Probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo ihr,

      wir haben ein Nymphenpaar - Henne Gugu und Hahn Günni. Günni ist uns zugeflogen und auf den Menschen fehlgeprägt. Mit viel Geduld und mithilfe von Gugu hat sich sein Verhalten schon sehr gebessert, d.h. er schreit nicht mehr und ist insgesamt viel ruhiger und entspannter als zu Beginn. Auch hat er Gugu als Partnerin akzeptiert und putzt sie immer ganz fleißig.
      Leider hat er Angst/Aggressionen gegen Hände. Er nimmt zwar Futter aus der Hand, wenn man die Hirse zwischen Daumen und Zeigefinger hält, traut sich aber nicht auf die Hand/den Arm - diese greift er dann auch gelegentlich an. Wir haben gehofft, mittels Klickertraining dies abzubauen. Abgesehen davon, dass wir das Gefühl haben, dass er den Klicker nicht wahrnimmt, hat er aggressiv darauf reagiert, wenn man ihm die Kolbenhirse wieder weggenommen hat. Daher haben wir nur noch kleine Stücke davon abgemacht und ihm gegeben. Das funktioniert eigentlich ganz gut aber wenn das Training beendet ist, faucht, meckert, droht er und hackt auch zu (ansonsten ist er aber friedlich).
      Habt ihr vielleicht Ratschläge? Sollten wir das Klickern einstellen?

      Würden uns über hilfreiche Tipps freuen.
    • Hmm, schwierig. Gerade fehlgeprägte Tiere torpedieren gern mal die Clickerversuche, die Mensch sich so vorstellt.

      Ihr könntet mit einer Schale arbeiten, das wird bei großen Papageien oft gemacht. Also die Belohnung statt aus den Händen immer in eine kleine Schale legen. Wenn der Vogel das versteht, dann erwartet er aus der Hand auch kein Leckerli und wird vielleicht nicht so aggressiv, wenn ihr das Training abbrecht.

      Grundsätzlich solltet ihr niemals weiter trainieren, wenn das Tier aggressiv wird. Das kann das Verhalten verstärken, da ja trotz der Aggressionen weiterhin Aufmerksamkeit und Leckerlis angeboten werden.
      Jana
    • Ann Castro, die Autorin zum Buch wie man eigentlich richtig mit Sittlichen und Papageien Clickert, hat auch ein eigenes Forum wo sie Tipps und Ratschläge gibt.Ich würde Deine spezielle Frage mal dort stellen ;)

      annsworld.de

      Vielleicht hat Euer Hahn mal schlechte Erfahrungen mit Händen gemacht und mag sie deshalb nicht.
      Der total fehlgeprägte Hahn meiner Schwiegereltern reagiert auch so auf Hände und ist sonst aber total zahm.....
      Doro :tauben: ....mit Bill & Luna - Sammy & Lilly - Luke & Coco - Nela & Chico
    • Original von Spiderschnegge
      Ann Castro, die Autorin zum Buch wie man eigentlich richtig mit Sittlichen und Papageien Clickert, hat auch ein eigenes Forum wo sie Tipps und Ratschläge gibt.Ich würde Deine spezielle Frage mal dort stellen ;)

      annsworld.de

      Vielleicht hat Euer Hahn mal schlechte Erfahrungen mit Händen gemacht und mag sie deshalb nicht.
      Der total fehlgeprägte Hahn meiner Schwiegereltern reagiert auch so auf Hände und ist sonst aber total zahm.....


      Ich kann die Bücher von Ann Castro auch nur empfehlen. Hab mir alle geholt und es hat mir auch weitergeholfen!
      Vogelpapa von Tweety :knuddel: Cookie und Zazou :flug: & Dara :engel: und natürlich Abgabenymph Ayo :wink:

      Nymphen-Tagebuch: http://www.halfmoon-design.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von halfmoon ()

    • Vielen Dank für eure Tipps. Haben es auch gleich mal mit einer Schale versucht...aber der Günther ist da eigen - er nimmt Hirse anscheinend nicht aus Schalen :gaga:

      Aber wir bleiben dran. Zumindest hat er die Hand dabei nicht angemeckert oder angegriffen und wir freuen uns ja auch schon über kleine Fortschritte mit ihm. Falls sich etwas tut, werden wir berichten.

      :wink: