blutiger Flügel

    • blutiger Flügel

      hallo,
      heute morgen müssen sich meine Nymphies im Käfig erschrocken haben, es gab ein wildes Geflatter. Meine Henne hat sich dabei unter dem Flügel verletzt wobei der Flügel jetzt blutig und verklebt ist. Wie kann ich ihr helfen? Soll ich sie am Flügel mit warmen Wasser einsprühen oder ihr vielleicht lieber eine Schale mit Wasser hinstellen damit sie sich selber sauber machen kann? Fliegen fällt so ja leider flach und noch ist das Blut nicht ganz getrocknet. Hoffe dass hier schon jemand on ist und mir einen Tip geben kann .... :(
      LG Tammy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tammy ()

    • Huhu,

      vermutlich hat sie sich einen Federkiel verletzt. Ich würde sie weiterhin beobachten. Ist sie denn jetzt flugunfähig? Steht eine Feder ab? Wie lange könnte es denn her sein? Bluten tut es doch nicht mehr oder fängt es immer wieder an?

      In diesem Fall wäre es ratsam einen TA aufzusuchen, da ggf. ein abgebrochener Federkiel gezogen werden müsste. Auch im Falle der Flugunfähigkeit würde ich einen TA-Check empfehlen.

      Ansonsten würde ich abwarten und ihnen sowohl Bademöglichkeit als auch Dusche anbieten. Allerdings würde ich sie nicht zwangsmäßig nass machen.
      :saug: im Dauereinsatz für Stella & Arnold, Fritzi mit Coco & Vicky, Lilu & Pauli sowie die Pflaumen Duke & Bonny, Bubi & Lucie (Unvergessen: Quincy, Smokey, Heinolinchen. Hanny & Emilie) :wink: Petra
    • hallo Pek,

      es muß heute morgen so gegen 6 Uhr gewesen sein. Der Flügel sieht bis auf das Blut so weit ok. aus. Sie macht sich zwischendurch auch immer mal wieder sauber, hat schon gefressen und getrunken. Mit dem Fliegen klappt es noch nicht so gut, hab sie auch erst mal in einen kleineren Käfig gesetzt wo sie sich ausruhen kann weil unser Hahn sie nicht in Ruhe lässt und sie dadurch immer wieder versucht in der Voliere von einem Ast zum nächsten zu fliegen. Vorhin gab es ein paar Blutspritzer als er mal wieder hinter ihr her aber es scheint so weit ok. zu sein. Einen abgebrochenen Federkiel habe ich noch nicht sehen können, werde sie aber weiterhin beobachten.
      Danke für deine Antwort :)
      LG Tammy