Wieso krault er ihren Kopf nicht?

    • Wieso krault er ihren Kopf nicht?

      Hallo zusammen,

      Cody (ehemals Kappy aus TH Bonn) ist ja jetzt schon seit März 07 bei Joe und mir. Er liebt sie auch, davon bin ich überzeut, weil er ihr immer imponieren will. Das sieht ja jedesmal so peinlich aus, was solls. Joe hält ja regelmäßig ihren Kopf zu ihm, die typische Aufforderung "Los, kraul mich", er macht es aber nicht.
      Sie war ja inzwischen auch mal wieder brutig und hat es ihm deutlich gezeigt. Was macht er, er fängt an zu balzen.
      Stellt sich vor sie, so auf die Art "Naaaaa, bin ich nicht ein toller Hahn?", und fängt and zu pfeifen und quietscht dabei wie ein Bett.

      - Kann das sein, dass er nicht weiß, was ein Hahn normalerweise macht?
      - Wie mache ich ihm klar, dass er Joe nur am Kopf kraulen soll?
      - Und, wie mache ich ihm endlich klar, dass Joe ihn nicht verlassen wird?

      Manchmal sieht es aus, als wenn sie jeden Moment schnäbeln würden, aber dann wirds doch nicht.

      Hört sich komisch an, ich weiß. Cody fliegt ja schon mal alleine auf die Couch, auf den Tisch usw. Wenn, aber Joe sich ihm auch nur mehr als 1 Meter entfernt, fängt er an zu rufen. Wenn Joe zu mir in die Küche folgt, und er sie überhaupt nicht mehr sieht, kreischt er, als wenns um sein leben geht.
      Ich bringe ja Joe auch sofort zu ihm ins Wohnzimmer (er fliegt komischerweise nicht aus dem Wohnzimmer). Joe versteht ja nicht, dass er einfach Panik hat, wieder einsam zu sein.

      Kann mir jemand zu meinen drei Fragen eine Anwort geben. Es ist nämlich traurig, dass er immer noch Verlustängste zeigt.

      Übrigens: Er ist immer noch so ein süßer Kahlkopf, sieht aber gesünder aus, den Schnabel kürzt er sich in Abständen selber durch vieles nagen an Stangen, Kalkstein usw.
      Ich versuche ihm gerade das Sprechen bei zubringen "Joe, ich liebe Dich" :D Er hört auf jedenfall mit einem Auge zu ;-)).

      Gruß

      Torrie
    • Hallo,

      also, dass die zwei nicht mehr getrennt sein wollen, evtl ständig in "Pieps-Kontakt" stehen ist das Zeichen, das sie sich als Paar sehen! Das ist ein ganz normales Verhalten! Ich denke in der Wildnis, im große Schwarm sorgen so die Paare dafür, dass sie sich nicht verlieren. Das wirst Du ihnen auch nicht "abgewöhnen" können.

      Manche sind da sehr anghänglich, manche etwas weniger. Je nach Naturell.

      Warum Dein Hahn die Henne nicht besteigen möchte, kann man nicht sagen. Aber ich hab durch meine Piepser den Eindruck, dass sie das schon auch irgendwie erst lernen müssen. Da geht es schon mal etwas chaotisch zu. Bei mir ist es ähnlich, dass ein Hahn eine Henne zwar anbalzt, auch mal aufsteigen versucht, aber sie nicht krault. Wobei sie ihm oft den Kopf hinhält, wärend er ganz in Rage balzt... Na ja, da kommt es des öftern zu Mißverständnissen. Aller Anfang ist schwer! Ich glaube auch, dass sie ihr Sozialverhalten erst einmal lernen müssen und wenn da vielleicht etwas versäumt wurde, dann dauert es halt bis sie dazulernen oder sie lernen es evtl. auch nicht mehr. Aber gib ihnen eifnach Zeit!

      So lange sie sich so gut verstehen ist das doch prima! Evtl. steigt er auch nicht auf, weil mangels Bruthöhle nicht wirklich in Brutstimmung ist. Mein verpaartes Paar, hat sich am Anfang ganz oft gepaart und seither nicht mehr.
      Liebe Grüße Shanti
    • hi ho.
      ich bin zwar noch ziemlich unerfahren, aber ich kann das bei meinen beiden auch beobachten.
      leider weiss ich nicht wie alt peppy ist, aber wölkchen ist 2 jahre. er balzt was der schnabel hergibt und bekommt sofort die kriese, wenn sie weiter weg ist als 50cm (aber sie ist auch nicht besser...). sie krault sein köpfchen, er ihres nicht. ich weiss auch nicht, ob die beiden :pop:, aber ich glaube sie sind schon ein paar.

      lg
      bine
      [COLOR=green]bine & das federvieh[/COLOR] :tauben:
    • Ich habe auch ein Pärchen, dass in ständigem Pfeifkontakt steht. Kaum ist einer mehr als 50 cm weg wird gerufen was das Zeug hält :laut: Es ist ihre Art sich zu suchen und beizurufen. Vielleicht ist das bei Cody und Joe ähnlich :smile: sie sind einfach nur darum bemüht beieinander zu sein.

      Ebenso habe ich eine Henne, die ihren Kopf zum Kraulen hinhält, selbst aber bisher noch nie gekrault hat. Da kannst du nichts dran machen. Sie brauchen halt für manche Dinge manchmal etwas länger :smile:

      Ich freue mich, dass sich Cody so gut bei dir eingelebt hat.
      :nymph2: Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken :nymph1:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Claudia ()

    • Hallo,

      tja, was ein Glück ist Joe so geduldig, auch wenn sie dann am Ende zu mir kommt, damit ich sie wenigstens kraule.

      Ich kraule Joe dann mit meiner Nase vor Cody, vielleicht kapiert er es dann schneller. Nein, meine Nase hat keine Schnabelform, ich hoffe nur das er das so sieht, und versteht, dass er mit seinem Schnabel im Kopf- und Nackengefieder von Joe zu wuscheln hat.

      Dass, er sie nicht besteigt, mach Joe weniger Probleme, als das nicht gekrault zu werden. Sie macht trotzdem einen viel viel besseren Eindruck auf micht, seit Cody da ist. Ich bin richtig stolz auf Joe.

      Das Leben ist lang, und die beiden haben genug Zeit.

      Vielleicht sollte ich den beiden ein Vogelvideo zeigen :schaem:????

      Gruß

      Torrie
    • hi du...
      ein vo(ö)gelvideo?!? :schaem:
      ich hab ne gute neuigkeit... heut morgen hab ich peppy erwischt, das er seine dame gekrault hat. zwar nur ganz kurz und etwas unbeholfen (antscheinend auch etwas fest, wölkchen hat gemeckert) aber immerhin. vielleicht wollen sie einfach nicht dabei beobachtet werden! kommt zeit, kommt kraul!

      lg
      bine
      [COLOR=green]bine & das federvieh[/COLOR] :tauben:
    • Hallo,

      so ein Forum ist doch eine feine Sache. Meistens wenn ich hier stöbere, finde ich irgendwas, wo ich einen "schlauen" :D Kommentar zu abgeben kann. Dann bilde ich mir immer ein, ich weiß auch schon was über die Flauschis gg.

      Also diese Kraulgeschichte, dazu ist mir bei meinen folgendes aufgefallen. Mein Paar Rico (henne) und Daisy (Hahn) habe ich nie kraulen oder balzen sehen. 8 Jahre lang net, Hab mir auch nichts dabei gedacht, denn ich war der Ansicht, ich habe zwei Hähne. Dann fand ich ein Ei im Käfig. Das war ein Schreck, ich hab tatsächlich im Wohnzimmer geschaut, ob sie ein fremder Vogel eingeschlichen hat, der für das Ei verantwortlich sein könnte. Ein paar Wochen später, Ei Nr. 2, dann irgendwann ein 3. Dann fiel mir ein (das es Foren gibt, wo man sich schlau machen kann war mir da noch nicht bewußt), dass ich irgendwo mal gelesen hatte, dass es für eine Henne nicht gut ist, wenn sie immerzu Eier legt. Also hab ich ihr in meiner Unwissenheit einen Brutkasten in den Käfig getan. Wurde natürlich mit Begeisterung angenommen und prompt ein Gelege produziert, welches aber nicht gebracht hat, alle Eier unbefruchtet. Der nächste Versuch war dann erfolgreicher - zwei Küken - und eine Ausnahmegenehmigung waren die Folge.

      Jetzt hab ich soweit ausgeholt, dabei wollt ich doch nur darauf raus, dass sie JETZT nach dem ersten Gelege plötzlich das Balzverhalten und auch das Kraulen zeigen. Inzwischen ist der Brutkasten enfernt und die beiden sind wirklich zauberhaft zu beobachten.
      Da hab ich dann aber auch gleich noch eine Frage: Die Henne macht, wenn sie das Köpfchen neigt zum Kraulen, auch noch leise Töne. Hört sich fast so an wie ein Küken wenn es bettelt. Ist das normal? Weil bei meinem anderen Paar hab ich das noch nie gehört. Oder haben die Geier eben auch jeder so seine Gewohnheiten und Eigenheiten?
      Rico (0,1/99); Daisy (1,0/00); Maya (1,0/07); Lucky (1,0/07); Karlinchen (0,1/??); Kiki (0,1/??); Jack (1,0/06), Sunny (1,0/??); Pauline (0,1/07); Nelly (0,1/??): Maxi (1,0/01); Lemon (0,1/01):nymphi:;Trixie (0,1/94 Fellnase):fass: und ich Andrea (0,1/Reinigungskraft):dreck:
    • Original von Trixie1960
      ... Die Henne macht, wenn sie das Köpfchen neigt zum Kraulen, auch noch leise Töne. Hört sich fast so an wie ein Küken wenn es bettelt ...

      Und ich habe einen Hahn, der diese Geräusche von sich gibt :D

      Von meinen anderen Flauschis macht das sonst auch keiner. Ich habe mich auch schon immer gefragt, warum er diese Tönchen von sich gibt. Es hört sich für mich eindeutig nach Betteln um Streicheleinheiten an. Wenn er sie sonst nirgends bekommt, bettelt er uns Federlose genauso an - und reihum wird jeder von uns schwach :rolleyes:
      :nymph2: Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken :nymph1: