Sorgen um Alice

    • Sorgen um Alice

      Liebe Vogelfreunde,

      Gestern ist uns aufgefallen, dass Alice einen kleinen Tropfen getrocknetes Blut am Schnabel hatte und das Innere des Schnabels auch ein wenig blutig war. Darüber hinaus hechelte/ atmete sie schnell und das Gefieder war etwas zerzaust...
      Allerdings kletterte sie durch den Käfig und spielte auch mit ihren Spielsachen..nur sehr langsam.

      Heute war Freiflug angesagt und sie flog auch mit ihrem Partner, spielte mit ihren Spielsachen, war aber sehr schnell außer Atem - d.h. sie flog 3m und hechelte dann hörbar.

      Am Kot ist uns nichts aufgefallen und auch sonst zeigt sie keine Verhaltensauffälligkeiten - bis auf dass sie scheinbar sehr wenig Kondition hat und schnell atmet.

      Fressen tut sie auch - nur wenig und langsam.

      Hat jemand von euch ähnliches erlebt oder eine Idee?

      Wir wollen ungern mit dem Gespann zum Tierarzt - obwohl die Vogelklinik in der Nähe ist - da jedes Einfangen (keine Handaufzucht) für die beiden Stress und weiteres Verletzungsrisiko bedeutet.

      Liebe Grüße

      Garet Jax

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Garet Jax ()

    • Hallo,

      für mich klingt das nicht gut und es ist so nicht möglich, eine Ferndiagnose abzugeben. Das Einfangen ist zwar stressig, aber du solltest mit der Kleinen so schnell wie möglich in die Tierklinik fahren. Bei Vögeln kann sich der Zustand ganz schnell und rapide verschlechtern, so dass es dann auch ganz schnell zu spät sein kann. Ich drücke die Daumen!
      Viele Grüße
      Christy
    • In dieser Situation gibt es nur den Gang zum TA. Das Einfangen ist in diesem Fall das kleiner Übel. Wenn Luftsäcke oder Lunge involviert sind muss sofort gehandelt werden sonst ist es für das Alice sehr schnell zu spät.

      Hat sie sich irgendwie verletzt?
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: und seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein:
    • Auch ich sehe die große Gefahr, dass eine Verletzung der Lunge oder der Luftsäcke vorliegen könnte, und möchte mich der Dringlichkeit meiner Vorrednerinnen anschließen, einen vogelkundigen Tierarzt schnellstens aufzusuchen.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Tatsächlich hat sich die Situation drastisch gebessert. Sie spielt wieder mehr, krault und wird gekrault und auch das Atmen hat sich normalisiert - obwohl sie immer noch meiner Meinung nach schnell atmet. Sonst ist wieder alles beim alten...das wäre bestimmt nicht so, wenn es ihr sehr schlecht gehen würde.
      Sollten wir keine weitere Besserung mehr bemerken, werden wir Montag direkt bei der Klinik vorstellig.