So nachdenkend

    • Wow, beeindruckendes Video.
      (Da ich seit 30 Jahren keinen Fernseher mehr habe, kannte ich nur die Musik, nicht das Video).
      Wobei ich die Satelliten-/ISS- bilder und so etwas wie dieses durchaus einander ergänzend sehe.
      Wir kennen die Bilder von der Zerstörung des südamerikanischen Regenwalds für den Sojaanbau,(und wofür der Sojaanbau da ist , mit noch verstörenderen Bildern) den des indonesischen für den Palmölanbau und sie sind bitter - wenn man vom Weltraum aus die Dimension des Fortschreitens dieser Zerstörung sieht, erkennt man noch einmal mehr die ungeheure Dimension dieser Bitterkeit.

      Beides zusammen sollte einen aufwachen lassen.

      Das Problem ist, bekannt ist so vieles schon so lange - wann war das mit dem Club of Rome und den Grenzen des Wachstums?
      Und wovon reden unsere Politiker immer weiter.... richtig, vom Wachstum, und kommen schon in Alarmstimmung wenn er sich nicht noch steigert......... statt zurückzufahren.

      Manchmal braucht es ein bestimmtes Bild, ein bestimmtes Wort, eine bestimmte Sicht, dass es an einem Punkt dieses Ganzen es für einen persönlich "Plopp" macht und man mit bestimmten Dingen einfach nicht mehr weitermachen kann, geht einfach nicht, von einer Minute zur nächsten.

      Auch wenn das selten komplett das Ganze ist, sondern etwas Bestimmtes darin, das, was einem das wesentliche erscheint, auch wenns noch viel andres wesentliches gibt.

      Aber ein Anfang, und nie ein unnützer. Zmrzlina, ja, einereits kennt jede/r von uns das Gefühl der Ohnmacht angesichts des Vielen und angesichts der Dimensionen.

      Aber jede/r kann nur bei sich selbst anfangen , da, wo es "plopp" macht. (aus dem, was ich bislang von Dir gelesen habe, hat es das bei dir durchaus auch schon heftig getan).

      Dann, wenn das jeder tut, ist es mehr als nichts, denn es sind nicht allein "die da oben", die entscheiden. Es sind mehr und mehr die Konzerne, und die entscheiden nach dem, was wir ihnen abnehmen oder was wir ihnen an Konsum verweigern, auch wenn sie viel daran setzen, unsren Konsum zu steuern, anzukurbeln........Wachstum .
      Was für ein perverses Wort, etwas Wachstum zu nennen, was auf Zerstörung und Tod basiert und beides fortlaufend generiert.

      Aber ohne uns, die ihre Produkte kaufen oder verweigern, sind sie........... Nichts.

      Wenn es bei genug Menschen zu genug Punkten "plopp" macht, ob sie ein Video sehen, ein Bild sehen, einen scheinbar unscheinbaren Satz lesen, kann sich vieles verändern.

      Ja, ich habe auch wenig Hoffnung, dass es rechtzeitig genug sein werden.

      Aber wir können immer nur bei uns selber anfangen, etwas zu ändern.

      Zu Anfang einer Entscheidung durch nachdenken, dann umdenken, dann letztlich durch unser persönliches Handeln. Und dadurch , dass wir von da auch nicht mehr zaudern, nicht mehr umkehren, weil es uns nicht mehr möglich ist.

      Weil wir nur darüber staunen so lange gebraucht zu haben bis zu diesem Punkt. (dem einen Punkt von noch vielen)
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Der Film "Bohemian Rhapsody", der die Geschichte von Queen erzählt, läuft ja seit einigen Wochen im Kino. Vielleicht war der ein oder andere auch drin. Er beginnt und endet mit dem Live-Aid-Konzert 1985 im Wembley-Station. Die Welt singt für Afrika und gegen den Hunger an....

      Das ist jetzt sage und schreibe 33 Jahre her und damals war ich erst 18. Und wie sieht es nun aus? Es ist alles noch schlimmer geworden. Wie frustrierend! Wir werden uns selbst zerstören und es dabei viele und vieles mitnehmen... Alles eine Frage der Zeit!

      Wenn ich solche Gedanken äußere, wie z.B. nach dem Jahrhundertsommer eben doch keine Klimaanlage einzubauen, weil es die Erderwärmung durch den CO2-Ausstoss beschleunigt, ernte ich nur kopfschüttelnde Blicke. Wenn ich über Fleischkonsum spreche, ernte ich nur lächelnde Blicke. Wenn ich Böllerverbot für gut befinde, will ich den armen Kindern den Spaß verderben. Wenn ich über Flugreiseverzicht für die Umwelt spreche, lacht man mich aus......

      Nachdenkliche Grüße zum Jahreswechsel
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015)
    • Ich lese gerade das Buch von Harald Lesch
      Die Menscheit schafft sich ab
      oder in der SWR Mediathek
      In den Medien wird dieses Buch allerdings von einigen Besserwissern negativ kritisiert.
      Ich lass mich überraschen.

      Zeitgleich habe ich noch Karsten Brensing Die Sprache der Tiere in Bearbeitung
      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: Pinu und Cinnia, Fly und Lilith Knöpfchen genannt Püppi, Koda, Nilay, Mali und Pünktchen
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: , seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: , seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein: und seit dem 1.2.2019 ist Caju auch dabei :wein:
    • Sylvie :wink: das ist sehr wahr gesprochen und ich muss sagen, all das lässt mich auch oft an dem Verstand der Menschen zweifeln... was man sich alles anhören muss, weil man bei Tische kein Fleisch isst usw.... Du hast es ja schon zusammengefasst... einfach verrückt. Die Menschen haben offensichtlich große Angst über die Konsequenzen ihres Handelns nachzudenken und lehnen auch die aufklärenden Gespräche und Fakten ab... immer ist es nur die Masse und der Einzelne kann ja gar nichts ändern... warum dann also verzichten (auf den dritten Pappbecher unterwegs, die Reise zu den Bahamas, das neue Auto, die schicke neue Skikleidung usw). Irre, man weiß manchmal schon gar nicht mehr, was man sagen soll...