Markierung

    • Halli Hallo,
      mir ist letztes Jahr ein Hahn zugeflogen, unberingt. Um ihm was Gutes zu tun, haben wir aus dem Tierheim einen Gefährten geholt, Aussage vom Tierheim: wahrscheinlich Weibchen, ebenfalls unberingt. Nun folgendes Problem: diese Henne ist auch ein Hahn... Und die beiden sehen sich so ähnlich, dass ich sie langsam wirklich nicht mehr auseinander halten kann. Nr. 2 hat derzeit noch ein paar letzte gefleckte Schwungfedern, aber die sind bestimmt auch bald weg. Also welche Möglichkeiten hab ich einen von beiden zu markieren?
      Ist ja nicht unwichtig wenn z.B. mal Einer krank sein sollte...

      Hoffe auf hilfreiche Antworten...

      Und schonmal Danke!

      Sandra
    • Hallo Sandra,

      wie Doro schon geschrieben hat, gibt es immer irgendeine Abweichung.

      Stell doch einmal Fotos ein, dann können wir dir bei der Unterschiedsfindung behilflich sein.

      Neben den sichtbaren Unterschieden im Gefieder, kommen auch noch die Laute, die sie von sich geben und ihre Eigenarten hinzu.

      Arnold, Emilie und Stella sind meine Schecken und sehen sich auf den ersten Blick sehr ähnlich, ihr Verhalten ist aber total unterschiedlich. Stella erkennt man z. B. während des Fluges aus 12 Flauschis allein am Flügelschlag heraus. Emilie finde ich an Orten, an denen sich sonst fast keiner verirrt und Arnold balzt.

      Hier mal die drei im Vergleich:

      Emilie,
      Arnold - Die Haube ist viel länger als die bei Emilie und
      Stella hat um den Wangenfleck dunkle Federchen wie Sommersprossen. ;)
      :saug: im Dauereinsatz für Stella & Arnold, Fritzi mit Coco & Vicky, Lilu & Pauli sowie die Pflaumen Duke & Bonny, Bubi & Lucie (Unvergessen: Quincy, Smokey, Heinolinchen. Hanny & Emilie) :wink: Petra

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Pek ()

    • Mögliche Unterschiede sind: hellerer oder dunklerer Schnabel, Größe, zierliche oder kräftige Statur, eckiger oder runder Kopf, geschwungene oder gerade Haube, ein schiefer Zeh, die Nasenlöcher, überkreuzte Flügelspitzen...

      Meistens lernt man vertraute Vögel auf den ersten Blick zu unterscheiden.
      Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass es Vögel gibt, die sich sehr stark ähneln.



      Es gibt für Züchter farbige Ringe, mit denen die Vögel markiert werden können. Damit meine ich nicht diese nummerierten Ringe, die von den Züchtervereinen ausgegeben werden, sondern einfach farbige Ringe, mit denen Züchter für ihre Zwecke markieren, um z.B. nach Geschlechtern, um die richtige zum herausfangen sofort erkennen zu können.
      Ich weiß allerdings nicht, ob es die auch in Nymphensittichgröße gibt: futtermittel-jehl.de/randshop_…artikelid=180069&source=2

      Ringe bedeuten aber immer ein gewisses Verletzungsrisiko, weshalb es sicherer ist, wenn ein Vogel keinen trägt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ixi ()

    • Original von Ixi
      Es gibt für Züchter farbige Ringe, mit denen die Vögel markiert werden können. Damit meine ich nicht diese nummerierten Ringe, die von den Züchtervereinen ausgegeben werden, sondern einfach farbige Ringe, mit denen Züchter für ihre Zwecke markieren, um z.B. nach Geschlechtern, um die richtige zum herausfangen sofort erkennen zu können.

      An diese Ringe habe ich auch als erstes gedacht. Die bekommt man z.B. u.a. in Onlineshops. Allerdings ist es tatsächlich besser, möglichst auf Ringe zu verzichten, da dadurch das Verletzungsrisiko steigt. Evtl. kannst du auch im Verhalten nach einiger Zeit Unterschiede merken, wenn es optisch wirklich gar nichts Unterscheidbares geben sollte.
      Bei meinen "Zwillingswellis" klappt das ganz gut, sie auch an ihrem Verhalten unterscheiden zu können.
      Es grüßen Birgit mit den drei Hauben Janosch, Merlin und Bella und den 5 Wellis Julius, Coco, Charly, Luzie und Enja.
    • Da der eine Hahn ja noch ziemlich jung ist, verändert sich sein Gefieder noch. Immer wenn ich denke ich habe ein Merkmal, verwächst es sich :(
      Am Verhalten kann ICH es leider nicht festmachen, mir fehlt die Zeit...
      Ich weiß auch dass Ringe nicht die optimale Lösung sind, aber ich hab keine bessere Idee. Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

      Mit nem Foto werde ich machen wenn die beiden mir mal die Gelegenheit geben ;)
    • Ich hab bei meinen ganz Gelben auch schon öfter geschumpfen, dass ich ihnen jetzt einen farbigen Klecks auf den Rücken pinsle.
      Aber wirklich praktikabel ist das ja nicht! :D

      Diese farbigen Ringe aus dem Onlineshop haben grobe Kanten an denen ein Vogel sehr leicht hängenbleiben und sich verletzen kann. Die sind nicht gedacht und nicht geeignet um längere Zeit am Fuß zu bleiben.

      Warte doch einfach bis er vollständig umgefärbt ist und nimm dir dann mal die Zeit um sie beide richtig anzuschauen.
      Irgendwelche Unterscheidungsmerkmale gibt es immer, auch wenn man vielleicht einen zweiten oder dritten Blick braucht um sie zu sehen.

      Und keine Sorge - einen kranken Vogel kann man sicher vom Gesunden unterscheiden!
      Liebe Grüße von Iris mit den Kampfsittichen


      :nymph3: :nymph4:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vogelmami ()

    • Ringe haben kein gewisses Verletzungsrisiko sondern ein sehr großes. Da ist endlich mitsamt dieser kuriosen Psittakose-Vo auch die Beringungspflicht Geschichte und dann überlegen sich Leute, ob sie ihre Vögel nicht zur Kennzeichnung wieder diese unfallträchtigen Ringe anlegen sollen. Und das bei 2 (in Worten: zwei) Vögeln!
      Ja geht es noch!
      Viele Grüße

      Addi
    • @Addi Ich hab nicht nur 2 Vögel, aber ich muss ja nicht meine ganze Lebensgeschichte niederschreiben wenn es nur 2 betrifft. Und wäre es mir egal, hätte ich einfach Ringe gekauft und nicht um Tipps für Alternativen gebeten.

      An alle anderen: vielen Dank für eure Tipps und das (teilweise vorhandene) Verständnis! Ich habe mir nochmal Zeit genommen und anhand der Vorschläge doch den einen oder anderen Unterschied gefunden. Ich denke ich habs jetzt...
      @ Steffi: die Idee mit den Mädels hatten wir auch schon umgesetzt, ABER nun fing der eine Hahn an, beide Hennen anzumachen. Deshalb mein Problem... Aber wie gesagt, manchmal braucht man mal Hilfe auch wenn es für einige unverständlich erscheint.

      Danke an alle die mein Problem ernst genommen und mich nicht verteufelt haben!
    • hihi kenne das problem auch hab seit kurzen hier :nymph2: zwei brüder :nymph2: sitzen den minimalen unterschied im gefieder sieht man nicht auf den ersten blick :lol: hab auch erst angst gehabt das ich die beiden immer verwechsel, aber es klappt doch recht gut obwohl der eine sein gefieder auch immer noch am wechseln ist und jeden tag wieder etwas anders aussieht :rolleyes: ... hab den beiden im spaß schon angedroht das ich ihre Ringe pink und violet anmale wenn sie nicht aufhören sich immer fast "gleich" zubenehmen :D hat die süßen natürlich total kalt gelassen und um das zu verdeutlichen haben sie im gleichen moment genau den selben ton von sich gegeben :lecker: :rofl:
      Gruß Flocke im Dauereinsatz :dreck: :saug: für :
      Spooky :nymph3: , Charlie :nymph1: , Kiko :nymph2: , Riva :nymph3: und die Smarties Blue und Wölckchen :tauben:
      unvergessen Jockel :engel: und Tweety :engel:
    • Ich war mal mit wasserfarben am malen, dabei ist mir mein Finfin durch die noch nassen farben gelatscht (um den Pinsel zu schnappen, er liebt pinsel).

      zumindest hatte er danach ne halbe ewigkeit blau und rot gefärbte schwanzfedern (und ich fussabdrücke und ne schweifspur im bild :motz:)
      auch nach duschen und baden(und anderen waschversuchen meinerseits) wollte die farbe nicht recht runtergehen.

      Wäre das vielleicht eine alternative? die pigmente in wasserfarben sind relativ ungefährlich, denke ich.
      At home: Ponyo und Finn(oder Finfin)