Nymphentransport

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nymphentransport

      Hallo :]

      Uff ich war schon echt lang nicht mehr online... Aber ich habe mich nach 3 Jahren endlich entschlossen unserem Pärchen ein weiteres hinzuzufügen. Hoffentlich mögen die 4 sich dann.
      Problem ist: In ca 2 Monaten werde ich den Zuwachs aus NRW abholen und nach Bayern bringen. Allerdings brauche ich eine Transportkiste... Möglichst eine mit 2 Fächern. Die Fahrt wird ca 5-6 Stunden dauern. Könnt ihr mir ein paar Tipps geben? Bezüglich der Transportkiste, wie man sie am besten händelt, eventuell wie ich Futter und Wasser am besten unterbringe?

      Anbei ein Bild der beiden Schönheiten ^^ Der Hahn wird ein doppelfaktoriger Silberling sein, sie ist ein Zimtschecke. Muss mich noch auf Namen festlegen x'D Sie werde ich wohl Hestia nennen, bei ihm weiß ich nur nicht obs Ikaros, Helios oder Bell sein soll.

      Danke schonmal im voraus :3
      Bilder
      • batch 1 1950.jpg

        982,09 kB, 960×960, 4 mal angesehen
    • Oh....doppelfaktorig silber? Kommen die zwei zufällig aus Löhne? (Meine Mädels kommen daher. Eine einfach silbern, aber eher Zufall. Eigentlich sollte man über spezielle Farbschläge ja schweigen, aber die doppeltsilbernen finde ich auch zum Klauen)

      Ich hatte da ja zum Glück nur eine Stunde Fahrt.
      Da ging es eher darum, die Boxen kleinzuhalten, wegen der Verletzungsgefahr, flattern und so.Hatte mit dort (falls es die Selbe ist), auch vorher die beste Boxengröße abgeklärt.

      Ich weiß auch von längeren Transporten, dass da eher Apfel oder Gurke als Flüssigkeitsquelle angeboten wird, denn als Wasser, das einfach schnell mal umkippt.

      Sind die beiden denn zahm und gelassen oder besteht Flattergefahr? Davon muss die Größe der Transportbehältnisse ja auch abhängig sein.

      Mit zwei Abteilen bin ich jetzt überfragt. Ich glaube, so etwas habe ich mal in Bezug auf Bedarf für Züchter gesehen, die ihre Vögel zu Ausstellungen fahren, vielleicht weiß da ja wer anders mehr.

      Wenn ich mit 2 meiner Jungs zum TA unterwegs bin (die übrigens den umgekehrten Weg von Bayern nach Norddeutschland hinter sich haben) nehme ich immer zwei Boxen, aber so nebeneinander, dass sie sich sehen können.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Erstmal danke für die Antwort.

      Man sollte über sie schweigen? Wieso? o.o' Ich weiß das Platin etc nicht erlaubt sind... Oder eher nicht vorhanden, sprich sie wären illegal eingeflogen. Dachte Silber gäbe es bereits?
      Löhne... Ich mein schon. Aber so sicher bin ich mir gerade nicht x'D

      Welche Boxengröße würdest du denn nehmen? Mir wurde zwar ne Seite gezeigt, aber bei denen stehen nur Maße. Ich mein eine von ihnen war irgendwas mit 18cm lang, aber das schien mir irgendwie... Zu klein?

      Flattergefahr besteht. Soweit ich weiß sind weder Hahn noch Henne handzahm. Ich hab mir sowieso schon eine ohne Sitzschaukel ausgesucht, ich mag gar nicht dran denken wie das wackeln müsste. Geht ja über Autobahn und teils unebenen Straßen.

      Zwei Abteile wären halt quasi eine Transportbox, allerdings sind die Vögel getrennt voneinander.

      Apfel und Gurke... Also bei Pausen immer mal wieder frisch geschnittenes Zeugs nachladen? Klingt zumindest besser als Wasser, das wäre mir als einziges eingefallen ^^'
    • Hi,
      naja mit den Farbschlägen, ...also es gibt hier im Forum ja schon unterschiedliche Meinungen über Zucht überhaupt, und natürlich stimmt es, es gibt so viele Abgabevögel, die ein gutes Zuhause suchen............

      Und das Züchten auf bestimmte, möglicherweise noch seltene Farbschläge, ist ganz am Beginn eines neuen Farbschlags meist mit Inzucht verbunden, (Das ist nun mit Gelbwange oder Falbe auch nicht anders als mit Silber, ja, all diese Farbschläge gibt es schon,, aber es gibt halt diese Suche nach dem Neuen.....) und grad bei den Wellis kannst Du sehen, wieviel weniger vital heutige Wellis sind, als sagen wir vor 40 Jahren, als es blaue gab und grüne gab und das wars dann schon fast, dafür sind sie aber doppelt so alt geworden wie die Wellis heute...........

      Trotzdem haben auch mich die ersten doppelfaktorig silberdominanten, die ich gesehen habe, in Ihren Bann gezogen - diese fast weißen oder weißen Vögel mit den dunklen Schnäbeln...........

      18 cm lang klingt auch mir arg zu klein.

      Ich hatte , als ich das erste der Mädels geholt habe, zwei sogenannte Faunaboxen mit (kleine Terrarienboxen),
      die kleinere 13 x 20 , die größere 17x27, bei einem sehr kleinen Nymph und für die kurze Strecke wäre die kleinere so grad mal gegangen, aber da Motte (und 2 Wochen später ihre Schwester), nicht die allerkleinsten waren, musste es die größere sein. Bei Deiner Entfernung, und wenn da noch etwas Proviant rein soll, würde ich sagen, 18 geht nicht.
      Guck mal, es heißt ein Nymph ist etwa 30 cm lang. Gut, wenn er den Kopf nicht nach vorn streckt, ists weniger, und sowieso ein Mittelwert, aber 18 cm sind dann doch etwas wenig.

      Solche Transportboxen, wie Du sie beschreibst, hab ich schon in Büchern gesehen, aber ich weiß leider nicht, wo man sie bekommt. Zubehör für Züchter am ehesten. Habe Dir aber auch noch eine Nachricht dazu geschrieben, schau mal ganz oben auf der Leiste bei Konversationen, wenn da eine Zahl nebensteht, anklicken, ansonsten ists ähnlich wie früher die PNs..
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Ich hatte mir diese hier ausgesucht:
      zooversandhaus-jung.de/epages/…ops/62029368/Products/vk3
      Sie scheint groß genug zu sein, es wäre nur die Frage wie das mit dem Flattern wäre...

      Das mit den Zuchten kann ich nachvollziehen. Aber wir haben schon zwei die von einem angeblichen Züchter stammen. Mein Freund hat sie geholt, wir waren damals noch nicht zusammen, aber von dem was ich gehört hab schienen die beiden ein nicht ganz so gutes Leben geführt zu haben. Ursprünglich waren die beiden grauen für die Zucht gedacht, er war aber ein Rabenvater der seine Jungen zu Tode gepickt hat. Als ich dazu kam waren die zwei auch recht ängstlich was Menschen angingen, inzwischen sind sie aber mehr oder weniger zutraulich ^^ Und neugierig. Schätze mal es war kein Züchter, sondern so n Ramschtyp der ein paar Vögel hatte und sie einfach illegal brüten ließ. Ein Weißkopfpärchen für insgesamt 50€? Na klar.
      Und als ich die beiden neuen damals auf der Website sah wars einfach um mich geschehen... Mag sein das es nicht ideal war, aber ein schlechtes Gewissen habe ich deswegen jetzt uch nicht bedingt. Für mich stand fest das danach keine Schwarmerweiterung mehr vorgenommen wird, also wollte ich auch quasi meinen 'Traumvogel'. Sollte ich mich doch noch einmal hinreißen lassen nehm ich gern wieder welche aus schlechteren Verhältnissen oder eben Abgabevögel. Ich hab mich auch mit der Züchterin unterhalten, zumindest die Elterntiere sind nicht miteinander verwant, der Vater kam von einer ganz anderen Zucht.
    • Schau Dir doch mal die Kleintierboxen an. Davon je eine pro Nymph und man kann sie auch für Tierarzttransporte benutzen.

      fressnapf.de/p/transportbox-pet-shuttle-mittel#1031287


      12 cm in der Höhe ist ja ne Qual. Da können die kleinen noch nicht mal stehen und sich recken. Da würde ich die Finger von lassen.

      Unten lege ich eine alte Stoffserviette, die das Wegrutschen verhindert und es ist noch Platz für Salat etc und die kleinen Nymphen können sich auch mal drehen.

      Flattern und sich dabei verletzen sehe ich nicht als große Gefahr. Die Boxen sind innen glatt und nirgends kann ein Flügel dazwischen geraten. Meine halten in solchen Boxen eher still oder drehen und laufen zwei Schritte. Geflattert wurde da noch nie.
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015)
    • Zu den Boxen kann ich im Moment nicht viel sagen, mein Läppie ist grad auf Lowspeed und kommt nicht in die Links rein. Muss ich dann von woanders noch nachholen.
      Vielleicht gibt's ja auch noch nen Tip von der Züchterin. Wir meinten die Gleiche, und ich finde sie eine der Verantwortungsvolleren.Die auch sagt, sie nimmt Vögel zurück, wenn was schiefgeht, um keine Wanderpokale zu produzieren. Farbschläge nicht in Einzelboxen züchtet, sondern im Schwarm. Und die Kleinen auch nicht so irre früh abgibt.
      Über Zucht an sich unterschiedlicher Meinung zu sein, ist dann nochmal was anderes.
      Das mit dem `Traumvogel` kann ich bei ihren doppeltsilbernen Schönheiten nachvollziehen, auch wenn ich ihn mir "verkniffen" habe.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Diese Holzboxen vom Zooversand werden häufig von Züchtern benutzt. Scheue Vögel fühlen sich darin sicherer und mein Erster Nymph kam auch in so einer Box von einem Züchter aus Dannenberg. :cursing: . Die Verletzungsgefahr ist minimiert. Nathan hat es überlebt und auch kein Schaden genommen.

      Die Plastikboxen finde ich für längere Transporte gesunder Vögel eine Qual, für den Transport zum TA reichen sie aus aber nicht für längere Strecken. Dad drehen die Vögel am Rad. Ich hab so eine für Notfälle im Auto wenn mir mal wieder eine einsamer Welli oder ähnliches unterkommt.

      Wenn Du die Vögel selbst transportierst würde ich einen die kleinen Wellikäfige oder Hamsterkäfige bevorzugen. Damit habe ich bisher alle Vögel abgeholt, Pünktchen hat die Fahrt Aschaffenburg- Wuppertal, Krümel Diemelstadt- Wuppertal und Caju hat es sogar aus dem Haunatal nach Wuppertal geschafft.

      Püppi durfte im Luxustransportkäfig reisen so in der Art , ist zwar nicht der gleiche aber im Prinzip ähnlich.

      Diese Käfige kann man später auch gut als Krankenkäfige benutzen, Püppi sitzt in so einem, man brauch den Vogel für den Transport nicht extra zu stressen.

      Meine Erfahrung ist, das wenn Vögle nicht schwerkrank sind sie es bevorzugen mit zu bekommen was um sie herum vorgeht, selbst scheue Vögel möchten wissen was um sie herum vorgeht.


      Und hier nach stundenlanger Fahrt im Quarantänekäfig




      Völlig entspannt
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: und seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von esth3009 ()

    • Prinzipiell finde ich das richtig- und Püppi kommt auch aus der AV, oder?.

      Aber bei Maja wärs wohl nicht so gegangen.
      Ich hatte halt die relativ kurze Fahrt, aber die Aufnahmeuntersuchung einen Tag später.
      Dazu musste ich Maja dann noch bis zum nächsten Morgen von der Plastikbox (17x27) in den Krankenkäfig setzen (30x 60)- und sie hat dadrin einen ziemlichen Käfigkoller bekommen.Solange sie in der kleineren und meist etwas abgedunkelten Box gesessen hatte, ging es.

      Bei Schwester Motte, gleiche Vorbedingungen, war es 1 oder 2 Wochen davor o.k. gewesen.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Oh, sorry hab ich vergessen. Die Bilder sind nicht von Püppi sondern Pünktchen während der Fahrt von Aschaffenburg nach Wuppertal. Pünktchen kommt aus Wohnungshaltung.

      Wir haben zwischendurch immer wieder Rast gemacht und Pünktchen fand das alles sehr spannend.
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: und seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein: