Weiß da jemand rat?

    • Weiß da jemand rat?

      Guten Morgen liebe Nymphies und Vogelfreunde,

      heiße Thomas bin ähm 36 Jahre alt und habe da mal eine Frage an euch.

      Habe da mal ein Anliegen, es geht um meinen kleinen Nymphie Tweety (Jahrgang 1998) seid geraumer Zeit hat er ein Problem mit seinem linken Auge. Mal ist das Augenlid komplett zu dann wiedermal wie auf dem Foto zu sehen und dann wieder ganz normal offen. Obwohl wenn man sich das Auge genau anschaut es schon leicht tränt als das gesunde rechte Auge. Bisher habe ich einen Gang zum Vogelkundigen TA noch nciht angetreten, da ich die Strapazen für meinen kleinen nicht aufnehmen möchte (einfangen, Witterung, Autofahrt (hin/zurück ca. 90min+) schlechte Erfahrung mit dem VTA). Desweiteren macht Tweety auch alles, fressen, fliegen, dummheiten machen mit seinem Kumpel Rocky und er sitzt auch nirgends irgendwo inna Ecke eingekauert.

      Bisher war Tweety in seinen bisherigen 18 Jahren nur 2x beim Tierarzt (1x wie ich ihm aus dem Tierheim Berlin abgeholt habe und das andere mal wie er sich nen Federkiel blutig geknabbert hat) das sollte doch eigentlich für eine gute und gesunde Haltung sprechen ?

      Deswegen denke ich mal das dies in diesem Alter eine altersbedingte Erscheinung auch sein oder?
      Durch meinen kleinen Privatzoo (2x Nymphies, 2x Hunde und 4x Katzen) gehe ich gegen Milben und Schädlinge vor (Voliere wird alle 3 Monate per Dampfstrahler desinfiziert).

      Mfg
      Bilder
      • Tweety.jpg

        133,09 kB, 800×597, 5 mal angesehen
    • Hallo Thomas,

      du schreibst, dass dein Tweety das Problem schon seit geraumer Zeit hat. Es kann sein, dass er einen Fremdköper im Auge sitzen hat und/oder eine Infektion. Das ist jetzt aber natürlich nur eine Vermutung, die Sache muss von einem vogelkundigen Tierarzt/Tierärztin abgeklärt werden. Sicher ist es immer Stress für die Vögel und uns Halter, der lässt sich aber hier nicht vermeiden. Ich würde jetzt keine weitere Zeit mehr vergeuden und Tweety untersuchen lassen. Ein altersbedingtes Problem ist das Verhalten jedenfalls nicht. Es besteht bei Augeninfektionen und Verletzungen leider auch die Gefahr, dass das Tier erblindet, was wir erst dann bemerken, wennn es zu spät ist. Ich drücke die Daumen für Tweety!
      Viele Grüße
      Christy
    • Hallo, sicherlich war ich immer wieder am überlegen zum vTA zu fahren aber wie gesagt leider habe ich keinen der irgendwie in der Nähe ist. Der nächste wäre von mir aus die Tierklinik Berlin Biesdorf, was von Erkner doch schon eine Ecke ist und ich dort mit meiner damaligen Biene schlechte Erfahrung gemacht habe (zulange Wartezeiten +2.5std, nach 10min schon wieder abgefertigt).

      Desweiteren ist ja das Auge nicht immer so in dem Zustand, mal ist das Augenlid für etliche Minuten am Tag verschlossen, dann schaut es mal so aus und dann wieder auch ganz offen und normal

      Wieso der TA der nur 6min. entfernt ist sich nur auf Hunde,Katzen und Reptilien sich spezialisiert hat erübrigt sich mir komplett.
    • @Christy

      Danke für Deine Hilfe, habe schon via Google nach vkTA gesucht und bisher ist halt nur der in Frankfurt/Oder bzw. die Tierklinik Berlin-Biesdorf ein Begriff.
      Von beiden halte ich sehr wenig, wie oben schon beschrieben (Wartezeiten zulang, dann ist man max. 10-15min nur drinnen, überteuerte Rechnungen (in meinen Augen) und dann halt das größte Manko die Entfernung).
      Mit nem Hund, Katze, Kleintier (Hamster etc) kann man sowas mal machen aber mit nem Nymphy ?

      Desweiteren ist er auch ziemlich handscheu (war schon so wie ich Ihn aus dem Tierheim geholt habe) deshalb will ich Ihm die Strapazen mit einfangen und in die Box packen nicht antun wollen.

      Jetzt schaut das Auge nach paar Stunden wieder völlig okay aus, werde gegen Abend mal eine Rotlicht Therapie machen
    • Ich möchte Dir ja keine Angst machen, aber mein Smokie hat dadurch sein Augenlicht auf dem einen Auge verloren. Erst hat er es nur zugekniffen dann hat sich raus gestellt das eine Entzündung drin ist und noch während der Behandlung mit Augentropfen gab es eine Linsenluxation und die ist die Linse fragmentiert.

      Innerhalb von zwei Wochen war das Auge blind.

      Deshalb geh so schnell wie möglich zu einem vk Tierarzt und eventuell auch einem Augenarzt.

      So sieht sein Auge heute aus und es ist noch im Umbau
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: und seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein:
    • Hallo Thomas,
      namentlich und mit gutem Ruf behaftet ist mir in Berlin die Praxis von Frau Dr. Kling bekannt...

      ---> http://www.vogelpraxis.de/


      Deinem Tweety alles Gute und feste gedrückte Krallen und Daumen
      Liebe Flattergrüsse von Sabine
      Mümmelchen, Lümmelchen, Hexi, Tapsi, Poldi, Looki, Knuffi, Joschi unser Berliner Kindl, Babsi und der kleine Muck(i) :nymph2: :nymph1:

      im Herzen Gauner, Drilli, Flöckchen, Winnie, Knöpfchen, Brookie, Bailey + Knäulchen :engel:
    • Manchmal ändern sich auch die Ärzte in Praxen oder das Team. Wenn sie vor Jahren nicht so gut waren kann sich wowas auch mal ändern.

      Unsere Ärztin ist auch vogelkundig, steht aber nicht im Netz. Manchmal hilft es da sicher auch einfach mal Praxen in der Nähe zu kontaktieren. Wir sind auf unsere nämich auch nur durch Zufall gestossen. Lassen würde ich das auf keinen Fall mit dem Auge.
      gepiepte Grüße von Lore und Hein sowie Adam und Eva! Und den Wellis Käthe, Tayfun, Winni, Michel, Irma und Justus!
    • Sicherlich denke ich darüber nach zum Tierarzt zu fahren, aber wenn man die Tierärzte kennt die ich so kenne wo meine Hunde bzw Katzen sind dann hat man in denen kein Gutes vertrauen mehr.

      Wegen Falschdiagnosen sind bei TA 1 (Erkner) + TA 2 (Schöneiche) meine 10jährige Hündin und meine 11jährige Katze verendet. Deswegen trau ich denen kaum noch über den Weg. Die TA (Brandenburgische Str./Schöneiche) wo wir jetzt sind die kümmert und behandelt die Tiere komplett anders als die zuvorigen Tierärzte aber leider ist Sie nicht auf Vogelkunde spezialisiert.

      @Mümmelchen & Co

      Danke für die Info aber leider nützt mir dieser Ratschlag nix, denn wie gesagt ich wohne in ERKNER das liegt südöstlich von Berlin, da ist der Weg dorthin mir echt zu weit.

      Wenn wer einen vk TA kennt der im Bereich Erkner, Schöneiche, Woltersdorf, Rüdersdorf praktiziert wäre ich sehr dankbar, ansonsten muss ich echt überlegen Tweety zu greifen und mit Ihn nach Berlin-Biesdorf zu fahren (das bei den Witterungsbedingungen).

      Werde mal morgen ab 9 Uhr Telefonterror bei 3x Tierärzten machen die ich durch das Örtliche gefunden habe (1x Grüßel in Woltersdorf, 1x Wedell in Schöneiche und 1x von Lachner in Rüdersdorf) das wären Tierärzte die in einem Fahrkreisgebiet von unter 20min. liegen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TP1980 ()

    • Hallo Thomas,

      neben einer Infektion im Auge oder einem Fremdkörper ist auch eine organische Ursache denkbar - das Zukneifen eines Auges kann z.B. auf eine Herzschwäche/ Wasser in der Lunge hinweisen (war bei meinem alten Mönchssittich so). Daher sollte es schon ein vk Tierarzt sein, der den Kleinen untersucht, sonst kann es schnell zu einer Fehldiagnose und Falschbehandlung kommen und gerade bei so kleinen Vögeln kann sich der Zustand auch schnell verschlechtern. Leider gibt es vk TA nicht an jeder Ecke - ich fahre mit Zug und Bus 100 km einfach zu meinem, aber bei dem weiß ich, mein Tier ist in besten Händen. Wenn irgend möglich, solltest du schon schauen, dass du in eine Praxis kommst, die sich mit Vögeln auskennt, denn es kann in der Tat eine ernsthafte Erkrankung dahinter stecken.

      Alles Gute für das Vögelchen,

      viele Grüße, Petra
    • Guten Morgen,

      ja ich verstehe es echt nicht wieso es so wenige vk Tierärzte gibt? Das ist in meinen Augen echt schon verbrecherisch.
      Mit ein Hund, Katze, Hamster, Hase etc. kannst Du mal hier und da zig Kilometer unterwegs sein egal wie das Wetter so ist.
      Aber mit einem kleinen Sittich oder Kanarienvogel ist das so ein Ding. Ich raffe es nicht.

      Wenn ich bei mir in Erkner im Sommer durch die Strassen laufe höre ich hier und da nur gezwitscher von Sittichen oder Papageien.

      Weswegen ich meinem Tweety so eine lange Fahrtreise ja nicht antun möchte, liegt ja auch darin das die Scharlatane verlangen das man immer wieder vorbeikommt.
      Durch die Straßenbaumaßnahmen die stattfinden bin ich gestern spasshalber mal die Strecke von mir nach Biesdorf abgefahren. Auf einem leeren Sonntag habe ich für
      Hin und Rücktour über 90min. benötigt (unter der Woche) wird es dann wohl leider über 2std wohl werden.

      Vielleicht sollte ick meinen jetzigen Job hinschmeissen, die Schulbank drücken und in 20 Jahren selbst eine Vogelpraxis bei mir eröffnen ;-/

      @wellifan

      also das mein Sittich an Herzschwäche leidet etc. glaube ich kaum. Denn das mit dem Auge ist ja nicht tagtäglich so, sondern tritt nur ab und an auf. Das Foto hier wurde am Samstag gemacht nun ist das Auge auch wieder weit offen und klar ohne irgendwelche Tränenflüssigkeiten. Vielleicht liegt es auch daran wie bei uns Menschen wenn wir zuviel Schlaf in den Augen haben ist es auch mal hier und da verklebt? Oder das ich eine Nachtlampe in der Nähe der Voliere am brennen habe (Zeitraum von 0:30-6:30 Uhr), da es mal vorgekommen ist wenn die Rollos komplett unten waren das sich meine Sittiche erschreckt haben wenn irgendwas gegen das Rollo/Fenster gescheppert ist.
      Könnte auch das Rollo oben lassen aber dann hätte ich die Strassenlaterne direkt ins Zimmer leuchten :D

      Nachtrag:

      War mit Tweety nun bei einer Tierärztin in Schöneiche, Fremdkörper ist es auf alle Fälle nicht denn das wäre längst schon wieder weggewesen. Auch auf Herzschwäche wie Petra es sagte konnte Sie verneinen dazu sei alles noch zu gut bei Ihm. Wurde sogar mit Stethoskop abgehört (hat bisher keiner gemacht). So wie es ausschaut ist es eine Bindehaut bzw Lymphdrüsenentzündung. Bekam Augentropfen (oh Mann, das wird Tweety nicht gefallen jeden Tag dieses Theater) und Antibiotikum fürs Trinkwasser bzw. Fressen. Ende der Woche (habe Glück das ich dort frei habe) soll ick nochmal vorstellig werden.

      Autofahrt = 18min. (hin/zurück, Wartefrist = 0 (da man sich telefonisch anmelden muss)).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TP1980 ()

    • Also ich bin der Meinung das die Fahrtzeit, wenn der Vogel nicht gerade schwerkrank ist, keine Option sein sollte einen TA nicht aufzusuchen. Ich fahre fast 100 km (Hin- und Rückfahrt) auf einer der meist befahrenen Autobahnen in NRW. Hier ist jeden Tag Stau. Unter drei Stunden läuft es fast nie. Viele andere haben noch einen weiteren Weg zum TA.



      Hoffentlich kommt es mit dem Auge wieder ganz in Ordnung.
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: und seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein:
    • Jeder hat solche und solche Einstellungen, ich aber möchte meinen Sittichen diese Torturen mit langer Autofahrt ersparen und zum Glück ist das in den knapp 19 Jahren mir auch erspart geblieben.

      Und wie oben mehrfach beschrieben, bin ich mit den TA Biesdorf bzw. F/Oder nicht zufrieden (Gründe wurden genannt).

      Desweiteren ist Tweety genauso einer wie ich auch persönlich :) wir beide haben Null Bock auf Ärzte und gehen erst dann wenn es uns beiden wirklich dreckig geht :)

      Die Behandlung mit der Salbe und dem Antibiotikum scheint anzuschlagen, heute Morgen schaut alles etwas besser aus (leider muss ich Ihn mir ja gleich wieder greifen). Desweiteren ist er schön in Ärgerlaune jackt seinen Kumpel ROCKY quer durch das Zimmer egal ob es im Fliegen oder auf dem Bett,Boden ist (kleiner Teufelsbraten).
    • Klar ist es nicht angenehm. IcH selbst könnte nur nie mit den Schuldgefühlen leben wenn mein Tier stirbt oder Nachteile hat da ich ihm einen Arztbesuche verweigere oder nicht zutraue. Kann dir da nur raten gut in dich rein zu hören.
      Wir haben jetzt seit über 20 Jahren Vögel. Waren entsprechen oft beim Arzt. Früher auch durchaus aus heutiger Sicht bei Nieten.
      Haben auch Abgabevögel schon abgeholt. Die uns nichtmal kannten. Klar war das Federvieh nie begeistert und erstmal beleidigt. Aber das ist mein Freund auch wenn er seinen Willen nicht bekommt.

      Ich selbst bin auch jmd der eigentlich nie zum Arzt geht. Aber da ist es halt mein Körper und meine Verantwortung. Da bei dem Punkt kann ich dichvecht gut verstehen.

      Und 18 Minuten Fahrzeitist doch echt top! Und warst du dort soweit zufrieden?

      Villeicht wird sich ja auch mit der SalbE ganz schnell wieder. Bindehaut hat ja schnell mal was. Drück euch mal die Daumen.
      gepiepte Grüße von Lore und Hein sowie Adam und Eva! Und den Wellis Käthe, Tayfun, Winni, Michel, Irma und Justus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zmrzlina ()

    • @zmrzlina

      Mal den Teufel ja nicht an die Wand. Wenn mein Tweety bzw. Rocky sich anders verhalten als normal sind bei mir die Alarmglocken aktiv das ist ja verständlich. Angenommen sollte Tweety kaum Fressen,Trinken und nur kauernd in der Ecke eingeplustert hocken ist mir der Weg zum Arzt sicherlich egal. Aber wie selbst die Ärztin sagte am Montag, als Sie Tweety abhorchte und durchcheckte ist er für sein Alter ziemlich gut in Form (Meckern, Beissen etc) da hat Sie andere Sittiche gehabt die jünger waren und in einem schlechteren Zustand waren.

      Die Augensalbe tut Ihr übriges und das Antibiotikum scheint denen zu schmecken :)

      Das Auge scheint es besser zu gehen, denn er kann mich ja auch wahrnehmen wenn ich von der Seite komme und scheisse bauen kann er auch wieder (Iphone Ladekabel ist im Eimer).

      Aber auch die TA sagte das irgendwann auch mal die Zeit kommt dass das Alter zuschlägt wie bei uns Menschen auch, das laufen wird schwerer, man sieht schlechter das passiert auch mit Vögel, Hunden oder Katzen etc.
      Über sowas mache ich mir keine Gedanken. aber muss ja langsam für B-Day mir was einfallen lassen (man wird nur einmal 19j. alt)

      Ja ich war bisher zufrieden gewesen, da man telefonisch einen Termin bekommt deswegen gibt es da auch Null Wartezeit, desweiteren hat Sie auch Sonntags Sprechzeiten wenn es Notfall sein sollte