Ich hoffe, ich bin mit meiner Frage hier richtig!

    • Ich hoffe, ich bin mit meiner Frage hier richtig!

      Zur meinem Bedauern wird meine kleine Sunny zur ständigen Eierlegerin. Gibt es eine Möglichkeit, wie ich Ihr helfen kann? Zum Beispiel mit Vitaminen oder etwas anderes? Was sagt Ihr dazu? Korvimin bekommt sie schon von mir. Ich habe ein Pärchen. Ich wäre für eine schnelle Antwort sehr dankbar.
    • Hallo,

      hier einfach mal ein paar Hinweise zum "Brutverderben":

      • alles weg, was auch nur ansatzweise nach Bruthöhle aussieht, d.h. Regale kontrollieren und verrammeln, keine Ritze unterm Sofa, keine leeren Dekogefäße (z.B. keine getöpferten Dekoteile)
      • Schaue mal nach dem Futter: Je reichhaltiger, desto eher kommen die Kleinen in Brutlaune, also weg mit Eifutter, Sonnenblumenkernen und anderen fetthaltigen Saaten.
      • Tageslichtlänge kann auch die Brut begünstigen. Hast Du einen Birdlamp? Es sollte mit weniger Licht besser werden. Ich lasse meine Birdlamp um 20 Uhr ausgehen und dann wird geschlafen. D.h. meine Birdlamp brennt nur von 10 - 12 und von 16 - 20 Uhr. Damit erreichen sie jedenfalls 12 Stunden Schlaf.
      • Ausreichende Beschäftigung kann ablenken, Knabberkram wie Korkrinde, viel Freiflug, ggf. Clickern usw. lenkt ab vom Brüten


      Korvimin ist sehr sinnvoll und auch die berühmten Calcium-Brausetabletten. Mir hat jemand mal gesagt, eine Viertel, d.h. ca. 125 mg Calciumbrausetabletten in 250 ml Wasser und das wäre gut für die Schalenbildung.

      In ganz schlimmen Fällen kann auch ein Tierarzt einen Hormonchip einsetzen.

      Stöbere doch einfach hier mal in der Rubrik Brut. Dort findest Du viele Tipps von erfahreneren Haltern. Ich hatte bislang Glück und nur einmal hat eine Henne Eier gelegt. Das war jedoch umso dramatischer, da sie später an Blutungen und voraussichtlich einer weiteren Legenot an Neujahr gestorben ist.

      Das ist das, was mir auf die Schnelle so einfällt.
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015)
    • Sylvie hat fast alles schon gesagt. Zusätzlich kann der vorläufige Verzicht auf Baden/Duschen und Frischkost helfen.
      Zur Kalzium-Ergänzung sollten auf jeden Fall Kalkstein und Sepia zur Verfügung stehen, man kann auch etwas von den Kalzium Frubiase Trinkampullen (Apotheke) oder calci-lux (birdsandmore) ins Trinkwasser tun
      Wichtig für die Aufnahme des Kalzium ist aber, dass ausreichend Vitamin D3 zur Verfügung steht, entweder durch natürliche UVB-Strahlung (Fenstergitter, Birdlamp mit geringem Abstand) oder durch Ergänzung, z.B. durch das obengenannte Korvimin, oder z.B. auch Nekton MSA.

      In Extremfällen kann die Nachtruhe auf 14 h verlängert werden, bei manchen hilft es auch Käfig/Voliere umzugestalten, oder die brutigen Geier einige Tage einzusperren.

      Wieviele Eier in welchem Abstand hat die Maus denn gelegt?
      Wenn es jetzt mehrere Gelege hintereinander gegeben haben sollte, dann solltest Du wirklich zum richtig vogelkundigen Tierarzt, (es erschöpft die Hennen nicht nur, sondern belastet auch die inneren Organe.Und je mehr Eier in Serie, umso eher kann es auch zu Komplikationen kommen. )

      Ein Suprelorin -Hormonchip oder eine Enantone- Depotspritze wirken dabei deutlich besser und sind meist auch nebenwirkungsärmer als die teilweise immer noch erhältlichen Gestagenpräparate.

      Alles Gute für die Maus, dass Ihr das noch gut in den Griff bekommt.
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Vielen lieben Dank für Eure Ratschläge. Ich werde das weiter beobachten. Darf ich Korvimin jeden Tag verabreichen (ohne Nebenwirkung)? Das Meiste, das Ihr mir geraten habt, hatte ich schon umgesetzt. Wir wollen nun hoffen, dass es besser wird. Wenn nicht, wäre wohl die Alternative mit dem Chip sinnvoller. Ich werde mich bei meinem Tierarzt erkundigen.
      Wünsche Euch allen ein wunderschönes und besinnliches Weihnachten und auch einen super guten Rutsch ins Neue Jahr...
    • emil schrieb:

      Darf ich Korvimin jeden Tag verabreichen (ohne Nebenwirkung)?
      Da gehen die Meinungen etwas auseinander. Ich verabreiche Korvimin täglich. In der Mauser mehr und ansonsten 1g auf 100g Futter. Die Dosierung die auf der Dose steht finde ich persönlich etwas hoch da dann auch die Akzeptanz des Futters verringert wird. Während der Brutigkeit gebe ich allerdings Poli-Min /Korvimin halb und halb da Poli-Min mehr auf Mineralien ausgelegt ist. Wenn es zur Ei- Ablage kommt kannst Du auch etwas Calcilux zusätzlich ins Trinkwasser geben.

      Poli-Min

      Calcilux

      oder hier bekommst Du alle Oropharma produkte.

      Korvimin ist eher für die Ganzheitsversorgung währen die anderen Produkte sinnvoll sind wenn Eier im Anmarsch sind

      Hier ein Vergleich

      Vergleich_Poli-Min_Korvimin.pdf
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 7 Flugsaurier :suess:
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein:
    • Da haben wir nahezu gleichzeitig geantwortet:

      Ja, das mit dem Korvimin wird von allen unterschiedlich gehandhabt.
      Manche geben es regelmäßig täglich, manche regelmäßig, aber nicht täglich, manche kurmäßig.

      Die tägliche Gabe ist schon möglich,(ich selber gebe es fast täglich) aber es gibt manche, die berichten, dass bei ihnen Korvimin die Vögel auch brutig macht, und sie es deshalb hauptsächlich in der Mauser regelmäßig geben.

      Das ist natürlich ein Dilemma, denn Vitamin D braucht eine legende Henne ja für die Kalziumversorgung.

      Was da eine Alternative sein könnte - wenn sie es nimmt - könnte noch Nekton MSA sein (im Versand am schnellsten bei Ricos Futterkiste zu bekommen). Das ist noch stärker nur auf die Kalziumverwertung ausgelegt.
      Oder das, was meine Vorschreiberin genannt hat.

      Denn diese Versorgung muss schon gewährleistet sein.
      Bei meiner Dauerlegerin wurde durch die Tierärzte auch die tägliche Korvimingabe weitergeführt.

      Ich drücke die Daumen, dass sie die Legerei aufhört - sonst warte nicht zulange mit dem Tierarzt. Sie können sich schon sehr erschöpfen dabei.

      Alles Gute für die Maus!
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry