Schnäbeln und mehr

    • Schnäbeln und mehr

      Moin in's Land.

      Ja ich habe lange nichts geschrieben, es fehlt oft an Zeit und auch an Anlässen.

      Nun, vor enigen Tagen geschah etwas das uns verwirrte.
      - wir haben ein Pärchen ... gekauft als M/W im April 2018
      - anscheinend aber nach Färbung M/M
      - es dauert sehr lange bis sie zutraulich werden, wir sind für jede kleine Geste dankbar
      - der kleine Hahn schlabbert gerne mit mir und wird dabei richtig ruhig
      - bei meiner Tochter kommt er sogar zum Gesicht wenn sie die Augen schließt und betastet sie mit dem Schnabel
      - der kleine Hahn wurde von uns schon als Giftzwerg betitelt weil er unseren Dicken immer durch aufs Holz hacken
      oder so tun als ob er ihn Hacken wolle, zurechtwies
      - vor ein paar Tagen hat der Kleene den Dicken bestiegen
      - heute erstmals auf einer Stange, aber außerhalb des Käfigs, über dem Großen gesessen und
      angefangen zu schnäbeln und es sah aus als ob der Kleine den Großen füttern würde
      - Beide bewegen sich auf ihrem Kletterbaum wie selbstverständlich und weichen nur zurück wenn wir aufdringlich werden

      Ist das Verhalten "Schnäbeln und Besteigen" ok? Oder Bedenkenswert?

      Gruß Jürgen
      Es grüßt der Jürgen
      und die "Omega-Kreischma-Truppe" Othello und TenTen

      Es ist kein Zeichen von Gesundheit ein angepasstes Mitglied dieser kranken Gesellschaft zu sein.
      (Jiddu Krishnamurti)
    • Mhm, mit ein paar Begriffen kann ich grad nichts anfangen, manches wird ja regional unterschiedlich verwandt, ging mir zum Beispiel länger mit dem Begriff Knuspern fürs Schnabelknirschen so, dass ich gar nicht wusste, was damit gemeint ist, bei Dir jetzt mit "Schlabbern" und mit

      Huessi schrieb:

      weil er unseren Dicken immer durch aufs Holz hacken
      ....., heißt das er hackt ihn blutig? Das wäre ja nicht so schön. Gibt es Ausweichmöglichkeiten? Mehrere Näpfe?

      Auch mit Schnäbeln kann ich nicht gar so viel anfangen, hier wird es nicht gemacht, hörte den Begriff aber auch schon von andren und weiß jetzt nicht , ob damit echtes Schnäbeln wie bei manchen andren Vögeln gemeint ist oder noch etwas andres....(?)
      Kraulen sich die beiden?

      Jetzt aber zu den zwei Hauptfragen: Besteigen kommt unabhängig vom Geschlecht vor: Hähne, die Hähne besteigen, Hennen, die Hennen besteigen, Hennen, die Hähne besteigen, und tatsächlich auch der "Normalfall", Hähne, die Hennen besteigen.

      Füttern ist ausser von Eltern zu Küken kein ausgesprochenes Nymphenverhalten, oft machen es Nymphen, die es bei Wellis abgeschaut haben, bei denen Partnerfüttern zum Paarbildungsverhalten dazugehört.

      Es gibt jedenfalls Nymphenpaare, bei denen es vorkommt, und das ist kein Drama, das einzige ist, dass man im Auge behalten muss, dass es bei exzessivem Betreiben zu Kropfentzündungen führen kann, bei dem, der immer hochwürgt.
      Exzessiv heißt aber wirklich auch richtig exzessiv, manche Eltern füttern ihre Küken ja auch noch weit über die eigentliche Futterfestigkeit hinaus, manchmal werden auch Handicappartner gefüttert, und auch das schadet nicht.

      Mit den Geschlechtern, war das damals sicher oder nur fast sicher ? Sind es Schecken, oder kann man jetzt, wo sie älter sind, vielleicht mehr sagen? Optisch oder übers Verhalten?

      Einen DNA-Test habt Ihr aber nicht machen lassen?(Edit: hab jetzt in Deine alte Vorstellung reingeschaut, nicht nur der DNA- Test sagt, zwei Hähne, auch optisch sind sie ja schon eindeutig.
      Darin also kein Zweifel)
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von karine ()