Transportboxen

    • Transportboxen

      Guten Morgen und allen ein schönes Weihnachten <3

      Ich wollte mal nachfragen was für Transportboxen ihr so empfehlen könnt. Was haltet ihr von den Transporttaschen?
      Ich bin ja eher der Typ "Kunsttoff ist stabiler", allerdings ist es schwer da etwas vogelgerechtes zu finden.

      Mir gehts vor allem um Besuche beim TA. Also wo der Vogel zwischenzeitlich die Box verlassen muss. Ich habe "Katzenboxen". Wenn ich mehrere transportiere auch praktisch. Aber bei nur einem? Die sind mir einfach zu groß.
      Ansonsten habe ich noch eine für Kleintiere, die lässt sich nach oben öffnen. Allerdings für einen Nymph zu klein. Da würde es die Schwanzfeder abknicken. :bang:
      Müsste also eine Nummer größer her. Aber dieses von oben finde ich irgendwie unschön. Bei den kleinen Wellis mag das gehen, die hat man leichter gesichert...

      Ansonsten hab ich noch diese Versandkästen aus Holz. Für den bloßen Transport sehr praktisch. Um einen Vogel beim TA da rauszuholen allerdings recht unbequem.

      Die anderen Häubchen hab ich halt immer in die Katzenbox gepackt. Aber die ist mir ansich zu groß. Die können da so viel rumflattern...
      Ich hab ja jetzt einen Zahmen dabei. Den könnte ich in eine von vorn zu öffnete Box vermutlich stresslos reinsetzen oder es "üben".

      Irgendwie finde ich da aber nichts angenehmes. Außer halt diese Taschen. Praktisch auch, dass die faltbar und somit platzsparend sind. Hab ja schon einige Kisten hier rumstehen. Aber sind die wirklich sicher? Die Schnäbel bekommen ja einiges durch oder vllt den Reißverschluss auf. :hae:

      Also was nutzt ihr so? Ich wäre für Anregungen dankbar.
      LG von der Japan - Gang
      Wellis: Inori, Yuki, Kisu, Akio und Shu
      Nymphies: Cheza, Hachiko und Kiba
    • Ich kann Dein Dilemma total nachvollziehen, ein bißchen geht es mir auch so.

      Für meine zahmen Herren nehme ich die Katzenboxen, die haben sie schon als Bruthöhlen inspiziert und für tauglich befunden, die flattern da auch nicht drin herum (nur die Tierärzte fluchen, sie da herauszubekommen. )

      Da, wo es Partner gibt, kann es auch sehr viel entspannter sein den zweiten Vogel mitzunehmen.
      Da hatte ich bei meiner nichtzahmen Motte nämlich arge Probleme, sie hat in der eigentlich für sie passgenauen Box nur rumgezappelt - sich zwar nicht verletzt, aber total erschöpft.

      Ein Rat, den ich bekommen hatte, war, sie mit dem ihr am nächsten stehenden Vogel zusammen in eine ähnliche Soft-Transporttasche wie Deine verlinkte , allerdings in größer für kleine Hunde, unterzubringen.
      (Die Empfehlende macht das mit teils gar nicht zahmen Wildvogelnotfällen).
      Problem hier ist, dass sie einen anderen Vogel toll findet, als den der sie toll findet, - und dass letzterer, mit dem sie immerhin vertraut ist, noch schneller in Panik gerät.

      Die Box, in der ich sie bislang transportiert habe, ist eigentlich eine kleine Terrarienbox*, ich hab eine passende Tasche dafür, die im Winter mit Taschenwärmern heizbar ist, die Tierärzte lieben sie ob der Herausgreifbarkeit - nur Motte nimmt diese Box eben sehr mit.

      Mit dieser Stoffbox, die Du verlinkt hast, bin ich deshalb auch am Überlegen.
      Ich teile Deine Sorge, ob sie wirklich sicher schnabelfest ist.
      (das was es da mit Edelstahlgitter gibt, ist nicht so wirklich bezahlbar, papageienpark-shop.de/shop/BIR…flektorstreifen_p118.html )
      Aber ich habe jetzt von einigen gehört, dass sie die benutzen, habe in der Vogelklinik auch einen Mohrenkopfpapgei darin gesehen (die haben ja noch mal kräftigere Schnäbel),und denke fast, es sollte gehen.................
      Vielleicht haben sie weniger "Platzangst" darin als in einer Box, die grad so groß ist, dass sie reinpassen, aber halt klein genug, dass sie sich nicht verletzen.
      Falls Du diese Stoffbox nimmst, berichte doch bitte!


      * Meine bisherige Lösung ausserhalb der Katzenboxen:

      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Freiwillig reingegangen. Aber halt zu "kurz". Da brechen die Schwanzfedern weg. Gut... die gibta ja noch in größer aber doof finde ich die trotzdem.


      Und in die kleinste Katzenbox könnte ich 5+ Nymphen reinpacken. Ist zum "raunehmen" halt alles sehr blöd.

      Aber ja... knapp 200€ für eine Tasche ist echt happig. So mal man die im Idealfall ja nur selten braucht. Werde also vllt doch einfach mal die von ebay kaufen. Ich mein brauch die ja nicht oft und für die 1-2h wird sie dem Haubenschnabel ja hoffentlich stand halten.
      Für längere Transporte ohne "Auspacken" gehen dann ja die Versandkisten bzw die Katzenbox.
      LG von der Japan - Gang
      Wellis: Inori, Yuki, Kisu, Akio und Shu
      Nymphies: Cheza, Hachiko und Kiba
    • Eine Alternative sind die kleinen Wellikäfige oder Katzenboxen in denen man eine Stange rein macht. Nur das Gitter darf nicht zu groß sein.
      zB Da passen ohen weiteres zwei Nymphen rein
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: und seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein:
    • Ein wenig ist es auch vom Geldbeutel abhängig.
      Ich hab mir damals mal diese zugelegt
      papageienmarktplatz.de/Transportkaefig-fuer-Papageien
      Hab ich auch zum inhalieren benutzt


      Püppi ging da völlig ohne Druck rein (nur ein wenig Hirse)
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: und seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein:
    • Japan - Gang schrieb:

      Käfig ist mir zu unpraktisch, da wir meistens mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind.
      Und Katzenboxen habe ich. Aber die sind mir für einen Vogel einfach zu groß.
      Das mit den Öffis geht mir auch so - Vogel muss einfach nicht das Gedränge um ihn herum mitbekommen. Deshalb nehm ich auch lieber was, wo er eher dunkel drin sitzt.

      Im Sommer nehme ich die Katzenboxen schon für einen Vogel, sofern es einer ist, der nicht drin flattert.
      Wenn ich mein einziges Pärchen transportiere, dann sogar in zwei Katzenboxen, damit der Tierarzt nicht beim rausgreifen den andren am Finger hängen hat.Oder sie sich dann unter Stress doch zoffen.

      Im Winter find ichs schwierig, die Katzenboxen warm genug einzupacken, hab zwei Taschen, wo die Boxen mit Ach und Krach reingehen, mit Fleecedecke drum und Taschenwärmer rein wird's dann aber wirklich schwierig.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Solche Boxen (in größer für die Nymphen) wie Du sie für Deine Wellis nutzt, habe ich auch und war bislang rechtzufrieden. Hat einen leichten Höhlencharakter. Dann kam jedoch Filou das erste Mal im Sommer 2018 zum Tierarzt und blieb auch ein paar Tage dort. Er hat in seiner Box wirklich randaliert und Purzelbäume geschlagen. Das Gleiche muss sich in einer anderen Behausung beim Tierarzt abgespielt haben. Seine üblich Lutino-Glatze war total rot, als hätte er sich mehrfach den Kopf angeschlagen. Daraufhin habe ich eine solche Nylontasche, wie Du sie vorgeschlagen hast, gekauft und bereit gelegt.

      Diese werde ich bei nächster Gelegenheit nutzen, weil sie einfach nicht das Hartplastik ist. Bei Pappe hätte ich eher Angst, dass sie sich innerhalb kürzester Zeit durchknabbern. Wenn ich meine Joschi beim Schreddern erwische, ist innerhalb von wenigen Minuten schon ein 2-Euro-Stück großes Loch entstanden (< 5 min).

      Ich bin ganz zuversichtlich, dass diese Tasche den Schnabel übersteht. Sobald ich sie im Einsatz hatte, sage ich Bescheid. Wünsche mir allerdings, dass das noch lange dauert.
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015)
    • Ich hab mir jetzt auch so eine Tasche bestellt, allerdings bei Zooplus (meine Punkte liefen aus und musste die noch einlösen). Ich bin gespannt.
      Für längere Aufenthalte finde ich die Katzenboxen ja ganz angenehm.
      Zuletzt hatte ich meinen Neuling in so einer holzernen Versandbox. Da hat er extrem rumrandaliert.
      LG von der Japan - Gang
      Wellis: Inori, Yuki, Kisu, Akio und Shu
      Nymphies: Cheza, Hachiko und Kiba
    • So eine Transporttasche habe ich hier. Für die Vögel ist es ganz angenehm , nur wenn sie schwerer erkrankt sind bzw. Ansteckende Krankheiten haben kann man die Tasche nicht anständig bzw sehr schlecht desinfizieren.
      Deshalb benutze ich sie kaum.
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: und seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein:
    • Sylvie schrieb:


      Bei Pappe hätte ich eher Angst, dass sie sich innerhalb kürzester Zeit durchknabbern. Wenn ich meine Joschi beim Schreddern erwische, ist innerhalb von wenigen Minuten schon ein 2-Euro-Stück großes Loch entstanden (< 5 min).
      ich benutze eine sehr starke Pappe und habe es auch überhaupt noch nicht gesehen, dass sie in der Box zu schreddern beginnen... ich glaube dafür brauchen sie eher Ruhe... aber natürlich muss man achtgeben und ich sagte ja, sie eignen sich nur für einen begleiteten kürzeren Transport