die Henne. Wir hoffen, dass es eine Henne ist. Wir bauen die Höhle ab und versuchen im Herbst Winter mal ein bisschen Training. Die Vorbeitzer sagen, dass es kein Geschwisterpärchen ist und Sie von verschiedenen Züchtern kommen.
      Keiner der Beiden wurde per Hand aufgezogen.
      Sind halt beide total verschieden vom Charakter.
      Beste Grüße
    • Leider ist es ein oder eine Schecke, da lässt sich das Geschlecht nicht anhand des Äußeren sagen.
      Verhalten klingt ja ein wenig in Richtung Hahn. Wenn du es wissen willst,bleibt noch der DNA-Geschlechtsbestimmngstest..

      Nisthöhle raus ist gut und extrem wichtig.
      Ohne das kann es gar nicht deeskalieren. . Vielleicht noch ein eher mageres Futter von birdsandmore oder Körnerbude - beide haben echte Nmphenmischungen ohne Sonnenblumenkerne. Ein zu gehaltvolles Futter ist nict nur Gift für die Leber , sondern macht auch brutig.
      Auch wenn die Nachtruhe/Dunkelphase zu kurz ist (12h sollten es sein, bei starker Brutigkeit noch verlängerbar. Ich drück die Daumen, dass es sich noch einspielt.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Ich hatte schon - kurz- eine Henne hier, die der auf dem Avatar sehr ähnlich sah, umgekehrt können bei den Schecken eben auch Hähne ein dunkles Gesicht haben.
      Der Geschlechtsdimorphismus ist bei Schecken aufgehoben. Ob das Gesicht hell oder dunkel ist, sagt bei Schecken nichts über das Geschlecht aus.
      Da helfen nur das Verhalten oder die genetische Bestimmung.
      Die Herzchenflügel deuten allerdings wirklich schon auf Hahn hin
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Ja, ein paar davon gibt es.

      In den häufigen Farbschlägen sind sie eher die Ausnahme, bei den Gelbwangen (sex linkend yellow cheek) sind sie deutlich verbreiteter, da klopfen manche Mädels sogar). Aber Ausnahmen gibt's immer. Mein Hahn Momo singt, klopft und hüpft nicht, ...z.B. ....... Hätte er nicht einerseits den DNA-Test, andererseits seine Perlung für einen Scheckenhahn sehr früh verloren, könnte man bei ihm auch nicht sicher sagen, was er ist. Er hat in seiner schwulen Beziehung ein Stück weit die Hennenrolle eingenommen

      Aber bei einer Gelbwange würde ich auch nie auch nur versuchsweise vom Verhalten aufs Geschlecht schließen wollen.
      (es sei denn sie legt Eier).
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Neu

      Okay, nochmal danke für die Ideen. Wir haben jetzt schon wieder turbulente Tage hinter uns. Ein Züchter aus Bielefeld hat uns ein junges Geschwisterpaar mitgegeben. Wir haben die Hoffnung, dass sich dann nicht die ganze Aufmerksamkeit auf den Hahn richtet. Zuerst wollten wir sie trennen und die Neuen im Käfig lassen, um sie aneinander zu gewöhnen. Dann ist es passiert. Der Käfig hat sich in unserer Abwesenheit geöffnet und alle vier wurden miteinander konfrontiert. Der Hahn hat alle nur verscheucht und bedroht. Alle sind wild durcheinander geflogen. Der neue kleine Hahn, wenn es denn einer ist, würde weil er so unterwürfig war, massiv gehetzt und attackiert. Wir haben ihn direkt zurück gebracht, weil wir Angst hatten, dass er vor Aufregung stirbt. Er konnte auch noch nicht so gut fliegen. Die neue Henne war recht resolut und hat unserem dominanten Hahn die Srirn geboten. Unsere alte Henne war so schmusig, wie schon lange nicht. Sie hat Stunden auf der Schulter gesessen und dem Hahn beim Kämpfen zugesehen. Jetzt haben wir noch eine Henne geholt und wollen es erst einmal getrennt, später zusammen versuchen.
      Habt ihr noch einen Tip, wie lange wir die Neuen noch im Käfig belassen sollen, bis wir eine neue Annäherung versuchen können?
      Liebe Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Crazydaisy ()

    • Neu

      Crazydaisy schrieb:

      Der neue kleine Hahn, wenn es denn einer ist, würde weil er so unterwürfig war, massiv gehetzt und attackiert. Wir haben ihn direkt zurück gebracht, weil wir Angst hatten, dass er vor Aufregung stirbt. Er konnte auch noch nicht so gut fliegen
      Das ist ja nicht schön. Aber wieso konnte er "noch nicht richtig fliegen". ?
      Saß er beim Züchter im Käfig?.
      Sie können doch schon fliegen , bevor sie futterfest sind.
      Evt. war er erkrankt und wurde deshalb gemobbt?
      War beim Eingangscheck nichts auffällig?

      Crazydaisy schrieb:

      Die neue Henne war recht resolut und hat unserem dominanten Hahn die Srirn geboten.
      das ist doch gut. Ist sie also schon erwachsen? Und sicher eine Henne?

      Crazydaisy schrieb:

      Jetzt haben wir noch eine Henne geholt und wollen es erst einmal getrennt, später zusammen versuchen.
      Habt ihr noch einen Tip, wie lange wir die Neuen noch im Käfig belassen sollen, bis wir eine neue Annäherung versuchen können?
      Ich würde recht zügig (sofort bis 2 oder 3 Tage) alle im Freiflug zusammenbringen, aber entscheiden lassen, ob sie zusammen in eine Unterkunft gehen , oder sich noch in den Eingewöhnungskäfig zum fressen, chillen, schlafen zurückziehen wollen. Das solltest Du einfach sie selber entscheiden lassen.
      Oder stehen sie noch in Quarantäne und warten auf die Ergebnisse des Eingangschecks?

      Gehst Du jetzt sicher davon aus , dass deine "alte Henne" ein Hahn ist (oder hast es per DNA-Test testen lassen) ?
      Dass Du jetzt 2 Hennen dazunimmst?
      Sind die beiden sicher Hennen und sind sie erwachsen?
      Hennen, die noch Kinder sind , haben bei erwachsenen Hähnen zumeist keinen guten Stand.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Neu

      Hallo zurück.
      Beim Check war alles okay. Unser alter Hahn Grey sitzt jetzt wie paralysiert auf dem Käfig, in dem die beiden neuen Nymphies sitzen. Der Züchter vermutet, dass es beides Hennen sind. Ich kann da noch nichts erkennen und unterscheiden. Vielleicht lasse ich einen DNA Test machen und teste unsere Daisy gleich mit. Wir haben etwas spezielle Bedingungen im Haus. Die Vögel dürfen in unserem Wohnsimmer frei fliegen. Das Zimmer ist aber 8 Meter hoch und 40 m2 groß, da es über zwei Ebenen geht. Unsere alten Nymphies fliegen richtige Runden und landen dann gekonnt auf allerlei Äsren und Zweigen. Die Neuen sind erst einmal gegen alle Fenster gedonnert und sind anscheinend durch ihre 4x3 m Voliere (Züchter) von vorher noch nicht an solche Flüge gewöhnt. Sie haben sich nach oben gekämpft. Gray hat den Hahn von Ast zu Ast gescheucht und durch das Spitzdach. Der Arme war echt fertig. Aber beim Züchter sind ja noch seine Eltern und ein paar weitere Nymphensittiche, die ihn hoffentlich trösten. Ich habe jedenfalls jetzt etwas Angst nach der Erfahrung. Der Züchter sagte, wir sollen sie eine Woche trennen, aber das kommt mir so lang vor. Ich überlege, ob ich die Fenster abhänge und morgen den ersten Freiflug versuche.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Crazydaisy () aus folgendem Grund: Nachtrag. Die Neuen sind 12 Wochen alt

    • Neu

      Ja, Fenster musst Du unbedingt abhängen - bei dem tollen Flugraum würden sie Dir sonst mit vollem Speed gegendonnern.
      Ich würde auch nicht so lang warten. (mir waren sogar 10 Tage gesagt worden).
      Ja eine Geschlechtsbestimmung wär sinnvoll.
      Es gibt viel "Züchterlatein", wie sie Geschlechter von noch jungen Vögeln der von auch erwachsen nicht geschlechtsbestimmbaren Farbschlägen erkennen wollen.
      Einzig sicher ist die Erblehre bei bestimmten geschlechtsgebunden vererbenden Erbgängen (Lutino, zimt, geperlt, Gelbwange, ....)UND bestimmten Elternkonstellationen. Dann ist es keine Zauberei, bei allem andren ist es (wenn nicht Schätzungen anhand des Verhaltens) vor Umfärben Humbug.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Neu

      Hallo zurück.
      Bin heute ganz glücklich. Der Hahn bewacht die eine neue „Henne“ wie ein Leibwächter, ist aber freundlich. Er hat ihr sogar das Köpfchen geputzt und mächtig gebalzt. Für seine „Freundin“ ist das natürlich komisch. Ich dachte schon, dass die ein Paar sind. Aber sie ist ganz relaxt und schaut sich das Getümmel von der Seite aus an. Die andere Henne, falls es eine ist, ist lieb, frech und schon sehr zutraulich. Heute saßen sie alle zusammen auf meinem Arm zum Hirsemampfen. Bin gespannt, wie es die nächsten Tage weitergeht. Aber wenn es so bleibt, dann können die Neuen natürlich bleiben.