Knabern

    • Mein Vogel kabert alles an.Wie kann ich verhindern das der vogel allesanknabert ich habe ihn eine grosse und schöne Voliäre ģgekaut beim Frei flug setzt er sich meistens auf die türe de r käfig ist neu ca 8 tage und die tùr siht aus total zerfressen. :nymphi: schönen dank und frohe Ostern noch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Berni ()

    • Ja das wird schwierig. Wenn Du mal auf meine Beiträge schaust kannst Du sehen das es ein frustrierenden Unterfangen ist.

      Hier hilft nur gut abgelagertes Hartholz. Ihre Voli ist auch Buche mit abgerundeten Ecken und da hat es in den Jahren noch keiner geschafft. Fichte, Kirsche, Kiefer wird gern zum knabbern genommen.

      Ich hab auf den Schränken extra Bretter vom Blauglockenbaum, weich, leicht und da wird dann bevorzugt drangegangen.

      Wir haben übrigens Ecken die besonders beliebt sind mit Aluleisten verziert, auf den Türen oder an Fensterecken.
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein:
    • Das, was sie unbedingt anknabbern wollen, knabbern sie leider auch an, es sei denn, man schützt es.
      Sie wissen ja erstmal nicht, dass es erlaubte und unerlaubte Nageorte gibt (und wollen es später auch nicht wissen................)
      Das Nagen selber ist unerläßlich:
      Nymphen sind quasi geflügelte Nagetiere............

      Ich hatte zuerst an einen Zimmertürrahmen gedacht, (den hab ich mit einem Naturast drüber geschützt, von dem aus sie dann aber die Wand.......die schütze ich stellenweise mit Pappe.........)

      Das eine ist, dass es wichtig ist, dass sie im Freiflug Beschäftigungsmaterial und attraktive Orte haben, an denen es natürlich auch Nagematerial gibt
      Die Attraktivität hat auch oft etwas mit den Nagemöglichkeiten zu tun.
      (Ein Nymph, der nichts zu zernagen hat, ist selten ein zufriedener Nymph. Es ist sozusagen seine wichtigste Aufgabe. Ausser vielleicht noch, von belaubten Zweigen die Blätter abzuknipsen)
      Holzspielzeuge, die zu haltbar für seinen Schnabel sind, sind selten brauchbare Spielzeuge für ihn, es sei denn er findet drin Leckerlis, kann sie hinunterwerfen, damit Sachen sortieren oder wenigstens darauf sitzen)

      Hier ist es ein Kletterbaum aus Naturästen den ich noch weiter ausgebaut habe, und in den immer wieder frische Zweige gesteckt werden, ein Fenstersitzplatz mit Kork (das sehr gern zernagt wird,) eigentlich immer frische Zweigspitzen wie solche von Hasel oder Weide zum zernagen, dann haben viele Leute Wühlkisten, gefüllt mit Einstreu, Laub, getrockneten Kräutern oder auch zernagbarem, meine ist nur eine kleine Schale, dafür gibt es ehemalige Blumenkübel mit Vogelerde, Grit,, Sand, Zweigen.
      Auf dem Tisch und im Fenster steht meist ein Golliwoog oder Katzengras aus der Zooabteilung , (Grastöpfe auch mal aus dem Bioladen), zusätzlich noch Spielzeuge, die Nymph herunterwerfen kann, die zweitliebste Beschäftigung nach Nagen.

      Das ist also das eine: Alternativen für das , woran er nicht nagen soll. (ich sag jetzt nicht, dass die Tapete und der Putz darunter trotzdem noch beliebt sind - wo es geht, schütze ich die begehrten Stellen mit Pappe , die sie alternativ zerlegen dürfen)

      Mit der Tür konkret ist jetzt schwierig, es lässt sich ja schwer etwas dauerhaft draufmontieren, da sie ja auch wieder schliessen muss.
      In nicht dauerhaft muß ich als erstes dran denken, wie ich meine Zimmertür schütze: mit den aufgeschnittnen Pappkernen von Küchenpapierrollen, die ich drüberstreife.

      Besser wäre : wenn es was stabileres oder dauerhafteres sein soll, dann nähme ich drei Bretter, schraubte sie (mit Edelstahlschrauben, verzinkt ist giftig) so zu einem "U" zusammen, dass ichs, wenn ich die Türe öffne , dort wo er jetzt nagt, passgenau drüber schieben kann... Das nach oben waagerechte Brett dürfte sogar noch breiter sein....als Sitzplatz

      ......und würde darauf noch Korkstücke (oder ein Korkstück gleichzeitig zum drauf sitzen und dran nagen und Schredderspielzeuge aus Nager-oder Vogelabteilung (Geflochtenes aus Gras, Stroh, Weide) befestigen, ungefärbte Pappe würde auch noch gehen, eine Befestigung oder ein Bohrloch für frische dünne Zweige dazu............

      Damit hätte er dann zwei Sachen gleichzeitig: einen schönen fensternahen Sitzplatz, und genug Beschäftigung für den Schnabel. Klar, dass das da obendrauf angebrachte immer mal erneuert werden muss, das ist bei Nagern so, aber das wäre sicher einfacher, als die Tür zu erneuern............

      Einfach so als Idee........ vielleicht bringt es Dich ja noch auf etwas anderes. Einen attraktiven Platz mit viel zum Zernagen in der Fensterbank........? , ..........?

      Und es gibt nur wenige Leute , die nicht immer wieder neu überlegen müssen, wie sie bestimmte Dinge, Wände, Tapete, Kabel, vor den Geiern schützen können.

      Von meinem Momo, als er zwischendurch woanders gelebt hat, gibt es da eine schöne Geschichte:
      er wollte immer das Kabel eines dort an der Wand befestigten Fernsehers zernagen. (die Pinwand hatte er da schon zerlegt) Irgendwann wurde um das Kabel ein Kabelkanal aus Hartkunststoff befestigt.
      Momo, nicht dumm, knackt den Kabelkanal und hat das begehrte Kabel wieder direkt vor dem Schnabel.
      Mit dem Zernagen der Holzzarge für die Zimmertür hat er sich dort aber recht unbeliebt gemacht..........


      (Edit: Ich denke mal, die Unterkunft ist eigentlich für kleinere und nicht-nagende Vögel wie Kanarien oder Prachtfinken gedacht - für sie ist auch die Bezeichnung Voliere zutreffender.
      Voliere kommt von volare = fliegen - sehr kleine Vögel werden das darin schon können, ein Nymphensittich eher nicht.
      Allerdings sind da die Hersteller meist auch nicht unbeteiligt, die vieles als Voliere anbieten, das keine ist, und Unterkünfte als für Arten geeignet anbieten, für die sie es nicht sind.)
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Hier mal drei Sachen an hier beliebtem erlaubtem Schredderkram - in der oberen Reihe ein Korkstück, ein Vogelspielzeug (Mini Pinata) und ein Weidenball für Vögel oder Nager im unbearbeiteten Zustand, in der unteren Reihe im von fleissigen Nymphenschnäbeln bearbeiteten Zustand.....:


      (Die unerlaubten Sachen wie Kabel, Tapete, Bücher etc. hab ich mal weggelassen...... :whistling: )
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von karine ()