Federbalgzyste!

    • Federbalgzyste!

      Hallo zusammen,

      heute Mittag bemerkte ich ein seltsames Geschwür am Flügel von meinem Obama. Es ist genau an der Stelle an der ihm schon zweimal ganz fies die Schwungfeder abgebrochen ist. Beides ist nachts passiert, als die Vögel erschrocken sind. Das letzte mal hat es schrecklich geblutet. Beide Male blieb der Kiel stecken. Aber es ist gut verheilt. Der TA meinte damals man müsse da nichts weiter unternehmen.
      Zurück zum Thema: Ich habe mich sofort im Internet auf die Suche gemacht. Er hat eine Federbalgzyste. Hat jemand damit Erfahrung? Was habt ihr gemacht?
      In meiner Gegend gibt es keinen vogelkundigen TA :( Der nächste ist 100km entfernt. Kann ich das meinem Nymphi zumuten?

      Außerdem ist mir aufgefallen, dass der Hahn unter den Flügeln kahle Stellen hat. Also sozusagen unter der Achsel. Es sieht nicht schlimm aus, aber wenn er den Flügel hebt sieht mans eben. Ist das normal? Oder sind das erste Anzeichen von Milben, langeweile, o. ä.?

      Vielen Dank für eure Hilfe :)
    • leider kann ich dir nicht helfen, außer die dir Angst zu nehmen, dass die Fahrt das kleinste Problemn sein wird ;) meine Beiden sind mit mir von Norddeutschland nach Südfrankreich und nach 3 Jahren wieder zurück. Alles ohne Probleme, Stress etc ;) und sie sind auch nicht Handzahm. Ggf ni,, seine Henne mit... was für eine Transportbox hast du?
      lg weisse-rose :blume: mit Prinzessin Cally und Sir Rocky ;)
      Jedes Tier kenntzeichnet Leben,
      doch der Vogel die Freiheit :nymph2:
    • 100 km zum Tierarzt stecken die Vögel normalerweise ganz gut weg. Bitte geh mit ihm auch unbedingt zu einem vogelkundigen Tierarzt. Mittlerweile gibt es bei Federbalgzysten gute Behandlungsmöglichkeiten, die den Flügel wenig belasten und erhalten.

      Einer meiner Wellis hatte vor Jahren eine Federbalgzyste oder einen Tumor am Flügel (das kam nie heraus, was es nun war, weil ich mit ihm bei einem nicht ganz vk TA war). Er wurde damals operiert. So viel ich weiß, gibt es mittlerweile aber auch schonendere Methode wie Lasern etc.
      Es grüßen Birgit mit den drei Hauben Janosch, Merlin und Bella und den 5 Wellis Julius, Coco, Charly, Luzie und Enja.
    • Hallo,

      bevor du dich auf den Weg machst, würde ich Fotos machen und mich mit dem vogelk. TA in Verbindung setzen (Fotos per E-Mail zusenden), um die Behandlungsmöglichkeiten schon im Voraus abzusprechen. So kannst du vermeiden, dass der vogelk. TA vor Ort feststellt, dass ihm die notwendigen Instrumente oder Behandlungsfähigkeiten fehlen.
      :saug: im Dauereinsatz für Stella & Arnold, Fritzi mit Coco & Vicky, Lilu & Pauli sowie die Pflaumen Duke & Bonny, Bubi & Lucie (Unvergessen: Quincy, Smokey, Heinolinchen. Hanny & Emilie) :wink: Petra