Lori ist verstorben

    • Lori ist verstorben

      Ihr Lieben!

      Ich weiß, ich habe schon lange nichts mehr geschrieben. Um so trauriger ist der heutige Anlass. Vor einer Woche wurde unsere Lori 5 Jahre alt, und heute lag sie nun tot im Käfig. ;(

      Wir haben keine Ahnung was passiert sein könnte. Sie haben gestern noch beide gefressen und geschmust und Lori war uns nicht auffällig. Heute lag sie nun mit leicht auseinander gebreiteten Flügeln auf dem Boden
      und hatte den Kopf gesenkt. Als mein Mann sie fand, war sie schon steif. ;( Also muss es wohl passiert sein, kurz nachdem wir ins Bett sind.
      Das einzige was komisch aussieht ist, dass sie um ihre Nasenlöcher einen leichten Gelbstich hat. Leo ist natürlich nun aufgebracht. Er schreit viel und faucht uns an, wenn wir ihm zu Nahe kommen. Wir haben
      Lori wieder zu ihm hingelegt, damit er sich lange genug verabschieden kann. ;(

      Im Moment bin ich einigermaßen gefasst, mein Mann ist total aufgelöst und jetzt erstmal mit dem Hund spazieren gegangen. Und wenn die Kinder aufwachen müssen wir das ihnen auch noch erklären. ;(

      Wie lange ist es vertretbar, Leo alleine zu lassen? Denn in all der Trauer müssen wir dennoch auch an ihn denken. Er ist erst 5. Mein Mann meine vorhin, er möchte keinen Vogel mehr. Dann bliebe nur, ihn zu vermitteln.

      Oh man, toller Urlaub. ;( ;( ;(
      Liebe Grüße von Silver mit Leo :nymph2: und Joe :nymph1: und Lori im Herzen (+11.06.2017) :nymph3:
    • Oh, das klingt wirklich schrecklich.
      So jung, so unerwartet.
      Mein Beileid.

      Da ich ja noch gar nicht solange hier bin, habe ich mal in deine alten Beiträge geschaut, um zu sehen , wer die beiden sind. Was für eine süße Maus

      Was es gewesen sein kann - wenn, dann könnte das wohl nur eine Obduktion erhellen.
      (Und ich kann jeden verstehen, der das nicht möchte, es sei denn es geht in einem Schwarm eine offenkundig ansteckende Erkrankung um, die dadurch am besten geklärt werden kann.)

      Gut dass Ihr sie Leo zum Verabschieden noch hineingelegt habt.

      Nein, ganz lang sollte Leo nicht allein bleiben. Zumal er ja nicht im Schwarm lebt sondern alleine. Aber eine erwachsene Henne zu finden, im Idealfall in einem Farbschlag, der Lori ähnelt, (denn u.U. ist Leo darauf ein Stück weit geprägt, und es könnte mit einer z.B. rotwangigen Partnerin schwieriger werden........) dauert meist ein bißchen, und damit wird er klarkommen müssen. Ein paar Wochen kann das schon dauern. Monate sollten es nicht werden.


      SilverPearl schrieb:

      Er ist erst 5. Mein Mann meine vorhin, er möchte keinen Vogel mehr. Dann bliebe nur, ihn zu vermitteln.
      .....Das wäre ja doof für Leo, erst die Partnerin und dann noch das Zuhause und die vertrauten Menschen zu verlieren. Kann ich an meinem Momo sehen.
      Für den Partner hat er "Ersatz".
      Aber dass ich nicht eine, seine, mehrköpfige Familie bin , nimmt er mir immer noch übel, auch wenn die alle nicht mehr die Zeit für ihn haben und von seinen Wohnungsverschönerungsarbeiten genervt waren..

      Vielleicht ist es ja der Umgang Deines Mannes mit der Trauer?
      Ich meine, Euch ist doch wahrscheinlich beiden bewusst gewesen, dass Nymphen 25 Jahre werden können, Männchen auch noch 10 Jahre älter, und Ihr habt ja zu ihnen gesagt.

      Ich hoffe, Ihr könnt wenigstens das miteinander klären. Es ist ja noch ganz ganz frisch. Erstmal nochmal mein Mitgefühl.
      Auch für die Kinder.
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Antoine de Saint-Exupéry
    • SilverPearl schrieb:

      Ihr Lieben!

      Ich weiß, ich habe schon lange nichts mehr geschrieben. Um so trauriger ist der heutige Anlass. Vor einer Woche wurde unsere Lori 5 Jahre alt, und heute lag sie nun tot im Käfig. ;(

      Wir haben keine Ahnung was passiert sein könnte. Sie haben gestern noch beide gefressen und geschmust und Lori war uns nicht auffällig. Heute lag sie nun mit leicht auseinander gebreiteten Flügeln auf dem Boden
      und hatte den Kopf gesenkt. Als mein Mann sie fand, war sie schon steif. ;( Also muss es wohl passiert sein, kurz nachdem wir ins Bett sind.
      Das einzige was komisch aussieht ist, dass sie um ihre Nasenlöcher einen leichten Gelbstich hat. Leo ist natürlich nun aufgebracht. Er schreit viel und faucht uns an, wenn wir ihm zu Nahe kommen. Wir haben
      Lori wieder zu ihm hingelegt, damit er sich lange genug verabschieden kann. ;(

      Im Moment bin ich einigermaßen gefasst, mein Mann ist total aufgelöst und jetzt erstmal mit dem Hund spazieren gegangen. Und wenn die Kinder aufwachen müssen wir das ihnen auch noch erklären. ;(

      Wie lange ist es vertretbar, Leo alleine zu lassen? Denn in all der Trauer müssen wir dennoch auch an ihn denken. Er ist erst 5. Mein Mann meine vorhin, er möchte keinen Vogel mehr. Dann bliebe nur, ihn zu vermitteln.

      Oh man, toller Urlaub. ;( ;( ;(
      Mein Beileid
    • ;( es ist so traurig, dass euch die süsse Lori so jung und unerwartet verlassen musste
      lass Dich ganz lieb :trost: ich hab auch geguckt, sie war eine wunderschöne Weisskopfperle und erinnert mich sehr an meine Flöckchen, die auch schon im Regenbogenland ist :(

      Auch ich würde mich sehr freuen, so wie ich es auch Deinem andren Beitrag herausgelesen habe, wenn Leo bleiben darf und wieder ein Hennchen bei euch einziehen darf :richtig: ich finde es immer doppelt schlimm für ein verwitwetes Nymphielein, wenn es nach seinem Partnerchen dann auch noch sein zuhause verliert, seine Umgebung in der er glücklich ist und seine Federlosen die er jetzt doch ganz besonders braucht

      Leb wohl liebe Lori :nymph3:
      bewache Deine Lieben aus der Ferne, sei ihnen im Herzen nah... dort wirst Du weiterleben und nie vergessen sein
      Liebe Flattergrüsse von Sabine
      Mümmelchen, Lümmelchen, Hexi, Tapsi, Poldi, Bailey, Looki, Knuffi, Joschi unser Berliner Kindl, Babsi und der kleine Muck(i) :nymph2: :nymph1:

      im Herzen Gauner, Drilli, Flöckchen, Winnie, Brookie, Knöpfchen + Knäulchen :engel: