Wann fliegen lassen???

    • Meine Jungs, die zuerst da waren, schon am nächsten Tag.
      Meine Mädels, die aus einer Aussenvoliere kamen, hab ich ein paar Tage gelassen, den Kulturschock zu verdauen.

      Ich denke dann, wenn Du das Zimmer vogelsicher und - gerecht gemacht hast, und nicht unter Zeitdruck stehst, kannst Du es schon wagen, sie sind Menschen und Wohnungshaltung ja schon gewohnt.

      Etwas mehr zu diesen drei Punkten:

      Vogelsicher heißt, dass sie nichts Gefährliches in die Schnäbel bekommen dürfen.
      Das heißt: Gardine darauf untersuchen, ob unten Bleiband drinnen ist - das ist nicht immer offensichtlich, es kann auch in ein Saumband eingenäht sein.

      Kabel sind leider auch sehr beliebt zum daran nagen.
      Zimmerpflanzen - sehr viele sind schon von sich aus giftig, aber die wenigen ungefährlichen können auch mit chemischen Stauchungsmitteln oder Pestiziden behandelt worden sein , wenn nicht komplett selbstgezogen. Auch Düngestäbchen können eine Gefahr sein.

      Alles metallische grade jetzt womöglich an Weihnachtsdeko, was sich an- oder abnagen lässt, birgt die Gefahr des Verschluckens und damit des Vergiftens.

      Fenster und Spiegel müssen so abgehängt sein (Gardine, Rollo), dass sie merken , dass es dort nicht weitergeht und sie nicht dagegenprallen.
      Schmale Ritzen zwischen Möbelstücken, oder zwischen Schränken und Wand sollten gesichert werden. Es ist unglaublich, in welch schmale Spalten ein Nymph noch hineinrutschen kann, und wenn er nicht herauskann, kann er leicht in lebensgefährliche Panik geraten.

      Auch bei dem , was die Menschen eventuell essen, muss aufgepasst werden, Kaffee, Tee, Schokolade , alles gesalzene , Avocados, sind giftig. An Heißgetränken besteht Verbrennungsgefahr.

      Du wirst schnell feststellen (Ausnahmen bestätigen die Regel), dass Du zwei geflügelte Nagetiere hast.
      Im Unterschied zu Meerschweinchen und co reicht es nicht, Sachen vom Boden wegzuräumen, denn sie haben dank der Flügel die dritte Dimension - auch das Kabel einer Deckenlampe ist nicht sicher vor ihnen.

      Vogelgerecht heißt, dass es Orte geben muss , die sie anfliegen können, denn nur in der Luft kreisen werden sie nicht. (dann würden sie sich vermutlich gar nicht trauen, loszufliegen)
      Je nach Vertrautheit werden das u.U. erstmal höhergelegene Orte sein - Kopfhöhe oder höher. Gibt es dort Landemöglichkeiten?
      Gibt es dort vielleicht sogar attraktive Landemöglichkeiten?

      Ein Naturast oder eine nicht zu schmale Schaukel können schnell zusätzlich angebracht werden. Ich selber habe vor fast jeder Wand in dieser Höhe eine Lande-/Anflugstange. Für dann wenn sie sich auch tiefer trauen, wäre ein Spielplatz wie eine "Wühlkiste" etwas Schönes: ein Hohes Tablett, oder niedriger Karton mit Einstreu und andren interessanten Dingen zum Untersuchen und Schreddern.

      Immer gut , sowohl als Landeplatz , als auch als Spielplatz , macht sich auch ein Kletterbaum.


      Bleibt als letztes die Zeit, die Du für den ersten Freiflug mitbringen solltest. Manche trauen sich erstmal gar nicht aus dem Käfig heraus, manche können oder wollen den Weg hinein nicht ganz schnell finden. Da heißt es dann, geduldig bleiben, und die Vögel im Notfall auch eine Nacht ausserhalb des Käfigs verbringen lassen.

      Ich hoffe, das konnte Dir etwas weiterhelfen, wenn Du noch Fragen hast, nur zu.
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, Minim, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Antoine de Saint-Exupéry
    • Na, dann lassen sie es langsam angehen. Ist ja auch in Ordnung.
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, Minim, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Antoine de Saint-Exupéry
    • Nilay traut sich immer noch nicht aus dem Vogelzimmer und sie ist jetzt fast ein halbes Jahr hier. Cinnia hat Pinu und Koda mischt die Hähne auf. Übrigens Nilau sollte laut Vorbessitzer und Fressnapf (dort hatte sie die Vorbesitzerin gekauft) ein Hahn sein und Koda eine Henne. Die DNA spricht anders.
      Also alles ganz normal :)
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 7 Flugsaurier :suess:
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: