Sind die nymphies eventuell Zwangsverpaart?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sind die nymphies eventuell Zwangsverpaart?

      hallöchen liebe Schlympf muttis und vatis, :wink:
      Unsere Geierchen sind noch relativ neu bei uns.
      Aber mir ist schon sehr viel bezüglich der Charaktere aufgefallen Peanut (lutino mädchen) war am Anfang zaghaften hat aber nach wenigen Tagen Ausflug und kuscheleinheiten mit mir genossen. Snoopy (schecken junge) hat am Anfang so getan als hätten er die Eier aber im Endeffekt ist es das Weibchen das die Eier hat :rrr:
      Ich beobachte dass Snoopy ein wenig gebalzt hat aber Peanut wollte nicht wirklich befand sich da noch in der Mauser. Und sie kommt immer auf ihn zu will ihn kraulen und der Kerl hackt ständig nach ihr :trost:
      Dafür kommt sie gerne zu mir schnäbeln und kuscheln und wenn sie zurück zu ihm geht wischt er ihr zum Dank wieder eine :thumbdown: .
      Ich spiele mit dem Gedanken noch ein paar zu uns zu nehmen klar müsste dafür eine größere Voliere irgendwann dazu aber ich denke wenn die täglich mehrere Stunden Freiflug haben wäre das doch für ein paar Monate zu überbrücken bis man das Geld für eine richtig schöne Größe Zimmervoliere zusammen hat, und da noch ein paar nymphies mehr Platz haben (also zum Schluss für ca 3 Paare sprich max. 6 Nymphies )[wenn alles klappt wie geplant ziehen wir in den nächsten Jahren in ein Haus wo wir auch eine Außenvoliere hinstellen wollen]
      Die beiden sind ein ehemaliges Zuchtpaar und sind 2 Jahre alt. Und irgendwie sitzt jeder für sich und macht sein eigenes Ding (sind jetzt ca 3 Wochen bei uns)
      An die Experten was meint ihr :hae:
    • das liegt schon nahe... aber wer kann den Nymphensittichen eine Partnerauswahl wie in der Natur bieten? Sie sind ausgesprochen wählerisch, was ihr Partner angeht und man kann schon froh sein, wenn sie sich nur ein wenig mögen ;(

      Doch der Trost ist der, dass sie sich in der Gruppe meist sehr wohl fühlen und ab 4 oder 6 Tieren kommt dann schon eine gute Stimmung auf... auch wenn sich keine festen Paare finden! Die Nymphensittiche sind einfach für die Paarhaltung nicht geeignet (Einzelhaltung ist selbstredend keine Alternative!)
    • Gut freie partnerwahl kann ich leider nicht bieten aber so scheinen die nicht wirklich glücklich zu :ka2: sein. Deswegen der Gedanke erstmal noch ein paar dazuholen und irgendwann mal eine schöne nymphensittich Truppe zu bilden .
      Tun mir ja leid einer sitzt auf der großen Stange der andere neben dem futter Becher aber untereinander gibt es null Aktion, nur das triezen vom Hahn auf das Weibchen :wein:
    • Die Situation ist wirklich nicht schön, so wie du sie beschreibt. Was mich etwas stutzig macht: Sie sollen erst zwei Jahre alt und ein ehemaliges Zuchtpaar sein :/ ? Das klingt schon etwas seltsam, da sich Zuchtpaare, wenn sie erfolgreich "gezogen" haben, meist eher zumindest freundschaftlich verhalten und sie werden normalerweise auch nicht in diesem sehr jungen Alter von Züchtern abgegeben. Kannst du mal Fotos von den Beiden einstellen, ich würde mir gerne den Scheckenhahn ansehen :) .

      Wie schon geschrieben wurde, sollte man mindestens vier Nymphen halten, um ihnen wenigstens ein kleines Schwarmgefüge zu geben. Wenn du jetzt aufstockst, solltest du aber kein festes Paar holen, da damit das Problem der aktuellen Nymphen nicht gelöst würde, besser, erst eine Singlehenne und dann noch einen Singlehahn. Oder eben ein unverpaartes Duo.
      Viele Grüße
      Christy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Christy ()

    • Meine ersten zwei Vögel konnten auch absolut nichts miteinander anfangen. Schurli war auf sein Spiegelbild fehlgeprägt und Susi auf mich. Erst als ich aufgestockt habe, hat sich das Problem erledigt. Es sind beides ganz normale Schwarmvögel geworden. Aber gemocht haben sich die beiden auch weiterhin nie besonders. Sie haben nur friedlich mit den anderen zusammen gelebt und jeder sein Ding gemacht. Sprich sich anderweitig verpaart. Es besteht also Hoffnung. Du musst nur darauf achten, dass es Dir in dem Bemühen, lauter glückliche Paare zu schaffen, nicht so geht wie mir und Du plötzlich einen Riesenschwarm hast. Was bei mir ursprünglich auch keineswegs beabsichtigt war. :ka2:
      Renate und die bunte Nymphenschar
    • Ich habe versucht Fotos zu verkleinern aber leider klappt das nicht:(
      Könnte ich jemanden die Bilder mailen damit der Jenige sie hochfahren kann

      Gut dann schaue ich nach zzwei Singles :)

      Laut Züchter sollen sie schon gebrütet haben.
      Ich binnen zwar noch neu mit nymphensittich aber habe gelesen dass auch gebrütet werden kann selbst wenn die nicht die allerdicksten "Freunde" sind.
      Ich stelle mir die Frage ob es an der Ernährung liegen könnte weil ich erstmals auf wellensittichfutter umgestiegen bin und da immer nach immer mehr anbiete um genau zu sehen was denn genau gefressen wird. Momentan überwiegend kolbenhirse Leinsamen. Ab und zu bekommen Sie ein paar sbk,oder Amaranth