Paulchen zu dünn?

    • Paulchen zu dünn?

      Hallo :)

      Und schon wieder eine Frage... :)

      Wir waren mit Paulchen kurz nachdem wir ihn holten beim vk TA. Der Arzt meinte, Pauli wäre "wohlgenährt".
      Nachdem unser kleiner Welli-Hahn Pebbles an einer Fettleber leidet und ich dementsprechend regelmäßig wiege und "taste", musste ich bei Pauli feststellen, dass er 1. nur 75g wiegt und 2. das Brustbein deutlich raussticht.

      Ich bin verunsichert, weil ich Angst habe dass er zu viel abnimmt oder doch noch nicht so futterfest ist. Vorallem, weil er jetzt das Fliegen (bzw. Flattern) entdeckt hat und deswegen auch mehr Bewegung hat.

      Er ist jetzt jetzt gut 4 Monate alt und fängt das Mausern an.

      Könnt ihr mir sagen ob das normal ist? Ich möchte, dass es ihm gut geht...

      Liebe Grüße,

      Peanut89

      Edit: habe aus Versehen im falschen Bereich gepostet... eigentlich wollt ich zu den Krankheiten.. - sorry :ergeben:
      Liebe Grüße von Sir & Pebbles (Wellis) und Paulchen & Dotty (Nymphies)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von peanut89 ()

    • kücken sind am anfang ziemlich dick mit dem flattern und fliegen nehmen sie ab.wenn du aber das brustbein merkst ist er zu dünn ich weiß ja nicht ob es ein großer oder kleiner nymph ist ich meine jetzt die länge.
      er flattert erst und das mit vier monaten ist aber spät kann sein es ist ein spätentwickler und er holt noch auf.abnehmen sollte er auf keinen fall mehr.
    • RE: Paulchen zu dünn?

      Original von peanut89
      Hallo :)

      Und schon wieder eine Frage... :)
      Nachdem unser kleiner Welli-Hahn Pebbles an einer Fettleber leidet und ich dementsprechend regelmäßig wiege und "taste", musste ich bei Pauli feststellen, dass er 1. nur 75g wiegt und 2. das Brustbein deutlich raussticht.


      Eigentlich sind das Indizien, dass er auf keinen Fall zu dick ist. 75 Gramm ist auf jeden Fall in meinen Augen nicht zu viel. Und ein herausstechendes Brustbein deutet in die gleiche Richtung.
      Bist du vielleicht bei dem gleichen TA wie ich? Meiner meinte neulich auch, dass mein Merlin mit 90 Gramm der fetteste von allen wäre. Das ist mir bis heute noch ein Rätsel.

      Vielleicht meinte der TA aber auch nur, dass er vom Gewicht her genau richtig ist?
      Es grüßen Birgit mit den drei Hauben Janosch, Merlin und Bella und den 5 Wellis Julius, Coco, Charly, Luzie und Enja.
    • Hallo :)

      Paulchen könnte theoretisch schon fliegen, ihm wurden jedoch vom Vorbesitzer die Flügel gestutzt. Und weil er deswegen doofe Flugunfälle hatte, hat er erst jetzt zaghaft versucht von einem ast zum anderen zu flattern. und das macht er jetzt recht häufig :)

      Joki: Finde ich auch. Oder kann es sein, dass er in 3 wochen wirklich so viel abgenommen hat? Das mit dem Tierarzt könnte gut sein :D Ist deiner auch vor kurzem ins kleinste Kaff umgezogen und hat jetzt ne Ranch vor dem Behandlungszimmer? :)
      Liebe Grüße von Sir & Pebbles (Wellis) und Paulchen & Dotty (Nymphies)
    • Original von peanut89
      Hallo :)
      Finde ich auch. Oder kann es sein, dass er in 3 wochen wirklich so viel abgenommen hat?

      Möglich ist sicherlich alles. Auf jeden Fall würde ich ihn und das Gewicht gut im Auge behalten. 75 Gramm kommt mir schon recht wenig vor. Solange er sein Gewicht hält, ist es schon o.k. und es ist immer gut, das "Normalgewicht" seiner Vögel zu kennen. Es gibt ja immer dickere und dünnere Nymphen. Wenn es allerdings noch weiter runter geht, könnte etwas anderes dahinter stecken.

      Der TA ist doch nicht der gleiche. Ich weiß aber, welchen du meinst. ;)
      Es grüßen Birgit mit den drei Hauben Janosch, Merlin und Bella und den 5 Wellis Julius, Coco, Charly, Luzie und Enja.
    • wer ist so bescheuert und stutzt einem so kleinen vogel die flügek aber ich kanns mir schon denken.
      ich hab ja gefragt ob der nymph von der gestalt her klein ist es gibt ja da wie bei den wellis auch riesenzüchtungen und normale oder auch mal kleinere also für wären 75g bei einem normalen zu wenig selbst meine kleine GG beobachte ich und sie wiegt 85g mehr sind bei ihr nicht drinn.
    • Ja.. er tat es mit der Begründung, dass er dann schneller zahm werden würde -.- obwohl das gar nicht nötig gewesen wäre. Paulchen ist ein sehr zutraulicher Sittich. Man hätte nur ein wenig Geduld gebraucht.. aber naja.
      So was kriegt man einfach nicht aus den Köpfen der Menschen raus.

      Also, ich hab ihn jetzt gemessen. Vom Kopf (Oberkante) bis zur Schwanzfederspitze sind es 27 cm. Wie groß ist das? Ich kann es schlecht zuordnen, ob er jetzt ein kleiner/mittlerer/großer Nymphie ist.
      Liebe Grüße von Sir & Pebbles (Wellis) und Paulchen & Dotty (Nymphies)
    • ich würde sagen er ist normal also wäre für mich der kleine zu leicht was hat er denn für eine färbung???also wf oder wk etc.
      nebenbei mal gefragt war das ein landsmann beim stutzen???
      ich habe immer die erfahrung das es gerne ausländische mitbürger mit dem stutzen haben will hier jetzt niemand auf den schlips treten.
      stell doch mal ein foto von paulchen ein (hoffe du kannst es ich nicht leider)
      morgen sind wir in deiner nähe fahren mal wieder eine liebe nymphenfreundin besuchen die so weit ich weiß auch zu deinem ta geht.
    • Er ist ein wildfarbener Kopfschecke... Nein, er war kein Landsmann. Aber ich glaube, dass er einfach keine Ahnung hatte, weil er sich vorher nicht schlau gemacht hatte. Er hatte nur die Infos vom Züchter, dass die Einzelhaltung und das Flügelstutzen helfen, den Vogel "zahm zu machen". Ich glaube nicht, dass er das Böse gemeint hat.

      Gegen unseren Tierarzt kann ich gar nichts sagen, ich hatte immer den Eindruck, dass er sehr kompetent ist und weiß wovon er spricht. Hmm.. wenn er also zu dünn ist - wie kann ich da gegensteuern? Ich möcht ihn ja jetzt nicht extra ungesundes Futter geben, damit er zwanghaft zunimmt. Den Fehler hab ich bei Pebbles gemacht und jetzt hat er eine Fettleber.

      Hier mal ein Foto - aber ich habe keines gefunden, auf dem er nicht geplustert ist :D

      Liebe Grüße von Sir & Pebbles (Wellis) und Paulchen & Dotty (Nymphies)
    • hallo also er ist ein kleines süßes hähnchen.
      manchmal verstehe ich addi bei seiner vorliebe für züchter wer gibt denn solche abartigen tipps?
      ich habe auch fröschle von einem t....übernommen handaufzucht und flügel gestutzt sie war damals 4 monate und ich habe sie dann ein halbes jahr von a nach b getragen sie wurde bei den kleinen kindern halt einfach nicht so zutraulich kein wunder sind ja auch keine schmustiere.
      jetzt fliegt sie hat einen partner und ist eine kleine ziecke geworden.
      wie siehts bei dir mit einem freund für paulchen aus ich hab gesehen du hast nur noch wellis.
      wenns meinen schlecht geht oder ich sie aufpäppeln will bekommen sie kochfutter das fressen sie unheimlich gerne.
    • Ja, er ist wirklich ein Schnuggel :) Ich verstehe es auch nicht. Das ist auch der Grund, warum ich mich weigere, eine Partnerin vom Züchter oder aus dem Zooladen zu holen. Ich will sowas nicht unterstützen.

      Wir haben schon eine Partnerin aus dem Tierheim :) am samstag können wir sie abholen. wir mussten nur warten, bis die Ergebnisse von den Laboruntersuchungen gekommen sind und bestätigt wurde, dass sie gesund ist :) bin wirklich gespannt, wie Paulchen auf sie reagiert :)

      Kann ich Kochfutter auch selbst machen? Oder muss ich das fertige aus dem Handel nehmen?
      Liebe Grüße von Sir & Pebbles (Wellis) und Paulchen & Dotty (Nymphies)