Nymphensittich Henne nach Legenot und Ei - Entfernung total erschöpft !

    • Nymphensittich Henne nach Legenot und Ei - Entfernung total erschöpft !

      Hallo !

      Unsere Nymphensittich Henne hatte am Dienstag vergeblich versucht ein Ei zu legen, es aber nicht geschafft. Muss auch dazufügen, es war das erste Ei.
      Wir suchten daraufhin umgehend einen Tierarzt auf, welcher das Ei ausmassierte, da Legenot bereits bestand.

      Seit Dienstag ist unser Nymphi total erschöpft, schläft nur noch und das Gefieder ist richtig "aufgeblasen" Außerdem kann Sie den Kot nicht richtig abführen, der bleibt meist an den Federn am Hintern hängen, und es ist ein sehr flüssiger Kot.

      Ist es normal, das Sie so erschöpft ist und der Kot momentan so wässrig ist ??

      Auf Nachfrage bei Tierarzt meinte dieser, wir sollen abwarten, jedoch hat uns die Fachliche Kompetenz des Tierarztes nicht unbedingt überzeugt.

      Wir sind uns jedenfalls sicher, das es unseren Nymphi momentan überhaupt nicht gut geht, das merkt man.


      Wir hoffen auf euer Hilfe, und sagen schon im Voraus vielen Dank für eure Infos u. Ratschläge !

      Heiko u. Steffi
    • Hi,

      wenn das schon am Dienstag war und es immer noch so ist, dann bitte umgehend zum (wirklich) vogelkundigen TA. Eine Legenot ist natürlich keine Kleinigkeit und das Ei heraus zu massieren erst recht nicht, aber sie hätte sich gestern im Laufe des Tages wieder erholen müssen. Vielleicht kommt das nächste Ei, das sie auch nicht legen kann. Jedenfalls sollte sie nicht noch so aufgepuschelt sein. Wisst ihr denn, warum es die Legenot gab? Was das Ei rau oder zu groß oder gar missgebildet?

      Wo kommt ihr denn her? Dann kann man vielleicht einen TA empfehlen.

      Bis dahin:

      - Kalzium Frubiase aus der Apotheke besorgen und ins Trinkwasser geben
      - Infrarotlicht anbieten (Rotlicht oder Elsteinstrahler)
      - Luftfeuchtigkeit erhöhen (feuchte Tücher)

      Das wäre erstmal das Wichtigste.
      Liebe Grüße
      Susi und das Fluggeschwader :flug:
    • Suche bitte sofort einen vk Tierarzt auf.
      Eine Liste findest Du hier
      nymphensittichseite.de/krankheiten/tierarzt.php
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: und seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein:
    • Es gibt noch mehr Listen vogelkundiger Tierärzte als diese hier. Wenn wir Deinen Wohnort wüßten, könnten wir dort zusätzlich noch schauen.

      Eigentlich hat Susi das meiste schon gesagt. Auch bei einer früheren Henne von mir wurde zweimal ein Ei herausmassiert und sie hatte diese heftigen Beschwerden nicht hinterher. Allerdings gab es bei den nächsten Eiern schon deutlich vor der Eiablage Schmerzen, offenbar war durch das Herausmassieren da etwas überdehnt oder gar verletzt worden, das die Passage der nächsten sich entwickelnden Eier schmerzhaft machte .Allerdings dauerte dieser Zustand bei meiner immer nur maximal 2 Stunden an.

      Ich hatte bei meiner ersten Antwort überlesen, dass es das erste Ei war. Das macht den folgenden Absatz überflüssig, ich lasse ihn verkleinert drin für vergleichbare Fälle

      [Nur für den Fall, dass es nicht das erste Ei ist, dass ja, sitzt sie auf den Eiern? (habt Ihr sie abgekocht oder durch Plastikeier ersetzt ?)
      Das würde erklären, warum sie in dieser Zeit keinen Kot absetzt (sie verunreinigen ihr Nest nicht, sondern halten auf, bis sie vom Gelege herunterkommen, das kann dann große Kothaufen geben, und manchmal sind sie in der Zeit auch wässrig - nicht der eigentliche Kot, sondern der Harnanteil.) Und eine brütende Henne hat auch eine andere Körperhaltung als eine, die einfach normal irgendwo sitzt. Das Herausmassieren kann natürlich auch noch zusätzliche Schmerzen machen.]


      Ich habe die gleiche Befürchtung wie Susi, dass da ein weiteres Ei unterwegs ist, mit dem sie ebensolche Probleme wie mit diesem hat. In dem Fall wäre es absolut lebensnotwendig, eine erneute Legenot zu verhindern. Deshalb, und gerade wenn Ihr kein gutes Gefühl zu dem Tierarzt hattet, wiederhole ich einfach die Frage, wo Ihr wohnt, dass wir Euch - hoffentlich - einen vogelkundigen Tierarzt in der Nähe empfehlen können.

      Wie zahm ist Eure Henne? Wenn sie sehr zutraulich ist, könntet Ihr versuchen, vorsichtig den Bauch abzutasten, ob dort ein weiteres Ei zu spüren ist. Und ihr könntet ihr eventuell ein paar Tropfen dieser Kalziumlösung direkt in den Schnabel geben. Das kann eine weitere Eiablage erleichern, zusammen mit den von Susi genannten Faktoren Wärme und Luftfeuchtigkeit.

      Normal kommen die Eier etwa im Abstand von 2 Tagen, manchmal auch länger. Wenn das letzte Ei aber "überfällig" war, kann dieser Abstand jetzt auch geringer sein.

      Wie ist jetzt ihr Verhalten? Sitzt sie oben oder auf dem Boden? Frisst und trinkt sie ? Wie ist ihre Atmung?
      Wenn sie oben sitzt würde meine Erklärung für den Kot nur für den flüssigen Anteil gelten, das kann vorkommen bei einer legenden Henne. Aber dass sie den Kot nicht richtig absetzt , kann dann eigentlich nur heissen, dass sie Schmerzen hat- entweder durch das Herausmassieren, bei dem Einiges überdehnt, gequetscht oder verletzt werden kann oder durch ein nächstes Ei.

      Spätestens, wenn sie auf dem Boden sitzt und unter Schwanzwippen atmet, ist sie ein absoluter Notfall und muss schnellstens zu einem vogelkundigen Tierarzt. Nach dem, was Ihr schreibt, klingt es aber, als sei sie das jetzt schon, und ich würde nicht lange warten, sondern schnellstmöglich einen geeigneten ausfindig machen.

      Bis dahin ganz fest gedrückte Daumen für die arme Maus.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Oh Entschuldigung, ich habe im Eifer des Gefechts überlesen, dass es das erste Ei ist. Somit entfällt als mögliche Erklärung für den nicht abgesetzen Kot das Brüten, das machen sie frühestens ab dem 2. Ei des Geleges.
      Das macht die Sache auf jeden Fall noch zwingender und eilbedürftiger!
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Wie geht es der Süßen?
      Habt Ihr einen vogelkundigen Tierarzt ausfindig gemacht? Können wir Euch weiter helfen?
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Hallo !

      Erst einmal vielen, Vielen Dank für euren vielen Infos und Hilfen.

      Wir sind aus Oberfranken, nähe Kronach (PLZ 96317)

      Meine Frau ist soeben zu einen speziellen Tierarzt nach Nürnberg unterwegs, welcher bereits am Telefon einen sehr kompetenden Eindruck gemacht hat.

      Die Adresse des Tierarztes ist :

      Dr. med. vet. Fritz Karbe
      Facharzt für Zoo- und Wildtiere
      Industriestraße 26
      91227 Leinburg/Diepersdorf

      Leinburg liegt kurz vor Nürnberg.

      Ich hoffe das die längere Fahrt kein Problem für den Nymphi ist, aber die Tierärzte in unserer Gegend können da einfach nicht helfen..
    • Kennt Ihr zufällig diesen Tierarzt bzw. habt Erfahrung mit Ihn gemacht ?

      Der Tierarzt der das erste Ei auch herausmassiert hat, fühlte sich auch gleich auf den Schlips getreten, weil wir fragten ob es auch eine Verletzung gegeben haben könnte bei der Eientfernung, und das beunruhigt uns nun sehr das es auch so sein kann.

      Essen und Trinken ist realtiv normal.

      Sie ist sehr handzam, und auch sehr anhänglich, man merkt total das sie momentan sogar noch mehr Zuneigung sucht, aber wir möchten Ihr natürlich Ruhe geben-

      Rotlicht haben Wir auch angewendet..
    • Oh, das hat sich überschnitten, deshalb noch einmal die direkte Antwort:
      Nein, auf Anhieb nicht, ich werde noch einmal nachschauen.O.k., Dann drücke ich sehr die Daumen, dass er helfen kann.
      Wir empfehlen hier halt meist spezielle Vogeltierärzte, weil Vögel sich doch in einigem von Säugern unterscheiden. Aber vielleicht hat er ja Zusatzqualifikationen im Bereich Vogelkunde. Und da die Süsse schon einmal unterwegs ist, was gut ist, drücke ich ganz doll die Daumen, dass der Doc so kompetent ist, wie er auf Euch wirkt, und dass er der Kleinen gut helfen kann.
      Ich schau jetzt gleich nochmal nach, kann ein Momentchen dauern.
      Ganz doll gedrückte Daumen für die Kleine.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Das ist super das ihr sofort zu einem guten Tierarzt fährt ,denn viele Tierärzte kennen sich mit vögeln gar nicht aus und deshalb viel Glück das es ihr besser geht .
      Der Transport ist natürlich etwas stressig aber wenn die Box zugedeckt ist müsste es nicht mehr so stressig sein.
      Ich bin Katharina das sind meine süßen Goscha :nymph2: Schilla :nymph4: Locki :nymph1: Berta :nymph3: Ernie :nymph1: und der Rest die auch euch begrüßen . :flug:
    • Ich habe mir die Homepage angeschaut und denke auch, das könnte die richtige Wahl sein.
      Ich kann zwar nichts über eine spezielle Zusatzausildung für Vögel und Reptilien* finden, aber zumindest scheinen die einen erheblichen Schwerpunkt seiner Patienten auszumachen, im Unterschied zu den "normalen" Hundkatzemaus-Tierärzten.
      Die Uni Gießen, wo er gelernt hat, hat auch eine sehr gute Vogelklinik.
      Und eine Züchterempfehlung ist sicher nicht verkehrt.

      Auf der Liste hier standen zwar noch zwei Kliniken im 9er -Raum, da schien aber zumindest eine veraltet.
      An expliziten Vogeltierärzten gibt es meines Wissens in dem Raum auch nicht gar so viele, es gibt Leute, die dann bis München fahren.................

      Von daher gehe ich jetzt nicht noch alle Listen durch, was sich vielleicht noch finden liesse, wenn der Vogel jetzt ohnehin schon dorthin unterwegs ist.
      Auf jeden Fall scheint dort schon Kompetenz vorhanden zu sein.

      Ich drücke weiter dolle die Daumen und würde mich freuen, wenn Ihr berichtet, wie es der Kleinen ergangen ist und dann geht.

      *edit: Die Zusatzausbildung für Vögel und Reptilien wird oft zusammen erworben. Er ist in Reptilien"listen" auch als Fachtierarzt dafür geführt. Das spricht weiter für ihn.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Das wäre schön...........man bangt ja mit.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Übrigens habe ich Dr.Karbe jetzt gleich auf mehreren Listen vogelkundiger Tierärzte gefunden.
      (Listen verschiedener Sittich- und Papageienforen/hat etwas gedauert, die alle noch durchzuschauen).
      Das spricht doch sehr für ihn und für Eure Entscheidung!

      Weiter gedrückte Daumen!
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Hier sind auch die Daumen gedrückt
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: und seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein:
    • Hallo !

      Leider haben wir keine so guten Nachrichten bekommen, müssen unseren Nymphi beim Arzt lassen, da dieser das Ei entfernen muss, auch evtl. mit einer kleinen OP.
      Wenn wir nicht zum Arzt wären, wäre er die nächsten Tage verstorben.

      Der Arzt versucht natürlich erst ohne OP es zu entfernen, aber eine Garantie kann er uns nicht geben.

      Wir sind nun ganz schön traurig, und hoffen das alle gut geht.
    • Oh je, das ist wirklich nicht schön, auch wenn es nach Eurer Beschreibung schon zu befürchten war.

      Mensch, die arme Maus, und Ihr Armen, die jetzt um sie zittern.

      Wär ja gut, wenn das Ganze ohne OP vonstatten gehen würde.......

      Wann könnt Ihr denn nachfragen, wie es aussieht?
      Und hat der Doc so grob etwas gesagt, wann Ihr sie im Falle einer OP wieder nach hause holen dürft?

      Ich konnte meine Merline nach einer Legedarmentfernung am nächsten Tag wieder abholen (sie musste aber danach noch 10 Tage in einen kleineren Käfig, weil sie nicht fliegen durfte), allerdings war das eine geplante-ohne Ei.
      (Die Eier haben wir immer noch irgendwie anders rausbekommen, mit Betonung auf irgendwie)

      Und ich weiß, was für eine Wahnsinnsangst ich da schon um sie hatte.
      Ach Mensch, fühlt Euch einfach mal gedrückt. :trost:
      Ich denke mit Euch an die Kleine- wie heißt sie überhaupt?
      (ist sie die süße Zimtperle auf Eurem Avatarbild?)

      Und natürlich werden weiter alle Daumen und Krallen gedrückt........
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry