Agression

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hallo ich bin auch neu hier und habe echtes Problem.
      ich habe zwei Nymphen Pärchen. Im Februar ist leider die Weibchen gestorben und seid dem hat sich den Männchen (8 Jahre alt) verändert. Mänchen war sehr anhänglich und sitzte immer am Schulter. Ein Monat später habe ich neue Weibchen gekauft 1 Jahr alt.
      Seit dem geht bei uns die Post richtig ab. Der Männchen ist aggressiv geworden gegen uns und jetzt auch gegen der Weibchen. Mein Freund darf nicht das Zimmer betretet sonst heisst das gleich Attacke.
      Die Weibchen ist grosser, lässt sie sich nichts gefallen also fliesst bei uns ab und zu Blut. Heute ist der Männchen schon wieder am flügel verletzt.
      Wenn ich die trenne (separates Zimmer) schreien sie und wollen wieder zusammen sein.
      Ich verstehe die Welt nicht mehr.
      Mit der alte Weibchen waren keine Probleme.
      :degen:
    • Bist Du Dir sicher, dass das neue Weibchen wirklich ein Weibchen ist? (eindeutiger Farbschlag oder DNA-getestet? Leider behaupten auch Züchter oder Zoohandlungsmitarbeiter oft das falsche Geschlecht. Selbst auf einem Abgabefoto eines Tierheims war grad aktuell ein eindeutig wildfarbenes Männchen als Weibchen bezeichnet..........)
      Für mich hört sich das sehr an wie die Kämpfe zweier Hähne.

      Und dazu noch Hähne in Brutstimmung, wenn Du selbst auch angegriffen wirst (ist das wieder besser geworden?)

      Gegen die Brutigkeit kannst Du ein bißchen was tun. Magereres Futter, 12h Nachtruhe, keine Kisten, dunklen Ecken, Höhlen, die zur Brut reizen, keine ständige Badegelegenheit. Ablenkung mit Spielsachen.

      Sollte das Weibchen aber tatsächlich ein Hahn sein, dann kann es passieren, dass wenig an Ablenkung funktioniert. Nur ganz langsame Gewöhnung - wenn es zu heftig ist, mit unterschiedlichen Unterkünften für eine Zeit.

      Hast Du Fotos von den beiden?
      Vielleicht können wir ja was sagen.
      Und wenn nicht, zusammen weiter schauen, wie Du es rausfinden kannst.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • danke für die Antwort na ja die weibchen hat nicht so rot ausgeprägte backe und marmorierte Schwanz. Der Männchen hat ihn schwarz. aber vielleicht soll ich doch DNA test machen lassen.
      Der Männchen attackiert nur meinen Freund obwohl ist ihm früher auf dem Schulter gesessen.

      Vorgestern ist der Männchen auf die angebliche Weibchen aufgestiegen. Wenn das zwei Männchen würden, lässt sich das der andere nicht gefallen oder?
      ich versuche die Fotos da rein zu bringen. Auf jeden Fall versuche ich es mit deinen Tips.

      unter meinem name ist die weibchen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von monika E. ()

    • Mhm, das ist kein reiner wildfarbener, sondern ein Schecke, ist es denn ein erwachsener Vogel? Älter als 1 Jahr?
      Wenn, dann sollte es wirklich ein Weibchen sein, ein Hahn müsste mehr Gelb im Wangenbereich haben (sofern ich das auf dem klenen Bild sehen kann) und das mit dem Schwanz stimmt auch. Bei Schecken soll das Umfärben zwar mitunter länger dauern, aber falls der Vogel rund um den Wangenfleck grau hat, müsste er da schon umgefärbt haben. . Es gibt einige wenige Hähne die das mit dem Besteigen zulassen, aber so wenige, dass es wirklich auch für Weibchen spricht. Auch hier wieder: es sei denn , der Vogel ist noch ganz jung.

      Die Angriffe auf den Menschen klingen wirklich nach Brutverhalten.
      Dass der Freund angegriffen wird , ist oft bei fehlgeprägten Vögel so, die ihren Halter als Partner betrachten, das würde auch die Aggressionen gegen den andren Vogel erklären, passt hier aber nicht so recht, da er ja auch schon vorher eine Partnerin hatte.

      Und das Besteigen heißt ja auch, dass er ihr nicht ganz abgeneigt ist.

      Vielleicht ist er hin und her, ob er sie mögen oder als Eindringling vertreiben soll.?

      Da lässt sich auch schlecht was raten.......

      Erstmal fallen mir nur die Sachen ein, die ich oben schon zum runterfahren der Brutigkeit beschrieben habe.

      Und mitunter kann es hilfreich sein, gemeinsame Aktivitäten zu fördern.
      Z.B., wenn sie beide zahm genug sind eine Kolbenhirse hinzuhalten, an der beide knabbern dürfen. Fangen sie an, sich zu hacken, ist die Kolbenhirse natürlich weg.
      Nach dem Motto: Wenn Ihr euch vertragt, gibt's Belohnung.
      Ich weiß, dass das aber auch nicht immer funktioniert.

      Vielleicht fällt wem anders ja noch mehr ein?
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Die Weibchen ist 1 Jahr und 4 Monate alt. Um Wangenfleckt ist sie grau.

      stimmt ich werde auch sagen, der Männchen ist hin und her gerissen und weisst nicht so genau, was er machen soll.
      Es gibt tage, wo sie immer zusammen sind ohne Probleme und dann gehts wieder los. Manchmal attackieren sie sich während freiem Flug, wie wenn sie sich jagen. Spielen die Vögel unterenainder überhaupt? ?(

      Sehr gute Idee ist, mit der Kolbenhirse. Wir werden trainieren gleich ab morgen.
      ich danke dir viel mal und ich hoffe, mein Problem wird sich verbessern.
    • Also, als Spielen habe ich das Jagen hier nie empfunden.
      Zumal ich hier auch öfter mal blutige Füße habe. Das sind Kämpfe in meinen Augen.

      Was hier gespielt wird, ist gemeinsam Dinge vom Tisch werfen, oder einer deckt ein Leckerli -Versteck auf und der andre futtert es leer oder es werden gemeinsam die Tapeten abgerissen oder Pappe geschreddert oder Äste oder Spielzeuge im Kletterbaum zerlegt oder sowas............

      Ich weiß nicht, was Du an solchen Dingen für sie im Angebot hast. Das kann das Miteinander ja auch stärken.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Ja, Bilder wären echt gut, um das besser einschätzen zu können. Manchmal habe ich bei meinen den Eindruck, es sind Phasen in denen man sich mal nicht leiden kann und dann ist wieder gut.

      Zu Anfang hatte ich nur ein Pärchen und nachdem das Weibchen gestorben war und ich ein anderes Weibchen zu meinem Hahn setzte, dachte ich erst, die verstehen sich gut. Doch innerhalb der nächsten Wochen wurde die Aggression meines Hahnes auf die neue Henne immer größer und die Vögel immer unglücklicher. Damals habe ich mich entschieden, zwei weitere Nymphen dazuzusetzen. Ich habe hier durch das Forum eine Henne und einen Hahn geholt, die ausdrücklich nicht verpaart waren. Was ist passiert? Die beiden Alten haben sich auf einmal total zusammengeschlossen und die beiden Neuen haben sich zusammengeschlossen. Und dabei dachte ich, dass sich vielleicht neue Paarungen auftun. Soviel zum Thema: Der Mensch denkt und Nymphie lenkt!!!
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015)
    • Ich biete ihnen alles mögliche an Spielzeugen damit sie beschäftigt sind. Am liebsten haben die etwas auseinander zu nehmen, wo sich Futter befindet. Ich bastle auch aus der WC rolle Spielzeug, wo drin das Futter versteckt ist.
      Ich habe geschaut die Tips hier von den Leuten.
      Ich muss allerdings sagen, dass immer nur einer nimmt etwas aussenander, der andere beobachtet und danach wechseln sie sich ab. Zusammen machen die nie was. So bald einer etwas hat, darf sich der andere nicht nähern aber nur da wo das Futter versteckt ist. Sonst untersuchen sie gemeinsam Sache.
      Ich bin echt gespannt wie sich die Situation weiter entwickelt. Ich gebe ihnen sehr wenig Grunde sich zu streiten, ich vermeide die dunkle Ecke und alles was du mir geschrieben hast.
      Momentan wenn die weiter so machen, habe ich bald junge. :D
    • monika E. schrieb:

      Sonst untersuchen sie gemeinsam Sache.
      Das klingt doch gut, so sollte es sein....................


      monika E. schrieb:

      Momentan wenn die weiter so machen, habe ich bald junge.
      Da es immer wieder auch Leute gibt, die das nicht wissen,.....:
      Wenn das Weibchen Eier legt, kannst du sie wegnehmen, Erstlegerinnen sind oft nicht interessiert daran. Oder Du kannst sie abkochen oder durch Plastikeier ersetzen.


      Wie gesagt, gerade Erstleger können oft gar nicht viel mit Brüten und Küken anfangen (und es gibt schon so viele Nymphen, die ein Zuhause suchen). Das kann im Ernstfall heißen, dass Du selber die Küken füttern müsstest, alle 2-3 Stunden, auch nachts........
      Das muss man sich bewusst machen, wenn man eine Brut auf eignen Eiern zuläßt.

      Kann sein, dass Du das alles weißt, aber da es immer wieder auch Leute gibt, die es nicht wissen, musste es gesagt werden.

      Ich drück den beiden die Daumen, dass sie sich mit Deiner Unterstützung zusammenraufen - auch ohne Küken.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • irgendwie durch das paaren jetzt sind sie ruhiger. Ich habe kein Kampf heute gesehen. Männchen ist sogar alleine zu mir gekommen und ist mir auf dem Knie gesessen. Da war ich platt nach so langer Zeit.
      Heute habe ich ihnen auch aus der Hand kolbenhirse gegeben und beide habe genascht ohne probleme.
      Ich ersetze das echtes Ei (falls ein kommt) lieber mit einem künstlichem. Danke für die tips.

      auf jeden Fall bei mir ist die gleiche Situation, welche hier die Sylvie beschreibt.
      Aber heute sieht alles super aus. Erste Hoffnung im Schicht. 8o :huhu: