Könnte mein Plan bei der Brutigkeit helfen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Könnte mein Plan bei der Brutigkeit helfen?

      Hallo Zusammen :wink:
      Da meine Muffin, meine erste Henne ist und ich mit ihr zusammen und mit Hilfe dieses Forums, viel über dasThema Brutigkeit lerne,brauche ich doch nochmal euern Rat.
      Ich hoffe dieses Thread gehört hier hin. Ansonsten verschiebt ihn bitte :blume:
      Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Seit letzter Woche, ist Muffins Verhalten schlimmer geworden :phh:
      Ein paar kennen die Thematik wahrscheinlich aus meinem Thread"Der Frühling ist da".
      Momentan ist es so,dass sie irre laut ist und das sie sehr aufgeregt ist, seit gestern hat sie auch vermehrt poliurie gezeigt.
      Sie buddelt auch so krass, dass ich nicht mehr weiter weiß.
      Ich stelle alle Ecken voll Tonnäpfe und sie buddelt drumherum :bang: hat sie bisher so noch nicht gemacht :ka2:
      Auch nimmt sie immer mehr zu. Heute waren es 111Gramm =O obwohl sie nichts bekommt was ansetzen könnte. Ich bin sehr sicher das dies von der Brutigkeit kommt.
      Ihr Partnerschaft ist natürlich anstrengend zurzeit doch nicht so.

      Nun mein Plan, damit sie richtig runter kommen:

      - jeden Tag viel Spielzeug zum Schreddern
      -Täglich viel Freiflug, der sowieso immer dazugehört, dort jedoch gibt es jetzt besondere Sachen, denn beim Freiflug ist sie erträglich.
      -Ich mache das Radio an,damit beide die Vögel draußen weniger hören
      -Ich mache die Rollos auch morgens und nachmittags etwas runter, da ich eine komplette Fensterfront habe, so werden beide nicht mit dauer Reizen konfrontiert
      - ausprobieren von anderem Futter.
      -vorerst kein Korvimin, so dernnur Gemüse und Mineralien

      Meine Sorge ist, dass Muffin ihr Gewichtbeibehält und weiter zunimmt, deshalb möchte ich etwas ausprobieren.
      Bei Jehl gibt es Futter speziell für Häubchen in Wohnungshaltung (Nymphen Australien), vielleicht hält sie dadurch ja ihr Gewicht und hat nicht so super starke Schwankungen.
      Vor einigen Monaten hatte sie noch 96 Gramm. Ich War schon beim DOC, die Ziege ist gesund :richtig: er sagt ich musS bei ihr wohl super aufpassen.

      Ich glaube sie hat nicht vor Eier zu legen, aber ich will auch nicht, dass sie weiter auf dumme Ideen kommt. Wie lautet der Spruch so schön, Vorsorge ist besser als Nachsorge :hae:
      Mit zwei Hähnen, hatte ich damals wohl echt Glück, war es nie so schlimm. Mit einer Henne ist vieles toller und artgerechter ,aber auch vieles anders, deshalb hoffe ich auf Unterstützung :blume:

      LG
    • Oh ja, die Brutigkeit...........
      Ich glaube, wenn da jemand das Patentrezept hätte, der könnte sich eine goldene Nase verdienen.

      Dein Plan klingt erstmal nicht verkehrt. Eventuell würde ich noch Reduzierung der Bademöglichkeiten hinzufügen und dass sie genug Nachtruhe haben sollten.

      Über Gemüse/Grünzeug oder nicht wird gestritten. Viele sagen, auch das weglassen.(Zumindest für meine Hähne kann ich keinen Unterschied ausmachen). Vielleicht sollten wir in dem Bereich mal Erfahrungswerte sammeln hier. Probier mal aus, ob weglassen einen Effekt hat.

      Mit dem Australian kenne ich selber mich nicht aus,. Da war was mit add-ons , die man noch geben muss oder waren das Prärie und Pampa?

      Bei mir war es bislang unterschiedlich, wieviel eine Futterumstellung/-Reduktion gebracht hat. Bei dieser Gewichtszunahme solltest Du das aber auf jeden Fall machen, allein um der Leber willen.

      Auch wenn bei brutig werdenden Hennen ein schneller Gewichtssprung nach oben noch einen zusätzlichen Grund hat:
      Sie lagern in sonst hohle Knochenbereiche zusätzlichen Kalk für die Eiproduktion ein.
      Den könnten sie sonst nämlich gar nicht so schnell aufnehmen, wie sie legen.
      Und das macht schon ein paar Grämmchen aus.

      Trotzdem solltest Du Kalk und am besten auch Vitamin D nicht streichen. Sollte sie nämlich doch mit Legen anfangen, erschöpfen sich sonst die Vorräte zu schnell.

      (Aber diesen Teufel will ich jetzt auch nicht an die Wand malen.)

      Vielleicht fallen andren ja noch weitere Ergänzungen zu Deinem Plan ein.
      Und vielleicht hat ja auch wer noch Erfahrung mit dem Australian.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Das habe ich auf dem Käfigboden gefunden gerade. Es lag einfach auf dem Boden. Es ist Schneeweiß und es ist minimal Blut dran, aber ganz wenig. Ist das alles so ok??? Es ist an einer Seite angeschlagen, weil es blöd aufs Holz gefallen ist aber sonst heile. Sie macht Engelchen und wirkt putzmunter. Muss ich mir über irgendwas Gedanken machen? Ich schwöre die hatte keine Beule und nichts vorher.
      Bin gerade echt überrascht
      Bilder
      • 2016-04-12 21.46.34.jpg

        524,18 kB, 1.200×1.600, 0 mal angesehen
    • karine schrieb:

      Trotzdem solltest Du Kalk und am besten auch Vitamin D nicht streichen. Sollte sie nämlich doch mit Legen anfangen, erschöpfen sich sonst die Vorräte zu schnell.
      Kalzium nicht zu streichen ist richtig und wichtig. Korvimin nach einer Eiablage vorübergehend zu verabreichen, halte ich für sinnvoll.
      So lange es der Henne sichtlich gut geht, ist alles okay...minimal Blut kann schon mal vorkommen (hatten meine aber nicht), doch würde ich ihre Kloake mal anschauen und beobachten, ob sie beim Kotabsetzen Probleme hat.

      Hast Du sie denn nach der Eiablage noch mal gewogen? ;) :D
      :nymphi: :nymph1: :nymph2: :nymph4: :nymph3: :nymph1: :nymphi:
    • Soweit richtig und gut, was alles geschrieben wurde.
      (Und das Ei, mir hatte aufgrund der starken Gewichtszunahme so etwas geschwant.)

      Ob es befruchtet ist, wirst Du zum jetzigen Zeitpunkt mit Durchleuchten wohl nicht feststellen. Der sicherste Zeitraum etwas zu sehen,ist bei bebrüteten Eiern zwischen dem 7.und 14. Tag.

      Wenn sie sich nicht dafür interessiert, würde ich es auch wegnehmen und wie Sittichfan sagt,einfach abkochen, für den Fall, dass es doch noch gebraucht würde. Längerfristig aber vielleicht einige (ca. 7) Plastikeier bestellen.
      Im Fall eines doch entstehenden Geleges kommt man damit weniger durcheinander, welches Ei nun abgekocht wurde und welches nicht ( Beschriftungen können auch mal verwischen,sowas hat schon zu Küken geführt).
      Polyurie ist nichts unnormales bei legenden Hennen.

      Ich würde fürs erste auch Korvimin oder das Nekton MSA empfehlen. Plastikeier sowie das Nekton MSA werden bei Ricos am Folgetag geliefert, wenn Du bis 12 Uhr mittags bestellst.

      Was ich auf jeden Fall noch besorgen würde, sind Kalcium-Frubiase-Trinkampullen aus der Apotheke.
      Damit hättest du für 2 Fälle etwas in der Hinterhand.

      Sollte sie Eiablageschwierigkeiten bekommen zu einer Zeit, in der kein VkTA greifbar ist, kann dies, einige Tropfen schnabulös eingegeben, zusammen mit Wärme (Rotlicht, Elsteinstrahler) die Eiablage fördern.

      Sollten schwach oder gar nicht beschalte Eier auftreten, wäre es das Mittel der Wahl, zusätzlich ins Trinkwasser. Dann solltest Du aber ebenfalls einen Tierarzt aufsuchen. (Das MSA wäre wegen der Vitamin D-Versorgung weiter anzubieten.)

      Ich schreibe das jetzt nicht, um Dir Angst zu machen. Es kann sein, dass es nicht das einzge Ei bleibt, aber das heißt nicht, dass es die Regel wäre, dass solche Komplikationen auftreten.

      Nur ist es, wenn welche auftreten, dann gern mal zu einer Zeit, wenn kein TA erreichbar ist und auch hier grad niemand sofort da ist, um Dir Rat zugeben. Deshalb schreibe ich es sicherheitshalber mit dazu und klopfe auf Holz, dass diese Überlegungen für den Fall der Fälle höchst überflüssig bleiben.

      Alles Gute Deiner Muffin und keine Panik Dir.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Guten Morgen :)

      Wir haben die Nacht sehr gut überstanden :richtig: Ihre Häufchen sind normal und es ist nirgends auch nur ein fitzel Blut zu sehen
      Gestern Abend, war sie die Ziege wie immer. Sie kam und wollte das ich sie betüddel, heute Morgen War sie wie immer grantig zu Tonne und Engelchen machte sie auch wieder :suess:
      Auch Danke für eure Tipps. Mein Tierarzt hat Gott sei dank eine eigene Notfallnummer :richtig: die habe ich leider für Krümel damals oft benutzen müssen, aber er ist echt ein toller Arzt.
      Das Ei ist ja angebrochen aneiner mini Ecke und da gestern ganz wenig Eiweis dort an der schale war,möchte ich es ihr auch im abgekochten Zustand nicht geben. Werde aber gleichaltrigen Ratschläge beherzigen und bei Ricos einkaufen.
      Aufgrund des blöden lichtes konnte ich gestern die Schale nicht super gut beurteilen, aber wenn sie aus der Höhe nur ein kleinen Riss hat, denke ich wird die schale nicht seine super schlechte Qualität haben. Mal angenommen, ich stelle fest die schale ist doch dünner als angenommen,muss ich dann zum Arzt oder reichen eure Medis dann aus solange sie nichts hat?

      Danke an :blume: alle
    • Das ist schön zu hören.

      Na, zum einen sind Großsitticheier für verschiedene Arten gedacht (müsste mal messen, wie groß meine sind. Den Anbieter gibt's aber nicht mehr.)

      Und dann ist es nicht nur von Henne zu Henne sondern auch von Ei zu Ei verschieden, wie sie in Größe und Form sind.(Merline hatte mal ein sehr rundes dabei, das ihr einige Mühe bereitet hat.)
      Hoffentlich sind ihr (im Fall der Fälle) diese Eier dann nicht zu groß.

      Wenn die Eischale zu dünn sein SOLLTE, würde ich schon mit dem Tierarzt reden. Gut möglich, dass er dann auch Calcium-Frubiase ins Trinkwasser verordnet, aber selbst dann könnte er Dir noch eine präzise Dosierung nennen.

      Wenn es Dir möglich ist, würde ich Muffin regelmäßig wiegen, vor allen für den Fall, dass weitere Eier kämen.

      Ich würde zwar nach wie vor dazu raten, das Futter eher fett-und eiweißarm zu gestalten, aber die Menge würde ich schon davon abhängig machen, ob sie weiter legt und wieviel sie dabei abnimmt.
      Merline war so ratzfatz auf einem zu niedrigen Gewicht (sie hat aber schon mit 4 Gramm über normal gestartet),dass ob ihrer Gewichtsabnahme an Diät nicht zu denken war - im Gegenteil (was kann ich tun , dass mir min Vogel nicht komplett abschmiert).

      Aber am meisten wünsche ich Euch, dass das Spassprogramm so wirkt, dass sie den Gedanken an weitere Eier schlicht vergisst.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Danke für den Tipp karine :) muffin wird jede Woche gewogen.weil sie schon seit mehr als einer Woche 110 Gramm hat,hat mich das 1 Gramm nicht super stutzig gemacht,vor allem da sie immer enorm zunimmt wenn sie brutig ist :/

      Ok,dass mit den Eiern ist verständlich,ist ja bei uns ebenfalls so bei Geburten.

      Hmmmm,hab ich noch was vergessen zu fragen???
      Ach,zum jetzigen Zeitpunkt, muss ich aber noch nicht zum Arzt,sondern erstmal gut beobachten und ihr die Mittel geben ja??

      Ich hab nekton msa bestellt.
      welches haltet ihr für besser?? Oder gibt man beides zusammen?
      Sie bekommen immer korvimin und pt 12 gemischt. Soll ich ihr dies auch noch geben??
    • Nein, Korvimin und Nekton MSA zusammen wären zuviel. Die Empfehlung fürs Nekton MSA gab es, weil es aufgrund der Zusammensetzung evt. weniger leicht brutig machen könnte .

      Es kann aber sein, dass sie , an Korvimin gewohnt, beim Nekton MSA den Schnabel rümpft.
      Würde sie es nicht annehmen, solltest Du wieder Korvimin geben.

      Nein, solange die Eischale o.k. ist und sie auch sonst munter ist, braucht sie keinen Arzt. Und auch das Frubiase brauchst Du vorerst noch nicht einsetzen. Das ist erst dann anders wenn sie weiterlegt oder Legeprobleme bekommt.

      Vanny schrieb:

      weil sie schon seit mehr als einer Woche 110 Gramm hat,hat mich das 1 Gramm nicht super stutzig gemacht,vor allem da sie immer enorm zunimmt wenn sie brutig ist
      Sie fangen auch nicht ganz sofort nach der Gewichtszunahme mit Legen an, das passt schon.
      Ein paar Tage lagen da bei Merline auch zwischen.

      Dieser Gewichtssprung nach oben (manchmal mehrere Gramm an einem Tag) ist der Moment, wo man merkt, jetzt bereitet sie sich darauf vor und noch versuchen kann, ob sich das Ruder doch noch rumreißen lässt. Und 2 Tage braucht das Ei ja dann allein schon für für die Passage.

      Ich denke, sie wird auch bei den Zunahmen der letzten Brutigkeiten Kalk eingelagert haben, nur dass Du sie da noch vom Legen abbringen konntest
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry