Clicker - Großbaustelle mit Erfolgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Clicker - Großbaustelle mit Erfolgen

      Hallo,
      Ich habe wegen akuter Zerstörungswut mit meinem Schwarm mit dem Clickern angefangen. Ich habe momentan 10 Nymphen von denen aber fast alle schon Hirse aus der Hand angenommen haben. Habe angefangenzu Konditionieren und bin direkt auf einige Probleme gestoßen. Vielleicht könnt ihr mir ja noch Tipps geben:
      1. Meist beginne ich mit einem Nymph, der auf einem der unteren Brettchen sitzt. NAch kurzer ZEit kommen meist aber 1-3 weitere dazu, die mit futtern wollen. Hier gibt es 2 Unterprobleme
      a) Die neuen beißen den ursprünglichen weg. bzw es gibt unter den Nymphen generell Ärger. Teilweise können sie zusammen (jeder auf einer anderen Seite des Kolbens) fressen, hacken aber nach dem anderen, wenn ich die Hirse kurz wegnehme.
      b) Sollten sich alle vertragen sind es so viele, dass sie nicht alle von dem selben Kolben futtern können. Also müsste ich der Reihe nach anbieten. Dann klickere ich aber ja mehrfach für alle und es gibt nicht imemr Hirse. Das ist ja für den Anfang sehr ungünstig, oder?

      2. Ich habe 2 Nyphen dabei, die die Hirse nicht mehr hergeben wollen. Sie beißen sich entweder fest oder krallen sofort den Fuß rein. Wie kann man da am besten arbeiten? Beide sind bisher ehr zurückhaltend gewesen und fressen vermutlich keine kleinen Hirseknubbel aus der HAnd. Habe das allerdings noch nicht ausprobiert, da ich durch die hohe Zahl an Tieren meist mit ganzen Kolben arbeite.

      3. Wenn ich mit einem alleine Klicker, sollte ich ihn dann mit Namen ansprechen (zwischendurch, nicht ständig)? Eigentlich soll man ja ehr nicht sprechen, oder?

      4. Es sind auch 2 sehr scheue Tiere dabei. Damit die anderen beim Training entsprechend motiviert sind, habe ich momentan keine KoHi frei zu Verfügung. Somit bekommen die beiden aber ja gar keine. Ist aber dann persönliches Pech, oder sollte ich trotzdem welche frei zur Verfügung stellen. Müsste dann wieder ne größere Portion sein, da die beiden auch immer erst zuletzt dran gehen...

      Erfolge:
      Habe ein kleines Tagebuch geführt, in dem ich nach den einzelnen Einheiten aufschrieb, mit wem ich ca wie lange gearbeitet habe. Insgesamt waren es nur 2 Tage, in denen 7 Nymphen teilgenommen haben. Dann haben wir spontan doch das Zimmer renoviert, was mit einer großen Fangaktion verbunden war. DAnach habe ich zunächst eine Woche gewartet und gestern wieder angefangen. Nur 3 nahmen teil am Konditionieren.
      Bei einer Henne, die sehr selbstbewusst Hirse gefressen hat und sich überhaupt nicht am Click-Geräusch störte, nahm ich den TS dazu. Nur in die selbe Hand. Große Panik. Sie wollte nicht mal mehr Fressen. Seither habe ich den TS immer mit in der Hand und schiebe ihn je nach Vogel weiter hoch oder runter (so dass er direkt über den Fingern ist und nicht so stark wahrgenommen wird). Das klappte ganz gut.
      Heute habe ich mit Elli die 5. Einheit gehabt und der TS war ca 3 cm über den Fingern und schon ein wenig über der Hirse. Da sie sehr hoch saß, habe ich die Hirse immer nach unten weggenommen. Sie versuchte immer, an die entnommene Hirse zu kommen und beugte sich weit herunter. Irgendwann biss sie vor lauter Wut, dass sie nicht an die Hirse kam in den TS. Sofort Click und Lecker (c&t). Nach einigen vermutlich zufälligen Wiederholungen scheint sie es aber begriffen zu haben und machte es sehr gut.
      Als wir ca 10 min zu Gange und eigentlich fertig waren, kam Poldi, der bisher noch nie teilgenommen hatte. Er ist allerdings ein Frechdachs und (bisher) auch nicht sehr beliebt bei mir gewesen (Habe ihn erst seit ca 2 Wochen und er bringt viel Unruhe). Er kam jedenfalls dazu und signalisierte Interesse. Da mein Arm schon etwas lahm war und ich nicht erwartete, dass er überhaupt Hirse aus der Hand futtern würde, hielt ich die Hirse einfach an ein tieferes Brettchen. Und Poldi kam dort hin. Dann habe ich ihn zunächst so futtern lassen. Der TS, der von der Arbeit mit Elli noch sehr weit hoch stand, störte ihn dabei überhaupt nicht. Als ich anfangen wollte zu konditionieren (wie gesagt hatte er noch nie teilgenommen), ließ er die Hirse nur sehr ungern los. Das Clicken störte ihn gar nicht. Ich nahm die Hirse wieder nach unten weg und hielt ihm den TS hin. Und er hat sofort reingebissen und c&t. Das hat er mehrmals gemacht. Da er eh ständig überall reinbeißt gefiel es ihm, endlich dafür belohnt zu werden (sonst schimpfe ich ja immer, wenn er Tapeten, Schränke oder sonst was zerstört).
      So haben heute direkt 2 Kerlchen ganz große Efolge erzielt.

      So, genug für heute! Wünsche euch allen viel Spaß mit euren Nymphen und wenn jemand noch Tipps hat, immer her damit...

      Lg
      Claudia
      Bilder
      • C Ho+El+Mi.jpg

        51,82 kB, 296×166, 125 mal angesehen
      Liebe Grüße aus Castrop von Claudia mit
      :nymph2: Meister Horus & Elvis, Koko & Rabauke & Poldi & Columbus, Pearl & Albert, Pia & Fly sowie Mila und Charly :nymph1:
    • hm, bisher noch keine Antwort :-(! Egal, wir haben hier einen heiden Spaß! Mittlerweile habe ich ein Problem auch schon so gelöst. Allerdings eines, das ich vorher gar nicht genannt hatte. Es tauchte erst nach dem Post auf, als ich auf einmal Elli mit Cora da sitzen hatte. Die Elli, die ja schon mit dem Stick arbeitet und Cora, die bisher immer wegflog, wenn der Stick in ihre Nähe kam.

      Heute haben wir wieder grarbeitet. Über eine Stunde habe ich gebraucht, weil der Reihe nach 9 von 10 teilnehmen wollten :-)) War sehr schön, aber auch sehr anstrengend!
      Bis auf 2 Teilnehmer akzeptieren nun alle den TS. Habe es wie bei Elli gemacht: Die Hirse nach unten weg, bis sie versehentlich reingebissen haben c&t.

      So haben sie alle nach und nach mitgemacht und vermutlich auch gefallen daran gefunden, denn oft sind sie bis zu 10 min geblieben und einige wollten sogar nach kurzer Pause nochmal.

      Sogar der alte Minu, der erst mit POldi vor 3 Wochen gekommen ist hat nach kurzem Zögern mit dem TS gearbeitet. Obwohl er vorher nur ca 3 min KOnditionierung hatte. Und das auch noch aufgeteilt in 2 Sitzungen.

      Wie gesagt hat es einen riesen Spaß gemacht. Sollte übrigens Clicker-Filmmaterial benötigt werden (natürlich nur von den Anfängen) könnt ihr mich gerne anschreiben. HAbe viel gedreht, schon alleine, damit ich den Überblick behalte, wer schon was und wieviel gemacht hat. Ganz süß, wie die ersten Versuche mit dem TS ehr zufälliges hin picken sind und schon nach wenigen Minuten gezieltes reinhacken.

      So, viel Spaß euch allen!

      Claudia
      Liebe Grüße aus Castrop von Claudia mit
      :nymph2: Meister Horus & Elvis, Koko & Rabauke & Poldi & Columbus, Pearl & Albert, Pia & Fly sowie Mila und Charly :nymph1:
    • Ich schon wieder,

      auch wenn ich wohl für mich alleine schreibe, vielleicht gibt es ja heimliche Mitleser ;)

      Also ich bin ganz verblüfft über die Fortschritte meiner Bande! Heute hat RAbauke, der lange - obwohl sonst sehr zutraulich und frech - Angst vor dem TS hatte, als erster ein zügiges perfektes "dreh dich" gezeigt. Hat natürlich eine extra lange Futterzeit gehabt!
      Bei ihm war ich mir anfangs nicht sicher, da er sich nur ganz drehte, wenn ich "von hinten" einmal geklickert habe. Dann folgte er dem TS weiter zur ganzen Drehung. Ließ ich den Klick hinten weg, drehte er sich sofort wieder in die Richtung aus der er kam zurück. Aber zum Schluss hat er es auch ohne Klick geschafft! Feiner schlauer Kerl!

      Elli war gestern die erste, mit der ich das "dreh dich" anfing. Auch sie hat es heute ganz prima geschafft. Dann habe ich etwas neues versucht. Da sie sehr zutraulich und frech ist, aber nicht auf die Hand kommt, war das mein Ziel. Habe ihr den Finger hingehalten und die HIrse davor. Sie hat schäl geguckt aber ist nicht auf den Finger gegangen. Für den TS hat sie nach wenigen Zwischenschritten recht schnell (Also in einer Übungseinheit) den ersten und für ganz kurz sogar den zweiten Fuß auf den Finger gesetzt! So ein wagemutiger Vogel ;) Aber als sie merkte, dass beide Füßchen drauf sind hat sie sich erschreckt und ist wieder auf den Ast zurück. Aber nicht weggeflogen! War ganz stolz :)

      Und zum Schluss noch Columbus, den ich so gar nicht fürs "dreh dich" begeistern konnte. Er blieb nach vorn gerichtet sitzen und konnte sich zwar unglaublich weit nach hinten verbiegen, aber wollte sich nicht umdrehen. Da habe ich mit ihm auch auf den Finger geübt und siehe da, nach wenigen Minuten ist er ganz tapfer und ohne Scheu auf meinen Finger geklettert. Und er ging gar nicht mehr runter :) Ein ganz großer Held, der Kleine! Und so nah konnte ich auch gleich sehen, dass er langsam neue Federn am Hinterhaupt bekommt. Die Vorbesitzer hatten ihn vor drei Wochen abgegeben und gesagt, dass er so alt sei und daher eine Glatze habe... Hmmm, scheinbar ist das Leben hier ein Jungbrunnen! Er ist übrigens von 1998.

      So genug für heute!

      Vielleicht berichte ich ja nochmal von weiteren Erfolgen!

      Claudia
      Liebe Grüße aus Castrop von Claudia mit
      :nymph2: Meister Horus & Elvis, Koko & Rabauke & Poldi & Columbus, Pearl & Albert, Pia & Fly sowie Mila und Charly :nymph1:
    • Hey, ich finde das total interessant und faszinierend, was du da von deinen Clicker-Erfahrungen erzähltst! :smile:

      Das ermutigt mich, es auch endlich wieder aufzunehmen - ich hab nur 4 Nymphensittiche, die mit 11 Wellis zusammenleben.
      Ich hatte mal mit Clickern angefangen, dann aber aus Zeitmangel nicht kontinuierlich mit den Vögeln gearbeitet.
      Aber es ist irre, wie gern die Nymphen sich darauf einlassen.
      Deinen Bericht werde ich mir nochmal genau durchlesen, bevor ich anfange... :D

      Danke dafür! :smile:
      Liebe Grüße von
      Kati + 11 Wellis und die Haubentrolle Rocky und Rita, Sally und Sam :flug:
    • Hallo zusammen,

      bin weiter fleißig mit den Piepsen zugange. Die frechsten (Elli, Rabauke, Elvis) können schon wunderbar "dreh dich". Und auch Cora, die nun länger Pause gemacht hat, hat es heute schon perfekt hinbekommen. Sie ist sehr eigenartig beim clickern. Sie weß, dass sie in den TS hacken soll und tut dies auch. Sie folgt dem TS auch und zeigt auch das "dreh dich". Aber zwischendurch scheint sie sich immer wieder vor dem TS zu fürchten und (tut so), als ob sie sich nicht traut hinein zu hacken. Kennt das jemand?

      Habe auch schon bei einigen "auf den Finger" geübt. Sehr spannend, dass die Geier wenn ich die Hirse über die Hand halte skeptisch sind und keinen Schritt tun. Halte ich den TS Richtung Finger und Hand, kommen sie und überwinden ihre Angst vor dem Finger. Total spannend! Hätt ich mir nie vorstellen können! HAbe nun auch bald ein Clickerbuch am Start (bekomme es wohl zum Geburtstag von meinem Mann hihi), in dem Übungen zum medizinischen Training drin stehen. Das finde ich wichtiger als Kunststückchen. Wobei die echt witzig sind.

      Eine Frage noch zum Schluss (gebe ja die Hoffnung nicht auf, dass jemand mit mehr ClickerErfahrung irgendwann Tipps gibt): Bis auf 2 sehr scheue Tiere nehmen eigentlich alle ab und an teil. Die letzte Woche jedoch, haben durchaus einige von den zurückhaltenderen Tieren Interesse bekundet (sie setzen sich dann in die Nähe und schauen zu). Wenn ich mich ihnen aber zuwende, werden sie von den "Standart-Teilnehmern", die einfach viel forscher sind, sofort wieder verdrängt. Kann man mit denen irgendwie ein "Stopp - Signal" einführen, dass sie nun gerade nicht kommen dürfen? Finde es sehr ungünstig, sie jedesmal mit der freien HAnd zu verscheuchen und vor allem erschrecken sich dann auch die scheuen und sind oft mit weg. Würde aber gerade mit denen auch gerne etwas arbeiten!

      Danke für eure Tipps!

      Claudia
      Liebe Grüße aus Castrop von Claudia mit
      :nymph2: Meister Horus & Elvis, Koko & Rabauke & Poldi & Columbus, Pearl & Albert, Pia & Fly sowie Mila und Charly :nymph1:
    • Guten Abend!

      Ich bin immernoch ganz begeistert, wie gelehrig die Kleinen sind und wie schön man nun die einzelnen Charaktere nocheinmal ganz anders kennenlernt.

      Cora ist momentan die Begabteste. Sie hat in den letzten Tagen vermehrt teilgenommen und macht immer unglaublich lange Sequenzen. 15 min mit ihr sind keine Seltenheit. Meine Arme sind immer schon ganz lahm :) Sie kann mittlerweile neben dem Folgen des TS auch schon das "dreh dich" perfekt. HAbe schon begonnen, das Handzeichen nicht mehr mit dem STick, sondern mit dem Finger und dem Hörzeichen zu geben. Auch das Hängen habe ich mit ihr angefangen. Sie geht schon seeeeehr tief runter. muss sich danach schon richtig wieder zurück "arbeiten". Nur mit der Hand hat sie viele Probleme. ich halte die HAnd hin und lasse sie dem Stick hinterher immer näher ran laufen. Auch drüber hinweg macht sie schon recht weit, aber sie beißt auch regelmäßig in den Finger. Und das leider nicht nur zaghaft. Da ich ja keinen Beißer haben will, bin ich mit ihr wieder einen Schritt zurück. Sie soll nun erst einmal lernen, ohne Drohung an der Hand vorbei auf der STange zu laufen. DAnn tasten wir uns nocheinmal vorsichtig über die HAnd.
      Und weil sie nach so vielen Clicks immer noch Lust hatte wollte ich die erste Shaping Übung machen. Und schon hob sie ihre Flügel etwas an: c&t! sie war etwas verdutzt (ich ja auch!). Aber ich denke, dass ist die erste Stufe für den "großen Adler" :) Danach war sie ganz verwirrt weil nichts passierte und ging dann unser bisheriges klägliches Repertoir durch: Sie hielt den Kopf ganz tief wie fürs Hängen und drehte sich mehrmals (total süß) Aber just in dem Moment, wo die anderen gerade heftig stritten und ich da hinüber schaute, hob sie nocheinmal kurz die Flügel. Da habe ich dann den Click verpasst. Und danach hat sie es einige Minuten nicht mehr angeboten. Da habe ich die Übung beendet. Aber war echt spannend! Tolle Lady, meine Cora!

      Und auch Columbus wollte heute nach einigen unlustvollen Tagen nocheinmal teilnehmen. Heute drehte er sich schon viel besser um. Ein ganzes dreh dich hat er noch nicht geschafft, aber das muss er auch nicht. War eh etwas ungeduldig, weil er doch mein "auf den Finger kommen" Star ist. Als ich damit wieder begann, dauerte es keine 10 Clicks und er saß auf dem Finger. Vollkommen entspannt und wollte auch nicht wieder runter. HAbe bei ihm nun sogar gezielt den Finger Richtung Bauch gehalten, damit er aufsteigt. Hat er auch 3 Mal ganz toll gemacht. Er hat heute ca 6 min teilgenommen. Ganz toller Bursche!

      Und mein größter Erfolg war der alte Fred. Ein sehr sehr ängstlicher flugunfähiger Hahn (Ring von 1990), der letzthin einmal hinter einem Stützpfeiler der Voli versteckt kurz mit an der KoHi futterte, als Cora gearbeitet hat. Seit einer Woche ca. findet er es ganz toll, auf den Ast am Fenster zu klettern. Habe den sofort gegen ein Weidennetz ausgetauscht, auf das er meiner Meinung nach besser klettern kann. Dort saß er dann heute Abend und ich habe ihm einen ganz langen Hirsekolben angeboten. Ganz vorsichtig und langsam und so weit weg, dass er sich schon strecken musste um dran zu kommen. Und er hat gefuttert. Ganz toll! War schon ganz begeistert. Habe ein paar Mal KoHi weg und beim hinhalten geclickt und dann schon den TS in die selbe Hand getan. Auch hiervor hatte er keinerlei Scheu gezeigt. Auch beim weiter herausziehen (lasse die Perle anfangs quasi zwischen den Fingern und schiebe sie dann Stückchenweise weiter heraus) fraß er immer weiter. Dann mein geheim Trick. Hirse knapp unter Erreichbarkeit halten und den TS darüber. Er hatte keine SCheu davor, biss aber auch nicht rein (er ist kein Schredder-Typ). Irgendwann berührte er die Perle leicht mit dem SChnabel: c&t. Dies wiehderholte ich noch einige Male. Und nach ca 2 min berührte er selber die Perle mit der Nase. Total süß. Ganz anders als die meist so frechen Artgenossen. Er pickte nicht, sondern berührte ganz sachte mit der Nase. Nach nicht mal 5 min Clicker Erfahrung zeigte er schon ein deutliches Antippen des TS. So ein feiner alter Mann! Und das, obwohl er 18 Jahre lang alleine in einem mit Styropur umrahmten Käfig im Haushalt mit 5 Katzen gelebt hat. Als er vor 5 Jahren kam, hat er nur Alarmanlagen-Sirenentöne von sich gegeben. Über 3 Monate hat es gedauert, bis er sich so langsam von seinen Verhaltensstörungen verabschiedete und sich dann mti der jüngsten Henne im Schwarm verpaarte.
      Und vor allem: Bisher hat er jeden noch so zaghaften Versucht der Annäherung sofort mit Panik quittiert. Ich hatte extra einen sehr langen Kolben für ihn herausgesucht. Aber Elvis machte uns einen Strick durch die Rechnung. Er hat sich einfach auf den Kolben in meiner Hand gesetzt und so 2/3 davon blockiert. So hielt ich Fred nur ein ca 5 cm großes Stück hin. Er hat direkt neben den festhaltenden Fingern gefuttert. Auch beim belohnen (Hirse wieder in seine Richtung) hat er sich nicht erschreckt oder ist zurück gewichen. Vielleicht auch nur, weil Elvis ja jedesmal mit ankam. Aber eigentlich mögen sich die 2 Jungs nicht. Wie auch immer, es hat total Spaß gemacht und nocheinmal gezeigt, was das doch für eine tolle Methode ist. Bin trotz des enormen Zeitaufwandes happy, damit angefangen zu haben!

      Leider hat Horus (Elvis schüchterne Lutino-Frau, auf dem Foto ganz links), die beim Konditionieren so toll teilgenommen hat, seit der blöden Fangaktion nicht mehr teilgenommen. Sie nimmt nicht mal Hirse am ausgestreckten Arm an (also sie sitzt auf 2,50 m Höhe und ich steh mit ausgestrecktem Arm darunter und sie könnte futtern, wenn sie sich herunter beugt). Sie fliegt zwar nicht panisch weg, aber beäugt mich nur skeptisch. Die arme kleine Maus! Tut mir total leid! Aber vielleicht traut sie sich ja irgendwann nocheinmal...

      So, nach wie vor würde ich mich über hilfreiche Tipps zum Thema freuen! Ansonsten werde ich hier weiter meine größten Erfolge (oder Misserfolge :-() festhalten.

      Schönen Abend euch allen und bis dahin

      Claudia
      Liebe Grüße aus Castrop von Claudia mit
      :nymph2: Meister Horus & Elvis, Koko & Rabauke & Poldi & Columbus, Pearl & Albert, Pia & Fly sowie Mila und Charly :nymph1:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LadyDzuranya ()

    • Ja ich schon wieder!
      Die letzten Tage war Elvis der Hauptteilnehmer. Nach nur wenigen Clicks kommt er nun mit dem Hörsignal "auf" auf den Finger und mit "ab" verlässt er ihn und geht auf die angebotene Sitzmöglichkeit. Bisher jedoch nur an der Voliere. Gehen wir gemeinsam Richtung Spielplatz flüchtet er sofort zurück.

      Cora geht nach wie vor nicht auf die Hand. Sie pickt zwar schön in den Stick, aber wenn ich den dann wegnehme um ihr die Hirse zu geben, beißt sie schnell nochmal nach dem hingehaltenen Finger. Nun werde ich mit ihr mit Stocktaxi weiterüben. Hier hat sie schon in der ersten Übungseinheit einen Fuß drauf gestellt. Was will man mehr!

      Ein bisschen schwierig ist es momentan, da Elvis selbst nach 15 min Clickern vehement die anderen verjagd, die versuchen mit zu machen. Selbst wenn er irgendwann von selber fliegt, kommt er sofort zurück, sobald einer der anderen kommt. Auch durch das sehr unfeine vertreiben mit der Hand (also auf den Finger und dann "hochgeworfen") lässt er sich nur für wenige Augenblicke vertreiben...

      WErde mit ihm wohl als nächstes das "auf deinen Platz" und "bleib" üben. Vielleicht kommen dann die anderen wieder dran.

      bb
      Claudia
      Liebe Grüße aus Castrop von Claudia mit
      :nymph2: Meister Horus & Elvis, Koko & Rabauke & Poldi & Columbus, Pearl & Albert, Pia & Fly sowie Mila und Charly :nymph1:
    • Hallo suneclipse!

      Also ich habe dein Clicker-Tagebuch sehr interessiert gelesen! Fange nun auch mit Clickern an! Allerdings ist ja eine schon so zahm, dass sie ohne Probleme auf die Hand kommt und sich manchmal auch auf die Schulter setzt. Spinner war auch schonmal deutlich zahmer!
      Das Geräusch vom Clicker erschreckt sie manchmal und manchmal sind sie gänzlich unbeeindruckt.
      Wir sind aber noch immer bei der Konditionierung aufs "Click". Den Stab habe ich noch nicht mitgenommen. Sollte ich jetzt vielleicht mal beginnen....

      Gruß, vuvumania