handzahmmachenzu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • handzahmmachenzu

      Mein Hahn ist ca.5jahre war immer aleine.Ich hab vor ca.6wochen ein Weibchen dazugekauft sie ist 1 bis 2 Jahre alt.Im Freiflug verstehen sie sich solange sie nicht näher als 5cm.kommen dann fängt der Hahn an zu Haken,ich denke es ist vielleicht nicht so schlimm weil keiner verletzt wird.Jetzt zu meiner eigentlichen Frage die bekomme ich das Weibchen handzahm,was muss ich tun das sie so wird die der Hahn der nutzt jede Gelegenheit um zu kuscheln.
      Gruß
      :nymphi: Bernhard
    • Oh, das freut mich aber, dass er endlich nicht mehr alleine ist. :huhu:
      Hast Du gut gemacht!

      Berni schrieb:

      Im Freiflug verstehen sie sich solange sie nicht näher als 5cm.kommen dann fängt der Hahn an zu Haken,ich denke es ist vielleicht nicht so schlimm weil keiner verletzt wird
      Nein, das finde ich auch nicht schlimm. Sie ist ja noch nicht lange da, und auch das Pärchen in meinem Schwarm hält so einen Abstand meist ein, wenn sie sich nicht grad kraulen. Ich finde, das hört sich schon gut an.

      Zahmheit kannst Du nicht erzwingen. Sie sieht erstmal an dem Hahn, dass Du nicht gefährlich bist (vielleicht solltest Du Dich bei ihm lieber etwas zurücknehmen, um die Paarbildung nicht zu gefährden, nach 6 Jahren alleine ist da wohl schon eine gewisse Fehlprägung auf Mensch da. )

      Bedränge sie nicht, sondern lass sie kommen. Geduld ist das wichtigste Zauberwort, das zweiwichtigste Kolbenhirse. Meine Vögel haben hier ihren Fensterplatz, , an dem ich oft sitze. Wenn sie mögen, kommen sie in meine Nähe, und gerade die zwei scheueren bekommen dann von mir etwas Leckeres angeboten.

      So sind sie an bestimmten Orten futterzahm, eine traut sich auch mal auf mein Bein, handzahm sind sie beide nicht.

      Es liegt am individuellen Charakter des einzelnen Vogels, wieviel Vertrauen er fasst, wieviel Nähe er nach welcher Zeit sucht.

      Wenn Du aktiver mit ihr arbeiten willst, kannst Du es auch mit dem Klickertraining versuchen (Du findest das auf unserer Infoseite). Selber kann ich dazu aber nichts sagen, ich habe es nicht gemacht bislang.

      Da müsste Dir wer anders hier weiterhelfen , der damit praktische Erfahrungen hat.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Oh, 5 Jahre alleine ist natürlich eine lange Zeit. Da kann ich auch nur sagen, dass Du geduldig sein musst. Mancher wird jetzt schmunzeln, weil ich doch selbst seit ein paar Monaten ganz ungeduldig auf ein Happy End warte.

      Ich würde Dir auch zu Klickertraining raten. Ich bin davon ganz begeistert und hatte damit schon große Erfolge, obwohl das freilich von Vogel zu Vogel unterschiedlich ist. Einer hat Kunstückchen gelernt, Momo kommt jetzt auf die Hand, die anderen zwei schaffen es nur bis zum Targetstick. Auf jeden Fall wirkt es sich positiv auf die Beziehung zum Vogel aus, der Zeitaufwand ist minimal und Du wirst staunen, wie schnell sie lernt!