Nymphensittich Gesang/Geschrei/Gepfeife Geschlechtsbestimmung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nymphensittich Gesang/Geschrei/Gepfeife Geschlechtsbestimmung

      Hallo,

      ich bin neu hier im Forum und habe gleich ein Anliegen. Ich habe seit etwa 1 Monat 4 Nymphensittich bekommen, welche laut Züchterin 4 Weibchen sind. Sie sind auch alle 4 noch recht jung (angeblich jünger als 1 Jahr). Das waren ihre letzten Nachzuchten, da sie mit dem Züchten aufgehört hat.

      Seit etwa 2 Wochen schreit einer der Vögel jedoch den ganzen Tag durch. Es fängt morgens an sobald es hell wird und endet mit dem Sonnenuntergang. Mit Nymhensittichen habe ich noch keine Erfahrungen, habe früher immer nur Wellensittiche gehabt.

      Was bedeuteten diese Rufe? Auf der Aufnahme hört man nur einen Teil, es sind zwischendurch aber auch Phasen, wo ganz Schrille Laute dabei sind (Kontakt/Warnrufe). Der Nymphensittich fliegt Phasenweise auch wie wild durch das Zimmer und schreit dabei. Oder er hüpft in der Voliere von Stange zu Stange.
      Es betrifft nur diesen einen Vogel, von den anderen 3 hört man keinen Pieps. Langsam nagt es schon an den Nerven und auch die Nachbarn haben langsam keine Freude daran.
      Kann es sein das es sich um einen Hahn handelt?

      Er/Sie ist nur leide wenn gefressen oder geschlafen wird.

      Anhand des Gefieders lässt sich leider keine Geschlechtsbestimmung durchführen. Eine Vogel ist schneeweiß, einer grau-gesprenkelt und 2 sind ganz gelb mit leichten grauen Flecken auf dem Rücken. Das Geschrei betrifft einen der beiden Gelben.

      Meine Nymphies leben in einer großen Voliere (2x1x2 m) und haben täglich Freiflug. Eigentlich können sie immer raus, wenn wer zuhause ist, täglich mindestens 4 Stunden.

      Anbei noch die Audioaufnahmen.



      Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen, ich bin über jeden Ratschlag glücklich.

      Liebe Grüße,

      Chris

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Knusel () aus folgendem Grund: (Video)Audio-Direkteinbindung im Forum

    • Hallo Chris: Herzlich Willkommen im Forum.


      Schau dir bitte nachfolgendes Videobeispiel an. Es handelt sich um einen jungen Hahn, der sich in „Männlicher Dominanz“ (Balzritual) übt.

      youtube.com/watch?v=14JgptOzadQ

      Es wäre also nicht ganz ausschließbar, dass es in deiner Situation ähnlich ist. Wie lange dieser "Selbstfindungs-Trip" letztendlich dauert, vermag ich an dieser Stelle nicht beurteilen.

      Ich rate dir auf alle Fälle zu einem freundlichen Aufklärungsgespräch mit den Nachbarn, wobei du um etwas mehr Verständnis bittest.

      OffTopic: Ich habe dein (Video)Audiobeispiel sicherheitshalber direkt eingebunden.
      :tauben: LG Eddi
    • Hallo Chris.
      Mein Rocky schreit auch ab und zu so, dass einen die Ohren dröhnen.
      Mal weil ihm was nicht passt ( aus Eifersucht oder wenn ich den Raum verlasse oder weil er mich ruft, meine Aufmerksamkeit will.)
      Ich muss in Ruhe bis zu 5× Alle meine Entchen pfeifen damit er aufhört, (echt kein Witz!!!) Versuchs mal mit pfeifen. Hat er genug Spielmöglichkeiten zur Ablenkung? Guck mal hier in der bastelecke ( Startseite- Button in linker leiste) z. B. Das dübelspiel da ist er etwas beschäftigt.
      Sonst teste mal ob ein Radio ins Zimmer stellen aber auf leise drehen eine Option ist.
      Alles Gute! :hammer: :nymphi: Leinwandmesser
    • Mhm, insgesamt ist es schon so , dass junge Hähne oft lautfreudiger sind als Hennen, wobei es auch Hennen gibt, die singen)aber oft üben sie dabei auch Balzgesänge.
      Das konnte ich bei Deinem Vogel nicht heraushören.
      Gibt es Phasen, wo er dabei die Flügel leicht abstellt (Herzchenflügel) herzchflüg.jpgoder mit dem Schnabel gegen Gegenstände klopft?
      Das spricht normalerweise für einen Hahn lediglich beim Farbschlag Gelbwange gibt es auch Hennen, die dieses Verhalten zeigen. Ich hatte vorhin sein Rufen meinen schonmal vorgespielt, als sie im Freiflug waren, und an einem bestimmten Punkt sind sie alle losgeflogen .
      Ein Warnruf scheint also auch dort schon mit dabeigewesen zu sein.
      Manchmal gibt es Nymphen, die als sogenannte "Wächtervögel" fungieren, mein vermisster Hahn war so einer, aber eine meiner beiden Hennen ist auch so drauf.
      (Allerdings schreit sie nicht ununterbrochen, aber wenn, dann kann es auch sehr nervtötend sein)
      Zu den Geschlechtern lässt sich tatsächlich nicht viel sagen anhnd Deiner Beschreibung.
      Bei den rein weißen (Weißkopflutinos) sind Hennen statistisch sehr viel häufiger.
      Deiner Beschreibung nach ist könnte der "grau gesprenkelte" ein geperlter Vogel sein, die gelben mit den grauen Flecken vielleicht Perlschecken?
      Vielleicht magst Du ja mal Bilder einstellen?

      Es gibt Farbschläge, da können Züchter anhand der Farben der Eltern (speziell der Mütter) und der Farben der Kinder sagen, dass die Kinder Hennen sind - dies betrifft die geschlechtsgebundenen Farbschläge Farbschläge Lutino (und damit auch Weißkopflutino), Geperlt (und damit auch Perlschecken) , zimt, und Gelbwange, wenn die Mutter diesen Farbschlag jeweils NICHT hatte.
      (Leider kennen sich nicht arg viele damit aus, aber wenn, kann es bei bestimmten Eltern-Kind -Kombinationen tatsächlich zur Geschlechtsbestimmung taugen)

      Bei geperlten Vögeln gibt es bei zunehmendem Alter einen Verlust der Perlung bei jungen Hähnen, bei Perlschecken ist das möglich, manche dieser behalten ihre Perlung aber auch recht dauerhaft.
      Wielang hast Du die Vögel schon ? Ist Dir bei ihnen eine Veränderung der Perlung aufgefallen ?
      (Bei dem Hahn auf dem Bild sieht man eine verschwindende Pelung).

      Die Vorschläge von Leinwandmesser finde ich nicht schlecht: Versuchen, für Ablenkung in Form von Spielzeug zu sorgen bei gleichzeitig ausreichender Nachtruhe von 12 Stunden, manche Vögel überdrehen sehr, wenn sie die nicht bekommen.
      Frische Zweige, Korkrinde zum Schreddern, ..........
      Auch der Vorschlag mit dem leise laufenden Radio kann sich bewähren, gerade dann, wenn es auch um Warnrufe geht. Vielleicht hört der Vogel die Geräusche von Wildvögeln draussen und warnt deshalb ?
      (Wenn meine am Fenster sitzen und draussen fliegt ein größerer Vogel vorbei, dann wird auch mit Alarmrufen ins Zimmerinnere gestürzt)
      Wenn ich nicht zuhause bin, lass ich meinen auch das Radio (ist aber ein reines Sprachprogramm) leise an. In der Natur ist es ja selten ganz still (es sei denn , es wurde vorher vor einem Greifvogel gewarnt).

      Das - leise !!! - Radio ist in der Lage, einige beunruhigende Geräusche abzufedern, und es vermittelt gleichzeitig "alles o.k.", weil es eben weiterläuft und nicht diese Stille entsteht wie in der Natur bei echter Gefahr. Das empfinde ich mitunter auch als sehr hilfreich.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Das Rufen könnte von einer brutigen jungen Henne stammen, die nach einem Partner schreit als auch von einem Junghahn, dafür klingt es für mich aber eigentlich viel zu monoton, sehr schwierig. Es wirkt auf mich auf jeden Fall unzufrieden, wir kennen das wohl alle als erfahrene Nymphy-Freunde... :S . Richtige Warnsignale höre ich da auch nicht raus, mein Wächter ist da wesentlich schriller, aber dennoch denkbar.

      Falls es tatsächlich vier junge Hennen sein sollten, die du hälst, ist das eine wirklich mehr als ungünstige Konstellation! Aber schauen wir erstmal, was wirklich Sache ist bei dir und deinem kleinen Schwarm.
      Viele Grüße
      Christy

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Christy ()

    • Hallo,
      erstmals vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten!

      Zunächst war es nicht geplant, dass wir uns 4 Hennen holen, wir wollten eigentlich 2 Pärchen. Doch die Züchterin hat uns überredet die 4 gleich so mitzunehmen da sie sich so gut verstehen. Meine Freundin hat sich leider weichkloppen lassen da sie alle 4 soo lieb waren.... nun ja, jetzt möche ich das beste für die kleinen.

      Ich habe leider nur ein paar Fotos die ich gemacht habe, als wir die 4 geholt haben und sie noch im Transportkäfig saßen. Ich dachte jetzt sitzen sie so schön eng da kann man ein paar Fotos für die Geschlechtsbestimmung machen da ich der Sache mit den 4 Hennen nicht ganz getraut habe. Ich habe die Fotos einer Tierärztin gezeigt, sie hat mir nur bei der Grauen sicher sagen können, dass es sich um eine Henne handelt.

      Wenn ich daheim bin mache ich noch andere Fotos.

      Leider sind die 4 extrem scheu und ängstlich, was sich langsam aber legt. Wir beschäftigen uns seeehr viel mit den Nymphis :-).

      Wir haben die 4 Seit etwa einem Monat, seit 2 Wochen schreit der eine Vogel wie am Spieß. Es wirkt für mich sehr monoton, nur ab und zu kommt es mir wie ein Pfeifen vor. Ich habe mir aber auch einige Rufe von Nymphenhennen im Internt angehört, aber die hören sich alle anders an. Jedoch sind das wahrscheinlich alles Balzlaute gewesen. Die sind vieeel leider als das Geschrei von meiner. Es ist aber auch nicht dieser typische Gesang eines Hahns wenn ich mir die Videos im Internet so anschaue.
      Wenn es wirklich eine Henne ist die nach einem Hahn schreit, warum macht es nur die eine und nicht alle 4?

      Ich habe meinen 4 sowohl Balzgesang von Hähnen als auch von Hennen vorgespielt - sie flippen bei beiden aus und rufen wie wild, somit leider nicht sehr aussagekräftig. :hammer:

      Diese Herzerlflügel habe ich nicht feststellen können, jedoch machen 3 der 4 regelmäßig beim Freiflug Engelchen.



      Das herumhüpfen beim schreien wie bei dem Hahn in dem Video macht sie/er auch manchmal, jedoch schreit sie auch aus einer ruhigen Position heraus. An Schreddermaterial bekommen sie immer frische Zweige von Obstbäumen, die sie auch gerne annehmen. Auch die Zeitungen auf dem Volierenboden wird zerlegt.

      Achja, die der weiße und der graue Vogel sind angeblich einige Monate älter als die beiden gelben.

      Ich hoffe ich habe alle Fragen beantworten können.

      LG

      Chris


      Chris
    • Ah, o.k., nein sicher ist da bei keinem der Vögel etwas, solange Ihr das genaue Alter oder die Mutter nicht kennt.
      Der "weiße" ist nicht ganz weiß, sondern hat eine minimale Scheckung, ist also kein Weißkopflutino (wo Hennen überdurchschnittlichhäufig sind) sondern ein Weißkopfschecke. Bei Schecken läßt sich weder optisch noch über die Vererbungslehre das Geschlecht bestimmen, da hat die Züchterin also auf jeden Fall mehr gesagt, als sie sagen konnte .
      Der "graue" (Weißkopf geperlt)ist nur dann eine Henne, wenn er/sie schon mindestens so 9 Monte ist, dann sollte die Perlung allmählich verschwinden. Tierärzte machen oft den Fehler, Jungvögel für Weibchen zu halten, weil sie eben noch nicht ins erwachsene Männchenkleid umgefärbt haben. (was mich irritiert sind nicht die hellen Schwanzfedern, aber dass dort, wo die Unterschwanzfedern dunkler sind keine Bänderung zu sehen ist...)

      Die beiden "gelben" sind Perlschecken.

      Hast Du bei der geperlten und bei den Perlschecken, seit sie da sind , eine Veränderung der Perlung feststellen können?

      Bei der/m Grauen bleibt die Perlung erhalten, wenn es eine Henne ist, wird sie weniger und weniger , dann ist es ein Hahn.

      Bei den beiden Gelben heißt es auch, dass ein Hahn ist, wer die Perlung verliert. Da sie aber gleichzeitig Schecken sind , ist das nicht zwingend. Mein eigener Perlscheckhahn hat seine Perlung nur unwesentlich langsamer verloren als meine geperlten Hähne. Aber ich weiß auch von einem Siebenjährigen , der immer noch die Perlung hat.

      Optisch sicher outen wird sich also nur der/die Graue, der fast weiße Vogel rein optisch nie.
      Die beiden Gelben nur in dem Fall, dass es Hähne sind , die gleichzeitig ihre Perlung verlieren.

      Wenn Du jetzt schon sicher sein willst , wer was ist, müsstest Du jedem Vogel eine Feder zupfen (lassen) und zur DNA- Geschlechtsbestimmung einschicken. Ich vermute, da Du sagst sie sind eher scheu, dass Du das vorerst nicht machen wollen würdest, weil es Einfangen hieße?

      Bei der Geperlten wird die Zeit Gewissheit bringen, bei den beiden (zimt-) Perlschecken nur eventuell.
      Bleibt, ob sie irgendwann beginnen, sich eindeutig zu verhalten, (wobei in einem möglicherweise gleichgeschlechtlichen Trupp das "Eindeutige" aber dehnbar ist. Es gibt auch Hennen, die einander z.B. besteigen. Sicher wäre eine reine Hennenhaltung die am wenigsten glückliche Konstellation, was aber nicht heißt, dass es nicht auch innige Hennenfreundschaften gibt. Tendenziell sind sie in reinen Hahnenhaltungen inniger, aber das sagt eben nichts über den Einzelfall aus.)

      Vom optischen jedenfalls ließe sich selbst , wären alle erwachsen, nur die geperlte sicher als Henne bezeichnen. Wenn sie/er noch ein Jungvogel ist, dann das auch nicht.

      Wie ist denn das Verhältnis der zueinander? Gibt es Kraulfreundschaften? Ist der schreiende Vogel eventuell in irgendeiner Weise aussen vor?
      Ansonsten fällt mir erstmal nichts mehr zu seinem/ihrem Verhalten ein , was nicht schon gesagt wurde, ..... ausser vielleicht, dass er die Freundschaft zu einem der anderen vergeblich sucht , oder am unteren Ende der "Hackordnung" steht..........(beides Dinge die bei meinen zu vermehrtem Schreien führen können).
      Oder dass dieser Vogel bei der Züchterin schon einen Partnervogel hatte, der vor ihm anderswohin verkauft wurde.......?

      Zu der Geschlechterfrage bleibt (wenn ohne Federzupfen und DNA-Test) vorerst nur abzuwarten, ob sich bei den dreien, die eine Perlung haben, etwas daran ändert, sprich, sie weniger wird, und ob ein Vogel mit eindeutigem Verhalten beginnt.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Lorenz hat sich noch die Perlung und ich sehe keinen wirklichen Unterschied zu früher. Wonach er Henne wäre aber sich nur Wie ein Hahn verhält und sehr wahrscheinlich einer ist.

      Manchmal schreit er auch ähnlich wie deiner. Aber nur mal und kurz. Normal immer dann wenn er jetzt und sofort was will.
      gepiepte Grüße von Lore und Hein sowie Adam und Eva! Und den Wellis Käthe, Tayfun, Winni, Michel, Irma und Justus!
    • Hallo,
      also die weiße und die graue sind jetzt ziemlich genau 1 Jahr alt (habe ich vorher in Erfahrung bringen können). Die beiden gelben Schecken sind vom Sommer.

      Die Muster haben sich bei keinem der Vögel verändert seit ich sie habe (soweit ich es beurteilen kann).

      Die beiden gelben haben auf der Schwanzunterseite jedoch keine eindeutige Perlung, sprich kein Fischgrätenmuster. Einer der beiden hat in der oberen Hälfte eine ganz leichte Perlung, jedoch sehr sehr blass.

      Kraulen tun sich die weiße mit den gelben manchmal, manchmal vertreiben sie sich auch gegenseitig. Also leider nichts eindeutiges.

      Nun etwas sehr skurriles, was mich an der Glaubwürdigkeit der "Züchterin" stark zweifeln lässt. Sie hat mir heute am Telefon gesagt, dass sie bei den beiden gelben Schecken das Geschlecht an den blassen roten Bäckchen ausgemacht hat, da Hähne viel intensiver gefärbtere haben. Sie meint man erkennt so das Geschlecht bereits sofort nach dem Ausfliegen aus der Bruthöhle. Das habe ich noch nie irgendwo in der Literatur gelesen. Somit ist meiner Meinung nach bei den Beiden noch alles möglich...
      Ich würde ja gerne Pärchen halten, jedoch sollten es wirklich 4 Hennen sein, kann ich mir nicht noch 4 Hähne dazunehmen, das sprengt einfach meine Haltungsmöglichkeiten.

      Was mich bei dem Geschrei stutzig macht ist, dass es kein richtiger Gesang eines Hahnes ist. Es klingt viel zu monoton....

      GLG
      Chris
    • Ach Du je, die Intensität der roten Bäckchen mal wieder..........., ja das ist altes Züchterlatein, das auch dadurch nicht wahrer wird, dass es manche Züchter seit 20 Jahren so "anwenden" und auch selber daran glauben.
      Und das immer noch recht verbreitet, wodurch sich schon diverse vermeintliche Partnervögel als das andere Geschlecht entpuppt haben.

      (ich durfte das einmal selbst mitverfolgen, als einem Züchter, der ebenfalls behauptete, das Geschlecht an der Wangenfleckintensität bestimmen zu können, das Bild einer Gelbwange (ein eigener Farbschlag mit gelben bis orangegelben Wangenflecken), gezeigt wurde. Prompte Reaktion - da er diesen Farbschlag nicht einmal kannte: Henne. Würde auch sitzen wie eine Henne (zweites Züchterlatein.....)Es war ein DNA- getesteter Hahn..........)

      Seriöse Züchter sagen, dass man es ausser bei bestimmten Fällen geschlechtsgebundener Vererbung nicht sagen kann und lassen dementsprechend alle Küken, bei denen man es nicht dadurch sagen kann, per Federtest geschlechtsbestimmen.

      Wenn die beiden Weißköpfe tatsächlich ein Jahr alt sind, dann ist der ganz geperlte Vogel (der gepünktelte) eine Henne. Ein Hahn hätte in dem Alter schon soviel der Perlung verloren , dass man es sehen müsste.
      Was ist mit dem fast weißen? Mir scheint es auf zweien der Bilder, als hätte das Dunkle des rechten Flügels ebenfalls eine Perlung? Ist oder war das so? Ist aber auch nur bei Veränderung von Bedeutung, ansonsten gilt für ihn das Gleiche wie für die beiden andren Perlschecken in Gelb.....

      Zu denen jetzt: Auch wenn sie im Sommer ein Jahr alt sind, wird man selbst dann nur dann etwas sagen können, wenn einer oder beide Perlung verloren haben sollten, was bei Schecken bei den Hähnen möglich, aber eben nicht zwingend ist.
      Mit Perlung meine ich die Art der Musterung oben auf den Flügeln/dem Rücken, die die beiden haben . Die Sperberung/Bänderung der Unterschwanzfedern bedeutet zwar bei anderen Farbschlägen , dass der Vogel ein Weibchen oder ein Jungvogel ist , nicht aber bei Schecken.
      Dort können auch Hähne diese Bänderung haben. Von daher bringt ein Blick auf die Schwanzunterseite bei den beiden auch nichts.................

      Nein nach Balzen klingt das Schreien für mich auch nicht. Sondern dass irgendetwas oder -jemand fehlt. Einer der zwei meines schwulen Hahnenpaars hat vorhin fast genauso geschrien. Sein Partner war, was der sonst fast nie macht, hinter den Vorhang geklettert und rührte sich nicht , antwortete auch nicht. Es war etwas andres als den Partner, der in Sichtweite ist, rufen , Mumm hat seinen Partner vermisst, und deshalb so kreischig und alarmiert gerufen. Hat mich damit uch larmiert und ich musste den Partner auch erstmal suchen gehen...........
      Manchmal werden meine auch so kreischig, wenn sie übermüdet sind und endlich schlafen wollen (sie sollten 12 h Schlaf haben)
      Für mich klingt es auch eher danach, dass ihm ein Partner fehlt oder etwas anderes nicht stimmt. Aber was genau, das kann ich auf die Entfernung einfach nicht sagen im Moment.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • karine schrieb:

      ...Nein nach Balzen klingt das Schreien für mich auch nicht. Sondern dass irgendetwas oder jemand fehlt...
      Genau so waren eigentlich auch meine ersten Gedanken, er/sie wurde von einem inzwischen auserwählten Partner getrennt. (Passiert in "Zucht-Volieren" leider immer noch viel zu oft.)

      @Chris1: Mach doch bitte mal für uns ein sichtbares Video.
      :tauben: LG Eddi
    • Ich werd die nächsten Tage mal ein neues Video machen.

      Ja der weiße hat auch eine Perlung auf dem Flügel.

      Nachdem der weiße und der graue Nymphensittich nun schon ca. 1 Jahr alt sind und die beiden Gelben auch ca 6 Monate, solte da wirklich ein Hahn dabei sein,sollte dieser nicht mittlerweile deutlich singen bzw balzen?
    • statistisch gesehen schon...........aber einer meiner Hähne hat monate- oder fast jahrelang gar nicht gesungen, es irritiert die anderen sehr, dass er jetzt grad damit anfängt.
      Allerdings, Herzchenflügel und Klopfen, das hat er schon immer mal gemacht.
      Aber es sind alles Individuen, Zrmzlina ist bei Lorenz, der lange Lore hieß, auch von einer Henne ausgegangen, und es hat lange gedauert, bis er sich durchs Verhalten dann doch als Hahn geoutet hat.
      Hast Du vielleicht die Möglichkeit, bei der Züchterin nach den Farbschlägen der Eltern zu fragen?
      Das kann nicht in jedem Fall Gewissheit bringen, aber in manchen Konstellationen schon.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Jep, Lorenz war lange die Lore, seufz....der sang aber als die schon melodisch.

      Adam singt hier zb auch schlecht, monoton auch.Ich habe das anfangs nicht mal als Gesabg interpretiert und dachte er hätte Schmerzen. (Asche auf mein Haupt) Und nur dann wenn Eva krank ist und von ihm getrennt. Aber er ist definitiv ein Hahn. Nur halt ein unmusikalischer....Er wohnt hier seit über einem Jahr und kann an zwei Händen abzählen wie oft er bislang gesungen hat. sag das jetzt auch nur weil ich halt hier so ein kleines unmusikalisches etwas habe der wenn man ihn hört sicher nicht als Hahn erkennbar wäre.
      gepiepte Grüße von Lore und Hein sowie Adam und Eva! Und den Wellis Käthe, Tayfun, Winni, Michel, Irma und Justus!
    • Nachdem ich mir den Sound noch mal angehört habe, bin ich relativ sicher, dass es eine Henne ist. Hier bei mir schreit bzw. ruft die jüngste Dame im Schwarm seit Kurzem phasenweise auch stundenlang auf diese Weise. Sie hat einen festen Partner und lebt in einem Vogelzimmer mit sehr viel Freiflug, ist aber generell eher auch ein sehr aktives und unruhiges Mädchen. Nichtsdestotrotz schreit sie dann voller Unzufriedenheit, und auch nur sie, der Rest der Truppe ist ruhig. Ich gehe davon aus, dass sie brüten will und keine Nistgelegenheit findet und auch ihr Hahn nicht mitzieht, daher wohl der Unmut.

      Wenn du fragst, warum macht das nur eine deiner Hennen, könnte es gut daran liegen, dass Nymphen sehr individuelle Tiere mit unterschiedlichen hormonellen Aussattungen und verschiedenen Bedürfnissen sind.
      Viele Grüße
      Christy
    • Ich habe mich in den letzen Tagen sehr intensiv mit dem Verhalten und den Gesängen von Nymphies beschäftigt und denke mitlerweile auch, dass der Laute Vogel eine Henne ist. Sie ist allgemein sehr unruig, fliegt viel herum, zerlegt die Zeitung am Boden und sammelt sie zu Haufen zusammen.
      Außerdem zanken sich die 4 doch recht. Sie sitzen nicht sehr gerne gemeinsam und wenn sie gemeinsam sitzen, dann ist immer ein Abstand dazwischen. Wenn sie sich zu nahe kommen, quietschen sie voll komisch.
      Ich habe ihnen heute wieder den Balzgesang eines Hahns abgespielt und sie haben alle 4 schlagartig Engelchen gemacht - jedoch keine Ahnung ob das etwas zu bedeuten hat.
      Ich habe heute nochmals mit der Züchterin telefoniert, sie sagte mir, dass ihre Junghähne immer mit 6 Monaten schon alle fleißig gesungen und gebalzt haben, somit müssen die 4 Hennen sein... Sie beharrt auch auf den blasseren Backen, da sie damit immer recht hatte.... Sie möchte auch keine Auskunft mehr geben da sie mit dem Züchten aufgehört hat. Soviel zum Thema sie ist jederzeit für uns da wenn wir Fragen haben...
      Zu den Elterntieren hat sie nur gesagt, "die haben genauso ausgesehen wie die beiden gelben die du hast"

      Jedenfalls denke ich mitlerweile auch, dass sie nach einem Hahn schreit. Das Geschrei klingt so unzufrieden, es stimmt uns mitlerweile auch schon verzweifelt, da sie uns sehr leid tut.

      Wir werden wohl 2 der Hennen hergeben müssen und uns 2 Hähne dazuholen. Ich möchte jedoch noch etwas abwarten um ganz sicher zu gehen.

      Die Frage ist nur ob ich ein neues Zuhause für die beiden finden werde.
    • Mhm, wenn beide Eltern der Zimtperlschecken (die gelben, die sind doch gemeint?) auch beide Zimtperlschecken sind, kann man tatsächlich nichts zum Geschlecht sagen - sehr schade. (wobei es bei erwachsenen Hähnen schon nicht so häufig ist. Wenn der Vater also seine Perlung auch noch hat, können auch seine männlichen Kinder sie gut behalten, statt frühzeitig die Perlung zu verlieren )

      Jaha, die Wangenflecken,.......meine Mädels haben tatsächlich sehr blasse....... und die haben sie von ihrem Vater geerbt, der hatte so blasse - die Mutter hatte quietschrote.

      (ich hab hier einen Hahn und eine Henne , die , wenn sie Grund dazu sehen will, so schreien können.......)

      Ich will damit nicht sagen, dass es nicht sein kann, dass es 4 Mädels sind. Es kann gut sein. Aber ich würde es nicht garantieren, nur für die "Graue" (Weißkopfperle), wenn denn das Alter stimmt.
      Nur müsste, wenn Du dann tatsächlich wen abgeben willst, wohl doch für alle 3Perlschecken ein DNA-Test her. Erstens hast Du dann selber Gewißheit, zweitens wünschen sich die Leute, die eine Henne suchen, ja ebenso Gewißheit.
      Das mit dem neuen Zuhause geht bei Hennen oft einfacher als bei Hähnen oder gar bei Paaren, denn eigentlich sind Hennen gefragter als Hähne, sie werden selten ganz so alt wie Hähne, und auch unter den jüngeren fordern Probleme mit dem Legen immer mal wieder Opfer.

      Vielleicht - gesetzt den Fall , es sind tatsächlich alles Hennen - gibt es ja sogar die Möglichkeit eines Tausches. Andren ergeht es ja auch umgekehrt so, dass sie vermeintliche Hennen geholt haben (gerne auch aufgrund der "Wangenfleckendiagnostik"), die Hähne sich womöglich nicht verstehen, und ein Tausch gegen eine Henne gewünscht wäre.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Seitdem ich die drei Asylanten hier habe halte ich mich bei der Geschlechterbestimmung zurück, obwohl ich mit den Geschlechtern richtig lag. Aber Koda benimmt sich absolut nicht wie ein Hahn. Er ist völlig umusikalisch und bekommt auch ab und zu Schreianfälle auch wenn alle zusammen sind. Dieser Vogel hat mein ganzes Weltbild durcheinander geworfen. Auch Nilay hat ihre Perlen fast ganz verloren ist aber laut DNA eine Henne. Vom Benehmen kann ich bei ihr gar nichts sagen, eher wie ein Neutron.

      Im Endeffekt bleibt eigentlich nur die DNA -Bestimmung. Ich würde sie machen lassen um ganz sicher zu gehen.
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: und seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein: