clickern, Belohnung und normales Futter zu viel??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • clickern, Belohnung und normales Futter zu viel??

      Hallöchen :)

      Ich hab vor drei Tagen angefangen mit Muffen zu clickern und bin völlig begeistert,denn sie rastet völlig aus wenn sie den clicker sieht und macht jeden Tag große Fortschritte,obwohl ich nur maximal zweimal am Tag clicker mit ihr. Allerdings hab ich ne frage,wegen des Futters.

      Beide bekommen morgens und abends jeweils einen gestrichenen Teelöffel Futter von Rico, sie bekommen täglich Gemüse und von meiner Mutter jeden Tag wenn sie nach Hause kommt einen Sonnenblumenkern zur Begrüßung!

      Muffin bekommt zusätzlich rote Hirse zum clickern, denn das geht am besten!
      Die Menge beträgt ungefähr zwei kleine Hirseknubbel.
      Meine Frage wäre nun,ob dies zu viel ist und ob sie dadurch schnell zunehmen könnte.
      Sie hat jeden Tag Freiflug,den sie SEHR nutzt,so wie sie fliegt :suess:
      sollte ich vielleicht etwas reduzieren,oder reicht es wenn ich sie 1 mal im Monat wiege, bis ich sie dazu gebracht habe allein in ihre Box zu klettern??


      Danke schonmal für den Rat
      LG ;)
    • RE: clickern, Belohnung und normales Futter zu viel??

      das ist bestimmt nicht zu viel. Ein Vogel, der sich normal bewegt und aktiv ist, sollte meiner Meinung nach das Futter gar nicht reduziert bekommen (außer eben in der Hinsicht, dass man das kalorienreiche und auch unnatürlich Futter eben entsprechend selten gibt!)

      Ein Sonnenblumenkern pro Tag ist meiner Meinung nach ok. Aber man kann den natürlich auch mal durch ein Stückchen Zwieback oder eine Ecke Reiswaffel (die Sorte ohne Salz) ersetzen ;)

      Ist doch toll, wenn sie so einen Spaß am clickern hat :richtig:
    • RE: clickern, Belohnung und normales Futter zu viel??

      damit ich nicht falsch verstanden werde: mit "nicht reduzieren" meinte ich jetzt auch nicht, dass da immer kiloweise das Futter rum steht (dann picken sie sich nur die Rosinen raus und für die nächsten Tage sind die Näpfe aus Sicht der Vögel dann langweilig! Ich gebe pro Vogel pro Tag einen guten Esslöffel und dazu gibt es noch eine rote Hirse am Abend (für 5 Vögel) und andere Kleinigkeiten (auch Kräuter und Salate etc), die den Tagesablauf etwas erhellen. Ich meinte es also eher so: der Vogel darf nie ganz ohne Futter sein (das ist wegen des schnellen Stoffwechsels sehr wichtig)!
    • Hey hey :)

      Danke für die Antwort. Ich hab das schon verstanden was du meinst :)
      Bei mir bekommen sie auch nur einen Esslöffel pro Tag, nur halt auf morgens undabends aaufgeteilt
      da Muffin sonst alles auf einmal frisst!! Und sonst bekommen sie den ganzen Tag frisches Gemüse und wühlschalen usw.

      aber sagt mal,zZwieback und reiswaffel??????
      Zwieback ist doch süß und in reiswaffeln da ist doch Arsen drin????

      LG
    • Leider ist dies aber wahr, sowas wwürde ich ja nicht einfach so erfinden. Ich bin Erzieherin im u3 Bereich und da wir den Kindern die auch gegeben
      haben, jedoch meine Kollegin einen Bericht gelesen hat, in dem es erklärt wird, haben wir uns dazu entschlossen den Kindern diese nicht zu geben. Das Arsen entsteht wohl irgendwie durch die Herstellung der Reiswaffeln. Es sind nur kleine Mengen,allerdings kann man die Langzeit folgen nicht absehen und deshalb gebe ich sie auch nicht meinen Vögeln.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vanny ()