Probleme bei der Vergesellschaftung - Fehlprägung meiner Hähne?

    • Probleme bei der Vergesellschaftung - Fehlprägung meiner Hähne?

      Hallo,

      ich bin neu hier und habe gleich zwei größeres Probleme und hoffe - dass hier ist die richtige Plattform.

      Letzte Woche habe ich für meine beiden Hähne (beide 3,5 Jahre alt) zwei Hennen (ca. 1 Jahr alt) geholt.
      Meine Hähne habe ich mit drei und fünf Monaten bekommen und sie sind seit diesem Zeitpunkt zu zweit.
      Sie haben den ganzen Tag Freiflug, d. h. morgens ab 6:30 Uhr geht die Volie-Tür auf und abends um
      21:00 Uhr ist Schlafenszeit. Sie gehen von alleine abends wieder rein, worübe ich sehr froh bin.

      Da meine beiden ziemlich viel untereinander Balzen (BEIDE klopfen, spreizen Flügel zur Herzform, hüpfen und singen),
      der Lutino das Kissen "bespringt" und mein Grauer dann den Lutino bespringen will, sie Brutplätze suchen,
      ständig gemeinsam in einer Ecke sitzen und "brüten", dachte ich mir, es wäre an der Zeit Damenbesuch ins Haus zu holen :rrr: .
      Ich weiß, dass zwei Hähne schon eine innige Freundschaft eingehen können, aber das Verhalten von meinen beiden Geiern
      ist doch schon etwas fragwürdig :schweine: Hat hier jemand ähnliche Erfahrung?

      Nun kommt mein zweies Problem - der Neueinzug der beiden Hennen. Die beiden sind wirklich sehr sozial,
      hübsch und suchen den Kontakt zu meinen beiden Herren, die wollen aber von beiden nichts wissen und
      vertreiben sie doch recht unsanft und vor allem mein großer, grauer aggresiv.
      Ich weiß, Nymphis sind sehr empfindlich und brauchen Zeit, ich hab jetzt aber
      nur die Sorge, dass meine zwei Herren in ihrer Männerpartnerschaft bleiben und ich zwei einzelne,
      einsame Hennen habe. ;( Mir kommt es sogar vor, dass die beiden Jungs noch enger aneinander gerückt
      sind :arm: Hat irgendjemand vielleicht Erfahrung mit solch einer Situation?

      Großes Danke im Voraus!!
      LG
      Nara
    • Hallo und erst einmal willkommen hier im Forum :)

      Zu Deiner Frage:
      Uh, ja.
      Meine 3 Jungs sind in einem Monat drei. Sie wurden viel zu früh von den Eltern getrennt und haben, bis sie 2 waren, nur Hähne kennengelernt. 2 sind nach einigem Hin und her ein Paar, wie Du es beschreibst, und ich betrachte sie auch als schwules Paar. (Momo möchte manchmal auf Mumm drauf , aber das will der nicht. Angeboten hat er sich auch schonmal. Mumm kapiert es nicht. Das Dreibuchstabenwort besteht für ihn aus lustvollem Haubenkraulen, Brüten und allem, nur nicht dem Einen).

      Nr 3, Merlin, fährt auch auf Mumm ab, hat ihn aber eine Zeitlang sehr gemobbt. Und deshalb keine Chance mehr. Mitunter liefert er sich mit Momo Kämpfe, teils auch mit Zehenbissen.

      Mir wurde dann geraten , nicht noch einen Kampfhahn. Deshalb habe ich für ihn eine (wie Mumm) wildfarbene junge Henne geholt, die sofort gehackt wurde. Damit sie nicht allein gegen alle ist und um der Auswahl willen kam dann kurz danach ihre Schwester dazu.

      Ja, die drei Hähne sind trotz ihrer Streitereien seitdem mehr zusammengerückt. Mittlerweile setzt sich die ältere der beiden Hennen etwas mehr durch. Die jüngere eher selten, zieht nur dann nach, wenn Schwesterchen einen guten Platz gefunden hat.
      Ich glaub, mein schwules Paar bleibt das auch - auch wenn nichts sicher ist bei Nymphen.
      Ob der andre Hahn? mhm, 2x hat er Motte von hinten angebalzt. Ich glaub aber, da hat er sie mit seinem Objekt der Begierde verwechselt. Ich glaub bei ihm, er würde aber auch keinen andren Hahn nehmen als Mumm..............

      Ich lasse hier allen jetzt Zeit, wenn die Mädels nicht dauerhaft gar zu unglücklich sind. Habe von Verpaarungen gehört, wo sich die Partner erst nach 4 Jahren füreinander entschieden haben. Ich weiß von einigen, die immer nochmal aufgestockt haben, damit alle im Schwarm verpaart sind - und die haben den Deibel getan. Bei andren hats funktioniert. Ich denke, nicht alle im Schwarm müssen Zwingend verpaart sein, aber wenn jemand nur gehackt wird, das ist auch nicht gut.......

      Jetzt aber zurück zu Dir. Ich glaube, Deine Jungs sind erstmal ein Paar. Ob sie davon noch abkommen, kann etwas davon abhängen, wie früh sie nichts ausser einander hatten. Aber es gibt keinen Grund, sie auseinanderzureissen.
      Die Mädels, mhm, das frage ich mich selbst ja auch.........

      Erstmal ist Schwarm besser als allein. Ich weiß nicht wohin die Frage bei Dir geht...... 1 oder 2 weitere Hähne? Wenn platzmäßig möglich, wär es zu überlegen.
      (Wobei meine Motte den Mumm auch noch toll findet. Ob sie einen andren nehmen würde? Bei mir reicht der Platz nicht, es mit 3 wildfarbenen Hähnen mal eben so zu versuchen)
      Oder die Überlegung zwischen Beibehalten der Situation und Abgabe? Da mag ich gar nichts raten. Vieles kann besser werden mit der Zeit, vieles würde davon abhängen, wo kämen sie hin. Wenn Deine Frage dahin geht, mag ich Dir wirklich nichts raten.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Oh jeh, ich sehe, ich bin nicht alleine :D
      Erst einmal vielen Dank für deine Antwort und Schilderung wie es bei dir so ist, dass hilft mir doch schon einmal weiter.

      Ich bin wirklich hin und hergerissen ob ich einen Fehler gemacht habe... Es ist ja noch recht früh und ich will auch nichts überstürzen, aber nochmal zwei Nympis kommen nicht in Frage :engel: Ich wollte jetzt einfach noch etwas abwarten und wenn es überhaupt nicht funktioniert, werde ich mich ganz schweren Herzens von den beiden Damen trennen und ihnen lieber einen Platz suchen, wo es vielleicht zwei willige Herren gibt :knuddel:

      Ach, dass es manchmal so schwer sein muss. Ich hab halt schon mehrfach gelesen, dass zwei Hennen alleine unglücklich sind... Meine beiden Mädels interessieren sich auch nicht füreinander, dass finde ich halt traurig und die zwei ja Anschluss suchen... Man man, dass meine zwei doch so eng aneinander kleben, wenn Damenbesuch kommt, hätte ich nicht erwartet. Ich dachte, die fallen gleich über sie her :] Meine zwei Jungs würde ich auf keinen Fall auseinander reißen, die liegen mir zu sehr am Herzen <3 Ich will aber auch keine einsamen Hennen... :ka:
    • Nara schrieb:

      Ach, dass es manchmal so schwer sein muss
      Da sagst Du was. Ich tue mich auch total schwer mit der Frage, ob ich die Mädels nicht abgeben sollte.
      Ich wünsch Dir, dass Du für Dich und für sie das Richtige entscheiden kannst.
      Vielleicht kann Dir wer anders hier ja auch noch mit Erfahrungen weiterhelfen.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Bei mir ist die Situation so, dass ich immer wieder aufgestockt habe, in dem Bemühen, lauter glückliche Paare im Schwarm zu haben. Ich schaffte zwar einen Gleichstand der Geschlechter, aber das eigentliche Ziel verfehlte ich, weil ein Hahn, Leo, leider schwul war und mit seinem geliebten Freund ( nicht schwul) und dessen Partnerin eine Dreierbeziehung einging.
      Erst als meine Maxi ihren Partner nach Jahren verloren hat, ging Leo eine Partnerschaft mit ihr ein. Du siehst also, die Hoffnung besteht. Wobei vielleicht eine Rolle spielte, dass der geliebte Hahn und die Henne beides Lutinos sind.
      Ich habe aber außer meinem Nachwuchs Küki noch zwei Singlehennen und einen Hahn, der auf einen anderen Hahn abfährt, der in einer fixen Partnerschaft ist. Er hat sich bei den beiden ebenfalls als Beiwagerl angeschlossen, obwohl zwei Hennen zur Auswahl da wären.
      Du siehst also, Nymphensittiche sind in punkto Partnerschaft manchmal ziemlich kompliziert.
      Aber solange sie friedlich im Schwarm miteinander leben und es keine gröberen Streitigkeiten gibt, ist alles ok.
      Renate und die bunte Nymphenschar
    • ich würde jetzt erst einmal abwarten… die Hähne sind noch jung und die Situation ist sehr neu für die beiden. Also würde ich mit aufregenden Spielsachen, bzw. viel frischen Ästen zB die Umgebung mal aufpeppen und hoffen, dass sie beim gemeinsamen Schreddern einander langsam kennen lernen :wink: Nymphen sind sehr langsam und brauchen für viele Dinge sehr viel Zeit!
    • Ach, ganz übersehen Deine Frage: Ja, 3 Hähne zwei Hennen. Die Hennen sind jetzt ein Jahr hier, waren aber noch nicht geschlechtsreif damals. Freiflug nur, wenn ich da bin, bin aber ziemlich viel da.

      Danke, Christiane, ich kann den Rat ja auch brauchen. Ich weiß das mit der Zeit ja, und hoffe, dass Single Merlin es vielleicht noch rafft, frag mich aber auch immer, wärs nicht anders besser für die Mädels................
      Aber sie werden jetzt zumindest selbstbewusster, in kleinen Schritten.........
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Es ist wirklich sehr hilfreich Eure Erfahrungen zu hören. Toll finde ich es, dass einige von Euch wirklich versuchen für alle den richtigen Partner zu finden, dass ist für mich aber keine Option!

      @karine - mir geht's halt wie dir - sind die Mädels glücklich so...?!?

      Ich werde es jetzt noch etwas versuchen, wenn ich aber sehe, dass die beiden Damen, immer wieder verscheucht werden und keine Ruhe in die Gruppe kommt, werde ich mich zum Wohle der Bande, von den Ladys trennen und ihnen ein neues, schönes Zuhause suchen. Gerade das eine Mädel ist sehr scheu und will immer wieder zu meinen Jungs, aber mein Grauer und auch Lutini, haben keinen Bock und verscheuchen sie immer so böse :peitsche:
      Meine zwei sind einfach ein Team und haben an Gesellschaft überhaupt kein Interesse, voll die Einsiedler! :vogel:

      Das ist echt doof und traurig, man gewöhnt sich ja so schnell an die Geier... Erstaunlich finde ich es auch, wie schnell sie lernen. Eins der Mädels ist ne ganz fixe, sehr aufmerksam und lernt ganz schnell. Sie geht von alleine in die Volie zur Schlafenszeit, ohne Murren und ohne die alten "Anführerherren" :richtig: Nur das Scheuchen ist nicht ganz so schnell und beim Fliegen sehr unbeholfen :engel: Meine Ollen machen dafür einen Aufstand - schlimm :D

      Wir hoffen weiter ^^
    • @FräuleinG Ich hab schon ganz viel Neues aufgehängt und ihnen Sachen hingestellt und umdekoriert - meine zwei Ollen-Herren verziehen sich aber immer in ein anderes Zimmer - da sind sie glücklich, glucken und freuen sich... Sie kommen zum Fressen immer mal wieder ins Wohnzimmer, aber ihr Zimmer und die Zweisamkeit, scheinen sie einfach zu lieben :arm: Die Ladys würden ihnen glaube ich gerne folgen, aber da kennen sie die Flugroute noch nicht :D

      Ich hab auch schon die Tür zu gemacht - das war dann Kriegszone :evil: Deshalb lasse ich es jetzt, da müssen sie ihren eigenen Weg finden. Ausweichmöglichkeiten haben sie auf jeden Fall genug...

      Wie gesagt, mir tun nur einfach die beiden Mädels leid ;(

      P.s. frische Äste bocken meine nicht. Ich hab Ihnen einen Baum aus frischen, ungespritzten Apfelästen gebaut, mit vielen Bättern... Einmal kurz drauf geflogen, nie mehr angeguckt. Meine sind eher die Tapeten- und-alles-was-ich-nicht-anfressen-darf-Monster :rrr:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nara ()

    • ....ähm , puh, ob meine Mädels glücklich sind?
      Schwere Frage. Sie haben sich hier eingelebt.
      Sichren Rückzug gibt es. Dann, wenn sie die Jungs toll finden, die Jungs sie aber nicht.
      Sie schreddern gern im Kletterbaum und im Bücherregal. Mittlerweile nehmen mir beide getrocknete Beeren aus meiner Hand.Sofern die Jungs mich nicht so belagern, dass sie nicht drankommen.
      Sie haben aber auch immer noch den untersten Platz in der Hackordnung. Wobei Motte grad den Aufstieg probt. Maya scheint mir etwas öfter aussen vor. Aber ohne sie wär Motte Einzelkämpferin.

      Wenn der gemeinsame Feind Staubsauger kommt, sind sie ein Schwarm. Die letzten Woche oder eher Tage waren sie sich auch beim Schreddern näher als früher.

      Was ist Glück?
      Es gibt Momente, da sind sie zufrieden.
      Es gibt andre, da sind sie unzufrieden.
      Und alles ist immer noch in Entwicklung - nach einem Jahr.

      Deine sind jetzt eine Woche da.Da ist noch viel Luft zur Entwicklung.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()