Peter der gute Freund nun folgte Ricky ihm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Peter der gute Freund nun folgte Ricky ihm

      Hallo,
      ich bin neu hier angemeldet und brauche einfach einen Rat von anderen.
      Bis letztes Jahr hatte ich 2 Wellis,2 Nymphen und ein Ziegensittich im Haus.
      Sie alle durften sich frei bewegen.Der Ziegensittich wurde nach einer auflöung eines Geschäftes nicht abgeholt und somit war er immer ein einzelgänger.Verstand sich aber soweit ganz gut mit den anderen.

      Letztes Jahr ging es Schlag auf Schlag,Krankheitsbedingt,verstarb der Welli Krümel,Aber da sich das Welli mänchen kaum darum geschert hatte,störte es in soweit nicht.
      Das Welli Männchen war seid anfang an an das Nymphen Männchen gebunden.Fütterte es und sie waren unzertrennlich.Auch das Nymphen Weibchen stand nur an 2 stelle.
      Also eine Notlösung,wenn Peter der Welli keine Lust hatte.
      Peter starb als Welli mit 13 JAhren.An Altersschwäche.Bekam einen Schlaganfall und nahm einfach abschied als noch nie so zahmer Vogel.
      Nun waren Ricky,der Nymphen und Koko mit JAz den Ziegensittich alleine.Durch das Füttern vom Welli Peter hatte Ricky keine Lust selber große Körner zu fressen,er suchte sich nur Welli Futter raus.Aber Peter fehlte ihn sehr.Er war ab den Zeitpunkt nicht mehr so aufgemuntert wie vorher.Obwohl er ja sein Weibchen hatte.
      Problem gab es ab da,wo Koko ein Ei nach dem anderen legte und Jaz sie vernichtete.Aber wir konnten sie vom legen nicht abhalten.
      Irgendwann war sie so erschöpft,das sie daran auch verstarb.
      Nun waren Ricky und Jaz alleine.
      Jeder machte seine gegend auf seine Weise erkundbar.Die beiden akzeptierten sich als Freunde.
      Gestern abend lag Ricky mit gerade 13 Jahren einfach tot am Boden.Obwohl er den ganzen Tag mit mir gespielt,freiflug usw hatte.Es deutete nichts an diesen Schicksal hin.
      Ich glaube,er hat nach Peter tot ,ihn mehr vermisst,als wir es gemerkt haben.
      Nur weiss ich nicht,was ich nun mit unseren Ziege mache.Weiss auch nicht,ob er männlich oder Weiblich ist.Denke aber männlich.
      Alleine,geht gar nicht.Er sucht Ricky wie verrückt und macht mich gerade durch sein gefliege einfach wahnsinnig.
      Jaz ist ca 5 JAhre alt.Wäre es guut,wenn ich ihn ein Nymphen Jungtier als Freund gebe.?
      Wie seht ihr die sache ???
      Bin mega traurig,da ich Ricky als Baby hatte und wir immer zusammen gekuschelt haben.Durfte ihn kraulen usw...
      Würde mich auf eine Antwort freuen..
      Mel
    • Hallo Kojuky,

      auch wenn Deine Beobachtungen vermeintlich darauf hindeuten, dass sich Dein Ziegensittich bestens mit Nymphen versteht, ist es dennoch notwendig, dass Du ihm einen gegengeschlechtlichen Partner der gleichen Art gönnst.

      Also lasse bitte das Geschlecht bestimmen und lasse ihn auch gleich von einem vk TA auf Gesundheit durchchecken.

      Das, was Du beobachtet hast, ist darin begründet, dass der Vogel keine andere Chance hatte, als sich an einem artfremden Vogel anzuschließen.
      Freundlich grüßen zwei Hauben, sieben Wellis und ihre Menschen

      Du hast ein Plätzchen frei?
      Im Abgabeforum hoffen so viele :nymph3: :nymph1: :nymph2: auf eine neue Chance.
    • Ich würde auch versuchen, ihm einem Partner seiner eigenen Art zu besorgen.

      Nur weil er bisher keinen "richtigen" Partner hatte, heisst das nicht, dass er sich nicht drüber freuen würde.

      Zumal du kaum einen Nymphi finden wirst, der bisher eine Ziege als Partner hatte. Den würdest du damit ja auch verdammen mit einer Art zu leben, die er eigentlich nicht versteht.

      Natürlich gibt es immer wieder Vögel die sich notgedrungen an eine Art die nicht ihre Eigene ist so sehr gewöhnt haben, dass sie nichts anderes mehr akzeptieren. Aber versuchen sollte man es zumindest....
      Liebe Grüße von Iris mit den Kampfsittichen


      :nymph3: :nymph4: