Berlin-Gatow - Nymphensittich zugeflogen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Berlin-Gatow - Nymphensittich zugeflogen

      Hallo,
      zugeflogen am 22.05.2017 in Berlin-Gatow ist ein schöner, hungriger Nymphensittich. Er ist beringt. Leider sind wir Laien und können sonst keine Angaben machen.
      Bitte melden.
      Gruß
      Familie Eggers
      Bilder
      • 20170522_191219.jpg

        167,82 kB, 1.280×960, 105 mal angesehen
    • Hallo und willkommen hier.
      Dafür, dass Ihr Laien seid, ist es schonmal verdammt gut, dass Ihr die Ringnummer hier nicht öffentlich macht, denn sie ist ja Beleg des Besitzers an Euch, dass er der Besitzer ist.

      Bei Ringen der Verbände AZ (AZ steht auf dem Ring, oft ist er farbig und geschlossen und es steht in zwei Ziffern die Jahreszahl drauf) ZZF (meist metallisch, Kürzel kleines z in einer Raute, oft offen ) es gibt auch noch Ringe des DKB, kann man die Ringstelle des Verbandes anrufen, sie können die Zugeflogen-Information anhand der Nummernfolge einem Züchter zuordnen und die Information, dass der Vogel zugeflogen ist, weitergeben, oder ihn Euch nennen - sie verfahren da scheinbar nicht ganz einheitlich.

      Manche Züchter führen gut genug Buch, um den (Erstkäufer) benachrichtigen zu können, ansonsten kann der trauernde Besitzer aber den gleichen Weg über die Ringstelle gehen. Dann treffen sich Besitzer und Finder beim Züchter.

      Ansonsten reicht es in manchen Gemeinden, das Tierheim zu verständigen, in anderen muß zusätzlich eine Fundmeldung ans Ordnungsamt gehen.
      Juristisch ist ein zugeflogener Vogel eben eine Fundsache, und die kann bis zu 6 Monate später zurückgefordert werden.

      Klingt lang, aber man darf nicht vergessen, dass ein Nymph gut und gerne 200km vom Entflugsort wieder auftauchen kann, und da ist die Suche schon nicht grad einfach.

      Habt Ihr vor, ihn vorerst selber weiterzuversorgen?

      Dann habt ihr sicher jede Menge Fragen, wie Ihr das am besten macht.
      Schön dass mal wieder ein entflogener Schnuffel an einem sicheren Ort gelandet ist!
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Das mit dem sattgefressen glaub ich nach dem Bild aufs Wort -.........ich sehe nur Sonnenblumenkerne.
      Wenn er entkräftet war, ist das für eine erste Mahlzeit sicher o.k.

      Ansonsten ist es auf Dauer zu fett, und schädigt damit die Leber. Es gibt gezielte Nymphenfutter, auf die Schnelle kann man auch ein Wellensittichfutter mit einem "Großsittichfutter " mischen.
      Und Kolbenhirse dazu, die ist bei allen, die sie kennen sehr beliebt, aber eben nicht fett, sondern kohlehydratreich.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Hallo Karine,
      jupp, inzwischen haben wir das korrekte Futter, waren beim Tierarzt und der hat uns den Ring ausgelesen. Leider haben wir die Ringstelle noch nicht erreicht.
      Was uns etwas stutzig macht ist die Schläfrigkeit unseres Burschen. Selbst auf der Fahrt zum Tierarzt heute morgen wollte er lieber schlafen als kreischen. Vielleicht sind das noch die Nachwirkungen seines Ausflugs...
      Und noch eine Frage: wenn man nach artgerechter Haltung googelt, dann müsste er ja in einer großen Voliere mit einem weiteren Artgenossen gehalten werden, täglich 2 Stunden fliegen usw. Das können wir leider alles nicht leisten.
      Wie lang können wir ihn so in seinem (recht ordentlich großem) Käfig halten? Sollten wir ihn besser beim Tierheim abgeben?
      LG Martin
    • Ja, das sehe ich wie Eddi.
      Was sagt denn der Tierarzt?
      Dass er erschöpft ist , ist gut möglich - wer weiß, wielange er ohne ordentliches Futter und in ständiger Angst unterwegs war.
      Ich drück ihm die Daumen, dass er sich von den Strapazen erholt. In dem Moment ist ein Artgenosse vielleicht nicht das Allerwichtigste.
      Und noch hoffen wir ja auch, dass sich der Besitzer findet, dem möglicherweise der trauernde Partnervogel die Bude zusammenschreit.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Der Käfig ist ein Wellensittich-Käfig, würd ich mal sagen. Sicher viel zu klein auf Dauer, fliegen kann man darin nicht. So ca. 60 x 60 x 30 cm.
      Der Vogel sitzt recht viel auf dem Boden und wiegt sich langsam hin und her... :( Finde ich nicht schön. Schläft immer noch viel und ist eher scheu. Und als wir ein Video mit Nymphensittichen im Nebenzimmer geschaut haben, hat er laut gerufen - als hätte er Hoffnung auf einen Freund.
      Beim Lesen über die artgerechte Haltung haben wir gemerkt, dass wir das nicht leisten können. Im Grunde müssen wir schnell jemanden finden, bei dem Nymphi in guten Händen ist. Es scheint keine Vermisstenanzeige zu geben. Vielleicht kommt er aus einer Voliere mit vielen Vögeln, in der er nicht so schmerzlich vermisst wird. Dann können wir lange auf eine Suchanzeige warten.
      Hat jemand Interesse?
      Ach ja, der Tierarzt hat uns im Wesentlichen die Ringnummer abgelesen und hat sich auch ein bisschen gewudndert, dass der Vogel sogar in dieser Stresssituation so ruhig und schläfrig wirkt. (Als er ihn gefangen hat, hat er allerdings geschrien, wie man es erwarten würde :-(((
      Ansonsten sagte er, dass er ja kein Vogel-Spezialist sei...Viel mehr konnte er nicht sagen. War immerhin gratis.
      Möchte vielleicht jemand den Vogel übernehmen?
      LG
      Susanne
    • Versucht noch den Weg über die Ringstellen........
      Das hin und her-wiegen, ist das, wenn Ihr in die Nähe des Käfigs kommt? Dann ist es eine Abwehrreaktion.
      Aber dass er auf dem Boden sitzt?
      Das tun brütende Vögel oder es ist ein Alarmsignal.

      Eigentlich müßte sich schnellstens ein vogelkundiger Tierarzt den Vogel anschauen, in Berlin fallen mir als erstes Frau Dr. Kling vogelpraxis.de/ ein und Mandy Carnarius vogel-tierarzt.de/index.php?choice=1&name=177&lang=de . Vielleicht hätten die auch eine Möglichkeit, den Vogel erstmal provisorisch wo hinzuvermitteln....... mit andren Vögeln zusammen geht aber erst, wenn klar ist, er hat nichts ansteckendes........
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Ich hatte gerade endlich Erfolg bei der 2. Ringstelle vom VZE. Dort habe ich den Züchter in der Oberalusitz gefunden und angerufen. Er wiederum verkauft an eine Zoohandlung in Zittau, die suchen gerade in ihren Büchern nach der Nummer. Sieht aber nicht sehr gut aus, das Jahr 2014 - das scheint das Schlüpfjahr zu sein - fehlt. Hm. Ich war schon so nah dran. Aber der nette Mensch dort sucht noch.
      Frau Dr. Kling hab ich auch schon genannt bekommen. Ich ruf dort mal an.
    • Ich werde auch noch auf den einschlägigen i-Netseiten schauen, ob ich wen vermisstes finde. Zittau ist da ja auch ein Anhaltspunkt, wenn er nicht durch mehrere Hände gegangen ist.

      Zoohandlung spricht ja deutlich für Privatperson. Ich kann aber nicht garantieren, wie schnell ich bin.

      Ja, es wäre gut, wenn Ihr das mit Frau Dr. Kling macht. Vogelkundige Tierärzte haben ganz andre Möglichkeiten. Ich weiß von mehreren Haltern, die bei ihr sind. )Leider fällt mir von denen niemand ein, der noch einen Fundvogel aufnehmen kann. Eine hat schon einen, plus drei andre)

      Ich drücke die Daumen, dass er nur erschöpft ist.
      Auch wenn ich sonst nicht zu rate, ein paar Sonnenblumenkerne könnt Ihr schon anbieten, wir wissen nicht, was er unterwegs an Gwicht verloren hat. Dass er auf dem Bild nicht dünn aussieht, kann auch heißen dass er sich eicht aufplustert, weils ihm nicht gut geht.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Hallo,

      bitte geht so schnell möglich mit dem Kerlchen zu der vogelkundigen Tierärztin oder einem Tierarzt! Das sollte jetzt die höchste Priorität haben. So wie du seinen Zustand beschreibst, kingt es für mich nach einer Erkrankung, er kann sich in der Natur mit jeder Menge Dingen infiziert haben :wein: .

      Ich wage auch mal die Behauptung, dass er, wenn es "nur" Erschöpfung gewesen wäre, jetzt auf der Stange und nicht mehr auf dem Boden sitzen würde. Schon instinktiv geht ein Vogel nach oben, wenn er denn kann. Hoffentlich wird er es schaffen und danke, dass du dich um ihn kümmerst!
      Viele Grüße
      Christy
    • Hoffe, Frau Dr. Kling kann ihm helfen.
      In Dresden wird einer vermisst, habe da auf diese Seite hier verwiesen.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Die 200km sind in einem mir bekannten Fall schon geschafft worden, deshalb sollte man diese Möglichkeit einkalkulieren. Zumal der Verkaufsort nahe Dresden liegt.

      An andren Stellen ist sogar von 400km die Rede, aber das ist für mich nicht nachprüfbar.

      Aber das erstmal wichtigste ist, dass der Kleine wieder auf die Beine kommt.

      Feste gedrückte Daumen dafür.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Unserem Findling ging es am Donnerstag schon wieder ziemlich gut. Er war zwar noch ziemlich still, sah aber immer munterer aus und wirkte nicht mehr krank oder sonderbar. Hat auch immer oben gesessen und sich nicht mehr hin und her gewiegt. Weil wir ihm aber definitiv keine artgereichte Haltung mit Artegenossen und Freiflug bieten können, haben wir ihn deshalb ins Berliner Tierheim nach Falkenberg gebracht. Dort wird er auch richtig untersucht und bekommt dann Gesellschaft.
      Einen Hund würde ich nicht gern ins Tierheim bringen, aber ich glaube, für einen Vogel ist das in Ordnung, denn er wird dort alles bekommen, was er braucht.
      Liebe Grüße und herzlichen Dank an alle, die uns so nett beraten und mitgefiebert haben!
      Susanne
    • Schön, dass es ihm wieder besser geht, das hörte sich gar nicht gut an.

      Mit den Tierheimen ist es unterschiedlich. Manche haben gar keine Ahnung von Nymphen, halten Männchen für Weibchen, und auch die Intensität der Versorgung wird von Tierheim zu Tierheim sehr verschieden sein. In manchen fällt auf, wenn wer im Schwarm krank ist, in anderen weniger.

      Aber da ich das Berliner Tierheim nun so gar nicht kenne, und Du klingst, als hättest Du einen guten Eindruck, bin ich auch nicht diejenige, darüber zu meckern.

      Immerhin habt Ihr ihm das Leben gerettet, und wenn Ihr Euch mit ihm überfordert seht, wäre damit auch niemandem geholfen. Vielleicht findet sich durch die Veröffentlichung an den verschiedenen Orten ja doch auch noch der Besitzer.

      Danke an Euch, dss Ihr euch seiner angenommen habt, und dadurch, dass Ihr den Fund auch öffentlich gemacht habt, auch über Berlin hinaus so ein Halter mehr Möglichkeit hat, herauszufinden, wo sein Vogel ist.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • wie karine schon sagte, kommt es auch auf das Tierheim an... aber wenn Du einen guten Eindruck hattest, dann war das bestimmt auch eine gute Entscheidung. So ist er erst einmal versorgt und bekommt schnell Gesellschaft (bei Schwarmtieren wohl so ziemlich das Allerwichtigste)

      schön, dass ihr Euch so um den Kleinen bemüht habt :wink:
      PS: bei einem Hund sieht das tatsächlich ganz anders aus, denn er kommt in der Regel in einen Zwinger neben vielen anderen Hunden in Zwingern und meist in "Einzelhaft", beides kennt er üblicherweise nicht und ist damit stark überfordert...