Traumatisierte Nymphies zähmen

    • ....ich hatte vor einiger Zeit mal geschaut und nichts gefunden.
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Ich versteh das nicht.
      Meine nymphies haben 2 mal am tag für 2-4 std. Ausflug. Und was machen sie?
      Butschie bleibt auf seiner stange im käfig sitzen und rocky krackselt auf dem käfig rum.
      Einmal ist er eine runde nur kurz geflogen.
      Wer weiß rat? Kann es sein, dass sie fliegen wenn ich gerade nicht im schlafzimmer bin?
      Ich geh pro std. Ca. 5 min. Rein.
      Bin ratlos, zumal sie ahornbäumchen zum schreddern lieben ( Hasel nur begrenzt) und ich ihnen ein mega ahorn "strauch" angeschleppt habe und dachte sie würden darin rumklettern und ihn schreddern. Nix.nada.! Bin etwas enttäuscht. Habe die nymphies ketzt ca. 5 wochen. Und im gegensatz zu ihrem vorbesitzer ist ihr lebensraum hier sehr leise. Wer weiß rat?
      Erwarte ich zuviel von ihnen. Sind sie noch nicht eingewöhnt? :hammer:
    • Haben sie genug Anflugmöglichkeiten? Die ihnen auch hoch genug sind ? Ich hatte das mal mit dem Nymph einer Bekannten, den ich vorübergehend hier hatte . Sie hatten dort keine geeigneten Landeplätze, und sind deshalb nicht mehr geflogen.
      Ich hab hier vor jeder Wand entweder Anflugstangen ein Stück von der Wand entfernt hängen, dann den Kletterbaum mit einer großen Querstange oben, und dann noch die Großkäfige, fast kein Stück Wand ohne Anflugplatz in knapp Überkopfhöhe.

      Das andre ist, sind sie beim Vorbesitzer geflogen? Wenn nicht oder wenig, dann ist die Brustmuskulatur auch nicht trainiert. Das war bei der obengenannten so , plus Übergewicht (was bei Butschie auch sein könnte), sie ist trotz dieser Anflugstangen immer recht schnell abgestürzt.

      Das sind die 2 Sachen, die Du machen könntest: gucken, wo es geeignete Landemöglichkeiten gibt , und im Zweifel welche schaffen, und auf der andren Seite Möglichkeiten schaffen, wie sie auch kletternd vom Käfigdach oder der Anflugklappe aus zu potentiell interessanten Orten kommen können, dicke Seile, dicke Äste......... Wenn sie da dann erstmal waren und niemand sie gebissen hat, geht dorthinfliegen ja vielleicht auch......

      Beispiel 1: Kletterbaum mit Querstangen ohne zuviel Laub, wo sie sehen, dass sie landen können.


      Beispiel zwei, dies ist der Aufbau auf einer verstellbare Stehlampe, die mit einer schrägen Stange an einer geraden Stange befestigt ist. Die gerade Stange hab ich nach oben verlängert und eine Querstange dranmontiert, die als Anflugstange dient. Da in Fensternähe, sehr beliebt als Zwischenstation dorthin. Im Hintergrund noch eine zwischen zwei hohen Regalen mit etwas Abstand von der Wand eingehängte Querstange, die durchs Einhängen beim Anfliegen schaukelt.
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Nein. Bis auf dem busch am boden ist das zimmer noch kahl. Kann aber z. B. Die ausgemusterte stehlampe zum landebaum umbauen.
      Werde eine hängepyramide bauen, habe Freitag eh ergotherapie.
      Danke. Jetzt weiß ich woran es liegt, werde abhilfe schaffen.

      Was mir voll leid tut ist, dass rocky jetzt seid stunden allein im dunkeln auf dem käfig hockt. Konnte das licht nicht anlassen weil sie ihre nachtruhe brauchen. Jeetzt ist das problem, das ich den käfig ja nicht abdecken konnte, weil das kleine scheißerchen drauf sitzt das bedeutet dass sie morgen so um ca. 6h wieder wach werden wenn es draußen dann hell wird also nur 8 std. Nachtruhe statt 12. Ist das schlimm wenn er die nacht auf dem käfig hocken bleibt und nur 8 std nachtruhe? Warum geht er nicht wie sonst in den käfig zurück? :hammer: :wink:
    • Nein, wenn das mal ist, ist es nicht schlimm.Ich hätte eher Angst, dass er am ungewohnten Platz im Dunkeln Angst bekommt. Z.B., wenn ein ungewohntes Geräusch ist, und er dann auch nicht am gewohnten Ort sitzt. Die meisten haben für ihre Vögel ein Nachtlicht, damit sie auch im Dunkeln Orientierung haben, denn wenn sie nachts erschrecken und losfliegen, können sie sich bös verletzen.

      Als meine Maya draussen geschlafen hat, hatte sie das , und alle andren haben mitgepanikt. Als sie das wieder gemacht hat, hab ich dann sogar eine Lampe mehr als das Nachtlicht angelassen , und sie haben trotzdem geschlafen. Keine "normale" Lampe erreicht ja die Helligkeit des Tageslichts, das ich durch möglichst lichtundurchlässige Vorhänge aussperre, solang Nachtruhe ist

      Wenn Du die Volie baust, wirst Du was überlegen müssen, denn die kannst Du ja nicht ganz abdecken. Ideal wäre so etwas wie ein Verdunklungsrollo, aber die sind auch nicht grad billig.
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Mhm, eigentlich müsste ich jetzt sagen, ich weiß es nicht.
      Frische Brennesseln soll man wegen der in den Brennhaaren enthalten Stoffe kurz überbrühen - ob die beim Trocknen verschwinden?

      Scheint fast so, denn da musste ich jetzt nochmal gucken, bei Ricos werden verschiedene getrocknete Kräuter als Beikost für Vögel angeboten, und da stehen neben den Sachen , die ich schon bestellt hab, Löwenzahnblätter, Hirtentäschel, Vogelmierenkraut auch Brennesselblätter.

      Wie sind die denn mit Beta-Carotin angereichert? - ich kann mir das auf dem trocknen Kraut gar nicht vorstellen....? sind die noch mit irgendwas andrem zusammengebacken (das könnte dann wieder kalorienreich werden), oder wie funktioniert das?

      Beta Carotin ist zwar erstmal nicht schädlich (ist die Vorstufe zu Vitamin A, kann aber anders als dieses nicht überdosiert werden), aber die Kombination verwirrt mich.

      Was ich selber manchmal für die Wühlkiste hole, ist für Nager gedacht, getrocknete Löwenzahnblätter gemischt mit getrockneten Ringelblumenblüten, gibt's sogar bei DM. Aber das sind dann eben einfach die zwei Sachen in getrocknet, ohne Zusätze. Ich googel mal, ob ich das bei Futterhaus sehe.
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Hallo Ihr Lieben.
      Ich habe 2 Fragen:
      -- Nymphies dürfen Kamille fressen, dürfen es auch die aus der Apotheke sein ist doch egal oder ?
      -- Nymphies dürfen frischen mais fressen, dürfen sie auch den getrockneten mais aus der zoohandlung fressen und ist der immernoch so fettig?
      Danke. Liebe grüsse. Leinwandmesser
      Bilder
      • 20170708_013630-1024x576.jpg

        293,91 kB, 1.024×576, 0 mal angesehen
      • 20170708_013638-1024x576.jpg

        192,7 kB, 1.024×576, 0 mal angesehen
    • Nein, nicht ganz egal, - die aus er Apotheke dürfte die bessere sein, weil sie Arzneibuch-Qualität erfüllen muss.

      Frischer Mais ist prima, vorausgesetzt, er ist ungespritzt.Er kann auch eingefroren und wieder aufgetaut werden.

      Theoretisch dürften sie den Mais aus der Zoohandlung. Praktisch ist er zum Futtern aber zu hart für sie. Sie werden ihn nicht zerkleinern können.

      Ich habs noch nicht ausprobiert, ob der harte Kolben als Spielzeug taugt, ob sie die Körner abmachen können und durch die Gegend werfen.............
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Richtig durchgetrockneter harter Mais ist für die zarten Nymphenschnäbel zu hart. Das schaffen nur die Großpapageien. Wenn ich einen zu harten Kolben habe, wird er aufs Volierendach gelegt und die Nymphen knubbern die Körner ab und lassen sie fallen - also nichts zu fressen aber schöne Beschäftigung.

      Zum Thema Mais habe ich gerade zum eigenen Anbau auf dem Balkon etwas im Beitrag "Grün für Großstadtgeier" eingestellt....
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015)
    • Ich habe gestern getrocknete Echinacea, möhrenkraut und spitzwegerich für die scharrkiste gekauft und ein mineralien und sepia stein.
      Jetzt habe ich einen streit mit dem vorbesitzer der nymphies.
      Er sagt ich soll den kot der nymphies nicht tägl. Bis 3 tage Wegmachen und den sand erneuern sodern nur 1 mal pro woche. Dass hätte ihm ein tierarzt geraten.
      Wer von uns hat recht?
      Ich kann die vögel doch nicht in ihrem kot rumlaufen /scharrenlassen. Nach 2 tagen sieht der bode aus wie sau. An manchen tage schon nach 12std. Wer weis rat?
    • Kann ich jetzt auch nicht nachvollziehen. Die meisten vogelkundigen Tierärzte raten ganz von Sand ab, weil die Vögel dabei zu viel Staub inhalieren würden.
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Viele benutzen Buchenholzgranulat, das ist staubärmer.
      Ich benutze Küchenpapier , wenn auch nicht die Marke Zewa, zu Papier raten viele Tierärzte.
      Bei Momo, der alles zerschreddert, tue ich Maisgranulat rein, das staubt auch weniger.
      Man soll aber einen Napf mit Sand und Grit anbieten.
      Der zusätzliche Vorteil von Küchenpapier ist, dass Du morgens unter den Schlafplätzen sehr gut sehen kannst, wie der Kot aussieht, und wenn er nicht nur kurzfristig nicht gut aussieht, ihn damit auch zum Vogeldoc bringen kannst.
      Das ist die einzige Untersuchungsmethode, wo Du den Vogel (erstmal) nicht für einfangen und mitnehmen brauchst - erst wenn dadran dann wirklich etwas nicht o.k. ist, kann es sein, dass er auch den Vogel sehen will.
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Nein, grad bei Papier ist sehr sinnvoll, das täglich zu wechseln. Zumindest da , wo es verschmutzt ist, also mit Sicherheit unter den Schlafplätzen. Nach einer Woche kann man dann mal den Rest des Käfigs gründlicher putzen ( nur mit warmen Wasser, maximal noch etwas Essig)
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry