Soll weiches Futter fressen - frisst aber nur Körner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Soll weiches Futter fressen - frisst aber nur Körner

      Hallo, ich war lange nicht mehr hier, brauch aber mal dringend Rat von jemandem, der auch in der Situation ist/war, dass der Vogel sich weigert etwas anderes als Körner zu fressen, diese aber auf Grund von Krankheit nicht fressen soll.

      Anfang letzte Woche war ich beim Tierarzt (vogelkundig!), weil meine Maja Körner im Kot hat. Eigentlich bestand der Kot fast nur noch aus Körnern. Das hatte sich über das vorausgehende Wochenende so entwickelt. Zum Glück hatte sie zu dem Zeitpunkt noch nicht abgenommen und immer noch die 91g, die sie 2 Jahre vorher schon hatte. In der Kotprobe (Der Tupfer steckte auch im Schnabel und der Kloake, sie hat also alles erwischt und sämtlichen Nachtkot vor sich) wurden NICHT gefunden: Megabakterien, Parasiten, Bakterien oder Pilze... nur die normalen Darmbakterien in normaler Zahl. Auf das vollständige Ergebnis dieser Probe musste ich fast eine ganze Woche warten und weil Maja am Sonntag abend nur noch 83g hatte, gings gestern nochmal zum Tierarzt. Beim Tierarzt waren es dann noch 78g... Das sind über 10g weniger in einer Woche! (Ein Positives: Es war schon deutlich mehr Kot zwischen den Körnern... halt allerdings immer noch zu viele Körner... Und die Medikamente krieg ich erstaunlich gut in sie rein, nachdem sie die ersten noch in der Praxis wieder ausgekotzt hatte)

      Dieses Mal kam durch eine Röntgenuntersuchung ein vergrößerter Darm zum Vorschein und wenn ich das richtig verstanden hab scheint auch der Drüsenmagen größer zu sein, als er sollte. Von der Blutuntersuchung könnten bis zum Freitag Vorergebnisse vorhanden sein... das dauert also wieder fast ne Woche. Da wird auf Zinkvergiftung und Bauchspeicheldrüsenprobleme getestet. Den Käfig hab ich vom Vorbesitzer übernommen und ich hab Bilder ähnlicher Käfige gesehen und mal ist Zink drin, mal nicht. Ich muss mal in der Apotheke fragen, ob es Schnelltests gibt... ggf. dann halt mit Salzsäure.

      Maja soll nicht unter 70g kommen und ich soll ihr nur weiches Futter geben. Sie hat in der Praxis per Kropfsonde Aufzuchtfutter bekommen und ich hab ein bisschen Aufzuchtfutter und eine Spritze mitbekommen. Ich krieg das Zeug aber partout nicht in den Vogel rein. :( Und auch sonst: Sie frisst nur Körner. Grünfutter wird leicht angenagt und durch die Gegend gepfeffert. Eier werden ignoriert. Werde gleich en Päckchen Reis und ein bisschen Dinkel (der aussieht wie Ebly) halbgar abkochen und schaun, ob sie das nimmt. Grit sollte ich ihr erst garkeinen geben, aber ihr Schatz brauch langsam wieder welchen und den soll ich ihm jetzt halt kontrolliert in kleiner Menge anbieten... Naja, den wird sie ihm vor der Nase wegfressen. Da fällt mir gerade ein, dass mir mal jemand was von Hirse einweichen für glutenfreien Kuchen erzählt hat, wenn die Hirse danach noch wie Hirse aussieht, aber leichter verdaulich ist, wäre das auch noch ne Option...

      Zu allem Überfluss:
      - ich hab seit Sonntag Halsschmerzen und mir is ständig ganz ganz leicht übel. In den letzten beiden Jahren war ich um exakt diese Zeit richtig krank und hab Angst, dass es mich wieder so umhaut... dann lieg ich mit Fieber im Bett und kann nicht mal mehr ansatzweise auf Maja achten
      - ich müsste bei den Vögeln mal wieder mit den Panik-Hassobjekten Putzlappen und Staubsauger ins Zimmer, aber will Maja den Stress nicht antun, weshalb ich heute oder morgen Nachmittag nur das Nötigste machen werde
      - ich will eigentlich am Samstag meinen Geburtstag feiern, den ich zwar kurzfristig absagen kann, aber dann vermutlich keinen neuen Termin finde
      - ich muss mir jetzt ständig anhören "Versuch sie später nochmal mit der Spritze zu füttern... Versuch sie später nochmal mit der Spritze zu füttern..."
      - ich will den Käfig rausholen, aber dann weiß ich nicht mehr, wie ich die Vögel an die Futterstelle außerhalb des Käfigs kriege... der ist nämlich in den Kletterweg integriert
      - die Tierarztkosten stellen zwar gerade kein Problem da, aber ich will ungern Maja stationär aufnehmen lassen müssen...

      Da geht man sofort zum Tierarzt und muss trotzdem Angst haben, dass einem das Tier verhungert. ;( :jammer: ;(
    • Also ich hätte bei so einem Fall nur mit kropfkanüllen gefüttert wenn es anders nicht geht .
      Aber man muss auch schauen da mir hier gesagt wurde es sei auch nicht gut immer das zu benutzten .
      Mineralhaltiges da würde ich korvimin geben aber auch nicht viel so 2 mal in der Woche .
      Und extra Bakterien würde ich auch kaufen bene bac Gel beim Tierarzt erhältlich das ist gut für den Magen Darm also allgemein für die Verdauung .rufe mal beim Tierarzt an frag mal nach ob das ihr etwas hilft .Aber ich würde es mir mit der Kropfkanüle lieber überlegen fals nichts mehr geht denn abnehmen tuen sie Vögel sehr schnell.bitte beim Tierarzt nachfragen ob das eine gute Idee ist fals es anders nicht geht .
      Ich bin Katharina das sind meine süßen Goscha :nymph2: Schilla :nymph4: Locki :nymph1: Berta :nymph3: Ernie :nymph1: und der Rest die auch euch begrüßen . :flug:
    • Hab ich das richtig verstanden und der Kropf ist auch betroffen?
      (dann ist A) mit Kropf/Knopfsonde füttern , wie Katharina beschreibt nochmal unangenehmer für den Vogel)
      B: heißt das dann wohl auch:keine Pellets. Würde es um die andere Verdauung, also Drüsenmagen und alles was danach kommt gehen, wären Pellets eine Option, sie weichen dann ja auf und sind dadurch leichter verdaulich als Körner (am ehesten werden wohl die der Firma Roudybush genommen).
      Viele Leute, deren Vögel was mit dem Drüsenmagen hatten (ob nun Megas, Borna-Virus oder unklare, wohl bakterielle Infektion), haben die Vögel längerfristig mit Pellets stabilisieren können, es ist halt unterschiedlich, wie schnell der Vogel das nimmt.
      Aber im Kropf sind sie zu Anfang ja noch hart.
      Versuche das mit der Hirse. Aber besser etwas ankochen......
      Was noch eine Option sein könnte: Hafer.
      Der wird ja nicht als ganzes Korn geschluckt, sondern nur das weiche Innere herausgeschabt.
      Meine lieben Hafer, die einen enspelzt, die andren mit Spelzen.
      Das allein wär zwar schon einseitig, aber jede Möglichkeit, was verdauliches in den Vogel hineinzubekommen, zählt bei dem Gewicht.
      Sie nicht stationär aufnehmen zu lassen, kann ich gut verstehen. Natürlich kommt es immer auf den Vogel an, aber meine Merline hat sich da aufgegeben ;( , und dadran konnte auch die Zwangsernährung dort nichts ändern, sie hat dort auch nochmal 10 g abgenommen (vorher schon 10g zu hause....)
      Ist bei den Untersuchungen auch auf den Borna-Virus getestet worden?

      Viel Glück Euch.......
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Ich glaub der Kropf ist nicht betroffen. Die Ärztin hat ihn mir auf dem Röntgenbild nur gezeigt und nix weiter dazu gesagt. Maja verdaut die Körner nicht und frisst das Breifutter nicht freiwillig... die Kropfsonde hat die Ärztin verwendet, damit es schneller geht. Pellets würde wohl gehen, aber im Futter sind schon so kleine gelber Dinger drin, die Pellets ähneln und die werden nicht angerührt.

      'Fressen wie ein Scheunendrescher, auch den Grit' und 'Agressiv nach roter Kolbenhirse betteln', waren übrigens die einzigen Verhaltensänderungen außer den Körnern im Kot... und beides müsste fast gleichzeitig begonnen haben. (Auch mittlerweile ist nur auffällig, dass sie viel schläft und Günther nicht von ihrer Seite weicht. Sie ist auch verständlicherweise etwas schwacher beim Fliegen. War sie am Anfang nicht.)

      Was noch eine Option sein könnte: Hafer.
      Der wird ja nicht als ganzes Korn geschluckt, sondern nur das weiche Innere herausgeschabt.
      Stimmt! Den hab ich ganz vergessen... Haferflocken nimmt sie nicht, aber sie verarbeitet die Haferkörner zu 'Haferflocken'! Muss dann wohl doch heute noch die Bioabteilung vom Rewe stürmen. Oder Sonnenblumenkerne, ich glaub die müssen die auch zerkleinern, bevor sie sie schlucken.

      Natürlich kommt es immer auf den Vogel an, aber meine Merline hat sich da aufgegeben , und dadran konnte auch die Zwangsernährung dort nichts ändern, sie hat dort auch nochmal 10 g abgenommen (vorher schon 10g zu hause....)
      oO... Danke für die Warnung... Maja muss zwischen den Medikamenten ein paar Minuten in die Transportbox. Heute morgen hat sie dort 'Purzelbäume' gemacht... Ist die Decke entlang geklettert um nen Ausgang zu finden. Im Käfig dreht sie ähnlich durch.

      Ist bei den Untersuchungen auch auf den Borna-Virus getestet worden?
      Den Borna-Virus hatten wir eigentlich ausgeschlossen, da der Vorbesitzer (der ursprüngliche Käufer) meines Wissens nach nur die beiden Vögel hatte... erwähnt wurde er, ob er direkt bei dem Abstrich getestet wurde, weiß ich jetzt nicht mehr. Hätte man das auch auf dem Röntgenbild sehen können?
    • Ich fang mal hinten an.
      Borna-Virus. Sehen kannst Du auf dem Röntgenbild den erweiterten Drüsenmagen, wenn der Vogel einen akuten Schub hat. Dieser erweiterte Drüsenmagen kann aber halt auch andre Ursachen als den Borna-Virus haben. Der Vogel kann den Virus aber schon lange in sich tragen, ehe er zum Ausbruch kommt, kann er also auch schon vom Züchter mitgebracht haben.
      Nachgewiesen wird er meines Wissens durch Bluttest (bin mir aber nicht 100% sicher)

      Hafer"Flocken", Sonenblumenkerne und co.
      Das mit den selbstgemachten Haferflocken kenne ich so auch von meinen.Prima. Ich denke, das , was aufgenommen wird, ist weich genug, um besser verdaut zu werden. Bei Sonnenblumenkernen bin ich nicht ganz so sicher. Zerkleinert werden die zwar etwas und sie sind auch nicht ganz so hart wie Hirse, aber sie werden mit Flüssigkeit auch nicht so breiig wie das Innere von Hafer........
      Meine mögen auch nichts gekochtes- ich hab aber von vielen gehört, dass sie gekochte Nudeln (ungesalzen) klasse finden. Meine fressen auch Reiswaffeln (auch wenn sie sie mehr schreddern als fressen), Jede Art von gepopptem Getreide, solange ungesüßt und ungesalzen, müßte eigentlich auch gehen (Reis, Mais, Dinkel, Amaranth........) In kleinen Mengen könnte man das mit den Sonnenblumenkernen versuchen, denn:

      Diejenigen, bei denen ich von vergleichbaren Problemen gehört/gelesen habe, hatten immer die größten Probleme mit Hirse und Kanariensaat. Das mit dem Grit (und andren harten Einstreubestandteilen) ohne Ende in sich hineinschaufeln habe ich bei einem Vogel (mit Megabakteriose) auch gelesen.

      Natürlich musst Du sehen, wie Du dem andren Vogel separat Grit geben kannst.
      Bei Maja kannst Du Dir aber ihren Grit-Hunger zunutze machen und dort, wo Du sonst Grit anbietest, Pellets anbieten.......... und eigentlich überall, am besten da, wo sie denkt, es ist verboten...........
      Pellets und Pellets scheinen geschmacklich schon sehr zu variieren. Deshalb hab ich Dir die von Roudybush genannt, die Umstellung darauf scheint am einfachsten zu sein. (ich habs bislang nur mit Harrisons versucht, ein paarmal waren sie dran,weil sie gedacht haben, das ist verboten..... wirklich dolle finden sie sie nicht........ Roudybush will ich demnächst mal testen. Wenn sie sowas kennen, ist man dann in so einer Situation wie Deiner anders gewappnet.)
      Wenn es die nicht nur als Erhaltungsfutter, sondern auch als Zuchtfutter gibt und Du es versuchen willst, nimm die für die Zucht erstmal. Die sind gehaltvoller, dadurch schmecken sie besser- und bei DEM Gewicht zählt jede Kalorie.

      Ich glaub, ich habs erstmal durch............frag gern weiter.
      Ich bin nicht ständig hier, bemühe mich aber, mindestens einmal am Tag reinzuschauen,........

      Erstmal alles Gute für Maja, ich drück Euch die Daumen für jedes Gramm mehr!
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Borna-Virus: Ich hoffe, die Scheiße bleibt mir erspart... Der Darm schien die Ärztin eigentlich auch mehr interessiert zu haben. Der Drüsenmagen überlagert den Darm oder so, hat sie sich ausgedrückt... deshalb bin ich davon ausgegangen, dass der auch vergrößert ist, gezielt gesagt hat sie das aber nicht.

      Ich werd mal ein paar der Vorschläge von euch umsetzen und schaun, wie es sich morgen entwickelt. Zunächst mal hat sie wieder dasselbe Gewicht wie gestern Abend. Sind wieder 81g. Hab hier also zweimal 78 morgens und 81 abends notiert. Das gibt etwas Hoffnung... hoffentlich ist das nicht die Ruhe vor dem Sturm.

      Erstmal alles Gute für Maja, ich drück Euch die Daumen für jedes Gramm mehr!
      Danke. :)
    • Dass sie das Gewicht um die 80g rum hält, ist doch schonmal gut (auch wenns natürlich immer von der Größe des Vogels abhängig ist, wo das untere Limit ist.)
      Ich war halt damals bei meiner Merline (bei ihr wars Kropfentzündung) zu panisch, weil sie von 92 auf 81 Gramm in 2 Tagen abgenommen hat. (hätte ich sie in Ruhe gelassen und gewartet, dass die Medikation anschlägt, könnte sie - vielleicht- noch leben)
      Die klinische Zwangsernährung hat ihr dann den Rest gegeben: auf 72 g in 3 Tagen........
      Ich drück Dir die Daumen, dass Du genug in Maja hineinbekommst, was sie verträgt und dass die Medikamente Wirkung zeigen.Wär natürlich gut, wenn Du mit der Futterspritze was in sie hinein bekämst, aber ich habs mir bei Merline ja auch nicht zugetraut.
      Eine Kropf-/Knopfsonde gehört nur in ganz erfahrene Hände.
      Einem Vogel, der leicht Angst bekommt, kann man damit zudem auch den Appetit auf noch selbständiges Fressen verderben.
      Ich denke, ich würde jetzt auch alles sein lassen, was sie zusätzlich noch stresst (und Dich ja auch grad.)

      Gute Besserung Euch beiden.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Eine Idee noch (bis sowas wie Pellets akzeptiert wir)
      Wenn Du die Möglichkeit hast, kannst Du auch versuchen, Deiner Maja Kekse oder Vogelbrot zu backen, nur halt nicht zu hart und ohne Zucker und Salz.Könnte besser ankommen als Gekochtes, und besteht wie die Pellets aus gemahlenem, dadurch leichter löslich (nur halt weniger ausbalanciert als Pellets).
      Nur als noch so eine Idee......

      Hoffe, Majas Gewicht ist stabil oder besser.... :dafuer:
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • 82g heute Abend... Außerdem hab ich vorhin einen Kothaufen von ihr gefunden, in dem nur ein Kornteilstück offensichtlich erkennbar war. Irgendwas scheint wohl doch ein bisschen anzuschlagen oder sie erholt sich selbst... ist auf jeden Fall der dritte stabile Tag. Allerdings hab ich sie heute nicht viel fressen sehen und mach mir daher immer noch Sorgen. Ich glaub wir haben beide das Einfangen satt.

      Außerhalb des Käfigs liegt jetzt nur noch Hafer, geschälte SBK und Reiswaffeln. Die hat sie angeschaut. Hochgehoben. Ignoriert. Innerhalb des Käfigs ist normales Futter und die 3-4 geschälten SBK, die ich drunter gemischt hatte wurden von ihr gierig verschlungen... hab noch ein paar mehr drunter gemischt und in einer anderen Schüssel ausschließlich die Dinger liegen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Saavik ()

    • Das mit dem Einfangen satt haben kenne ich, ist blöd, klar geht das auch auf den Appetit.

      Das mit dem Kot und dem Gewicht klingt ja schonmal nicht schlecht.

      Doof trotzdem, dass sie alles ignoriert, was Du ihr draussen angeboten hast. Vielleicht denkt sie, Du willst sie vergiften.......? Oder alles draussen ist schlicht nicht geheuer, irgendein neuer fieser Menschen-Trick?

      Du hattest doch geschrieben, dass sie sonst an Hafer geht........ vielleicht davon auch noch welchen in den Napf?
      Sonnenblumenkerne liefern zwar gut Kalorien, weiß halt nur nicht was die Leber so dazu sagt, wenn sie nur die frisst, ob das bei dem Gewicht o.k. ist oder ob trotzdem zu fettig.
      Vielleicht weiß da ja wer anders was dazu- oder die Tierärztin.

      Ich drück Euch jedenfalls die Daumen.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry
    • Ich hätte eine Idee zu den pellets .
      Du müsstest die klein machen nicht pulverisieren sondern so das sie es aufnehmen kann ,das müsste klappen.etwas Ei Futter nicht viel da es fettgehaltig ist,dann noch etwas Spezial Futter für die Verdauung kann man im Fressnapf kaufen kostet 3€.etwas handauzuchts Pulver rein nicht viel eine Messerspitze,muss aber nicht sein.
      Das dann zusammen mischen .
      2 Tipp du kannst im Bio laden geschälte Hirse kaufen leicht abkochen damit die nicht ganz weich ist und anbieten das müsste sie essen mögen meine sehr .
      Hoffe das wahr hilfreich.
      Und ich drück die Daumen zur guten Besserung
      Ich bin Katharina das sind meine süßen Goscha :nymph2: Schilla :nymph4: Locki :nymph1: Berta :nymph3: Ernie :nymph1: und der Rest die auch euch begrüßen . :flug:
    • Ich würde auch versuchen Kochfutter in irgendeiner Form an den Vogel zu bringen. Es ist leicht verdaulich und nahrhaft - du kannst z.B. Nudeln, Kartoffeln, Reis und Körnermischungen kochen. Z.B. gibt es 5-Korn-Getreide im Biomarkt und Reformhaus, das funktioniert prima als Kochfutter. Wenn sie das mag, kannst du auch vorkochen und die abgetropften Körner flach verteilt in einer Gefriertüte einfrieren. So kannst du täglich eine kleine Portion entnehmen und mit warmem Wasser auftauen.
      Jana
    • Wenn ich Saavik richtig verstanden habe, ist Kochfutter bei ihr ein Problem, das war ja das eigentlich gedachte, und die andren Überlegungen gingen deshalb in die Richtung, wenn sie das nicht nimmt, was ist dann wenigstens noch besser verdaulich als z,B. harte Hirsekörner.......

      Zu Katharina, naja, bei den Pellets gibt's auch schon auch sehr kleine Größen, (ich glaub, bei den Roudybush noch kleinere als bei den Harrisons.) Da würde ich sowieso die kleinstmögliche nehmen.
      Aber natürlich kann man auch die nochmal zusätzlich zerkleinert anbieten oder gemischt, wie Katharina schreibt. Je mehr Auswahl, umso besser.

      Mit zu großen Mengen Eifutter wäre ich evt. auch wegen des Eiweißgehalts vorsichtig- als Merline mit ihrem Gewicht so runter war und ich immer noch am überlegen war, was kann ich ihr noch in die Klinik mitbringen und anbieten, meinte der Doc, dass tierisches Eiweiß in so einer schlechten Verfassung nicht so furchtbar gut wäre.

      Vielleicht rufst Du auch mal bei den Futterversanden an.
      Ich hab gehört, das es welche gibt, die einem in so einem Fall auch Proben unterschiedlicher Hersteller senden (und in so einem Fall dann auch schneller), sodass man ausprobieren kann, welche der Vogel am ehesten nimmt. (ich glaub Knutis Shop macht das, vielleicht auch Jehl)
      (tel. jehl: 09471/3405
      tel.: Knutis shop:0225/52517
      wenn Du heut anrufst und sie ganz ganz schnell sind, käme ja vielleicht sogar morgen schon was, sonst Montag?

      Denn die Dinger sind optisch wie geschmacklich wohl schon sehr unterschiedlich, dass sie pelletähnliche Teile in einem Gesamtfutter (das sind dann meist geballte Vitamine) ablehnt, muss nicht heißen, dass sie jede Sorte nicht mag.

      Die von Kaytee sind kunterbunt und riechen nach Gummibärchen, die von Harrisons (eigentlich sehr hochwertig) sollen nach Pappe schmecken, die von Roudybush etwa wie Cornflakes..........

      Weiter gute Besserung Euch beiden.
      Die Chaostruppe: Momo :flug: Mumm :flug: Merlin :flug: Motte :flug: Maya :flug: und ihre Federlose
      Unvergessen: Murmel, Tweety, wo immer Ihr seid - Lucky :engel: 2015?-2016, ewig im Herzen <3 Merline :engel: (2005-2013) <3
      Und in fassungsloser Trauer um Minim ;(
      __________________________

      Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast
      Saint-Exupéry

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von karine ()

    • Saavik schrieb:

      Da wird auf Zinkvergiftung und Bauchspeicheldrüsenprobleme getestet. Den Käfig hab ich vom Vorbesitzer übernommen und ich hab Bilder ähnlicher Käfige gesehen und mal ist Zink drin, mal nicht. Ich muss mal in der Apotheke fragen, ob es Schnelltests gibt... ggf. dann halt mit Salzsäure.
      Hast Du mittlerweile schon Ergebnisse des Testes.

      Zink und andere oberflächenveredelte Stähle kannst Du mit dem Magneten Testen, da innen ein Eisenkern ist. Also auch verchromte.

      Schwermetalle im medizinischem Sinn wie Kupfer, Zink, Cadmium usw findest Du heute in so vielen Materialien u.a. auch in Kunstoffteilen und manchmal sogar in für Kleinkinder Materialien. Silkoneabdichtungen oder PVC sind bekannt dafür. Für den Säugetierorganismus sind diese nicht schädlich aber bei Reptilien und Vögeln führen sie in erhöhter Menge zu Vergiftungen. Eine Quelle für Kupfer ist zB Trinkwasser wenn Kupferrohre verbaut sind und das Wasser einen niedrigen pH Wert hat.

      Bei Schwermetallvergiftungen sollte zuerst das Trinkwasser getestet werden (städtisches Wasserlabor) und dann sehen an welche Teile die Vögel gelangen können.

      Kochfutter ist hier, wie Jana schon sagte wirklich das Mittel der Wahl. Ich würde übers Kochfutter noch eine Prise Korvimin geben damit der Vitamin und MIneralstoffhaushalt stabil bleibt. Nudeln, Kartoffeln, Reis, Hafer, Erbsen, Mungbohnen usw probier alles durch.

      Übrigens Jehl hat ein Kochfutter mit Karotten da fahren meine total drauf ab
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: und seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein:
    • Also zu korvimin sag ich jetzt nochmals es sollte sehr wenig verwendet werden da es auch Zink enthält deshalb nicht viel geben .Meine bekomen das im Monat 1-3 mal mehr nicht .
      Es wurde mir von meinem Bekannten in der Vogelklinik gesagt .Owohl es das beste ist sollte man wirklich wenig geben wegen dem Zink .
      Ich bin Katharina das sind meine süßen Goscha :nymph2: Schilla :nymph4: Locki :nymph1: Berta :nymph3: Ernie :nymph1: und der Rest die auch euch begrüßen . :flug:
    • Korvimin wird wohl kaum so hohe Mengen Zink enthalten, dass es in den schädlichen Bereich kommt.
      Ich würde stufenweise vorgehen - erstmal ein Kochfutter finden, das angenommen wird und dann ggf Nahrungsergänzungsmittel untermischen. Denn viele Vögel verweigern selbige. Wobei Kochfutter für alle Pülverchen auch wieder ideal ist, da es am feuchten Futter klebt. In normaler Körnermischung wird vergleichsweise sehr wenig drüber gestreutes Pulver aufgenommen.
      Jana
    • Also Korvimin in normales Futter ist hier kein Problem und wird angenommen.

      Zinkwerte im Blut sind ok. Bauchspeicheldrüsenwert ist leicht erhöht. Krieg jetzt ein Pulver zugeschickt, das ich ihr geben soll... das stand schon auf der Rechnung, aber die Sprechstundenhilfe hat das wohl vergessen und ich im Stress nicht bemerkt. Fettreiche Saaten soll ich meiden, wobei sie dann zugegeben hat, dass das nicht so einfach ist und ich sie doch auch erstmal weiter fressen lassen soll, was sie annimmt, damit sie nicht weiter abnimmt... Das Pulver soll ich mit Orangensaft mischen und auf Zwieback machen und dann im Backofen eintrocknen lassen. (Das zermörser ich aber ggf. in Grit große Stückchen und hoffe auf 'Verwechslung'.)

      Gewicht war heute morgen genauso wie gestern morgen... das ist zumindest ein Zeitgewinn.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Saavik ()

    • Als fettarme Mischung kann ich Die das Nymphensittich Australien von Jehl empfehlen. Ist zwar etwas teurer aber meine mögens auch. Wenn Du dann noch ca 10% Grassamen zu gibst ist das in Ordnung.

      Es ist auch ein sehr gutes Diätfütter.

      Sind auch die restlichen Leberwerte bestimmt worden???

      Katharina Famulla schrieb:

      Also zu korvimin sag ich jetzt nochmals es sollte sehr wenig verwendet werden da es auch Zink enthält deshalb nicht viel geben .Meine bekomen das im Monat 1-3 mal mehr nicht .
      Es wurde mir von meinem Bekannten in der Vogelklinik gesagt .Owohl es das beste ist sollte man wirklich wenig geben wegen dem Zink .
      Das ist absolut Unsinn. Meine bekommen auf anraten mehrere TA Korvimin dauerhaft in geringer Menge und während der Mauser etwas mehr. Ich gebe es seit ich die Legadarmvorfälle hatte und meine jetzigen kennen das Futter gar nicht ohne. Außerhalb der Mauser eine Msp und während der Mauser das doppelte.

      Seitdem hab ich keinen Fall von Legadarmvorfall mehr gehabt. Zink ist ein Lebenswichtiges Spurenelement und es kommt auf die Darreichungsform an. Metallische Zink reichert sich an, als Salz wird es vom Körper verarbeitet.
      Ich bins auch mal wieder :D

      Liebe Grüße
      Sigrid und ihre 8 Flugsaurier :suess: und zwei Asylsuchenden
      Pauline für immer im Herzen das Sie sich mit Darwin, Nathan, Popey, Bourkesittich Piefke und den Wellis Cucky, Schwänchen und Angel teilt, seit dem 14.9.2015 auch mit Pebbles :wein: und seit dem 13.3.2017 mit meiner geliebten Krümel :wein: und seit dem 7.5.2018 hat auch Smokie seinen Platz :wein:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von esth3009 ()

    • Als fettarme Mischung kann ich Die das Nymphensittich Australien von
      Jehl empfehlen. Ist zwar etwas teurer aber meine mögens auch. Wenn Du
      dann noch ca 10% Grassamen zu gibst ist das in Ordnung.
      Ok, das sieht zumindest schon mal wie normales Futter aus. Und das normale Futter kann ich hier bisher wechseln wie ich will.

      Sind auch die restlichen Leberwerte bestimmt worden???
      Nein... wurde mir auch nicht angeboten. Hab mich da auf die Ärztin verlassen... bzw. muss mich darauf verlassen.