Mit dem Bus ins Ausland

    • Mit dem Bus ins Ausland

      So wie es aussieht werde ich demnächst öfter ins Ausland müssen. Fliegen sehe ich kritisch. Zum einen wegen der Umweltbelastung ( wobei die bei 30 Std Fahrtzeit im Bus nicht besser sein wird) und zum anderen wegen der Strahlung für den eigenen Körper. Hab ich total Horror vor. Ganz davon ab traue ich Flugzeugen weniger als Bussen.

      Es geht auch immerhin um viermal im Jahr eine Woche bzw 9 Tage. Definitiv zu viel Strahlen. Da nehme ich eher Fahrtzeit in Kauf.

      Wer von euch ist mit so einem Fernbus schonmal 30 Std gefahren? Hält man es aus? Erlebtet ihr es als riskant? Sind die zuverlässig mit umsteigen usw?

      Sicher ist es mit Bus billiger als Fliegen? Wo habt ihr gebucht? Muss dazu sagen das ich noch nie im Urlaub war. Eigentlich auch keinen Wert drauf lege und auch jetzt auf die Urlaubsstrapazen wenig Lust habe. Geht aber halt nicht anders.

      Falls ihr Ideen habt nur zu gerne.
      gepiepte Grüße von Lore und Hein sowie Adam und Eva! Und den Wellis Käthe, Tayfun, Winni, Michel, Irma und Justus!
    • So lange Busfahrten finde ich höchst quälend - man steht im Stau, kommt doch nie pünktlich, verpasst Anschlüsse usw.

      Vor vielen Jahren bin ich mal von Frankfurt nach Loret de Mar/Spanien gefahren. Ursprünglich war die Fahrtzeit so auf ca. 18 Stunden ausgelegt. Nach drei Pannen und mehr als 24 Stunden kam ich dort halbtot an und habe mir geschworen, dass nie wieder zu tun. ... und da war ich wesentlich jünger und fitter z.B. was Rücken anbelangt.

      Deine Bedenken wegen Fliegen kann ich gut verstehen. Ein Mittelstreckenflug ist soviel CO2-Ausstoss, wie bis zu 2 Jahren Auto fahren....

      Alternativ würde ich mich nach Zugverbindungen umschauen. Da kann man sich wenigstens mehr bewegen als im Bus und auch wenn die nicht immer pünktlich sind, jedoch eher als der Bus wg. der Staugefahr, die ja von Jahr zu Jahr immer schlimmer wird.
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015)
    • wastelandrebel.com/de/nachhaltiger-und-co2-aermer-reisen/

      Das ist ein ganz netter Artikel und gut recherchiert zum Thema CO2-Ausstoss bei welchem Verkehrsmittel. Schon mal überlegenswert - auch wenn es für viele Leute total uncool ist und sie pausenlos mit dem Flieger unterwegs sind! Den Billigfliegern und dem vergünstigen Kerosin sei Dank! Als Fluglärmgeschädigte - etwas, das immer wieder verleugnet wird und die deswegen sogar ihre Wohnung verkauft hat, weiß ich wovon ich rede... Aber es gibt genug Leute, die das angeblich nicht stört! ?(

      Kannst Du die Reise nicht splitten? Etwas Zug und etwas Bus? Vielleicht einfach mal ganz altmodisch im Reisebüro beraten lassen.
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015)
    • Ich musste natürlich auch als erstes an Zug denken. Es ist ein wenig pervers, dass das umweltfreundlichste, sicherste, und gegenüber Bus oft auch deutlich schnellere Verkehrsmittel gleichzeitig das teuerste ist.

      Geflogen bin ich noch nie, und werde ich in diesem Leben wohl auch nicht mehr - bei Bus hätte ich bei Langstrecken sicher Angst vor den berüchtigten übermüdeten Busfahrern.
      Die Idee, Zug mit Bus zu kombinieren, halte ich für eine gute, vielleicht gibt es da ja noch Möglichkeiten. Eine Kombination zwischen Zug und Schiff würde wohl zu langsam und zu teuer? Denn es ist ja einen ganz schönen Teil der Strecke die Donau, die dort langfließt.............
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, Minim, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Antoine de Saint-Exupéry
    • Ja Schiff ist zu lang. Ich hätte ja nur immer eine Woche frei. Also 5 Tage plus zwei Wochenenden. Gesamt 9 Tage.
      Dafür könnten wir uns dreimal oder viermal im Jahr sehen. Besser als einmal lang.

      Reisebüro hab ich auch überlegt. Falls es zeitlich klappt. Kostet dort schon die Beratung? War noch nie in einem da ich noch nie in Urlaub war.

      Danke für den Link. Und ja.ich glaube auch das da vieles im argen liegt.
      gepiepte Grüße von Lore und Hein sowie Adam und Eva! Und den Wellis Käthe, Tayfun, Winni, Michel, Irma und Justus!
    • Für eine Woche diese Strapazen? Da ist aber von Erholung nicht mehr die Rede! Dabist du fertig wenn du ankommst und machst dich schon 2 Tage vorher Gedanken, wie du die Rückfahrt überleben sollst! Selbst mit der Kombi Bus und Zug gehst du viel Risiko ein. Dann lieber entspannt mit dem Flugzeug, dem ich mehr vertrauen würde als einem Busfahrer!
    • Pips schrieb:

      Für eine Woche diese Strapazen? Da ist aber von Erholung nicht mehr die Rede! Dabist du fertig wenn du ankommst und machst dich schon 2 Tage vorher Gedanken, wie du die Rückfahrt überleben sollst! Selbst mit der Kombi Bus und Zug gehst du viel Risiko ein. Dann lieber entspannt mit dem Flugzeug, dem ich mehr vertrauen würde als einem Busfahrer!
      Dem stimme ich voll und ganz zu. Wenn du noch nie geflogen bist, musst du dir um flugbedingte Strahlenschäden auch nicht ganz so grosse Sorgen machen.

      Mir würden, ehrlich gesagt, die politischen Umstände, die zur Zeit in der Türkei herrschen, eher schlaflose Nächte bereiten als die ökologischen und gesundheitlichen Probleme etwaiger Reisemöglichkeiten dorthin. Bitte nicht als Angriff auffassen, das war jetzt nur das, was mir spontan dazu eingefallen ist.
      Viele Grüße
      Christy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Christy ()

    • Pips schrieb:

      Für eine Woche diese Strapazen? Da ist aber von Erholung nicht mehr die Rede! Dabist du fertig wenn du ankommst und machst dich schon 2 Tage vorher Gedanken, wie du die Rückfahrt überleben sollst! Selbst mit der Kombi Bus und Zug gehst du viel Risiko ein. Dann lieber entspannt mit dem Flugzeug, dem ich mehr vertrauen würde als einem Busfahrer!
      Dem stimme ich voll und ganz zu. Wenn du noch nie geflogen bist, musst du dir um flugbedingte Strahlenschäden auch nicht ganz so grosse Sorgen machen.

      Mir würden, ehrlich gesagt, die politischen Umstände, die zur Zeit in der Türkei herrschen, eher schlaflose Nächte bereiten als die ökologischen und gesundheitlichen Probleme etwaiger Reisemöglichkeiten dorthin. Bitte nicht als Angriff auffassen, das war jetzt nur das, was mir spontan dazu eingefallen ist.
      Viele Grüße
      Christy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Christy ()

    • mein Freund hängt da fest. Mir über die Politik Gedanken machen ist zwecklos weil ich mich dann im Kreis drehe.

      Erholung. Ist gar nicht das Ziel. Eigentlich nur ihn zu sehen.

      Ich bin halt total gegen röntgen usw. Mein Vertrauen in Flugzeuge das die nicht abstürzen tut dann sein übriges. Dazu eben noch die Umweltschutz. Und leisten können ist auCh was anderes. Ein Flug um die 300 Euro. Viermal im Jahr. Und dann jedesmal zurück. Das schaff ich finanziell nicht. Bus ist die Hälfte und wird schon schwer werden.
      Es wäre ab jetzt auch einfach zu oft fliegen. Ist ja nicht einmal in 20 Jahren. Viermal die kommenden Jahre finde ich zu bedenklich gesundheitlich.[spoiler][/spoiler]
      gepiepte Grüße von Lore und Hein sowie Adam und Eva! Und den Wellis Käthe, Tayfun, Winni, Michel, Irma und Justus!
    • Du machst dir viel zu viel Gedanken und hast viele Ängste, die dir mehr schaden als irgendwelche Strahlungen! Und ganz ehrlich: Es kommen viel mehr Leute im Straßenverkehr um, als durch Flugzeugabstürze.
      Wenn du die Liebe zu deinem Freund aufrecht erhalten willst, musst du Entscheidungen treffen, die manchmal unpopulär sind. Umwelt, sicher ein Thema, aber die Flugzeuge fliegen, ob du drin bist oder nicht, also kannst du da keine Verbesserung bewirken, wenn du nicht fliegst. Finanziell kannst du zwar Einsparungen machen, aber ob sich das lohnt sich dafür psychisch kaputt zu machen, mir wäre der Preis zu hoch. Die Zeit, die du mit dem Fahren verbringst, wäre sicher im Zusammensein mit deinem Freund besser verwendet.
      Dann lieber nur 3 mal im Jahr zu ihm. Ihr habt mit Internet, Skype, Whatsap soviele Möglichkeiten zu kommunizieren, wie wir früher uns das nie hätten vorstellen können. Wir haben uns Briefe geschrieben, telefonieren war nur 1x pro Woche für 15 min drin und es gab Stress wegen den kosten.
      Schlussendlich musst du noch eine Entscheidung für deine komplette Zukunft fällen: Will ich mit diesem Mann mein Leben verbringen? Wielange wird es dauern, bis er hierher kommen kann? Könntest du dir ein leben in der Türkei vorstellen?
      Mein mann wohnten nur 300km weit auseinander, aber kam der Zeitpunkt, wo ich auch da diese Entscheidung fällen musste!
    • Ich würde mal ins Reisebüro gehen. Da sitzen doch wirklich Profis, die auch andere Zugänge haben. Und selbst wenn es 10 Euro mehr kosten, würde ich dann dort auch buchen. Meiner Erfahrung nach ist Internetbuchen nicht immer billiger als im Reisebüro. Der einzige, der mehr Profit macht, ist der Veranstalter, da er dann das Reisebüro nicht zahlen muss.

      Das ist wie beim Möbelhaus I..A: Das Regal wird auch nicht billiger, wenn ich es an der Selbstbedienungskasse selbst scanne. Der einzige, der eingespart hat, ist I..A am Personal. Sorry, I..A - mag Euch trotzdem!
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015)