Schnabel Knirschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schnabel Knirschen

      Bitte verlinkt mich einfach, falls diese Frage schon mal aufkam.

      Bibi knirscht vorwiegend nach dem Fressen mit dem Schnabel. Sie sieht dabei auch recht zufrieden aus. Also die Federn an den Bäckchen sind ganz aufgeplustert und sie macht die Augen leicht zu... klingt zumindest wie Knirschen... vielleicht macht sie die Geräusche auch mit der Stimme...

      Wisst ihr warum sie das macht? (Wäre sie ne Katze würde ich sagen sie schnurrt)
    • Mamifant schrieb:

      (Wäre sie ne Katze würde ich sagen sie schnurrt)
      Das bringt es ziemlich auf den Punkt. Es ist ein Knirschen, und es ist Ausdruck von Zufriedenheit und Wohlbehagen.
      Sie machen es gern mal vor dem Schlafen, ob nun zur Siesta oder zur Nacht.
      (Nebenbei schärft sich noch der Unterschnabel an den Kerben des Oberschnabels dabei).
      Knirscht Coco gar nicht, dass das etwas Neues für Dich ist bei Bibi?

      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Ich bin der Meinung dass Coco ein ziemlicher Psycho ist
      Er sitzt genau so aufgeplustert da wie Bibi und seit sie da ist putzt er sich sogar richtig ausgiebig jede einzelne Feder.
      Bibi versucht bei jeder Gelegenheit aus dem Käfig zu fliegen und oben drauf neben dem Fenster zu sitzen... Coco bleibt immer drin und macht keine Anstalten mal raus zu kommen. Bloß nicht zu viel bewegen!
      Aber wenigstens sonnt auch er sich wenn beide im Käfig sitzen und das Fenster offen ist (ich mache dann die Tür zu damit es nicht zieht)...
      Bibi fliegt mir auch auf den Schoß wenn ich Futter bei mir habe. Coco fängt dann nur an zu schreien und will dass ich es in den Käfig tue. Ich will die beiden im Käfig eigentlich in Ruhe lassen damit sie da gern rein fliegen um sich sicher zu fühlen.
      Ich mache beim füttern immer das gleiche Geräusch mit der Hoffnung die damit irgendwann rufen zu können... es funktioniert immerhin schon als Signal...
      Bibi fliegt auc raus und läuft am Boden lang und knabbert am Teppich (mein 1 jähriger Sohn findet das dann immer ganz cool und ich muss ihn abhalten aus versehen auf sie drauf zu treten)

      Übrigens hat Coco nicht mal das Bedürfnis aus dem Käfig zu fliegen während ich die alten Körner mit dem Staubsauger aufsauge...
    • Naja, es ist wohl kein Wunder.
      Du hast ja davon berichtet,wie Du ihn freigekauft hast.

      Wahrscheinlich fühlt er sich im Käfig immer noch am sichersten und hat ganz vieles nicht gelernt.

      Vielleicht (es klingt ein bißchen so) hat er ja noch Chancen sich ein etwas normaleres und auch für ihn guttuendes Verhalten von Bibi abzuschauen.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • uff, alter Thread.
      Aber mir kommen Zweifel, dass das Knirschen ein Zeichen von Wohlbehagen ist.

      Ich habe seit 1997 Nymphensittiche und alle haben es gemacht. Aber seit unser Cuckoo im Oktober 2019 so krank wurde, kamen mir Zweifel.
      Auch wenn es ihm noch so schlecht ging, hat er abends geknirscht, wenn er zum Schlafen abgedeckt war.

      Darleen macht es genau so. Und jetzt auch der Neue (Pippo) knirscht, obwohl auch er sich bei uns mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch nicht wohl fühlt, sehr laut mit seinem Schnäbelchen wenn es abends Zeit wird und er schlafen will. Seine Zeit ist definitiv noch anders als die hier bei uns. Er will viel früher schlafen, als bei uns üblich.
      es grüßt Euch Denni
      mit Darleen :nymph1: und Pippo :nymph3:
      unvergessen und immer geliebt:
      Eddi (11. April 1997 - 30.September 2005), Spike ( 2. Juni 2000 - 31. Januar 2012) und Cuckoo (11.Mai 2004 - 23.Dezember 2019)
    • Womöglich liegt es inzwischen genetisch daran, dass die Vögel in bestimmten Situationen mit dem Schnabel „knirschen“. Genaueres weiß ich allerdings auch nicht.

      Für mich steht selbst nach Einzug der neuen Lady für Jacky als Bestätigung fest, dass sich so allgemeine Harmonie im Schwarm verbreitet.
      (Das hat nichts mit „Einschlafen“ zu tun, obwohl ich diese Geräusche auch sehr wohlgesonnen mag.)
      :tauben: LG Eddi
    • Vielleicht ist es besser, von "Entspannung" oder Zeiten der Zufriedenheit zu reden als es als ein "rund-um-die-Uhr-Wohlbefinden" zu deuten.
      Ich glaube, ein komplett unentspannter Nymph wird dann, wenn er unentspannt ist, tatsächlich nicht knirschen. (mein Mumm frisst nicht einmal, wenn er unentspannt ist)
      Aber auch einer, der sich nicht rund um um die Uhr wohlfühlt, kann durchaus Zeiten des Entspanntseins haben.
      So, wie wir selbst traurig,ungücklich sein könen, und trotzdem kann es noch Dinge geben, die uns zum Lachen bringen.
      Da die Vögel noch viel stärker als wir im Hier und Jetzt leben, wird es immer Zeiten geben, wo sie sich wohler und entspannter fühlen, und solche des Unwohlseins oder der Unzufriedenheit.

      (eine körperliche Funktion hat das Knirschen zudem ja auch noch, der Unterschnabel wird durch das Knirschen an den Feilrillen des Oberschnabels in Form gebracht. )
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Im Prinzip ist das Schnabelknirschen wie das Schnurren einer Katze. Früher hatten wir viele Katzen im Haus und bei einem Tierarztbesuch schnurrte einer ganz gewaltig, was uns damals als Neulinge in der Haltung sehr irritierte, denn eigentlich hatten sie immer Angst beim TA. Der TA meinte dann, dass Katzen auch z.T. in Stresssituationen schnurren, um sich selbst zu beruhigen. Das leuchtete uns ein.

      So machen es wohl Vögelchen zum Teil auch.

      Knirschen bei Wohlgefühl und Entspannung ist natürlich schöner und ich liebe dieses Geräusch, wenn abends so langsam die Lichter ausgehen und sie ihre Schlafplätze aufsuchen. Dann flüstere ich noch ein bisschen mit ihnen und sie rauschen sich an und knirschen zufrieden. :love:
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015)