Zimmervoliere - der Startschuß ist gefallen

    • Zimmervoliere - der Startschuß ist gefallen

      Nach langer Zeit und äußeren Einflüssen habe ich mich jetzt für meine Geier entschieden. Bei den Großeltern geht es nicht mehr lange - bzw bereits nicht mehr zuverlässig gut. Mein armer Snoopy lebt leider nicht mehr.
      Daher hat mein Mann mir angeboten die Geier in unsere kleine Mietswohnung zu holen. Und eine Voli zu bauen. Der Plan steht bereits - den muss ich endlich mal einscannen. Bevorzugt bei Tageslicht und ausgeschlafen... Ein gerade seltener Zustand. (Bewerbungsstress)

      Das Holz ist angefragt, die Preise für den Laufmeter Latten schwanken aktuell zwischen 90 cent und 3 Euro! Die Platten fehlen mir noch... Edelstahldraht kam heute, Beschläge liegen schon hier.

      Holzschutz wird Leinöl. Habe damit schon öfters Möbel im Freien damit behandelt und es ist noch nie was passiert. Und nachdem es auch hier relativ gut weg kommt - war der Fall für mich klar!

      Als Basis wird der IKEA Tisch dienen. Habe mir einen SecondHand Leksvik geholt. Da kommt dann in naher Zukunft eine Voli der Außmaße 1,45m x 0,9m x 1,50m. Mit gefliesten Boden. Die liegen auch schon da. Da ich schon starke Knieprobleme habe, lege ich Wert auf eine ergonomische Putzhöhe :D

      Es wird langsam ernst!
      Heute habe ich meine überschüssigen (auch giftige) Pflanzen auf dem Firmenmarktplatz angeboten. Die ersten Anfragen sind da! Ich brauch Plaaaaatz!

      Fakt ist - Mitte Juni ist noch unsere kirchliche Hochzeit im Ausland. Danach sollen die beiden Damen her (5 und 18 Jahre). Und langfristig natürlich noch 2 Herren dazu. Woher auch immer. Wie auch immer. Das ergibt sich sicher wenn's so weit ist!

      Mein Traumterminplan sieht so aus, dass das Ding vor der Hochzeit steht und in den beiden Wochen wo wir weg sind noch ausdünstet / trocknet.

      Ich bin gespannt was da auf mich zu kommt. Die gemeinsame Arbeit mit meinem Gatten gestaltet sich nicht so einfach. :fass: Da treffen 2 Welten aufeinander.

      Für hilfreiche Tips bin ich sehr dankbar - wobei wir uns natürlich schon ausgiebig Bauberichte reingezogen haben :hae: Ich bin sicher das kriegen wir hin!
      Schöne Grüße
      Dani mit Putzi, Sternchen, Rocky und Moritz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von danisahn ()

    • RE: Zimmervoliere - der Startschuß ist gefallen

      So - nun auch noch die Premiere "Bilder per externen Anbieter einbinden":
      Das ist der Stand auf dem Papier:

      Dafür haben wir zumindest das Material angefragt bzw schon gekauft :suess:

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/f2wp-4.jpg]

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/f2wp-5.jpg]

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/f2wp-6.jpg]

      Woher die Latten kommen werden, weiß ich im Grunde schon. Das lokale Sägewerk ist preislich unschlagbar! Die Lieferzeit von bis zu 2 Wochen muss ich wohl in Kauf nehmen. Im Baumarkt haben sie eh nicht genug auf Lager und die Mühe sich um den Kunden zu kümmern, hielt sich sehr in Grenzen. Auf die Preise der Plattenware warte ich leider noch.

      Interessant finde ich auch, dass wir die Latten die es laut unserem dämlichen Holztabellenbuch als Standard geben sollte, nirgends bei uns als Standard kaufen können :D Aber die paar mm hin oder her kriegen wir auch noch unter.

      Heute kann sich wieder keiner erbarmen die 2 Päckchen Fliesen aus dem Kofferaum zu holen und 2 Stockwerke hoch zu schleppen.

      Der teuerste Bestandteil an der ganzen Aktion ist im Moment das Plattenmaterial. Mein Gatte meint hierbei unbedingt 27mm starke 3-Schicht Fichte nehmen zu müssen. Das einzige Angebot das wir hierzu schon haben überbietet die Kosten für 6m² Edelstahldraht locker...

      :] To be continued...
      Schöne Grüße
      Dani mit Putzi, Sternchen, Rocky und Moritz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von danisahn ()

    • Doch doch - das funktioniert!
      Wir haben heute alles nochmal sauber am PC gemacht. Und dabei beschlossen die Voli um 90Grad gedreht aufzustellen. Dementsprechend haben wir die Konstruktion gespiegelt damit die angeschrägte Seite weiterhin ergonomisch im Raum steht. Ein Teil der Voli wird daher Nachmittags (direkt vor dem Fenster) in der Vollsonne stehen. Allerdings macht das effektiv 25% der Voli aus. Vollschatten haben sie so immer noch ausreichend.

      Alles was mit so Dreieckförmigen Linien "durchgestrichen" ist, kann man da als Tür / Flugschneise öffnen. Die Spitze entspricht der Seite mit dem "Fenstergriff"

      Ich bin Entwicklerin im Automobilbau und mein Mann ist aus dem Fensterbau. Wenn das nix wird, weiß ich auch nimmer weiter :klug:
      Es wird ein Holzrahmen, der 3 Türen bekommt. Eine mit Flugschneise. Die schräge Wand ist fester Bestandteil des Grundrahmens - darin ist das Futterplateau. Die Rückwand wird teilverdrahtet / mit 3 Platten unterteilt und die schmale Seitenwand ist eine ganze Platte. Ist eh der Wand zugewand. Wir haben sonst Bedenken zur Torsionsfähigkeit der Gesamtkonstruktion :klug: Musste ich mich heute ausführlich belehren lassen zu :D

      Morgen werden demnach die exakten Platten an die andere Firma weitergeleitet und dann sollte Ende nächste Woche die ersten Holzsachen eintrudeln!

      Das Wohnzimmer wurde in dem Eck bereits leer geräumt und der Sockeltisch steht da jetzt allein mit den 2 Fliesenpäckchen rum. Ein sehr langweiliger Anblick...

      A bissl Kleinkram fehlt mir noch. Neue Näpfe fürs Futter-Drehplateau z.B. Schmirgel, Schrauben (Dübel liegen schon da) und das Werkzeug zum Fliesen. Das leih ich mir nächstes Wochenende daheim aus. Man muss ja so Zeug was man nur alle 15 Jahre braucht nicht immer selber anschaffen ;)


      Grundsätzlich fehlt mir noch eine vogelsichere Lösung für die Fenster. Im Moment sind nur die unteren Fensterhälften mit diesen "Scheiberle" Gardinen zugehängt. Habe gelesen, dass man die Grenze auch per Rollo den Vögeln zeigen kann. Ich habe aber nur Außenrollos. Geht das auch für den Lerneffekt? Leider habe ich keine Möglichkeiten durch Dachschrägen und Nieschen ordentliche Vorhänge an der Decke o.ä. zu befestigen.
      Schöne Grüße
      Dani mit Putzi, Sternchen, Rocky und Moritz
    • Tja, mit dem Planen ist es so eine Sache. Bei meinen ersten Bauvorhaben habe ich auch ganz genau geplant und gezeichnet. Leider war das Scheißgitter dann aber etwas breiter als 100 cm und dafür in der Länge etwas kürzer. Ich plane jetzt nur noch grob, schneide die Gitter dann zu, entgrate sie mit Flex und Fächerscheibe und säge danach die Latten zu. Möglichst viele gleichgroße Elemente zu haben erleichtert die arbeit auch sehr. Und ganz wichtig: eine Spanplatte o.ä. mit den Maßen des größten Einzelementes als Arbeitsfläche um die rechten Winkel hinzubekommen und um die Rahmen beim Spannen des Gitters zu fixieren damit sie sich nicht kissenförmig einziehen.
      Viele Grüße

      Addi
    • 1000m : (x*16 +Drahtstärke) ist nun mal kein glattes Ergebnis :D Das ist schon kalkuliert. Und wenn's net sein soll, soll's net sein. Dann kommt eben das letzte Gitter nach der Hochzeit drauf wenn wieder ne neue Lieferung da ist. Das nennt sich dann Lehrgeld :schaem:

      Nächste Woche Mittwoch kommen leider erst die Holzplatten. Für die Latten habe ich noch keine Bestätigung bekommen ?( Es hieß aber am Telefon, sie geben mir dann Bescheid.


      Manomano- das dauert mir zu lang :trippel: Am 10.6. müssen wir schon nach Rumänien - und über die 2 Wochen soll das ganze doch schon ausgasen / trocknen... Das wird verdammt eng! Wenn ich dran denk wie unangenehm die letzte Aktion mit Leinöl war... Meine Nase mag das Zeug einfach nicht.
      Schöne Grüße
      Dani mit Putzi, Sternchen, Rocky und Moritz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von danisahn ()

    • ui, das ist aber wirklich ein toller entwurf...

      bin mal gespannt, wies dann an ort und stelle und "in farbe" aussieht.

      27mm spanplatten, da könnt ihr papageien einsperren :ohnmacht: ganz billig sind die sicher nicht. ich habe für die rückwand und den boden 13mm starke platten verwendet und das reicht überall hin. da der boden etwas hochgesetzt ist, haben wir nur unten ein paar querstreben aufgeschraubt, so kann ich auch reingehen, ohne dass es knackt. nur so als kleiner spar-tip ;)

      gitter musste ich auch einiges abknipsen, aber mehr als 90cm in der tiefe waren nicht drin - sonst würden unsere vögel auf dem esstisch wohnen :]
      [COLOR=green]bine & das federvieh[/COLOR] :tauben:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ladychaos ()

    • Die Idee mit den 27er Platten kam von meinem Gatten. Der meint das muss so sein :rolleyes: Soll ja schließlich auch stabil sein. Er wollte sogar über die kleinen Platten in der Rückwand noch ein Kreuz spannen damit nix wackelt :klug: Davon konnte ich ihn schon mal abbringen. Und die Seitenwand mit der großen Platte bekommt auch keinen eigenen Lattenrahmen mehr.

      Über die Firma komme ich da allerdings auch zu humaneren Preisen ran als im Baumarkt. Von daher - man lernt ja dazu und macht es beim nächsten Anlauf besser, ne?

      In der Voli kann ich nachher auch Samba tanzen... 27mm sollten die 70 kg aushalten :D

      Ich sehe es positiv - meine hier rumliegenden Stockschrauben sind viel zu lang - und in den Platten wird das nicht wackelig. Wackeln gefällt zwar der Jüngsten, aber nicht meiner Seniorin (ein Nerv wird zeitweise durch die angelaufenen Nieren gedrückt und daher sind die Zehen des einen Beinchens lahm) Sie hockt und läuft zwar auch auf dem lahmen Beinchen, aber angenehm ist ihr die Schunkelei nicht mehr.

      Sie werde ich definitiv mal in die Vogelklinik bringen sobald sie hier sind. Die jetzige Behandlung vom heimischen Kleintierarzt schlägt zwar an, aber vielleicht lässt sich da noch etwas mehr Erfolg rausholen... Aber eins nach dem anderen. Noch wirkt ihre Chemiekeule

      Aaach ja - Flex - da war ja noch was... Muss ich mir am WE zu Hause auch gleich mit erbetteln! Bei 1,2mm Drahtstärke geh ich sonst zu Grunde...
      Schöne Grüße
      Dani mit Putzi, Sternchen, Rocky und Moritz
    • ja wenn dein mann da so dahinter ist, halt ihn nicht auf :D
      lieber überdimensioniert, als dass es dann am ende wackelt oder sich verzieht.

      [OFF]wenn du deiner seniorin etwas gutes tun willst, biete ihr brettchen als schlaf- und sitzplatz an. egal ob korkplatten (terrarienbedarf), weidenbrücken oder unbehandelte holzbretter, auch die fitten hauben werden sie viel nutzen. meine hauben lieben es durch die bank, auf brettchen zu schlafen und zu dösen.

      ich habe eine pflaumihenne, die keine einzige zehe mehr hat. beim vorbesitzer hatte sie viereckige sitzlatten, da sie sich auf runden glatten stangen nicht halten konnte. seit sie auf den brettern sitzen kann, ist ihr gefieder auch viel schöner - sie kann sich besser putzen, weil sie sich abstützen oder anlehnen kann. meine sitzäste sind zwischen 2-4cm dick und mit rauher rinde, so kann sie auch dort landen und laufen, wenn sie nicht zu sehr wackeln.[/OFF]
      [COLOR=green]bine & das federvieh[/COLOR] :tauben:
    • Maße stehen nur auf den Skizzen. Die Skizzen haben wir inzwischen sauber und etwas korrigiert sauber am PC gemacht. Ist aber nicht wesentlich anders als die Handskizzen.
      Unten drunter ist ein Second Hand Massiv Tisch - die Unmasse des Aufbaus muss ja auch getragen werden :D Der hat die Größe 118 x 59 x 53 cm Höhe.

      Darauf kommt die Voli mit den jetzt geplanten Außenmaßen von jetzt 145 x 90 x 145 cm. Gesamthöhe irgendwas zwischen 1,90 und 2 m. Die Voli wird in der Ecke des Wohnzimmers stehen und die Ecke, die in den Raum zeigt, wird angefast und beinhaltet das Futterplateau.

      Sollte das ganze nicht sicher von sich aus auf dem Tisch stehen, kommen da noch 4 dicke Senkschrauben durch. Unter den Fliesen stört das später nicht mehr.

      Sah auf dem Papier ganz praktisch aus... Schau mer mal. Nächste Woche Mittwoch Abend sehe ich die fertig zugeschnitten Monsterplatten. Vielleicht trifft mich dann der Schlag :ohnmacht: Dann müsste auch das Sägewerk fertig sein. 21 Latten im Clio... Ich hege schon die dollste Fantasien wie ich die mit einer Fahrt nach Hause bekomme...

      Der Tisch steht jetzt schon seit ner Woche in der Ecke - an diese Dimensionen haben wir uns schon gewöhnt.

      Jetzt genieße ich erst mal das Pfingstwochenende mit noch heilen, sauberen Händen :D Obwohl - ich könnte schon mal zu Hause eine Wandterasse / Sitzterassen zusägen. Und vielleicht wieder mal mit der Handsäge durch Mutters Haselnußwildnis ziehen. Am Fr Abend noch beim blau-gelben SB Möbelmarkt ein bis zwei Regalbrett geholt und auf geht's :hae: Mann kann ja ruhig das Grobe machen!
      Schöne Grüße
      Dani mit Putzi, Sternchen, Rocky und Moritz
    • Das die Latten im Sägewerk billiger sind als im Baumarkt glaube ich nicht.
      Ich würde für eine Zimmervoliere Konstruktionslatten (34x17) nehmen. Da kostet der lfm bei Praktika 30 Cent. Im Sägewerk bekommst du ein Bündel Latten, gewissermaßen die Katze im Sack. Im Baumarkt kannst du dir die graden und möglichst astlosen Latten aussuchen. Wenn man so eine Konstruktionslatte mittig hochkant zur Hälfte einsägt kann man wunderbar das Schweißgitter einstecken. Das ganze sieht dann schön zierlich aus.
      Viele Grüße

      Addi
    • Wie es außerhalb vom Münchner Süden mit den Preisen aussieht - keine Ahnung.

      Hier kam ich zu folgendem Fazit:
      2 verschiedene orangene Baumärkte, die von uns ausgesuchten Latten: 1,90 der Meter.
      Über die Firma meines Mannes bestellen: 3,20 der Meter
      Über das Sägewerk in Schäftlarn: 0,90 der Meter.

      Ein großer gelber hat bis heute noch kein Angebot abgegeben, genauso wenig wie 3 andere, kleinere Holzdealer.

      Alles für gehobelt und gefaste Latten in 24 x 48. Will bei meinem jungen Schreddermonster nicht jedes Jahr die Latten tauschen :fass:


      Dazu kam der geniale Service der orangen Truppe, das sie nicht wissen wann und wieviele Latten sie als nächstes geliefert bekommen. Und die dort stehenden Latten waren zu wenig, wirklich krum, voller Äste, Risse und stark verschmutzt. Als ob da schon jemand mit den Auto drüber gedonnert wäre... Einfach unverschämt.
      So schlimm kann frische Ware vom Sägewerk gar nicht kommen. Und dort habe ich kernfreie Ware bestellt. Sowas interessiert unsere Baumärkte gleich gar nicht.

      Von daher kann ich leider gerade kein gutes Haar an den Baumärkten in meinem Dunstkreis lassen ;)
      Schöne Grüße
      Dani mit Putzi, Sternchen, Rocky und Moritz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von danisahn ()

    • Na, da sind wir in Hamburg ja wohl richtig verwöhnt, was Latten betrifft. Maße 1,80, 2,10, 2,40, 3,00 in ausreichenden Mengen. Man muß sich nur ein Teppichmesser mitnehmen um die Bündel aufzuschneiden und für 10 Latten muß man 30 in die Hand nehmen.
      24x 48 (Einschublatte) wäre mir zu mächtig.
      Viele Grüße

      Addi
    • Original von danisahn
      Aber die Idee mit dem Schlitzen der Latten geht mir auch schon länger durch den Kopf.
      Frag mich dabei nur dauernd wie man die Schlitze sauber rein bekommt ?(

      Addi, wie hast du das gemacht?


      Man schiebt die Latten hochkant über die Kreissäge und sägt sie ungefähr 20 mm ein.
      Dazu braucht man aber eine Tischkreissäge. Oder man läßt sich die Latten in einer Tischlerei einsägen.
      Man setzt die Latten dann stumpf (oder auf Gehrung) zusammen und verschraubt sie mit Spax-Schrauben nach dem man das Gitter eingesetzt hat. Gitter mit 1 mm Drahtstärke paßt gerade in den Sägeschlitz. Man muß das Gitter aber gut entgraten. Das geht am besten und schnellsten mit einer Flex mit einer Fächerscheibe.
      Man kann das Gitter dann noch mit dünnen Nägeln im Rahmen fixieren. Ist aber eigentlich nicht nötig.
      Hilfreich ist eine Spanplatte o.ä. mit den Maßen der Elemente als Montagehilfe. Man spannt den Rahmen mittels Schraubzwingen und hat dann nach dem Bohren und Verschrauben genaue rechte Winkel.
      Viele Grüße

      Addi
    • Danke für den Tip! :suess:

      Muss morgen gleich mal nachfragen wie breit das Kreissägeblatt der Firmensäge ist. Auf diese Krampenklopperei hab ich nämlich keinen Bock! Das artet nur aus. War im Nachhinein ne blöde Idee...
      Edit: Die bei meinen Leuten hat ein sehr starkes Blatt, mir der würde das nicht funktionieren...

      :denk: Mit Schlitzen sollte auch unser Zeitplan wieder realistischer werden!
      Schöne Grüße
      Dani mit Putzi, Sternchen, Rocky und Moritz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von danisahn ()