Aki und Tequila

    • Aki und Tequila

      Meine beiden Herren, Aki (~6) und Tequila (~12) suchen ein liebevolles neues Zuhause. Mit dem Geschlecht der beiden bin ich mir nicht sicher, Aki wurde damals wohl als Hahn verkauft, Tequila habe ich selbst mit seinem damaligen Partner von jemandem übernommen.
      Die beiden sind Wohnungsvögel und da sie früher mal zu viert waren nicht besonders menschenbezogen.
      Während Tequila Probleme mit fliegen und landen hat, ist Aki einfach nur faul.
      Ich möchte die beiden nur zusammen abgeben und am Besten an jemanden, der schon Nyphies hat, denn bei dem Altersunterschied möchte ich nicht, dass am Ende einer von beiden alleine zurückbleibt, oder noch mal umziehen muss. Davon ab leben die beiden zwar in friedlicher Koexistenz, aber besonders viel Bezug zu einander haben sie leider nie gefunden, so dass es mehr eine Art WG ist, in der man sich den Wassernapf teilt, aber einander ansonsten weitestgehend in Ruhe lässt.
      Bis auf ein paar kahle Stellen von seinem Partner bei Tequila gibt es keine gesundheitlichen Probleme, aber ich schätze, dass er nicht in einem Außenkäfig leben sollte.
      Wir leben im Ruhrgebiet, was sicherlich noch gut zu wissen ist für Interessenten.
    • Hallo und willkommen.
      Vielleicht wäre es sinnvoll einF oto der beiden einzustellen (wenn nicht Schecken, könnte man unter Umständen dadurch sogar etwas zum Geschlecht sagen)
      Hat die Abgabe private Gründe, oder wünschst Du den beiden, in einen Schwarm zu kommen?
      Und wie sieht es mit Schutzvertrag oder Schutzgebühr aus?
      (Es heißt in letzter Zeit vermehrt, dass ein Schutzvertrag nur dann gültig ist, wenn kein Geld fließt, deshalb stelle ich die Frage als "oder"-Frage.
      Ich würde auf jeden Fall raten, Dir ein Bild der zukünfigen Haltung zu machen und, wenn Dir daran liegt, die Vögel noch besuchen zu dürfen, Name und Adresse des Halters festzuhalten.

      Leider kommt es auch in Foren oder bei Bekannten immer mal wieder und mittlerweile verstärkt dazu (deshalb eigentlich die Schutzgebühr), dass auch Leute sagen, sie bieten den Vögeln ein gutes Zuhause und sie dann weitergeben, in Hände, wo Du keine Kontaktmöglichkeit mehr hast - auch wenn es anders sein sollte.

      Deshalb ist es sinnvoll, von den Leuten, die die Vögel nehmen wollen, mehr als nur eine Telefonnummer zu haben - gerade wenn Du die abgabe auch noch auf Kleinanzeigenplattformen posten solltest.

      Ich will hiermit nicht dem Misstrauen das Wort reden, aber es ist immer sinnvoll ein paar Vorsichtsmaßnahmen einzubauen.

      Ich wünsche den beiden jedenfalls, dass sie ein wunderbares dauerhaftes Zuhause mit "netten" Artgenossen finden.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Ich habe leider keine aktuellen Bilder der beiden und die, die ich habe, sind total verrauscht. Da muss ich warten, bis jemand die Bilder machen kann, Beleuchtung istb ei mir so mies, dass Handys das nicht schaffen.
      Tequila ist ein weißer, Aki ist geperlt, wenn das weiter hilft.

      Abgeben muss ich die beiden, schweren Herzens, aus zwei Gründen: Zum einen leben sie zwar an einander vorbei, sind aber nicht glücklich, zum anderen muss ich bald umziehen und das sind, wenn alles glatt geht, 4 1/2 h Fahrzeit. Es geht nur nie alles glatt. Meistens sind es 5. Das ist mir bei Tequila schon allein wegen des Alters zu gefährlich, ich möchte nicht gefühlt 20.000 Kisten und einen toten Vogel ausladen müssen. Er ist nämlich schnell gestresst, die eine Fahrt, als wir ihn abgeholt haben und ein mal zum TA (unglaubliche 30 Minuten) war ein Horrortripp für ihn. Länger als andertalb Stunden würde ich ihn einfach nicht gerne im Auto lassen.

      Tum Thema Schutzvertrag muss ich sagen, damit habe ich mich noch gar nicht auseinander gesetzt, denn auf die Idee, dass jemand so was macht, wäre ich nicht mal gekommen. Klingt naiv, aber ich gehe wohl zu sehr davon aus, dass Leute in dem Punkt anständig handeln.
      Den Schutz, den die Gebür bringen soll, sehe ich gerade nicht so, muss da wohl mal nachlesen. Andererseits will ich nicht davon profitieren, dass meine beiden in Ruhe und Frieden alt werden dürfen, bei jemandem, der sie liebt, sondern bin ja eher dankbar, wenn sich das ergeben sollte.

      Generelle Vorsicht habe ich schon, ich werde nicht den erstbesten "Anbieter" nehmen, sondern will die Leute kennen lernen, darum erkundige ich mich ja frühzeitig. Und im Moment habe ich nur Einträge in diesem und einem anderen Forum, weil es halt kein Verkauf sein soll, sondern aus Sorge um die Tiere eine Umsiedlung.

      Danke für die Fragen, die Tipps und die Denkanstöße, ist gar nicht mal so leicht scheinbar, eine gute Heimat zu finden.

      Viel Glück auch für dich und deinen Vermissten, ich hoffe er kommt heile wieder heim.
    • Vielen Dank! Ja , Minim kann jeden guten Wunsch brauchen.

      Wenn Aki rein geperlt ist und keine Perlschecke, ist sie sicher eine Henne.
      Auch bei den Perlschecken gehen bei vielen Hähnen im Laufe der Zeit die Perlen verloren, aber eben nicht bei allen - ich weiß von einem, der mit 7 Jahren noch welche hat. Etwas wahrscheinlicher wäre auch in diesem Fall Henne

      Ist Tequila ganz und gar weiß oder weiß mit roten Wangenbäckchen und Gelb?

      (Im ersten Fall kann man prinzipiell gar nichts sagen, allerdings ist aufgrund dessen wie dieser Farbschlag Weißkopflutino entsteht vererbungsmäßig, ein Hahn sehr selten, die Weißkopflutinos sind in den meisten Fällen Hennen.

      Mit roten Wangenflecken (Lutino), ist der Anteil der Hennen , zwar uch höher, aber nicht ganz so extrem. Wenn Tequila eine Sperberung/ ein Fischgrätmuster an der Schwanzunterseite hätte, wär Henne sicher, ebenso wenn sie eine gelbe Perlung aufwiese.

      Wären die Flügeldecken dagegen ganz leicht graubräunlich pigmentiert, spräche das für einen Hahn.

      Bliebe natürlich das Verhalten: wenn einer der Beiden die Flügel beim Balzen leicht anhebt (sodass sie auf dem Rücken eine Herzform bilden - die Herzchenflügel) und mit dem Schnabel laut und vernehmlich gegen Gegenstände klopft, dann hiesse das Hahn. (Gibt nur einen seltenen Farbschlag, bei dem es Hennen gibt, die das auch mit dem Klopfen machen)

      Wenn das keiner der beiden tut, könnte es, auch von den Farbschlägen her, sein, dass Ihr zwei Hennen habt..........
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Danke ^^

      Zu Tequila: Nein, er ist weißlichgelb mit roten Bäckchen, also die helle Wildfarbe quasi. Bei seinen Flügeln ist das schwer zu erkennen, wie gesagt es fehlen ein paar Federn, aber graue Anteile habe ich da nie gesehen. Es ist damit durchaus möglich, dass er am Ende eine Sie ist XD
      Rein weiß und cremfarben war Lilly, die seit letztem Jahr an einem besseren Ort fliegt.

      Gebalzt hat nur Silver, der ehemalige Partner von Tequila. Bei dem war ich mir auch immer recht sicher, dass er ein Hahn ist. Der kleine, liebeswerte Tyrann war wildfarben grau und der erste, den wir verloren haben. Dem und seinen... Umtrieben verdankt Tequila auch die fehlenden Federn, aber als ich die beiden bekommen habe, waren sie schon einige Jahre zusammen und sehr auf einander fixiert. Da war es dann auch unmöglich sie zu trennen, obwohl Silver halt die personifizierung des herrschsüchtigen Mannes war. Aber wehe, Tequila war auf Freiflug, damals ging das mit fliegen und landen bei ihm noch. Dann wurde gebrüllt, bis man entweder bei ihm saß, oder er wieder am Käfig war.
    • Das könnte unter Umständen heißen, dass Du zwei Hennen hast. Auch wenn es immer mal auch dicke Mädelsfreundschaften gibt, Hähne werden öfter zu gleichgeschlechtlichen Paaren. Das könnte erklären, weshalb sie eher so etwas nebeneinander Herleben.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry