Henne tot, Hahn alleine- was tun?

    • Henne tot, Hahn alleine- was tun?

      Hallo liebe Foren-Mitglieder,

      am Montag (29.2.2016) ist völlig überraschend unsere Nymphensittich-Henne Hertz gestorben. Sie war nie krank und sah ganz munter und fidel aus. Aus einer Videoüberwachung der Vögel haben wir rekonstruieren können, dass sie gegen 19.30 Uhr gestorben ist. Vorher hat sie noch gefuttert!!!

      Da sie nur 13,5 Jahre alt geworden ist und alles so ohne Vorwarnung kam, haben wir sie gestern obduzieren lassen. Es war Leberversagen, wobei unklar ist, ob es eine Leberzirrhose oder ein Tumor war.

      Wir stehen noch völlig unter Schock, denn wir dachten, wir hätten noch viele Jahre mit unserer Süßen. Jetzt haben wir nur noch unseren Nymphensittich-Hahn Avis, der seine Schwester sucht und sie ganz doll vermisst. Wir haben versucht, ihn Abschied nehmen zu lassen, aber wir wissen nicht, ob er es verstanden hat, dass seine Lebensgefährtin tot ist. Er schaut immer wieder nach ihr; es ist herzzerreißend.

      Wir haben nun folgende Fragen:

      • Hat jemand Erfahrung mit Lebererkrankungen?
      • Ist es mit 13,5 Jahre ein zu früher Tod? Wie alt können die kleinen Racker werden?
      • Was sollen wir jetzt mit Avis machen? Alleine bleiben wäre doch nicht gut. Aber soll er ein Männchen oder ein Weibchen dazu bekommen?
      • Gibt es die Möglichkeit, älteren, handzahmen Tieren ein neues Zuhause zu geben (vielleicht Fundtiere, Tierheim-Tiere oder wenn jemand aus dem Forum sich von einem Vogel trennen möchte)?
      • Was könnt Ihr uns sonst noch als Empfehlungen zur Haltung von Avis geben, jetzt wo er für eine Weile alleine sein wird?

      Kurz zur Haltung: Avis und Hertz haben in zwei Zimmervolieren getrennt voneinander, aber angrenzend an die jeweils andere Voliere des anderen gelebt. Das kam daher, dass Avis Hertz immer wieder attackiert hat, wenn diese zusammen waren. Avis hat eher eine dominante Ader.

      Diese Volieren sind 3 m x 2 m x 2,50 m groß und erlauben somit das Fliegen.

      Es kommt uns einerseits so falsch vor, Hertz "ersetzen" zu wollen, aber auch falsch, Avis alleine zu halten. Wir sind derzeit total hin- und hergerissen und wissen echt nicht, wie es weiter gehen soll.

      Vielleicht kann ja jemand von Euch uns etwas Mut machen ...

      Herzlichen Dank im Voraus.

      Patricia & Andreas
    • Hallo und willkommen,
      auch wenn der Anlass ein trauriger ist.
      Ich versuche, einmal in Kürze etwas zu Euren Fragen zu sagen.

      Lebererkrankungen sind bei Nymphensittichen leider nicht selten.
      Oft spielt die Ernährung eine Rolle.
      Aber was bei Hertz der Grund für die Lebererkrankung gewesen sein könnte, dazu können wohl eher die Tierärzte etwas sagen.
      Sind Eure Volierengitter aus Edelstahl oder sind sie verzinkt? Auch zink kann böse Erkrankungen machen, wenn davon zuviel aufgenommen wird. Ob es direkt auf die Leber geht, weiß ich aber leider im Moment nicht.

      Die Lebenserwartung von Nymphensittichen lässt sich so pauschal nicht sagen. Meine Merline war von Anfang an nicht gesund, hatte immer wieder etwas , war bis zu ihrer Op Dauereierlegerin und hatte durch die Hormonspritzen und die Legerei selber auch eine angegriffene Leber. Sie ist nur 8 Jahre alt geworden.

      Normal wird gesagt, die Lebenserwartung läge bei 15-20 Jahren.
      Ich weiß aber von vielen Nymphen, die weit über 2o Jahre alt geworden sind, einige sogar über dreissig. Die beiden ältesten, von denen ich weiß, sind 36 Jahre alt.

      Schade, dass die beiden nicht zusammen unterkommen konnten. Vielleicht war die Dominanz von Avis eine sexuell geprägte? Und ihr war das zu heftig? Wenn sie sich nicht gemocht hätten (oder zumindest er nicht sie, dann würde er ja nicht so trauern)

      Ich kann aber gut verstehen, wenn ein Vogel vor einem dominanteren geschützt werden muss, auch bei mir gibt es (leider) nicht eine Volie für alle, sondern getrennte Unterkünfte.

      Du schreibst von der beachtlichen Größe der Volis. Sind sie nur darin gewesen oder hatten sie zusätzlich, wenn Du da warst, auch gemeinsamen Freiflug im Zimmer? Im Freiflug lassen sich Machtverhältnisse ja immer mal wieder neu bestimmen und ändern, er bietet mehr Reize und doch nochmal andere Flugmöglichkeiten.

      Meine schöpfen jeden Zentimeter des 3,50 hohen 20qm-Raums zum Fliegen und zum Spielen und entdecken voll aus, auch wenn sie untereinander auch nicht so verträglich sind, dass sie dann doch auch zwischendurch ihre Ruhe in (leider kleineren) getrennten Unterkünften brauchen.
      Ich bin mir icher, dass Avis gern (wieder) einen (echten) Partnervogel hätte. Nymphen sind Schwarmvögel. In der Natur ist ein einzelner Nymph des Todes.
      Es ist schön, dass Ihr überlegst einem "gebrauchten" ein neue Chance und ein neues Zuhause zu geben.
      Neben den genannten Orten werdet ihr vielleicht auch auf Kleinanzeigenmärkten fündig. Auch dort gibt es viele nicht mehr gewollte Nymphen.

      Ich würde auf jeden Fall eine Henne dazuholen. Darauf dürfte Avis geprägt sein. Und gerade, wenn er ein dominanter Hahn ist, müsstest Du bei einem weiteren Hahn mit Kämpfen rechnen.

      Vielleicht hat sich Hertz seiner Dominanz zu entziehen versucht, weil sie Geschwister waren? Das muss nicht, kann aber vorkommen, um Inzucht zu verhindern.
      Und auch wenn sie es nicht gezeigt hat, wird sie schon länger nicht richtig gesund gewesen sein. Auch dann kann sich ein Nymph eher der Aufdringlichkeit eines anderen zu entziehen versuchen als ein Gesunder. Das kann soweit gehen, dass Kranke gezielt gemobbt werden, denn in der Natur sind sie eine Gefahr für den Schwarm.

      Nein Hertz ist nicht zu ersetzen. Niemand ist zu ersetzen. Aber Avis darf nicht allein bleiben und vielleicht findet er sogar eine mehr mit ihm harmonierende Gefährtin.
      Die zuküftige sollte aber, bevor sie direkt zu ihm darf, gründlich von einem Vogelkundigen Tierarzt untersucht werden. So könnt Ihr Krankheiten bei Ihr rechtzeitig behandeln und verhindern dass sie ihn ansteckt.

      (vielleicht solltet Ihr auch eine Untersuchung von Avis überlegen. Etwas ansteckendes scheint zwar wenig wahrscheinlich, aber sie waren Geschwister und haben unter gleichen Bedingungen gelebt. Wäre auch seine Leber nicht in Ordnung, liesse sich jetzt noch mit Ernährung und Zsatzstoffen gegenstauern und eine mögliche Schwermetallvergiftung klären oder ausschliessen. Aber vielleicht liesse sich da anhand der Obduktion von Hertz schon mehr zu sagen)

      Das erst einmal in Kürze.
      Kommt gerne mit weiteren Fragen. Und natürlich würde mich auch interessieren, ob es ein Leben ausserhalb der Volieren gibt. Vielleicht können wir ja noch Tips geben, wie sich das drinnen und draussen noch abwechslungsreicher gestalten läßt.
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Hallo mein Beileid.
      Ich würde sagen auf jedenfalls eine Henne wieder holen die nicht jung ist sondern so etwas alt wie Avis ist und natürlich die Trennung machen damit die sich kennen lernen vom gitter somit kann sich Avis langsam an die neue Partnerin gewöhnen ,sofort zu ihm reinsetzten wehre halt schlecht wenn er sehr dominant ist ,das könnte wie ihr schon sagtet zu einem Streit kommen.Deshalb alles langsam machen und mit viel Geduld dann wird das schon .Vom Tierheim könnt ihr ein Tier auch nehmen Hauptsache es muss alt sein und nicht jung .Wie alt ist den Avis ,auch 13 Jahre ?
      Da wo Avis jetzt alleine ist würde ich ihn etwas mehr Aufmerksamkeit schenken mit ihm sprechen oder so bis ihr eine neue Partnerin habt .Beschäftigungen zum knabbern oder mal was ganz neues rein tun vom Spielzeug in die Voliere oder Pflanzen irgendwas womit er etwas von seiner Trauer weg kommt und es verarbeiten kann.
      Natürlich kann es bestimmt sein das er dauerhaft ruft deshalb würde ich mich mit der Suche beeilen ansonsten könnte der Vogel nicht mehr zu Ruhe kommen da er ealleine ist.Das kenne ich von meinen nur ganz gut.Wegen der Lebererkrankung würde ich mal mit Avis zum Tierarzt gehen und ihn mal untersuchen lassen nicht das er das auch hat .
      Welche futtermischung gebt ihr denn ,den zu fettiges Futter kann richtig schlecht für die Leber sein.
      Du kannst viel Gemüse wenig Obst dem Avis geben fals du das schon machst ist super.
      Katzengras könnt ihr kaufen oder selber Gras einpflanzen ist gesund und beschäftigt.
      Mineral Blöcke ,Sepia Schale u.s.w.Ich weiß ja nicht was du so hat bei dir deshalb schreib ich allgemein so Sachen hin .Kochfutter bei leberkranken Tieren kann man auch geben Hauptsache ohne fetthaltige Körner.
      Nicht zu viel ansonsten könnte es zur brutstimmung kommen fals du kein kleinen nymphys willst.
      Ansonsten werden dir bestimmt hier noch viele noch helfen ,soweit weiß ich jetzt nichts mehr was du noch machen könntest .
      Ich bin Katharina das sind meine süßen Goscha :nymph2: Schilla :nymph4: Locki :nymph1: Berta :nymph3: Ernie :nymph1: und der Rest die auch euch begrüßen . :flug:
    • Hallo hier im Forum auch wenn der Grund sehr traurig ist. :trost:

      Lebererkrankungen sind leider nicht selten und die Gründe dafür vielfältig. Sehr oft ist das Futter zumindest mitverantwortlich.

      Ich würde Avis nicht zu lange alleine lassen. Nymphis sind Schwarmvögel und wenn zur Trauer um seine Schwester auch noch alleinsein hinzukommt wird ihm das nicht helfen.
      Am besten möglichst schnell auf die Suche nach einer Partnerin für ihn gehen! Tierheim, Foren oder auch Kleinanzeigenmärkte durchstöbern. Mädels sind leider seltener zu finden als Jungs.
      Hauptsache sie ist erwachsen, also mindestens ein Jahr alt, ein Altersunterschied spielt für die Vögel keine Rolle.

      Für Avis solltet ihr jetzt einfach viel Zeit haben. Zwar seit ihr kein Ersatz für Hertz, aber ganz ohne Gesellschaft leidet er.
      Liebe Grüße von Iris mit den Kampfsittichen


      :nymph3: :nymph4:
    • Ich hab in dem andren Forum, in dem Íhr auchgepostet habt (das ist keine Schande, je schlauer Ihr Euch an verschiedenen Orten macht, umso besser, und ich bin ja auch in beiden Foren),

      also ich hab da auch von Euren Schuldgefühlen gelesen, die Ihr Euch macht- - und ich denke, ich bin hier auch etwas wenig auf Eure Trauer eingegangen.

      Es ist schrecklich, wenn ein geliebtes Tier stirbt.
      Habt Ihr die beiden von klein auf gehabt?. Wenn ja, ist das eine lange Zeit.
      Menschen, die nicht mit Tieren zusammenleben, können diese Trauer oft nicht nachvollziehen und sagen dann nur, "dann kauf Dir doch nen Neuen"
      Dass unsere Vögel Persönlichkeiten sind wie wir selber, ist für andere schwer nachvollziehbar.

      Ich denke, jede/r hier der/die schon einen Vogel verloren hat, kennt diese Schuldgefühle.
      Was hätte ich tun können , müssen?, könnte er , sie noch leben, wenn.......?
      Es ist immer leichter, das andren zu sagen als sich selbst ( denn natürlich fühle ich mich schuldig an Merlines Tod), aber diese Schuldgefühle sind fast immer Ausdruck unsrer grossen Liebe für unsere Vögel , Ausdruck des Wunsches, sie würden noch leben und haben seltenst etwas mit wirklicher Schuld zu tun.

      Für mich klingt es, dass Ihr Hertz sehr geliebt habt, auch mit dem Satz, es käme Euch "falsch" vor, Hertz zu ersetzen. Es wäre auch falsch sie "ersetzen" zu wollen.
      Hertz wird als Hertz in Euren Herzen weiterleben.
      (Worum es bei Avis geht, ist ihm das zu geben was er braucht, Trost und eine Partnerin.
      Das ist etwas anderes als "ersetzen".)

      Aber es geht auch um Eure Trauer. Ihr habt ein wunderschönes und geliebtes Nymphenmädel verloren.
      Diese Trauer wird und darf bleiben, auch wenn eine andre, lebendige Dame für Avis einzieht.
      Hier bei uns andren Vogelverrückten seid Ihr mit dieser Trauer richtig und müsst sie nicht wegmachen, ablegen oder sonst so etwas.
      Ihr dürft auch in 2, in 5, in 10 Jahren noch um Hertz trauern, ihr werdet es anders tun als jetzt, aber es wird immer etwas davon bleiben.
      Fühlt Euch mal gedrückt

      :trost:

      Wenn Ihr mögt, schaut einmal in das Unterforum "Zum Andenken".
      Dort könnt Ihr noch einmal anders Erzählen, wer und wie "Hertz" war und Ihr Eure Gedanken und guten Wünsche für den Weg mitgeben, auf den sie sich jetzt macht.
      Wie auch bei Menschen, so tut es auch bei unseren Tieren gut, ihnen noch einmal alles sagen zu können, was wir ihnen eigentlich immer schon gesagt haben wollten...............
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • P.S.: ...... und wegen einer Henne für Avis:
      Schau doch mal in die andren Themen der Rubrik Abgabe/Suche (in der Du auch grade bist). Da sind 2 Pärchen, aber auch 2 Einzelvögel grad ganz aktuell. Leider steht das Geschlecht nicht mit dabei. Aber das lässt sich ja fragen.
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Hallo Ihr Lieben,

      erst einmal herzlichen Dank für die Antworten und Euer Mitgefühl. Ihr habt mir wertvolle Anregungen und Tipps gegeben, v.a. den, Avis auch untersuchen zu lassen. Das werden wir auf jeden Fall machen lassen.

      Die Idee einer neuen, "gebrauchten" Henne finde auch prima. Jetzt beginnt also die Suche nach einer Nymphen-Dame für Avis. Zu Avis: er ist aus dem gleichen Gelege wie Hertz, geschlüpft im Mai 2002. Er hat seine Schwester von Anfang an gemobbt und sie auch immer wieder gedeckt. Sie wollte ihre Ruhe vor ihm haben (schon vor vielen Jahren), und die haben wir ihr gegeben.

      Die Voliere ist wohl mit verzinktem Drahtgeflecht versehen, der Volierenhersteller meint: "
      Für das Drahtgeflecht - das eigentliche Herzstück jeder Voliere - arbeiten wir mit zwei ausgewählten Herstellern zusammen. Für jedes noch so kleine Drahtgeflecht gilt...
      • es wurde speziell für den Volierenbau entwickelt und produziert
      • es besitzt eine exzellente Verzinkung und somit einen nahezu perfekten Korrosionsschutz."


      Wir füttern eine fertige Mischung für Nymphensittiche, die wir aber "verdünnen" mit Glanzsaaten, damit nicht so viele Sonnenblumenkerne drin sind. Mein Mann hat noch einmal mit der Tierärztin gesprochen, die Hertz obduziert hat. Sie kann nicht völlig ausschließen, dass es von der Ernährung kommt, hält es aber für unwahrscheinlich. Jetzt haben wir noch die Möglichkeit, die Leber im Labor auf Krebs untersuchen zu lassen. Wir wissen aber nicht, ob das Sinn macht. Denn wenn es kein Krebs war, wissen wir immer noch nicht, was es war.

      Wir hätten nicht daran gedacht, einen neuen Vogel erste einmal tierärztlich durchchecken zu lassen. Für diesen wertvollen Tipp besten Dank. Das hätten wir uns ja nie verziehen, wenn dann Avis etwas abbekommen hätte.

      Zur Trauer um Hertz: momentan kreisen meine Gedanken nur um sie, zumal unser Büro neben dem Nymphensittich-Zimmer liegt. Avis kann mich also gerade sehen und hören, was er - denke ich - auch genießt. Gerne werde ich für Hertz etwas zum Andenken posten, denn das hat die Süße echt verdient.
      Gerade fliegen einige Kraniche über unser Haus; ich habe mich immer so gefreut, wenn die Kraniche zurückkamen. Jetzt bin ich nur traurig, dass Hertz es nicht mehr erlebt.
    • Niestetalah schrieb:

      momentan kreisen meine Gedanken nur um sie
      Das kann ich verdammt gut nachvollziehen, Ihr habt so lange mit der Süssen gelebt. Und ich bin sicher dass ihr Geist noch in Eurer Nähe ist. Vielleicht fühlt Ihr es, wenn Ihr mit ihr sprecht. Sie wollte Euch bestimmt auch noch nicht verlassen.

      Aber Deine Gedanken kreisen auch um Avis - und das ist gut so. Ich drücke Euch sehr die Daumen, dass Ihr die richtige Dame für ihn findet.

      Noch kurz zum Futter: Je nach Temperatur und Bewegung kann auch diese Mischung noch gehaltvoll sein.
      Es gibt auch Nymphen-oder Großsittichfutter ohne Sonnenblumenkerne.
      Ich selber mische ein solches dann mit Wellifutter und Grassamen (aber ähnliche Mischungen gibt es auch fertig zu kaufen). Sonnenblumenkerne gebe ich extra bei Bedarf oder als Leckerli.
      Kanariensaat/Glanz ist insofern ein prima Futterbestandteil, als dass es eine gute Zusammensetzung der verschiedenen Eiweißbestandteile (Aminosäuren) hat.
      Es könnte sein, dass diese Mischung trotzdem noch zu gehaltvoll ist.
      Wenn Avis jetzt trauert, würde ich da wohl erstmal nichts dran ändern. Oft fressen trauernde Vögel zu wenig, und wenn dann noch das Gewohnte fehlen würde............
      Wenn ihr ihn beim vogelkundigen Tierarzt untersuchen lasst, wird Euch der Tierarzt sicher sagen können, ob sein Gewicht o.k. ist oder ob Ihr etwas am Futter umstellen solltet. Falls, könnt Ihr gerne wieder hier fragen, wie Ihr das am besten macht.

      Ja, ein Andenken hat die Süße verdient: Ich würde mich freuen, sie auf diese Weise nachträglich noch kennenzulernen.
      Und Ihr, fühlt Euch nochmal gedrückt. Es ist so schwer, so ein Schätzchen zu verlieren

      :trost:
      Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: und Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo auch immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, und immer und ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in entsetzlicher Sorge um den entflogenen Minim im Überlebenskampf ;(
      _____________________________________________________________________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry