Hallo alle zusammen :D

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo alle zusammen :D

      Hallo

      ich bin Jule und ganz neu unter den Nymphenhaltern (ich werde Euch also mit Fragen löchern :D)
      Mein Kleiner heißt Basti und ist ein echter Kämpfer :suess:
      Zu seiner Geschichte (ich muss da etwas ausholen)

      Ein Freund von mir hat ein paar Nymphen und Wellis handaufgezogen (er hat jahrelange Erfahrung was das angeht, er hat ein Zoogeschäft, allerdings ist er ein echter Tierfreund, also gibt es bei ihm im Geschäft nicht die üblichen Mängel ;) die Handaufzuchten macht er, damit er immer einige ganz zahme Vögel in jeder Gruppe hat und so die anderen auch weniger scheu+gestresst werden :smile:)

      Allerdings gab es bei den letzten Babys ein Problem: Der Züchter hatte franz. Mauser im Bestand (was er nicht gesagt hat) und so sind einige der Nestlinge verstorben... aber wir haben auch ein paar gut aufpäppeln können... und dann war da noch Basti: er war stark entwicklungsverzögert (er ist jetzt gut 4 Monate alt hat immer noch nicht alle Federn und wird so langsam futterfest- aber fliegen kann er seit letzter Woche! :D) und der Züchter hat uns mehrmal geraten ihn zu 'erlösen' :motz:.

      Die anderen haben ihn oft gepickt und die Federn gezupft, also musste er separiert werden.
      Jetzt ist er ultra verkuschelt und findet es prima, dass ich gerne Pullover mit Schalkragen trage, dann sitzt er im Kragen und kommentiert alles was ich gerade mache. :suess:

      Gibt es hier noch jemanden, der/die so einen Pflegefall zu hause hat?

      LG
      Jule
    • hallo,

      ist das ein weißkopf??
      sie humpeln oft in der entwicklung hinterher.
      sei aber gewarnt und gehe mit ihm zum vk ta denn so gesund (vielleicht auch wegen der qualität) sieht er nicht aus.
      ich habe letztes jahr nach viel geld viel liebe und zum schluss am boden zerstört einen wunderhübschen wk hahn verloren er mur 8 monate alt.
      gib ihm kochfutter das fressen sie ganz gerne und man kriegt sie damit kräftig.
      und vor allem besorge ihm einen partner so früh wie möglich denn wenn es ein einzelvogel ist wird er penetrant anhänglich und das ist irgendwann nicht mehr schön.
      weggehen von dir=schreien meist zumindest

      alles gute liebe grüße bärbel
    • Hallo zurück :smile:

      danke für die liebe Antwort!
      ich vermute auch, dass er ein Weißkopf ist, aber wie gesagt er hat noch nicht alle Federn... wer weiß, was da noch kommt ;)
      Ganz so schlimm sieht er nicht aus, aber ich habe vor mit ihn zum TA zu gehen.
      Das mit dem Partner habe ich auch schon angedacht, aber er scheint insgesamt was langsam zu sein und ich frage mich, ob ein anderer Nymphe ihn akzeptieren wird.... und ich kann auch nicht ausschließen, dass er Träger der Viren ist, die an die franz Mauser Schuld sind... ich habe etwas Sorge, dass sich ein anderer Vogel anstecken könnte....
    • Hallo und herzlich willkommen
      Schön, dass du hierher gefunden hast. Wir freuen uns über Bilder und Fragen sind gar kein Problem. Vielleicht kommt die Antwort nicht immer prompt, aber es wird was kommen. ;)

      Ich vermute auch, dass dein Basti ein Weißkopf ist. Aber klar, das wird sich mit zunehmendem Federkleid entscheiden.
      Kann man die französische Mauser nachweisen? Dann würde ich das unbedingt tun.
      Und ansteckend hin oder her ... such ihm einen Partner. Du tust dir selber damit einen Gefallen. Handaufzuchten sind einfach nur mega anhänglich. Und was am Anfang süß und kuschelig ist, wird am Ende nur noch lästig. (So ein Tier kann locker 30 Jahre alt werden. Willst du 30 Jahre lang eine Klette in deinem kragen sitzen haben?)
      Ein zweiter Vogel kann ihm zeigen, was es heißt, ein Vogel zu sein.
      Vielleicht findest du ja noch ein "krankes" Tier, dann sind es zwei Leidensgenossen.

      Also, tob dich aus hier. Und wie schon gesagt: über Bilder freuen wir uns immer besonders! Hier sind alles Fotosüchtige unterwegs.
      Futtergeberin Kristina mit einer großen Bande Haubengeiern :laut:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von anjanamaire ()

    • hallo jule,

      ich würde ihn noch ein bisschen päppeln wieviel wiegt er denn??
      denn ich würde dir zu einem bluttest raten aber ich warte da immer bis sie "was auf den rippen haben"
      es gibt einige kummerkinder die ein neues zuhause suchen und auch friedlich sind wenn er mal einen kumpel hat wird er sich sicherlich freuen.
      ich habe ja hier auch einige kummervögel und die anderen lassen sie in ruhe.

      liebe grüße nach köln so weit....

      bärbel
    • Hallo,

      ich würde dir auch raten, einen vogelk. TA aufzusuchen und mit ihm ggf. die Gabe bestimmter Zusatzstoffe, wie z. B. Korvimin ZVT, Vitamin-B-Komplex, Vitamin K1, einzeln oder in Kombination zu beratschlagen.

      Zudem würde ich PT12 geben, um das Immunsystem über den Darm zu stabilisieren.

      Ansonsten kann ich mich nur anschließen, dass es sicherlich ratsam ist, bald einen Partner zu suchen.

      Hier sind die Daumen gedrückt, dass der süße kleine Kämpfer gewinnt. :richtig:
      :saug: im Dauereinsatz für Stella & Arnold, Fritzi mit Coco & Vicky, Lilu & Pauli sowie die Pflaumen Duke & Bonny, Bubi & Lucie (Unvergessen: Quincy, Smokey, Heinolinchen. Hanny & Emilie) :wink: Petra

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pek ()