Lotta und Lumpi leben jetzt bei uns :-)

    • Erstmal Gratulation zum frisch verpartnerten Paar.

      Das mit der Brutigkeit ist allerdings nicht so ganz von der Hand zu weisen.
      Vom Puscheln hängt es wohl nicht zwingend ab (hatte original noch keine verpaarten Heteronymphen), aber das Aufhalten auf dem Käfigboden und das ungerne Verlassen des Käfigs können schon deutliche Hinweise darauf sein.

      Mein (schwuler) Momo will dann immer auf dem Käfigboden brüten, und bei Vannys Muffin ist es genauso.

      Dann wird's also Zeit , die Faktoren zu benennen, die einer Brutigkeit entgegenwirken können, denn die Eierei ist ja immer auch ein Risiko für die Hennen.

      Dabei können es je nach Nymph unterschiedliche dieser Faktoren sein, die im Kampf gegen die Brutigkeit wirken oder eben nicht.

      Nachtruhe: Diese sollte Generell 12 H betragen. Bei Brutigkeit soll sie aber auch auf 14 h ausgedehnt werden können.

      Ernährung hat bei vielen, aber nicht allen Einfluss auf die Brutigkeit.
      Eher magereres Futter füttern. Bei etlichen spielt auch das Weglassen des Angebots an Frischkost eine Rolle.
      (Meine sind da atypisch - lasse ich das Grünzeug weg, werden sie noch schneller brutig)

      Badegelegenheiten nicht mehr ständig anbieten, denn es ist ja die Regenzeit, in der gebrütet wird.

      Mitunter kann auch eine Veränderung der Einstreu Wirkung haben. Alles worin sich buddeln lässt oder das am Boden zernagt wird, kann die Brutigkeit fördern.

      Bei Momo hat es sich als hilfreich erwiesen, das Quartier während des Freiflugs so abzuhängen, dass er es während des Freiflugs nicht vor Augen hat und damit nochmal mehr ans Brüten erinnert wird.

      Es gibt Leute, die einen Zusammenhang zwischen der Gabe von Korvimin und der Brutigkeit festellen.

      Ganz ohne Vitamine lassen solltest Du sie aber auch nicht, der Zugang zur Aufnahme von Kalzium über Mineralsteine , Sepia etc. darf ebenfalls nicht behindert werden, damit Lotta im Fall einer doch erfolgenden Eiablage mit Vitamin D und Kalzium (das sie ohne VitaminD nicht verwerten kann), ausreichend versorgt ist.

      Besorge Dir sicherheitshalber Plastikeier in der richtigen Größe (ca 2,5cm Länge)
      Bei Jehl und Ricos läuft diese Größe unter "Wellensitticheier" , ich selbst hatte sie aber bei einem nicht mehr existierenden Shop unter Großsitticheier bekommen.

      Normalerweise wird (gerade bei jungen Paaren ohne Bruterfahrung) dazu geraten, die Eier einfach ersatzlos wegzunehmen. Viele vögel schein diese weißen Dinger dann auch nicht zu vermissen.
      Da wir aber weder bei Lotta noch bei Lumpi die Vorgeschichte kennen, kann es auch sein, dass sie genau wissen, mas man mit Eiern noch so anfangen kann.

      Würde der Fall eintreten und Lotta weiter und weiter legen , benso wie der, dass sie überhaupt nicht von den Eiern herunterzubekommen sind, würde der Tausch gegen Plastikeier und das Brütenlassen darauf anstehen.(Siehe Adam und Eva bei Zrmzlina)

      Ich drücke Euch aber die Daumen, dass es gar nicht so weit kommt, und die Antibrutigkeitsmaßnahmen Erfolg zeigen.

      Wenn ich da welche vergessen haben sollte, bitte gerne ergänzen.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Vielen Dank für Eure Tipps.
      Noch ist kein Ei gelegt... Puh...
      Lotta will aber immer noch nicht raus. Ansonsten macht sie aber keinen schlechten Eindruck oder so.

      Ich bin gerade dabei, mein WOhnzimmer zu einem Nymphenzimmer umzugestalten :suess:
      Hab einen Spielplatz gekauft, einen grossen Weidenzweig auf der Voliere angebracht usw.
      Da kommt noch einiges mehr, aber ich muss immer auf einen Mann warten, der mir Haken in die Decke bohrt :(
      ICh glaube Lotta mag sowas leider nicht.
      Habe mir auch erlaubt, die Voliere umzugestalten u.a. mit vielen neun Dingen, die total toll sind (finden Lumpi und ich), das Ende vom Lied war, dass sie die Nacht draussen auf meiner Gardinenstange verbracht hat, weil sie ANgst vor der Voliere hatte X( Da war ich das erste Mal böse auf sie :P
      Vielleicht mag sie deswegen auch nicht raus. Aber ich muss das ja machen :ka2:
      Liebe Grüße von Sarah mit Lotta und Lumpi
    • Naala schrieb:

      ich muss immer auf einen Mann warten, der mir Haken in die Decke bohrt :(
      Du kannst ja Holzlatten an der Decke anbringen lassen. Dann kannst du Haken und Ringschrauben von Hand reindrehen und die Spielsachen immer wieder umhängen bzw. austauschen.

      Bei mir sieht das so aus:
      Hängeplatz.jpg

      Die Idee habe ich von Tina geklaut. Bei ihr sieht das auch viel besser und vor allem wohnzimmertauglich aus.
      nymphensittichseite.de/haltung…lplatz%20-%20484tina.html
    • Oh, sind das schöne Bilder von Lotta , Lumpi und Deinem Kind.
      Und alle drei so ein breites Lächeln im Gesicht.............................
      Ihr habt auch alle Glück, den richtigen Zeitpunkt erwischt zu haben, das Tierheim Hamburg liegt schon wieder im Vogelgrippesperrbezirk, darf keine Vögel abgeben, (und kann deshalb auch keine aufnehmen)
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Das lag es damals auch. Wir hatten nur Glück dass wir ganz knapp hinter dem Sperrgebiet lagen und sie drumherum nach Hause gebracht haben. So hatte ich die Tierpflegerin jedenfalls verstanden. Sie hatte sone Karte wo ich genau zeigen musste, wo wir wohnen. Da sich das Gebiet aber zu Zeit auf ganz Hamburg erstreckt (ist doch so? So ganz blicke ich irgendwie nicht durch) wäre es wohl im Moment nicht möglich.
      Liebe Grüße von Sarah mit Lotta und Lumpi
    • Zur aktuellen Tierheimsituation gibt's hier was; auch mit (vergrößerbarer) Karte der Sperr- und Beobachtungsgebiete.
      ndr.de/nachrichten/hamburg/Gef…ten,gefluegelpest618.html
      (Theoretisch kann man in bestimmten Bereichen u.U.dann auch den Vogel nicht zum Tierarzt transportieren.......)
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Oh Naala, das sind wirklich süße Fotos. Für Deinen Sohn muß das ja ein Spaß sein. Als Bobby noch raus durfte war er auch überall und nirgends.
      Im Bad meiner Mutter hatte er eine eigene Schublade mit seinem Spielzeug. Wenn er sich dort aufgehalten hat mußten wir immer ganz schüchtern anfragen wenn wir mal die Toilette benutzen wollten. :)
      Liebe Grüße, Gabriela.
    • Dankeschön :)
      Lotta ist aber nicht immer so. Sie sucht manchmal überhaupt keine Nähe und meckern tut sie auch total viel. :motz:
      Wenn sie zb. müde ist und ich zu dicht an die Voliere gehe, macht sie Meckergeräusche die an eine alte Krähe erinnern :D
      Mit Lumpi meckert sie auch viel, ne richtige Zicke. Aber an anderen Tagen ist sie extremst aufdringlich, da wird man sie nicht wieder los. Total witzig. Lumpi ist ein lieber, finde ich. Er hat immer gute Laune. Zahm ist er nicht, aber überhaupt nicht ängstlich. Ich könnte mir vorstellen, dass er nach einger Zeit auch noch mal auf meinem Kopf landet :vogel: ^^ . Vielleicht wäre Bobby ein gutes Vorbild :)
      Mein Sohn ist übrigens ganz ganz lieb mit den beiden. Mit Tieren allgemein, er ist mit Tieren aufgewachsen und macht das ganz toll.
      Liebe Grüße von Sarah mit Lotta und Lumpi
    • Hallo Naala, das ist ja toll. Ich auch. Das ist ganz wichtig für Kinder. :D Die bekommen ein ganz anderes
      Verhältnis dazu. Übrigens, unser Bobby bekommt von uns immer Ebereschenbeeren, das war mal ein Tip von einem Zoohändler und das Zoohaus Winterhude macht das auch mit seinen Vögeln. Die pulen sie auf u. holen sich das Mark heraus. Sind aber für Menschen giftig! <X Ich kaufe die immer in der Apotheke, die bestellen sie dann für mich. So, jetzt muß ich schnell wieder weiterarbeiten. Bis bald.
      Liebe Grüße, Gabriela. :huhu:

      Beitrag von karine ()

      Dieser Beitrag wurde von FräuleinG gelöscht ().
    • Na, direkt giftig sind sie nicht für Menschen. Die frischen Beeren enthalten Parasorbinsäure,das ist nicht so gesund, ich glaube, etwas schleimhautreizend.Zu Marmelade gekocht oder bei den getrockneten Beeren reduziert es sich aber. Dadurch bekommt man sie ja auch in der Apotheke. (im Futterversand gibt es sie auch, aber in wechselnder Qualität.)
      Meine holen sich aber nicht das Fruchtfleisch, sondern die (wohl fetten) Samenkörner heraus - wenn etwas Fruchtfleisch mit aufgenommen wird, dann ist das eher Zufall.
      Die etwa gleich großen, dunkelblauen Apfelbeeren (auch in getrocknet), heute bekannter unter dem Namen Aronia, mögen sie noch mehr bei mir. Aber auch da im wesentlichen zum Kerne-rauspulen.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry