Klopapierrollen - gesundheitsschädlich?

    • ich habe in einem anderen forum sogar gelesen, dass man keine küchenrolle verwenden soll, weil evtl blei enthalten sein soll.

      wenn ihr mich fragt, man kann es auch übertreiben.
      wie können nymphis die heute 25 jahre und älter sind so alt geworden sein, wenn doch alles und jedes so giftig und schädlich ist? die haben bestimmt keine va-volieren, biofutter und naturäste gehabt und sind trotzdem "gross geworden".
      durch 200 jahre nachzucht in gefangenschaft halten sie schon etwas mehr aus als ihre kollegen im outback - meine meinung.

      die vögel schreddern so viele verbotene dinge (möbel, bücher, tapete, putz und und und) da ist doch ein bischen recyclingpapier das sie wieder fallen lassen das geringste übel.
      [COLOR=green]bine & das federvieh[/COLOR] :tauben:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ladychaos ()

    • Ich sehe es wie Bine. Man kann ja auch zum Hypochonder werden. Man kann die Tiere ja nicht in Watte packen. (ok. wären bestimmt auch wieder irgendwelche Stoff drin :D)

      Meine Rennmäuse schreddern täglich mehrer Klo- und Küchenrollen. Mein ältester und fleißigster Schreddermaxe wurde 4 Jahre alt, was ein salomonisches Alter heut zu tage ist und bei dem was er zwischendurch so alles mitgemacht hat. Auch die anderen haben in der Regel 3 Jahre weit überschritten.
      Liebe Grüße Shanti
    • Naja, wenn man sich so ansieht, was alles in die Altpapiercontainer wandert und sich dann vorstellt, wieviel Mühe da wohl beim Sortieren aufgewendet wird (m.E. eher wenig), ist es wohl schon sinnvoll, bei recycelter Pappe/Papier mißtrauisch zu sein. Auch weißes Papier laß ich nicht schreddern. Nymphies können gut ohne Schreddern von Papier und Pappe leben - aber vielleicht nicht so gut mit.
      Viele Grüße

      Addi
    • Dann dürfte man aber die Rollen, Kästchen, Bänder und Papierspielzeuge, die bei den Futtermittelvertreibern vertireben werden, gerade für Papageien, auch nicht verwenden und könnte sie ja verklagen. Die, die es anbieten (BIOfuttershop, birds-r-fun,...) würde eine solche Gefahr doch nicht eingehen.

      Ebenso Leitungswasser. Dann dürfte man den Geiern auch kein Leitungswasser geben, auch das ist belastet. Gerade wenn man bedenkt, wo das Wasser schon überall war..... (Wasserkreislauf) oder welcher chemische Aufwand zur Aufbereitung notwendig war.

      Dann wiederum dürfte man ihn auch kein Körnerfutter und Obst und Gemüse geben, denn das kann ja auch belastet sein oder wird vielleicht gedüngt oder gespritzt....und kann davon Spuren enthalten.

      Wenn man, dass alles dann befolgt und "frische" Luft ins Zimmer läßt, dann müssten die Vögel eigentlich direkt tot umfallen, denn ihr Immunsystem hat so gesehen nichts mehr zu tun gehabt und nicht wogegen es kämpfen musste.
      Grüsse Dagi Think PINK!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dagi ()

    • [OFF]glöckchen: verzinkt
      pappe: giftig wegen recycling
      papier: ebenfalls
      zeitung und eierkarton: bedruckt
      plastik: splittergefahr
      belaubte äste im winter: fehlanzeige
      sisal oder baumwolle: franst - erhängen/ersticken/kropfentzündung
      gekauftes obst und gemüse: behandelt/gespritzt

      addi, womit beschäftigst du deine nymphen denn so?[/OFF]
      [COLOR=green]bine & das federvieh[/COLOR] :tauben:
    • @Dagi
      Auf was willst du denn klagen, wenn dein Vogel durch Spielzeug eines Futtermittelvertreibers zu Schaden kommt? Auf Sachbeschädigung?
      @Ladychaos
      Womit ich meine Nymphen beschäftige?
      Meine 13 Nymphies und vier Wellies haben Freiflug auf 30 qm, Äste, einen Spielturm, Sitzbrettchen und eine Außenvoliere in der warmen Jahreszeit. Die Äste hängen an VA-Ketten.
      Nix Plastik die splittern kann, keine Glöckchen, keine Papprollen, Druckerpapier nur wegen der Kotkontrolle in den Schlafkäfigen, keine Zeitung, keine Eierkartons, keine Seile.
      Ach ja, Futter von Ricos und Gemüse aus biologischem Anbau.
      Noch weitere Fragen?
      Viele Grüße

      Addi
    • [OFF]
      Original von Addi
      ... Noch weitere Fragen?

      Wenn du so fragst - ja :D

      Die Außenvoliere ist aber neu, gell? Hast du die an deinen Wintergarten gebaut? Bei deinem Hang zur Perfektion sieht die bestimmt super aus *wennichmalmitdemZaunpfahlwinkendarf* :D [/OFF]
      :nymph2: Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken :nymph1:
    • bis auf die av haben meine auch alles, aber trotzdem langweilen sie sich manchmal.
      sie geben sich nicht damit zufrieden, tag ein tag aus olle hölzchen oder korkrinde zu knabbern (wer weiss, wie der kork vom baum gelöst und behandelt wurde ;)) auf dem fensterbrett die aussicht zu geniessen oder auf der hängepyramide zu sitzen...

      woher ich weiss das sie sich langweilen? ganz einfach, sobald ich etwas neues anbiete, kommen sie an und untersuchen es. gibt es mal 1-2 tage nichts, hocken sie nur rum oder suchen eine dunkle ecke (die es nicht gibt).
      [COLOR=green]bine & das federvieh[/COLOR] :tauben:
    • Meine vier kriegen auf dem Boden der Voliere auch immer eine leere Klopapier- oder Küchenrolle zum Schreddern (natürlich nur unbedruckte Rollen, und ohne Klebereste).

      Da sie aber ansonsten soviel anderes Einstreu auf dem Boden zum Wühlen und Schreddern haben, wird mittlerweile an den Rollen nur noch selten gerupft.

      Claudi
      mit Mickey & Coco und Lily & Pico :flug:
    • Also, meine bekommen KEINE Klorollen zum schreddern. Ich finde den Gedanken nicht so prickelnd, ihnen Dinge in den Schnabel zu geben, die Tagelang im WC hingen. 8o
      Aber Küchenrollen oder einfach nur Stücke von Pappkartons, gebe ich ihnen immer. Ich bestreiche manchmal die Küchenrollen mit Maisstärke, und rolle sie dann in getrocknete Kräuter, oder Heu von meinen Häschen. :fass: :fass: Da können sie dann Stundenlang spielen.
      Oder beklebe ich einen Luftballon mit Papier, lasse es trocknen, zerplatze dann den Ballon und hänge das dann zum schreddern auf. Kommt super an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wally ()

    • Meine geier bekommen Papprolle zum zerschreddern, sie haben auch ein Glöckchen und sie bekommen sogar ab und zu getrocknete Brötchen zu schreddern. Vor der tapete hängt an manchmal (knabberbelasteten stellen) Papier, damit die Tapete weniger zu leiden hat (die ist übrigends gestrichen und hat mindsestens 5 fausgroße löcher! :rolleyes:
      Übrigends bekommen sie "normales" super-markt gemüse und Obst, denn Bio ist mir viel zu teuer - und meine Geier leben immernoch und haben noch nie eine TA-Praxis (ok außer Caeser) von Innen gesehen.

      Ich finde auch, das wenn man seine Tiere nurnoch mit Seidenhandschuhen anfasst sie anfälliger für Krankheiten und dergeleichen sind, als welche die auch mal nicht so gesunde sachen kriegen - und zwar weil das Immunsystem total verkümmert wenn es nichts mehr zu tun hat.

      Außerdem, wie sind denn die Vögel damals (vor 20 Jahren) so alt geworden? Unter den Umständen hätten die doch kein Jahr alt werden müssen, oder? ;)

      Ich sag ja nicht das man seinen Geiern einfach mal sich selbst überlassen soll und sie tun und machen lassen soll worauf sie grade lust haben, aber man kanns wirklich auch übertreiben... :]
      Liebe Grüße von mir - Laura - die Nymphielos geworden ist!
    • Was meine auch noch bekommen: Kork, Korkäste, und ganze, neue Klopapierrollen, da schreddern sie das komplette Papier runter. Mein Jan hat so ein Gestell gebaut, das hängt an der Zimmerdecke, und da sind zwei Klopapierrollen drinnen befestigt. Ich muß mal ein Bild machen.
      Das lieben sie :suess:
      Ich allerdings auch, wenn ich nachher putzen darf.