angst vorm "klikk"

    • angst vorm "klikk"

      :wink: hallo zusammen.
      bin immer noch auf der suche, nach dem richtigen weg, die beiden etwas an mich zu gewöhnen :wein:.
      leider bis jetzt nur mit sehr sperrlichem erfolg. habe es mit kohi an einem stock, bzw kohi (extra lang) aus der hand probiert, aber die nehmen sie nicht. auch das klikkern mit belohnung auf dem teller (den fürchten sie, auch die gewohnte futterschale) hat nicht geklappt, da bei jedem klikk die beiden zusammengezuckt und weggehoppst sind (hab es 4 tage lang 2x je 10 min versucht) ;(. die hirse nehmen sie auch nur, wenn ich mindestens 40 cm weg bin und sie meine hände nicht sehen können.
      seltsamerweise stört es sie aber nicht, wenn sie auf dem boden beim fressen sitzen und ich n paar cm weit weg an ihnen vorbeigehe... bleibe ich aber stehen oder gucke sie sogar an, flattern sie sofort weg.
      muss ich mich damit abfinden, dass sie niemals zahm werden? das würde mich doch sehr sehr traurig machen... aber das müsste ich wohl oder übel akzeptieren.
      ich gehe oft auf sie zu, spreche leise mit ihnen oder pfeife ihnen eine melodie vor, aber sie bekommen beide immer nen zitteranfall. wenn ich mich ihnen nähere, dann immer nur so lange, bis ich denke, dass sie gleich wegflattern, kurz vorher ziehe ich mich zurück, dass sie merken, dass ich ned :fass:. ich weiss gar nicht, wie viele stunden ich schon vor dem käfig bei geöffneter tür gesessen bin und sie beobachtet/volgequasselt habe, aber erst wenn ich weggehe, kommen sie vor oder schnattern. ;( - wenn ich aber nach hause komme, oder meine begrüssungsmelodie pfeiffe, bekomme ich antwort -
      leider weiss ich nicht, wie lange die beiden in der zoohandlung gelebt haben, bevor ich sie gekauft habe (hab ja schon erzählt, dass sie mich mit der altersangabe von 5-6 monaten ziemlich übers ohr gehauen haben, da wölkchen nen 2005er ring trägt...) und woher sie überhaupt kommen.

      danke für eure hilfe

      bine
      [COLOR=green]bine & das federvieh[/COLOR] :tauben:
    • Das tut mir leid für dich.Das kann richtig weh tun.
      Hatte mit meinen beiden jetzt richtig Glück.Filou kam nach 2 Tagen und Nicky nach einer guten Stunde.
      aber ich hatte mal einen Welli,da hat es ein halbes Jahr gedauert,bis er zahm war.Ohne Vorwarnung von einer zur anderen Minute flog er uns an,setzte sich auf unseren Finger.
      Man muß viel Geduld haben,da man auch nicht weiß,was die beiden durchgemacht haben.Wer weiß,wieviele Hände am Käfig entlanggestrichen sind oder dagegen geschlagen haben?
      Vielleicht kann dir jemand weiterhelfen,der in dieser Beziehung mehr Ahnung hat.
      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und Geduld.
      Liebe Grüße von Filou :nymph1:,Nicky :nymph2: und Ute :wink:
    • Hallo ladychaos

      Da hilft leider nur eins : GEDULG;GEDULG und nochmals Geduld.

      Hab hier auch so ein Exemplar : Hilfe Hand !!
      Aber wehe der Herr ist abgeschmirt;) dann darf ich Ihn einsammeln und kraulen und küßchen geben .
      Und er wird immer mutiger , ist nu aber schon 2 Jahre bei mir
      Bella mit dem Fluggeschwader
      und Little,Cassey,Wendy ,Bonjouk & Bino im Herzen
    • hm.
      über ein 2. pärchen hab ich mir auch schon gedanken gemacht, aber ich glaube, dass mein käfig dafür zu klein ist... die beiden haben zwar 10-12h freiflug am tag, aber wenn ich doch mal unerwartet nicht da sein sollte, oder irgent was anderes ist, und sie mal 1, 2 tage nicht rauskommen sollten? der käfig hat ne 6eckige grundfläche von ca 1m durchmesser... würde das gehen für 4 flauschkugeln?
      hätte sogar im teil "abgabe-suche" schon ein pärchen aus burghausen gesehen, das is ca ne autostunde weg von mir... also gar nich so weit

      lg
      bine
      [COLOR=green]bine & das federvieh[/COLOR] :tauben:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ladychaos ()

    • Huhu,

      wie hoch steht denn der Käfig? Blickst du auf die Vögel oder sie auf dich?

      Versuche mal, an den Vögeln vorbei zu schauen, also keinen direkten Blickkontakt - Auge in Auge - das löst bei scheuen Vögeln oftmals Panik/Angst aus und sie flüchten. Bei Lucie hat es fast 2 Jahre gedauert, bis sie dem direkten Blick standgehalten hat.

      Den Clicker könntest du auch in die Hosentasche stecken, so ist er gedämpft und das Geräusch nicht so laut, außerdem ist die Hand dann ebenfalls nicht zu sehen.

      Du könntest auch Clicken, wenn du ihnen den Futternapf auffüllst, dazu noch Leckkkkkercccchhhenn und schmmmmaattzzzz Geräusche. So verbinden sie das Futter auch mit dem Geräusch.
      :saug: im Dauereinsatz für Stella & Arnold, Fritzi mit Coco & Vicky, Lilu & Pauli sowie die Pflaumen Duke & Bonny, Bubi & Lucie (Unvergessen: Quincy, Smokey, Heinolinchen. Hanny & Emilie) :wink: Petra
    • @peg
      der käfig ist ca 180cm hoch, davon sind ca 20 die füsse, also innenmass 160cm. im normalfall sitzen sie im käfig etwa auf brusthöhe. aber da sie die meiste zeit draussen sind, hocken sie ca 40 cm über meinem kopf, sie blicken also auf mich herab... :schaem:


      sie sind überhaupt so verdächtig brav! hab wohl glück gehabt mit den beiden, oder sie brauchen wirklich noch eine weile, bis sie auf erkundungstour gehen. hab sie seit gut 2 mon und bis jetzt haben sie ausser dem käfig, der vorhangstange und dem "halben baum" unter der decke noch nichts in beschlag genommen... auch ihre spielsachen ignorieren sie, genau so wie meine selbstgebastelte schaukel :wein:.

      naja, vielleicht kann ich sie ja zumindest mal auf den tisch locken... dann kommen sie evtl mal zum naschen, und dann wirds vielleicht besser mit dem vertrauen...

      lg und danke für die tips

      bine
      [COLOR=green]bine & das federvieh[/COLOR] :tauben:
    • Huhu,


      das mit der Entdeckungstour kommt noch. Meine Pflaumis haben dazu 1 Jahr gebraucht. Wir waren 14 Tage in Urlaub, danach haben sie die Wohnung auf den Kopf gestellt. 8o ;) :D
      :saug: im Dauereinsatz für Stella & Arnold, Fritzi mit Coco & Vicky, Lilu & Pauli sowie die Pflaumen Duke & Bonny, Bubi & Lucie (Unvergessen: Quincy, Smokey, Heinolinchen. Hanny & Emilie) :wink: Petra
    • Hallo bine,

      ich weiß wie weh es tut, wenn die Flauschis sich so von uns absondern. Als ich vor 9 jahren meinen ersten Nymph bekommen habe, war das auch ein super scheues Exemplar. Ich hatte ihn fast ein jahr lang als Einzelvogel (hatte mich damals auch noch nicht so intensiv mit den Bedürfnissen der Nys beschäftigt). Trotzdem wollte der kleine nichts von mir wissen. Es änderte sich erst ein wenig, als ich Urlaub hatte, also jeden Tag daheim war. Ich hatte mir angewöhnt, mich nachmittags für eine halbe stunde auf mein Sofa zu legen, während der Vogel FF hatte. Und siehe da, nach zwei Tagen saß er plötzlich auf meinen Beinen. Er ist dann immer mehr auf mir herumgeklettert. Irgendwann landete er dann auch auf meinem Kopf und meiner Schulter. Anfassen darf ich ihn auch nach 9 Jahren noch nicht. Aber ich kann mich nähern ohne Panik auszulösen und inzwischen liebt er es auf meinem Kopf zu landen, auf die Brille zu klettern und an meiner Nase zu knibbeln.

      Also du siehst, alles was du brauchst, ist wirklich Geduld.
      Rico (0,1/99); Daisy (1,0/00); Maya (1,0/07); Lucky (1,0/07); Karlinchen (0,1/??); Kiki (0,1/??); Jack (1,0/06), Sunny (1,0/??); Pauline (0,1/07); Nelly (0,1/??): Maxi (1,0/01); Lemon (0,1/01):nymphi:;Trixie (0,1/94 Fellnase):fass: und ich Andrea (0,1/Reinigungskraft):dreck:
    • uiuui ui...
      ich habe auch seit 4 wochen semesterferien... setze mich jeden vormittag für ca 30 minuten (wenn sie im käfig sind) vor die offene türe und beobachte sie, rede mit ihnen und versuche sie von der hirse naschen zu lassen :rrr:. dann sitze ich meist vorm pc, auch im ess-/vogelzimmer und lasse mich ausgiebig beobachten. meistens klettern sie auf ihrem weidenbaum schräg über meinem kopf und machen sauerei... :hammer:. manchmal hab ich schon den eindruck, dass ich beobachtet werde.
      gestern hab ich mit meiner kleinen ne murmel übern esstisch hinundher gerollt, das hat ihnen antscheinend gefallen, weil sie beinah vom ast gekippt währen, vor lauter 8o und halsstrecken. hab es aber leider bis jetzt noch nicht geschafft, sie mit hirse auf den tisch zu bekommen... die arme hirse liegt da den lieben langen tag alleine und wird nicht beachtet, nur aus grosser entfernung angeglotzt... hab das schauspiel aus sicherer entfernung aus dem wohnzimmer beobachtet, aber sie haben noch nicht den mut, aufm tisch zu landen :angst:.
      heute mittag hat peppy zum ersten mal gaaaaaanz vorsichtig n schnabel voll hirse genommen, obwohl ich sie in der hand hatte! :trippel: das war schon schön, aber wölkchen hat in die luft gehackt :phh:

      naja, üben üben üben
      [COLOR=green]bine & das federvieh[/COLOR] :tauben: