Komische "Sitzhaltung"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Komische "Sitzhaltung"

      Hallo!

      Lange ist es her das ich hier war und auch dieses mal verschlägt mich eine Frage hierher. Ich habe mittlerweile 4 Nymphensittiche. 2 Weibchen und 2 Männchen. Paare habe sich schon längst gebildet. Sie verstehen sich alle sehr gut und das von anfang an, was mich sehr gefreud hat :thumbsup: Ich möchte zu meiner Frage kommen.

      Meine Thora (eines der Weibchen) sitzt seid ein paar Wochen immer so auf den Ästen/Stangen, das sie waagerecht und leicht vorgebeugt sitzt. Wenn sie in der Voliere sind, legt sie ihre Schwanzfedern immer zwischen die Stangen hoch genug, das sie so auch schlafen kann. Sie scheint aber keine schmerzen zu haben und auch bewegt sie sich ansonsten ganz normal. Im fressverhalten ist mir auch nichts negatives aufgefallen. Hat jemand eine Idee was dies zu bedeuten hat? Ich bin mir nicht ganz sicher ob das eventuell mit damit zu tun hat, das sie ein Ei legen will.

      Ich kannte es bisher immer nur so, dass wen sie sich schlafen legen oder am dösen sind, die Schwanzfedern straff nach unten hengen haben.

      Hoffe das mir jemand helfen kann :)

      Grüße, Andy
      Alles für meine Lieben, Kira :nymph3: Thora :nymph3: Perry :nymph3: und Bull :nymph1:
    • Hallo Andy,

      eigentlich ist das ja die typische "Anbiet-Haltung" für den Tretakt. Wenn sie es allerdings laufend und auch beim Schlafen macht, ist es merkwürdig. Als meine Loulou Legenot hatte, hat sie eher aufrecht gesessen und Schwanzgefieder und Schwungfedern hängen gelassen, so dass ein Buckel entstand.

      Ich will Dich nicht beunruhigen, aber vor vielen Jahren hatte ich ein Wellensittichweibchen mit einem sehr großen Kloakentumor, die merkwürdige Sitzpositionen einnahm, weil das sonst drückte. Kannst Du Thora mal abtasten? Haben sich ihre Knödelchen verändert? Im Zweifelsfall lieber einmal zu viel zur Tierarzt als einmal zu wenig und röntgen lassen. Da würde man auch ein Ei sehen.

      Sag mal Bescheid, wie es weitergeht.
      Grüße von Sylvie & Nymphiebande
      ----------
      Loulou :engel: (01.01.2012) & Momo :engel: (15.12.2012) & Nele :engel: (26.04.2014) & Jipsi :engel: (03.12.2015)
    • Danke für die schnellen Antworten. Ich hoffe das dort nichts schlimmes ist, werde aber dennoch dann wohl zum TA gehen. Nur vorher nochmal. Ihr "Stuhlgang" verläuft völlig normal und auch haben sie diese Woche besonders viel gepushelt. Ich hoffe einfach mal das es von ihr ein mätzchen ist aber kontrolliert ist besser! Vorher taste ich sie nochmal ab, da brauche ich aber etwas ruhe zu, da sie sowas überhaupt nicht mag. Ich gebe Rückmeldung was genau passiert :)

      LG
      Alles für meine Lieben, Kira :nymph3: Thora :nymph3: Perry :nymph3: und Bull :nymph1:
    • auch "nochmal"... wenn sie - wie Du geschrieben hast - immer so sitzt, dann ist es wirklich wichtig zum Tierarzt zu gehen.. wenn es nur mehrmals täglich ist, kann es eben das besagt "Anbieten" sein und die seltsame Schlafposition eine Angewohnheit.

      ich habe auch zwei Exemplare, die sich anders zeigen als die anderen. Die eine hat eine Wirbelsäulen, die einen Knick macht und die andere hat eine Beinfehlstellung, die sie mit Wackelgang und seltsamem Sitz ausgleicht. Beides wurde durch den Tierarzt festgestellt und kann nicht behandelt werden... (nur als Beispiel, um zu sagen, dass es keine akute Erkrankung sein muss)

      alles alles Gute
    • Wo ich grade darüber nachdenke und meine liebe Thora anschaue.... Wenn sie kletter, spielt und sich nur kurz absetzt, ist alles normal. Nur wenn sie anfängt zu dösen/schlafen geht sie in diese Haltung. Dam sie auch viel gepushelt haben, kann man eher davon ausgehen das es diese Trethaltung ist und es bei ihr zur Angwohnheit geworden ist oder?

      Zum TA geh ich dennoch, nur am abzuchecken. ;)
      Alles für meine Lieben, Kira :nymph3: Thora :nymph3: Perry :nymph3: und Bull :nymph1: