kahle Stelle am Kopf

    • kahle Stelle am Kopf

      Liebes Forum,
      als Forumsneuling lese ich schon eine Weile mit und habe eine Frage an Euch:
      Gestern habe ich in einer Dresdner Zoohandlung ein Nymphenweibchen (Resi) gekauft, um meinem Kiki eine Partnerin zu gönnen.
      Erst zu Hause habe ich eine kahle Stelle auf dem Kopf bemerkt (Bild), die mich etwas irritiert.
      Das Tier verhält sich, soweit ich das beurteilen kann, normal und hat sich gut zu den anderen (Kiki und 6 Wellis) integriert.
      Könnte es Mauser sein, oder ist Resi von anderen Tieren in der Zoohandlung gerupft worden?




      Liebe Grüße von Wolfgang
      Liebe Grüße von den Wellis Karlchen, Phillip, Nelly, Pieps, Fay, Detlef und den Nymphis Kiki und Resi
    • Hallo Wolfgang :wink:

      bei der Mauser tauscht sich das Gefieder nach und nach aus. Solche kahlen Stellen entstehen in der Mauser normalerweise nicht.

      Ich gehe davon aus, dass eure Resi von den anderen Nymphensittichen im Zooladen gerupft wurde.

      Solche Rupfstellen können vorkommen, wenn sehr viele Vögel auf zu engem Raum gehalten werden.

      Habt ihr denn eine tierärztliche Gesundheitsuntersuchung bei Resi durchführen lassen bevor ihr sie zu euren Vögeln gesetzt habt?
      :nymph2: Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken :nymph1:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Claudia ()

    • Danke für die Antworten :wink:

      habe mir schon sowas gedacht.
      Der Käfig in der Zoohandlung (Schiefner) war etwa 2m hoch, 1m tief und 2m lang und w
      es waren etwa 10 Vögel drin (die Hälfte vielleicht Nymphies, der Rest ander Großsittiche).

      Claudia@:
      Nein, zum TA habe ich Resi nicht gebracht, da ich ja wohl davon ausgehen kann, dass die Zoohandlung auf gesunde Tiere achtet. ?(

      LG Wolfgang
      Liebe Grüße von den Wellis Karlchen, Phillip, Nelly, Pieps, Fay, Detlef und den Nymphis Kiki und Resi
    • Original von alfred



      Nein, zum TA habe ich Resi nicht gebracht, da ich ja wohl davon ausgehen kann, dass die Zoohandlung auf gesunde Tiere achtet. ?(



      Da haben leider schon viele negative Erfahrungen machen müssen. Oft erscheinen die Tiere auf den ersten Blick gesund und durch den Umgewöhungsstress kommen dann doch Erkrankungen zum Vorschein. Es gibt auch immer wieder Fälle, wo sich die Leute sogar Psittkose in den Bestand geholt haben.

      Mir ist kein Zoogeschäft bekannt, dass zuvor eine gründliche tierärztliche Untersuchung durchführen lässt.

      Wenn man Vögel zu seinem Bestand dazu setzt, egal vom Züchter, Zooladen oder privat, sollte immer zuvor eine tierärztliche Untersuchung erfolgen! Sonst kann es ein böses Erwachen geben.
      Liebe Grüße Shanti
    • Hallo Wolfgang,

      wurde dir im Zoogeschäft etwas über das Alter von Resi gesagt? Hat sie vielleicht einen geschlossenen farbigen Ring an? Ich möchte nicht den Teufel an die Wand malen, aber es kommt schon mal vor, daß Züchter ihre älteren Zuchthennen über den Zoohandel verkaufen :rolleyes:. Es wäre daher auch möglich, daß sie von ihrem früheren Partner gerupft wurde. Aber das ist nur eine Theorie, die muß bei Resi nicht zutreffen.
      Viele Grüße
      Christy
    • Liebes Forum,
      nunmehr kann ich erfreut vermelden, dass die kahle Stelle am Hinterkopf von Resi ausgeheilt ist bzw. die Federn nachgewachsen sind. :smile:
      Kiki und Resi vertragen sich sehr gut miteinander, kraulen sich gegenseitig und auch das Besteigen klappt gut *freu*.
      Danke für die Ratschläge.
      Liebe Grüße von den Wellis Karlchen, Phillip, Nelly, Pieps, Fay, Detlef und den Nymphis Kiki und Resi