eine neue Reise beginnt....2000km mit Vogel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • eine neue Reise beginnt....2000km mit Vogel

      Halli, Hallo..

      immer wieder bekommt man mit, wie ängstlich Vogelbesitzer sind, wenn sie mit ihren Tieren auch nur 2 Stunden fahren sollen. Auch bei Abgabetieren werden abstriche gemacht, "da man den Tieren die Strecke nicht zumuten will".
      Wie viele von euch wissen, bin ich vor fast genau 3 Jahren nach Südfrankreich gereist und hatte vorher meine Vögel zu jojochen nach Kiel gebracht. Auch das waren alleine knapp 2 Stunden mit dem Zug, im Winter. Kaum angekommen, war das Gerufe natürlich groß und Prinzessin Cally hat unserer Idee, zuerst in die Voliere, schnell einen Strich durch die Rechnung gemacht. Trotzdem haben sie sich schnell eingelebt.
      Nach 3 Monaten habe ich sie dann wieder abgeholt und los ging die Fahrt fast 2000Km weit in den Süden von Frankreich.
      Meine Tiere sind nicht handzahm, Hirse aus der Hand ist gefährlich und clickern? Man erzieht den Menschen und nicht andersherum. Und trotzdem...
      In einer Kaninchentransportbox mit Zewa auf dem Boden und Hirse ging die Fahrt mit dem Auto los. Meine Eltern saßen vorne und ich mit dem Vogel und der neuen Voliere hinten. Bei jede Raststättenpause gab es eine Schüssel mit Wasser für die Tiere.
      Nach 18 stündiger Autofahrt waren die Tiere in Südfrankreich angkommen, mussten jedoch noch warten, bis die Voliere aufgebaut und notdürftig eingerichtet war. Auch nach 24 Stunden waren die Tiere munter und trotz leichtem Rupfferhalten ist in der kleinen Box mit 2 Tieren nichts passiert.


      Warum ich das nach 3 Jahren noch einmal aufschreibe, fragt ihr euch? Heute beginnt die Rückreise und natürlich sind alle aufgeregt. Dieses Mal geht es mit dem Autoreisezug vom Süden in den Norden und die Vögel kommen mit ins Abteil. Alleine die Fahrt dauert jetzt fast 24 Stunden, die Zeit der Vögel in der Box natürlich noch länger.
      Hier möchte ich nun berichten, wie die Fahrt verlaufen ist und was die Tiere sagen, wenn sie nach langer Zeit endlich aus der Box dürfen. Ich hoffe, damit manchen ermutigen zu können, sich auch Abgabetiere über eine Mitfahrgelegenheit bringen zu lassen...denn was ist eine halbd Deutschlandreise gegen das Durchfahren von 2 ganzen Ländern?

      Am 8. Januar kommen wir an, Internet habe ich hoffendlich am 11. Januar, so dass ich euch dann wieder schreiben kann. Drückt mir die Daumen...denn gegen das Einfangen haben meine Kleinen ein wenig etwas und wir wollen doch eine ruhige Fahrt.

      über Kommentare würde ich mich freuen;)
      lg weiße Rose + Prinzessin Cally und Sir Rocky
      lg weisse-rose :blume: mit Prinzessin Cally und Sir Rocky ;)
      Jedes Tier kenntzeichnet Leben,
      doch der Vogel die Freiheit :nymph2:
    • Ihr kommt also wieder ins gute alte DE?? :smile:



      Finde Deinen Beitrag super! Ich erlebe auch immer wieder das die kleinsten Strecken wegen der Vögel nicht gefahren werden, teilweise handelt es sich nur um 1 Stunde.....

      Als wir vor über einem Jahr umgezogen sind, damals noch nur mit Luna und Bill, mussten diese auch fast einen Tag in der Transportbox verbringen. Sie haben viel gemeckert, aber wohl eher weil sie nix richtig sehen konnten :]

      Ich hoffe doch sehr, es ermutigt hier einige nicht davor zurück zu schrecken, wenn der Abgabevogel doch mal am andere Ende wohnt zu holen! Es gibt Nymphentransportketten und auch Mitfahrzentralen, über Facebook sogar eine eigens für sowas gegründete Gruppe ;)


      Ich wünsche Euch eine gute und ruhige Reise :wink:
      Doro :tauben: ....mit Bill & Luna - Sammy & Lilly - Luke & Coco - Nela & Chico

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spiderschnegge ()

    • meine sehen auch nix, ist ja so eine kaninchenbox;) und obwohl der kanarienvogel nach ihnen ruft...stille...;) ab und an wird sich nur leise unterhalten...^^


      so..auf ins große Abentuer;) bis in einer woche hoffentlich mit internet
      lg weisse-rose :blume: mit Prinzessin Cally und Sir Rocky ;)
      Jedes Tier kenntzeichnet Leben,
      doch der Vogel die Freiheit :nymph2:
    • Gute Reise liebe Tina und natürlich Lady Cally und Sir Rocky :D :smile: Kommt heile an...

      Bist du dann ab sofort wieder im Norden Deutschlands anzutreffen? Also nicht sooo weit von mir? :lol:
      Flatternde Grüße von der federlosen Jojo:flug: mit Tito:nymph1: und Schiefer:nymph3: und bei den Pflegeeltern die M&M's Manuri:nymph2:& Martini :nymph1: und Bella:nymph3: & Coco:nymph1:
    • Ich wünsche ebenfalls eine gute Reise :smile:

      und freue mich schon auf die Berichte, wenn ihr angekommen seid. :D

      Aber warum kommst du denn wieder zurück nach DE ? - oder habe ich das irgendwie überlesen ? :hae:
      Es grüßen Ricky & Butter :suess: , Shaka & Kobold :suess: , sowie ihre federlose Betreuerin Kira :saug:
      Für immer in unserem Herzen, Tweety :engel:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kyra95 ()

    • Hallo ihr Lieben;)

      Also:
      @ anjanamaire: ich weiß;) Aber da ich mit dem autoreisezug gefahren bin, konnten sie sogar richtig futter und wasser in der box behalten, war somit also kein Problem und wie berichtet, auch nicht ihre erste fahrt^^

      @ jojochen: jap, wieder in lübeck;) kannst gerne vorbei kommen:P

      @ Kyra95: ich war nach Frankreich ausgewandert und komme nun aus privaten heimweh-problemchen wieder zurück;)

      So, nun aber zum Bericht:
      Natürlich haben wir die Piepser sehr früh in die Box gesperrt, da wir nicht wussten, wie lange wir zum Einfangen brauchten. Zum Glück ging es aber verhältnismäßig schnell und als es dann soweit war, stopfte sich meine Mutter mit den Vögeln auf den Beifahrersitz und ich bin mir ihnen nach Narbonne zum Autoreisezug gefahren. Kein lautes Rufen, kein Geschrei, nur ein gebrabbel, so nach dem Motto: "Wie lange noch?" oder "Sind wir bald daaaa?" oder "Mama, ich muss mal"..jeder kennt das ja von seinen Kindern oder seiner eigenen Kindheit. Natürlich habe ich ihnen fröhlich geantwortet, was dann die nächsten "Fragen" zur Folge hatte.
      Kurz bei nem Supermarkt gehalten, um noch Wasser für mich zu holen und am Bahnhof musste meine Mutter mit samt Vögeln draußen warten, wärend ich mein Auto rauf fuhr. Auch da waren sie wunderbar ruhig und friedlich (Natürlich noch ohne Näpfe in der Box).
      Als wir dann im Zug waren, war immer noch alles mehr als aufregend. Hunde, Katzen und sooooo viele Menschen, die man hörte, aber nicht sah. Zum "Glück" musste ich wegen den Tieren ein Abteil für mich buchen, hatte somit aber auch meine Ruhe und konnte mich mit beiden Tieren ausbreiten.
      Die Fahrt über waren sie sehr ruhig, auch in der Nacht. Trotz ständigem Anhalten des Zuges oder dem Bellen und Pfeiffen.
      Am nächsten Tag allerdings bekamen sie ungeheuer Hummeln in den Hintern. Sie sahen ja nur nach oben hin etwas und das war ja mehr als langweilig. Ständig versuchten sie dort raus zu kommen, wo sie reingekommen waren, kletterten über Kopf und waren unruhig. Erst war Rocky (der Hahn) der große Unruhestifter, doch nachdem ich die Box leicht gekippt hatte, damit das "oben raussehen" zu "vorne raussehen" wurde, war er ruhig. Nur klein-Cally meinte selbst dann noch vorne klettern zu müssen und da sie dem Hahn die Sicht versperrte, schupste er sie immer wieder weg.

      Endlich, nach mehr als 36 Stunden in einer kleinen transportbox, kamen sie vorrübergehend in einen "normalen" Standkäfig, damit sie überhaupt erst einmal wieder was sehen konnten. natürlich führte die enge transportbox und nun der kleine Käfig dazu, sass nach knapp 5 tagen ein Ei auf dem Boden lag. Nun sind sie in ihrer "alten" Voliere, einer dämlichen Standvoliere, doch für mehr ist in meiner Einzimmerwohnung keinen Platz. Es gibt viele Höhlen und Ecken und da die Möbel nicht mir gehören (ist eine gemietete möbelierte Wohnung) ist das mit dem Zubauen auch recht schwer. Ich hoffe, sie sind nicht nur auf Höhlensuche und sind für den Moment halbwegs zufrieden, denn gleich weiter auf die Fahrt, um zu Zündy zu kommen, wollte ich ihnen nicht gleich antun;)
      Nun gucken beide Doof aus der Wäsche und piepsen rum...mal sehen, wie und wo sie noch alles Urlaub machen.

      Trotz Unzahmheit (lassen sich Null anfassen) haben sie ohne Probleme in einer kleinen Box zu Zweit von Montag morgen 9 Uhr bis Dienstag abend 18 Uhr überstanden, wo sie durch die Gegend getragen worden sind, im Dunkeln saßen und nicht wussten, was passierte. Ich hoffe, manchen wird klar, dass die Tiere mehr aushalten, als Mensch sich denkt;)


      und danke für die vielen Wünsche;) Für Fragen und Kritik bin ich jederzeit offen^^ und ja: Freiflug kriegen sie, unter Aufsicht;)
      lg weisse-rose :blume: mit Prinzessin Cally und Sir Rocky ;)
      Jedes Tier kenntzeichnet Leben,
      doch der Vogel die Freiheit :nymph2:
    • Willkkommen zurüüüück :D und ich war Samstag grade erst in Lübeck :rolleyes:

      Naja, isch komm auf jedenfall nochmal vorbei nach Lübeck, denn da geh ich gerne in einen Laden, den es nur in Lübeck und in Hamburg gibt...Und Lübeck finde ich hübscher, daher fahre wir deswegen nach Lübeck :lol: Ich sag dann Bescheid, wenn ich zu nemTee vorbei kommen will :D HAHA

      LG
      Flatternde Grüße von der federlosen Jojo:flug: mit Tito:nymph1: und Schiefer:nymph3: und bei den Pflegeeltern die M&M's Manuri:nymph2:& Martini :nymph1: und Bella:nymph3: & Coco:nymph1: