Brauche Hilfe :(

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brauche Hilfe :(

      Hallo an alle,ich habe eine bzw 2 Fragen,
      kann mir jemand sagen,ob wir nicht zufällig 2 weibchen haben?
      Angeblich soll es ein Männchen und ein Weibchen sein,

      Der Weiße ist relativ ruhig,sie hingegen extrem laut von morgens bis Abend...

      Ich bitte euch um eure Ratschläge was wir machen können,weil es extrem laut ist....
      Davor war sie sehr ruhig,erst seit ein paar Wochen ist sie so...
      Beide sind circa 7 Monate alt....
      Bilder und Zip Mp3 von dem Weibchen stehen im Anhang

      Lg. Nico
      Bilder
      • 20170113_151331.jpg

        846,65 kB, 1.487×2.643, 4 mal angesehen
      • 20170113_151357.jpg

        777,06 kB, 1.338×2.379, 6 mal angesehen
      Dateien
      • nymph1.zip

        (601,21 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • nymph2.zip

        (486,98 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • nymph3.zip

        (695,41 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Also das wildfarbene sieht aus wie eine Henne, könnte aber auch ein Junghahn vor der Umfärbung sein. Hennen sind im Normalfall ziemlich ruhig. Wenn der Nymph jetzt plötzlich so laut ist, wird das bestimmt ein Jung-Hähnchen sein, dass schonmal für den Balzgesang übt. Selber kenne ich mich mit Junghähnen nicht aus. Hatte immer schon erwachsene Hähne. Viel kann mal da wohl nicht machen, aber mit zunehmenden Alter wird er ruhiger. Bestimmt melden sich noch Nymph-Halter mit Erfahrungen mit Jung-Hähnchen
    • Ich stimme Marion zu. Wenn ich mir den Grauen ganz genau anschaue, fängt an der Stirn und auch vor dem Ohrenfleck anscheinend eine gelbliche Färbung an (insbesondere auf dem 2. Bild sieht das so aus). So sehen Junghähne aus, die langsam umfärben - eigene Erfahrung mit meinem Oskar. Das Gelbe müsste jetzt sehr schnell mehr sein und sein lautes Rufen spricht auch dafür, dass es der Mann sein könnte. Dann wäre das weiße Nymphie (bildhübsch) wohl das Mädchen, die zwar auch mal schrill und laut schreien können, es aber meist viel seltener tun. Ein Jung-Hahn fängt an seinen Balzgesang zu üben und das kann recht heftig sein.

      nymphensittichseite.de/anschaffung/geschlecht.html

      Schau doch hier mal auf der Seite. Dort sieht man auch einen Hahn, der anfängt Gelb zu werden. Das geht dann auch oft sehr rasch und das Gelb wird von Tag zu Tag mehr.
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015)
    • also mit dem gelb werden,das stimmt,im schnabelbereich und auch seitlich....
      er/sie geht ständig zu dem Weißen und will (wie es aussieht) mit ihn/ihr kuscheln,krault ihn/sie am kofp usw,doch der weiße beißt ihn/sie dan und geht weg...
      der weiße kommt immer zu uns,und will am kopf gekrault werden,und der andere fliegt dan irgendwohin und fängt an,zu schreien...
      meint ihr,das der weiße eine Sie ist und der andere ein Er?
    • Hallo und willkommen hier.

      Bei dem Weißkopf kann man das Geschlecht nicht sagen, es sei denn, er/sie hatte, als er zu Dir gekommen ist, noch mehr helle Punkte auf den dunklen Gefiederpartien, eine sogenannte Perlung.
      , so etwa.
      Wenn er die jetzt verliert, dann wäre das ein Hahn.
      Sonst kann man es ohne Geschlechtsbestimmungstest nicht sagen. Gerade, da bei 2 Hähnen einer auch die ruhigere, weibchenhaftere Rolle einnehmen kann

      Bei dem Wildfarbenen hätte ich zuerst Weibchen gesagt, aber da er/sie noch jung ist, kann es schon sehr gut sein, dass es sich um einen umfärbenden Junghahn handelt.
      Zumal wenn Du jetzt bestätigst, dass er gelber wird.
      Wenn sein Kopf in nächster Zeit immer gelber wird , ist es ein Hahn.
      Dass dieser Vogel der lautere Ist, spricht schon auch dafür.
      Leider sind Junghähne in der Art ihrer Gesangsübungen recht unterschiedlich, sodass man nicht sagen kann, so und so singt ein Junghahn. Und ab und an soll es auch mal singende Hennen geben.

      Mein Männergesangsverein war jedenfalls sehr angetan und hat gleich mitgesungen (was schon für einen Hahn spricht). Ich finde, was ich höre, auch nicht soooooooooo arg schlimm, o.k. die Tonlage ist etwas höher als bei meinen, das klingelt auf Dauer vielleicht etwas mehr in den Ohren.

      Hebt einer von beiden (oder beide) beim Singen die Flügel leicht an? (Herzchenflügel), so etwa?
      Und klopft zwischen den Gesangsteilen mit dem Schnabel auf harte Gegenstände? Das würde deutlich für einen Hahn sprechen.

      Aber wieso hast Du den beiden einen Nistkasten hingestellt?.
      Die Hormone schießen ab dem Alter zwar auch ohne das in unermeßliche Höhen, aber das muss man nicht noch zusätzlich anheizen.
      Du solltest nicht nur den Nistkasten schnellstens entfernen, sondern auch sonst dafür sorgen, dass es keine dunklen Ecken gibt, die als Bruthöhlen taugen.

      Zudem solltest Du darauf achten, dass die beiden 12 h Nachtruhe bekommen. Sonst überdrehen sie wie übermüdete Kinder.

      Wie gesagt, gegen die Pubertät, in der die beiden stecken, ist kein Kraut gewachsen. Du kannst versuchen, dem wildfarbenen und mutmaßlichem Junghahn, Melodien vorzupfeifen.
      Wenn Du Glück hast, nimmt er davon etwas in sein Repertoire auf und es klingt melodischer.

      Und bitte, tu den Nistkasten weg.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • also der mit dem farbschlägen macht das,er macht leichte Herzform und klopft...
      hier ist ein Video von Ihn/ihr das wir auf youtube geladen haben,was Er/Sie auf dem Kopf ständig macht...
      Es kommt hinzu das er immer mehr Gelblich wird,und ja,er Klopft immer mehr zb beim schreien mit dem Schnabel gegen Z.b Schaukel wo er/sie darauf sitzt...

      Video :

      Sollte sich jemand einigermaßen sicher sein das es sich um 2 Männchen handeln,was wäre euer Vorschlag???
      Weibchen dazu kaufen?
      Wir wollen keinen abgeben,da alle beide mit der Hand aufgezogen sind,extrem Handzahm,verspielt sehr zutraulich....die Beiden laufen sogar hinter uns in die Küche und Schlafzimmer her(auf dem Boden laufen Wort wörtlich gemeint)....
      Andererseits kann man das mit dem einen kaum aushalten, :(
      Wäre im Fall eines Weibchen das wir dazu holen würde etwas Ruhe einkehren?
      Würden beide erstmals mit nur 1 Weibchen klar kommen??
      Sollte das Weibchen älter oder jünger sein??

      zusätzlich habe ich noch 3 Fotos von dem Weißen gemacht in der Hoffnung,das ihr mir sagen könnt,ob es ein Er oder Sie ist...
      Und 1 Foto von dem Farbschlag wo ihr Sie/ihn genau sehen könnt
      Bilder
      • WP_20170114_10_29_36_Pro.jpg

        718,24 kB, 2.525×1.421, 3 mal angesehen
      • WP_20170114_10_30_34_Pro.jpg

        972,03 kB, 2.946×1.658, 3 mal angesehen
      • WP_20170114_10_31_01_Pro.jpg

        617,13 kB, 1.658×2.946, 2 mal angesehen
      • 20170114_112408.jpg

        758,22 kB, 1.626×2.890, 3 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NICO2305 () aus folgendem Grund: Foto von dem Farbschlag

    • bei dem weißen Nymphensittich kann man es wirklich nicht sagen... da müsstest Du eine Feder zum DNA fest einschicken. Es ist aber derzeit viel zu früh etwas zu entscheiden.. die beiden wachsen ja eben erst heran und entwickeln dann langsam ihre Persönlichkeit. Ein Paar kann man in diesem Alter so oder so nicht erwarten... es sind einfach Jungtiere (daran ändert sich auch nichts, wenn Du jetzt weitere Tiere dazu nimmst)!

      Die Hähne machen nun einmal Lärm, das ist in der Pubertät so und auch, wenn sie dann ihrem Partner imponieren wollen oder mit einem anderen Hahn um die Wette singen (schreien!). Manche wären mit dem Alter ruhiger, manche lassen sich durch viel Beschäftigung ablenken und manche gehen in einer Partnerschaft soweit auf, dass sie sehr unauffällig werden. Das ist aber individuell verschieden.

      Handaufzuchten sind immer problematisch, weil sie von den Eltern die wesentlichen sozialen Verhaltensformen nicht erlernen konnten! Deshalb ist es ja auch tierschutzwidrig! Ich würde Euch raten, sich mit den beiden zwar zu beschäftigen, sie aber zB nicht zu kraulen, denn das ist Partnerverhalten. Da kann dann ein Nymphensittich trotz artgleicher Gesellschaft auch auf eine Fehlprägung verfallen. Das klingt vielleicht aufs erste harmlos, kann aber bedeuten, dass das Tier dann auch immer schreit, wenn es keinen Menschen in der Nähe hat (oder den auserwählten Menschen, oder nicht die volle Aufmerksamkeit bekommt!) Clickertraining ist da eine gute Idee!
    • Nein, bei dem Weißkopf lässt sich das Geschlecht nicht sagen, wenn er nicht "gepunktet/geperlt " war, als Du ihn bekommen hast.
      Wenn er nicht mitsingt und -klopft, kann es ein Weibchen sein, muss es aber nicht . Mein Momo läßt Mumm in dieser Hinsicht auch den Vortritt, die beiden sind ein Hahnenpaar. Dazu gleich noch was. Sicherheit kann da nur ein DNA-Geschlechtsbestimmung bringen, d.H. eine frische(!)Feder auszupfen und zu einem der entsprechenden Labore schicken (z.B: www. geschlechtsbestimmung.de oder www. tauros-diagnostik.de ), kostet um die 15 Euro.
      Übrigens ist Dein mutmaßlicher Hahn wildfarben, der Begrif Farbschlag wird anders verwendet: es gibt verschiedene Farbschläge, wie z.B. Wildfarben, Lutino, Weißkopf, Schecke. etc.
      Dein jetzt durch die Beschreibung ziemlich eindeutiger Hahn ist wildfarben, der andere Vogel ist ein Weißkopfzimtschecke.

      Ach je, auch Handaufzuchten.Den Fehler habe ich mit meinen Hähnen auch gemacht, weil "Fachleute" geschrieben haben, solche Tiere hätten es leichter im Umgang mit Menschen oder auch beim Tierarzt. Es ist Mist und irgendeine Verhaltensstörung kommt dabei meist heraus, denn sie sind spätestens mit, teilweise noch vor dem Ausfliegen von den Altvögeln getrennt worden.

      Die Argumentation, dass sie dadurch, dass sie ja mit den Geschwistern und andren Jungvögeln zusammen sozialisiert werden, stimmt so nicht.
      Sicher ist das besser als ein komplett isolierter Vogel. Aber es sind halt Kinder, die von Kindern lernen - und manches kann Nymph nur von erfahrenen Altvögeln abschauen. Gutes Sozialverhalten, für später dann auch die Teile des Sexualverhaltens, die nicht im Instinkt drin sitzen.
      Viele handaufgezogene Hähne wissen nicht, wie Sex geht - dass man dazu den Partnervogel besteigen muss.
      Das kann ziemliche Frustrationen hervorrufen............
      Und Deine scheinen noch menschenbezogener als meine zu sein, und da ist dann auch immer schon Eifersucht im Spiel......................

      Wenn es zwei Hähne wären und sie sich gut verstehen würden, sind zwei Mädels nicht nötig. Sie sind wie meine in dem Alter grad dabei, sich auf den andren zu prägen, oder sind es schon. Du hast von Kraulversuchen geschrieben. Sie kraulen sich oder nicht?

      Mein Mumm wusste selbst dabei nicht, wie es geht. Handaufzucht halt. Hat an meinem Gesicht geübt (autsch), und als er mit Momo zusammenkam , konnte er es dann.
      Wenn sie sich nicht so gut verstehen (sieht auf dem Video und den Fotos aber recht harmonisch aus), es zwei Hähne wären, und du Mädels dazunehmen möchtest, dann schnell.
      Je später Du das tust, umso weniger werden sie wissen, was mit Mädels anfangen - den Fehler habe ich gemacht und da würde ich Christiane auch widersprechen. Wenn handaufgezogene Junghähne sich nur an Junghähnen sozialisiert haben, wissen sie schlicht nicht, was Mädels sind - und je später sie in Kontakt mit welchen kommen , umso verkorkster wird die ganze Sache, das sehe ich an meinen.
      In dem Alter könnten die Chancen noch besser sein.


      Wenn es Hahn und Henne sind, und Du die Möglichkeit hättest, wäre das ideale, ein nicht handaufgezogenes, harmonierendes Paar dazuzunehmen (z.B. aus privater Abgabe), von denen sie grundlegendes Nymphenverhalten abschauen könnten. Hätte ich mehr Platz (für dann 7 Nymphen) und das entsprechend Geld für Tierarztbesuche, würde ich meinen sofort so ein Lehrmeister-Paar verschaffen.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • vielen dank für eure tollen Antworten,also würdet ihr zuerst eine DNA Analyse vorschlagen und dann eventuell ( falls es wirklich W und M sind ) ein erwachsenes Paar dazu holen?
      Wird es dann vielleicht noch lauter in unseren Haushalt werden oder wird es dann besser?
      Zu karine :
      Nein,die beiden kraulen sich nicht gegenseitig,der Wildfarbene kommt zwar öfters zu dem Weißen und will an ihn rum knabbern,der wiederum beißt den Anderen sofort und fliegt weg...
      Nun vielleicht noch eine Frage,sollte es sich rausstellen das es eine W und M sind und wir ein anderes Erwachsenes Pärchen dazu kaufen,werden die 2 anderen uns auch anfliegen oder müssen wir damit rechnen,
      das unsere 2 Handzahmen sogar mit dem Anfliegen usw aufhören?

      Wir haben die 2 Jungtiere zu uns genommen,da sie aus einer Notlage stammen und uns die Tiere leid taten...
      Wir haben uns daher entschieden sie zu uns zu nehmen und uns um sie zu kümmern,was dem Tieren wohl gut getan hat,klar womöglich haben wir ihnen kein Verhalten von Tieren beigebracht,aber uns war es wichtiger
      die 2 aufzupeppeln und damit es ihnen gut geht....
      Wenn wir eine Möglichkeit haben werden ihnen noch das zu geben,was ihnen fehlt,werden wir es auch tun...

      Zu dem Test,müssen wir den beiden jeweils eine kleine Feder ausrupfen?
      wie am besten und aus welchen Teil des Tieres?
      Wie lange haben wir dann Zeit das wegzuschicken?
      Sorry für die Fragen,aber haben so etwas noch nie gemacht...
      Vielen dank an euch alle
    • uh, viele Fragen und nicht alle ganz leicht zu beantworten.
      Zum DNA-Test: Die Federn sollten so frisch wie möglich gezupft versandt werden (kleines Plastiktütchen oder so.) Zwar heißt es immer noch , große Federn, aber das stimmt schon länger nicht mehr. Eine normale Flügeldeckfeder reicht. Aber eigentlich ist egal , von wo, es muss nur Material dranhängen, das frisch genug ist für den Test.
      Eine Mauserfeder taugt da nicht, Federn, die kurz vor ausmausern sind, auch nicht.

      NICO2305 schrieb:

      Wird es dann vielleicht noch lauter in unseren Haushalt werden oder wird es dann besser?
      Das lässt sich so nicht 100% vorhersagen. Eine Sache ist, Hähne schauen sich im Laufe der Zeit ihre Gesänge voneinander ab und gleichen sich da etwas bis ziemlich aneinander an. Wenn der andre Hahn , diese Konstellation mal vorausgesetzt, einen angenehmeren Gesang hat, bestehen Chancen, dass Deiner sich davon was abhört. Und wenn da Eifersuchtsgeschrei wegen der Fehlprägung drin ist, kann das eventuell auch besser werden. Manches ist im Schwarm einfacher als zu zweit.
      Allerdings ist es auch so, ja, es wären dann halt 2 Hähne, die singen.
      Dadurch lässt sich schwer prognistizieren, ob es weniger wird oder mehr.

      Das gute an einem Abgabepaar wäre aber, dass man den Vorbesitzer dazu befragen kann.

      NICO2305 schrieb:

      werden die 2 anderen uns auch anfliegen oder müssen wir damit rechnen,
      das unsere 2 Handzahmen sogar mit dem Anfliegen usw aufhören
      Auch das ist ganz individuell. Es gibt sehr mit dem Menschen vertraute Abgabetiere, und es gibt scheue.
      Da kommt es auch drauf an, wonach Ihr sucht.
      Wichtig wäre es , dass Ihr welche holt, die recht gut sozialisiert sind, also zum Beispiel, wenn wo ein Schwarm verkleinert oder aufgelöst werden soll.
      Damit sie tatsächlich auch als Lehrer taugen und nicht selbst gestört sind.
      Wenn wir wüßten , in welchem Bereich etwa Du suchen würdest, könnten wir da evt auch helfen.

      In bestimmtem Umfang werden Handaufzuchten immer vertrauter bleiben.
      Damit, dass ich die zwei Naturbrutmädels dazugenommen habe, (aber sehr spät) hat sich an dem Verhalten der Jungs mir gegenüber eigentlich nicht doll viel geändert.
      Wo sich mehr geändert hat, ist als die beiden Teilhandaufzuchten Momo und Mumm éin Paar geworden sind.
      Seit er von Mumm gekrault wird, möchte Momo nicht mehr von mir gekrault werden, dafür hat er jetzt ja Mumm.
      Auf meinen Kopf kommt er aber immer noch zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit geflogen.
      Mumm dagegen kommt immer noch an, um mir die Nase zu kraulen, und manchmal selber auch gekrault zu werden.
      Sprich: Sie sind nach wie vor vertraut, aber dadurch, dass sie zueinander gefunden haben, bin ich bei den beiden nicht mehr so sehr Partnerersatz, denn sie haben ihren Partner, und das freut mich.
      (bei meinem dritten Hahn ist das alles etwas schwieriger)

      Und: ein Vogel, der sehr auf den Menschen fixiert ist, ruft dann auch eher sehr nach dem Menschen. Bei einem mehr oder weniger glücklichen Paar wird das weniger.

      NICO2305 schrieb:

      Wir haben die 2 Jungtiere zu uns genommen,da sie aus einer Notlage stammen und uns die Tiere leid taten...
      Wir haben uns daher entschieden sie zu uns zu nehmen und uns um sie zu kümmern,was dem Tieren wohl gut getan hat,klar womöglich haben wir ihnen kein Verhalten von Tieren beigebracht,aber uns war es wichtiger
      die 2 aufzupeppeln und damit es ihnen gut geht....
      Das ist gut zu wissen und nochmal löblicher.
      Viele kaufen ja gezielt die Teilhandaufzuchten.

      Verurteilen kann ich das auch nicht, denn ich bin da ja selber falschem "Expertenrat" aufgesessen, (wieviel leichter es solche Tiere im Umgang mit Menschen doch hätten - die Probleme werden nicht benannt), sondern kann nur im Vorfeld einer solchen Kaufentscheidung davor warnen.
      Das macht Eure Situation natürlich nochmal ganz anders.
      Erklärt, wenn Ihr sie selbst gepäppelt habt, aber auch nochmal mehr die ganz besonders starke Bezogenheit der beiden auf Euch.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Ich würde versuchen, den Test so bald wie möglich zu machen. Es wird ja nie alles gleichzeitig gemausert. Bei Mumm hatte der Doc sogar eine frisch neugewachsene Feder gezupft, die noch nicht ganz aus der "Umhüllung" raus war.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Ich habe gerade den Text Deiner Suche gesehen.
      Hast Du denn schon einen DNA- Test machen lassen, oder haben sich beide anhand der Balzbeschreibung als Herren geoutet?
      Wenn wirklich klar ist , dass es beides Hähne sind und Ihr Weibchen dazunehmen wollt, wäre es aber sinnvoll, dass es wirklich 2 sind. (Und dann zu hoffen, dass die Hähne nicht schon zu sehr aufeinander geprägt sind)

      Dadurch, dass sie die ganze Zeit nur einander hatten, könnte es sinnvoll sein, wenn jedes der 2 Weibchen einem der Hähne ähnlich sieht.

      Meinem Mumm, wildfarben, der nur mit Weißkopfhähnen großgeworden ist, ist zum Beispiel sehr suspekt, dass die Mädels orange Wangenflecken haben. Das kennt er nicht.

      In dem Alter, das sie haben, ist eine Umorientierung natürlich nochmal einiges einfacher, als bei meinen, die schon 2 Jahre waren , als die Mädels dazukamen. Aber evt. könnte ein Blick auf die Farben, gerade der Wildfarbene scheint ja sehr an "Weißkopf" interessiert, hilfreich sein.

      Denn die Gewöhnung an Mädels bei zwei Hähnen, die bisher nur einander hatten, ist in dem Alter noch möglich,kann, aber muss nicht zwingend einfach sein.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Moin. Von mir einen Satz zum DNA Test. Wir haben dass von unserer TAin machen lassen und es hat mit der Feder nicht geklappt. Es war nicht genug Blut daran. Also musste sie Blut abnehmen. Und dass war nicht so einfach zu bekommen. Ich würde an deiner Stelle zum TA gehen und diesen die Vorbereitung machen lassen, weil du auch nicht sicher sein kannst, wenn du deinem Vogel eine Feder ziehst, ob genug Blut für einen Test daran ist. Ist zwar ein bisschen teurer, aber du kannst dann sicher sein dass der Test auch ein Ergebnis bringt. Und noch was zum Schreien. Unser Pauli wenn er richtig loslegt, schreit dass du ein Echo im Ohr hast!!! Wir haben jetzt festgestellt dass er schreit, wenn er Vögel draußen oder im Ferseher hört oder wenn er nach Perla ruft und diese nicht antwortet.( einer im Wohnzimmer und der Andere in der Küche)
    • Oh, Christiane, da warst Du schneller, und jetzt muss ich glatt nochmal umschreiben.

      Denn dass es Labore gibt, die auch Mauserfedern verwenden können, das war mir neu.

      Ich weiß von Leuten, die gezupfte Federn frisch hingeschickt haben und kein Ergebnis bekommen haben, weil angeblich schon zu kurz vor der Mauser.......
      (Wurde ihnen dann aber auch nicht berechnet). .......Vielleicht, dass es dann am Labor liegt, was sie noch verwerten können...........?


      Ob das nun zwingend Blut sein muss (das muss nicht daran sein, das kann auch im Kiel sein) oder andre Mini-organische Reste die da anhaften, bezweifele ich aber auch .
      Es muss halt verwertbares DNA-Material dran sein.Dass das nicht Blut sein muss, zeigen die Speicheltests für DNA-Bestimmungen beim Menschen.

      Bei Mauserfedern ist da nach Angaben der mir zwei bekannten Labore nicht mehr genug Erbsubstanz dran, die in diesen Labors verwertet werden kann.
      Bei Federn ganz kurz vor der Mauser auch nicht, siehe das Beispiel oben.

      Wenn es Labore gibt, die auch mit gemauserten Federn arbeiten können, solltest Du die mal einstellen Christiane.
      Ich denke, es wäre für viele Halter eine Riesenerleichterung, um dieses Gezupfe herumgezukommen, gerade bei eher scheuen Vögeln.

      Ich hab selber noch nicht gezupft, aber (für einen Virentest, wo die gleichen Anforderungen an die Feder gelten), bei meinen drei Hähnen vom vkTA zupfen lassen (das ist doch etwas, das die täglich machen, da wundert es mich sehr, dass das sowas von nicht geklappt hat, dass da Blut abgenommen wurde......- großes Fragezeichen , selbst wenns an eins der Labore gegangen ist, die nicht mit Mauserfedern arbeiten können)

      Also, ich hab die dort gezupften Federn dann selbst versandt, die Federn waren äußerlich nicht erkennbar blutig (Eine war aber noch Mini-Blutkiel, also innen blutführend), und alle drei waren o.k.
      Natürlich kann ein vogelkundiger Tierarzt beim Zupfen ganz anders beurteilen, welche Feder jetzt geeignet ist., Bei mir hats gepasst, weil sie eh grad zum Doc mussten.
      Nur wegen der Feder hätt ich sie da wohl aber nicht hingeschleift.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()