Außenvoliere für Nymphensittiche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Außenvoliere für Nymphensittiche

      Hallo ihr Lieben,

      wir möchten demnächst 2 Pärchen aufnehmen.
      Sie sollen in einer Außenvoliere mit Schutzhaus leben.
      Das isolierte Schutzhaus ist 3m x 4,40m groß und der Außenbereich soll 4,12m x 2,06m groß sein.
      Was meint ihr ist das ausreichend?

      Welches Dach wär für eine Außenvoliere zu empfehlen (auf oder zu)? Benötige ich eine Wärmelampe etc.?

      Was sollte ich noch so beachten, da die Häubchen auch im Winter draußen sein sollen.

      Und werden die Häubchen eigentlich zahm in einer AV?
      Ich hatte gestern mit einer Züchterin geredet und sie meinte das ich das vergessen kann, sie werden auf keinen Fall zahm, aber so richtig glaube ich das nicht.

      Was meint ihr ist dieser Draht für Nymphensittiche geeignet?
      volierenbau-ferwagner-shop.de/…t/%22schwarzer%20Draht%22

      Freue mich auf Antworten

      Grüße Ivonne

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ivonne ()

    • Alles kann ich Dir nicht beantworten, aber da gibt es sicher noch andere............

      Wichtig ist erstmal, wenn die Vögel nicht bereits aus einer Aussenvoliere kommen, dass Du dann abwarten solltest, bis es wärmer ist. Ein Wohnungsvogel würde eine solche Temperaturumstellung nicht gut verkraften.
      Die Größe klingt zwar wirklich nicht winzig (gesetzliche Mindestgröße für ein Paar sind leider nur 2 qm und dann noch 1oder 2 qm Schutzhaus).
      Bei Züchtern mit Brutabteilen haben sie das oft auch nur.

      Es kommt ein bißchen drauf an, ob es drum geht, dass sie sich überwiegend in der Voliere aufhalten, oder ob Du das Schutzhaus ebenfalls interessant für sie gestaltest, sodass sie den dort größeren Flugraum auch für sich nutzen

      Denn wenn ich mir anschaue, wie meine durchs 20qm -Zimmer sausen (und andrer Leute Vögel durchs 40qm-Zimmer), finde ich den Aussenbereich von nicht ganz 10 qm nun auch nicht ganz riesig. Schutzraum und Voliere werden ja vermutlich nur durch ein Fenster und eine Klappe verbunden sein, sodass sie den Platz nicht als Ganzes ausnutzen können. Das Schutzhaus ist dann größenmäßig eher zum Austoben geeignet als die eigentliche Av.
      Das kann dann auch o.k. sein, wenn es ausreichend hell und für die Vögel interessant ausgestattet ist-das wäre dann eher so etwas wie Vogelzimmer mit schön grosser Terrasse. Wie sieht es mit Fenstern im Schutzhaus aus? Ließe sich dort auch eine für die Vögel interessante Raumgestaltung verwirklichen?


      Dach oder nicht Dach handhaben die Leute, die Aussenvolieren haben, ganz unterschiedlich.
      Die einen haben Dächer, um vor dem Eintrag von Wildvogelkot sicher zu sein, andere keine, damit die Vögel auch im Regen baden können, und damit vogeltaugliches Grünzeug dort wachsen kann, soweit sie es wachsen lassen.
      Manche überdachen ihre Aussenvolieren zur Hälfte, damit es bei Regen trockene Bereiche gibt, aber auch solche, wo geduscht werden kann.

      Viele verwenden (halb-)transparentes Kuntoffplatten, durch das das UV-Licht hindurch kann.

      Ich weiß von einer andren Züchterin, deren Vögel nun zwar nicht superzahm sind, aber ihr rote Kolbenhirse aus der Hand fressen. Manche Leute lassen die Vögel hungern, damit sie übers Futter zahm werden. Das ist natürlich absolute Tierquälerei.
      Bei ihr ist es so, dass die Vögel ihr normales Futter haben, nur die rote Kolbenhirse bekommen sie täglich zur gleichen Uhrzeit nur von ihr. Auf diese Weise gewöhnt sie auch ihre Küken, die zum großen Teil in Wohnungshaltung gehen, an den Menschen.

      Du solltest auf jeden Fall ein Heizgerät im Schutzraum haben. Zwar heißt es in mancher Literatur, bei abgehärteten Vögeln sei das nicht zwingend, aber lass es mal wirklich besonders kalt sein, oder einer der Vögel ist nicht 100-prozentig fit.
      Dann bist Du damit auf der sicheren Seite.
      Infrarot- und auch Elsteinstrahler sind eher für punktgenaue Wärme bei Krankheit gedacht, als einen Raum zu erwärmen. Es gibt Heizgeräte die eine gleichmäßige Wärme abgeben, ohne dabei eine Verbrennungsgefahr für die Vögel darzustellen und ohne wie Heizlüfter die Luft durchzupusten. Allerdings komme ich nicht auf den präzisen Namen.
      Eventuell wäre auch zu überlegen, für die kalte und dunkle Jahreszeit, eine Beleuchtung mit Birdlamp-Röhren zu installieren.

      Zum Draht kann ich erstmal nicht viel sagen (´mein läppie ist grad monatsendbedingt zu langsam für Links) , aber die andren sollen ja auch noch zu Wort kommen.

      Was Du noch nicht geschrieben hast, ist, ob es ein Fundament und oder einen Sockel geben wird (Nagerschutz), und ob Du weißt, ob Du für Dein Vorhaben eine Baugenehmigung einholen musst (ich glaube, mindestens bei Volies mit Fundament ist das so......(?)


      Aber jetzt lass ich mal die andren dran mit anderen Einschätzungen und Ideen..............
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Für zwei Pärchen reicht die Größe wie ich finde. Ob da ein festes Dach drauf soll ist Geschmacksache. Beides hat Vor- und Nachteile.
      Ich hab einen Betonboden und ein geschlossenes Dach. Das Risiko mit Wildvogelkot ist mir einfach zu groß.
      Seitlich steht mein Dach nicht über, somit können sie bei Regen im Gitter hängend trotzdem duschen und tun das auch ausgiebig.
      Wichtig ist eine doppelte Verdrahtung, damit alles was sich so aussen ins Gitter hängen kann nicht an die Flauscher ran kann. Auch eine Amsel kann mit ihrem Schnabel Schaden anrichten!

      Ob eine Wärmequelle fürs Schutzhaus nötig ist hängt auch davon ab wie kalt es bei euch so wird. Sie halten durchaus Minusgrade aus, aber wenn Wochenlang Minus 20° normal bei euch ist im Winter wäre eine Heizung zu empfehlen.

      Zahm können auch Vögel in der AV werden. Dafür braucht es aber genau wie in der Wohnung Zeit und Geduld!
      Wenn sie dich pro Tag grade mal ne Viertelstunde zum Versorgen sehen wird das nichts...

      Der Draht wäre okay für die Doppelverdrahtung aussen, wo die Nymphis nicht drankommen. Alles was für sie erreichbar ist sollte Edelstahl sein. Sie klettern immerhin mit dem Schnabel und eine Zinkvergiftung muss nun wirklich nicht sein weil man am falschen Eck gespart hat.
      Liebe Grüße von Iris mit den Kampfsittichen


      :nymph3: :nymph4:
    • Hallo danke ihr beiden für die Tipps.

      Also wir wollen die Bodenplatte aus Beton gießen und einen Sockel aufsetzen.

      Und ich möchte das Schutzhaus und die AV für die Vögel interessant gestalten. Es ist ein Fenster im Schutzhaus. Reicht das?

      Wo sollte die AV am besten hin (Ost,West Süd,Nord)?
      Welche Sonne sollten sie bekommen? Ich dachte jetzt das Morgen- und Abendsonne in der AV vielleicht am besten wären oder?

      Mit dem Dach bin ich mir noch unsicher, wär es für die Häubchen denn schön wenn sie echten Regen abbekommen würden. Soweit ich weiß mögen Nymphensittiche Wasser sehr gerne.

      Wäre es besser wenn ich die AV aus einer Holzkonstruktion baue oder wär Alu besser? Sollte ich die AV komplett auf lassen oder einige Seiten mit z.b Plexiglas verschließen?

      Grüße :)
    • Bei mir steht die Voli so, dass die Wetterseite durch das Schutzhaus geschützt ist.
      Ost- und Südseite sind offen, Nordseite ist zur Hälfte zu.
      So haben sie eine geschützte Ecke ohne ins Haus zu müssen.

      Ob Holz oder Alu ist vermutlich eine Geldfrage. Holz braucht eben einen Anstrich und muss zumindest an den Stellen die nass werden eventl auch mal ersetzt werden.
      Ich habe Holz (ist einfach leichter zu verarbeiten) und muss nach inzwischen 20 Jahren einen Schrägbalken auf der Südseite demnächst austauschen.
      Liebe Grüße von Iris mit den Kampfsittichen


      :nymph3: :nymph4: